Chester's VSCX 4-10.2

  • Chassis ist weitestgehend montiert, es fehlt quasi nurnoch die Elo, die ich aus dem SCX in den VS4-10 transferieren muss.



    Es passt tatsächlich alles so dran, wie es vom SCX kommt. Also fast... Ich ändere meine Meinung trotzdem nicht, dass es von der Qualität und Wertigkeit das geilste Chassis ist, dass ich bisher bei einem bekannten großen Hersteller gekauft habe! Lediglich, den Passus

    ...man könnte meinen, da hat ein Deutscher mit dran konstruiert...

    würde ich widerrufen! Denn ein Deutscher hätte tatsächlich mal die Links vom SCX dran geschraubt und nicht nur die Nachrüstteile aus eigener Produktion:


    Die fetten Axial-Rodends liegen an der Skid an. Es ist trotzdem alles freigängig, der weiche Kunststoff der Axial-Rodends machts möglich! Dadurch sitzen jetzt die Kugeln in der SKid (welche ja dem Chassis-Kit beiliegen) richtig spielfrei in den Links, es ist damit erstmal etwas von dem Spiel eliminiert, was mich ohnehin gestört hat!

    Ist aber keine saubere Lösung, daher stehen also für die Zukunft 5mm/4mm Titanlinks mit Revo-Rodends auf dem Wunschzettel...


    Der Bumper, der beim Raw Builders Kit dabei ist, soll ja bei meinem Power Wagon bleiben. Leider kollidiert er etwas mit der vordersten Chassisstrebe, ich kann den also nicht so weit hinter schieben, wie ich das gerne hätte.


    Hier muss am Bumper auf der Oberseite noch etwas nachgearbeitet werden, damit ich den wirklich bis Anschlag ans Chassis ran schieben kann...


    Ein weiteres kleines Ärgernis (für mich) sind die Shock Tower. Die sind perfekt geeignet für VP-Dämpfer oder auch die originalen SCX-Dämpfer. Aber leider nicht für die von mir verwendeten Traxxas GTS Dämpfer...

    Erstens passt das originale obere Kügelchen nicht in die Dämpferaufnahme rein (hab ich vorübergehend getauscht durch metallne Axial-Kugeln) und zweitens bei meiner Einstellung der Federvorspannung (nicht vorgespannt aber auch nicht lose) zwängt die Vorspannmutter an den Shock Mounts. Da werd ich wohl neue konstruieren müssen, die dann in Holland gedruckt werden...


    Zur Vormontage kann ich mit all dem erstmal Leben, also den Power Wagon mal drauf geworfen und festgestellt: Passt nicht gollygollygolly

    Warum?search



    Die wunderschöne Elo- und Akku-Platte ist im Bereich der Akkuaufnahme zu breit, um in die schmale Nase vom Power Wagon rein zu passen :tischkante:

    Macht aber nix, dann bau ich eben ein neues Blechle aus 2mm Alu, das ist dann zwar nicht so schön schwarz pulverbeschichtet, aber mit Lack krieg ich's auch schwarz...


    Derweil hab ich paar Streben aus dem Heck vom Honcho entnommen, damit ich vorübergehend damit fahren kann, wenn die Elo umgezogen ist. Bis Oktober ist ja noch bissl....:lol!!:


    PS: ich fand das Forum früher echt besser, als man noch nicht die Möglichkeit hatte, ein "Like" dazulassen und man noch kommentiert hat, wenn einem was gefallen hat...

  • Danke Mac.


    Ja, das gelike heutzutage ist nervig, in anderen Formen der Kommunikation mache ich es leider auch nicht mehr anders (insta z.B.)...


    Ich werd dran bleiben und weiter berichten, wenn's neues gibt. Derzeit arbeite ich an einem Käfig für's Heck, der dann das Häubchen vorn, die Seitenteile der Ladefläche (mehr wird davon nicht übrig bleiben) und das Chassis miteinander verbinden. Häubchen vorn wird dann nur von Klett (o.Ä.) gehalten, diesmal gibt's keine Pins!

  • PS: ich fand das Forum früher echt besser, als man noch nicht die Möglichkeit hatte, ein "Like" dazulassen und man noch kommentiert hat, wenn einem was gefallen hat...

    … und man dann als Mitleser 20 x "find ich cool", "Daumen hoch" und Ähnliches lesen musste/durfte, wenn man ein Thema abonniert hatte und neue Beiträge da waren...

    Nervt (mich) ähnlich wie dieses unsägliche "Da setz ich mich dazu" und Co.


    Ich find das mit den Likes 100 x angenehmer, und wer noch gerne etwas ausführlichere positive Kritik/Lob üben will, kann das ja immer noch machen.


