AE 5 stirbt Hitzetod

  • Servus. Es war nicht mein AE5 Regler, aber der vom Kollegen, der im Feld mit verpuffenden Kondensatoren und weißem Nebel Lebewohl gesagt hat.

    Die Ursache scheint aber unklar. Soweit ich weiß, liefert der ESC nur 2A. Er hatte noch den Stockservo drin, der mit der neuen Hardplastik Jeep-Karo mehr als überfordert schien und sich ca. 2 Stunden quälte.

    Nach einer längeren Pause im Gelände ging plötzlich nur Vollgas vorwärts, Puff, Ende.

    Könnte es sein, dass der Servo permanent an den Reserven des ESC genuckelt hat und der es einfach nicht ab konnte?

    Achja...3s würde gefahren.

  • Normal sind die kondensatoren akkuseitig.

    Sowas passiert gerne wenn die Motoren mehr brauchen als der esc liefern kann

    Mhmhh also er hat n 21t 550er Motor drin. Den aus'm TRX 4 Kit.

  • Also normal ist das nicht !

    Der Regler müßte den Motor locker verkraften.

    Laut Datenblatt:

    Motor Limit: 12T 2S / 18T 3S

    Also biste mit dem Traxxas Motor auf jeden Fall drüber.


    Wie siehst es mit dem Rollwiederstand des Modell aus ?

    Frage deswegen, weil ich schon hochgegangende Regler gehabt habe, wo ursächlich zu hoher Rollwiederstand vorhanden war. Das macht auf Dauer kein Regler mit.

    Motor mal ausbauen, dann das Modell auf die Räder und ebbes anstubsen, sollte dann um einiges nachlaufen.

    Wenn nicht, fang an den Achsen an.....

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • das Modell auf die Räder und ebbes anstubsen, sollte dann um einiges nachlaufen.

    bei mir war es mal so, das ich bei einer Kontrolle festgestellt habe, das die hintere Achse beim andrehen gar nicht nachläuft.

    Erst nachdem ich die HEX Adapter aus Plastik in Alu getauscht hatte, läuft das Auto auch mit Motor noch nach.


    Vielleicht hilft das schon.



  • Danke für den Hinweis "Schwergänigigkeit". Sein Fahrzeug lässt sich nämlich echt schwer schieben.

    Werd's Untersuchen, wenn ich nächste Woche meinen HW1080 leihweise einbaue.

  • Danke für den Hinweis "Schwergänigigkeit". Sein Fahrzeug lässt sich nämlich echt schwer schieben.

    Das ist mit eingebauten Motor auch vollkommen normal !

    Deswegen schrieb ich ja, Motor ausbauen.....

    Sollte dann das Chassis mit ausgebauten Motor sich relativ schwer schieben lassen, dann brauchste auch nichts zum "Test" einbauen, es täte auch kaputt gehen.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • Also ohne Motor geht's Recht leicht. Leuchtet ja auch ein. Ich betreibe ja nur Fehlersuche, warum der ausgebrannt ist.