    "Da setz ich mich dazu"... dagegen bin ich inzwischen allergisch glaub ich ;)


    Gruß,

    Walter

  • Hallo,


    mal ein schönes Projekt, bei dem man die Kosten im Auge behält!! Danke dafür


    Dann sehe ich das richtig, dass Du für 250 Euro im Beitrag #9 ein fahrfertiges Fahrzeug auf die Beine gestellt hattest. Respekt.


    Na gut, ab Beitrag #20 - Eskalation in üblicher Form :-)


    Verfolge Deinen Bericht weiterhin (ohne Popcorn oder mich zu setzten, sondern lese einfach mit), da ich sehen will, was Du aus der Proline Dodge Karo machst.


    Gruß

    Axel

  • Dann sehe ich das richtig, dass Du für 250 Euro im Beitrag #9 ein fahrfertiges Fahrzeug auf die Beine gestellt hattest. Respekt.

    So ähnlich. Ich habe bei den zu den 250€ zusätzlich eben Teile aus meinem Fundus verwenden können, eben Kompletträder, komplette Elo und die Karo. Das sollte man noch auf die 250€ oben drauf rechnen. Grundsätzlich wäre es ja aber auch ohne die Traxxas-Dämpfer gegangen, damit hätte ich für 210€ das fertige Auto gehabt, was ja Sinn und Zweck des RBK ist. Die meisten von uns haben ja alles sonstiges ausreichend rumliegen!


    Verfolge Deinen Bericht weiterhin, da ich sehen will, was Du aus der Proline Dodge Karo machst.

    Bin selbst gespannt, was draus wird. Hab gestern noch ein wenig am 3DDruck-Käfig rumgedoktert. So'n kompletter Käfig als 1 Stück ist natürlich auch nicht gnaz billig, mal gucken, was da unterm Strich raus kommt...



    PS: für jeden, der das möchte, gilt, ihr könnt gerne ein Like da lassen. Jeder der Kommentieren möchte und was sinnvolles beitragen möchte, darf das gerne tun. Wer nur mitlesen möchte, ist auch hierzu herzlich eingeladen :uglyyeah::tanzen:

  • Kleiner Fortschritt am Rande:

    Die Shock Mounts sind geeignet, die breiteren Kugeln der GTS-Dämpfer aufzunehmen...

    Der Käfig soll die hinteren Seitenteile tragen und mit dem Häubchen vorne eine Einheit bilden. Vorne dann Klett (o.Ä.) als Halterung, hinten schwenkbar zum Aufklappen!

    Die blauen Teile sind ein leicht modifizierter Lichtbalken vom Axial Yeti und der Axial-Kühler, ebenfalls vom Yeti...


    Einteilig ließe sich der Käfig durcken, wird aber dann um die 100€ kosten. Ich zerhackstücke den gerade, damit ich den, ähnlich den Käfigen der großen Hersteller, aus mehreren, kleineren Segmenten zusammen schrauben kann! Hoffentlich wird's dadurch etwas günstiger...

  • Weiterer kleiner Fortschritt:

    Käfig ist zerhackstückt, genauer in 5 Teile:

    Der Hauptrahmen, der an die vordere Haube geschraubt wird (grün), die Sietenteile rechts/links (gelb), das Heckstück (orange) und als Verbindungselement die zentrale Hauptstruktur (blau).

    Das ganze wird dann mittels M3 Schrauben (Mischung aus Zylinderkopf und Linsenkopf) miteinander verschraubt, dazu dann noch die Lichtleiste vom Exo oben, welche mit 6 Schrauben fixiert ist und nochmal zusätzliche Steifigkeit rein bringt.


    Produktion ist angelaufen, hab vorhin grad den Bestellknopf bei shapeways gedrückt. Jetzt heißt's warten, wenn alles nach Plan läuft, verlassen die Teile am 09.08.19 die heiligen Druckhallen in Holland und sind dann 12./13.8. (pünktlich, wenn ich aus dem Urlaub zurück bin) hier!


    Bis dahin heißt es, dass Auto erstmal mit der Honcho-Karo fahrfertig zu bauen und bissl zu testen, was Chassis und Reifen an Verbesserung gegenüber vorher bringen :thumbup:

  • Good news: shapeways hat sich selbst übertroffen und seinen Liefertermin um 2 Wochen unterboten. Statt an 09.08. haben die Teile vom Käfig bereits gestern das Werk in Holland verlassen und flitzen nun in gelben Autos mit roter Aufschrift quer durch Deutschland. Vielleicht hab ich sie Anfang nächster Woche schon in der Hand, würde mir sehr gefallen beer:headbang:

  • Sodele, shapeways und DHL haben super zusammen funktioniert. Ich konnte Samstag Vormittag bereits das ersehnte Päckchen in den Händen halten.

    Natürlich gleich ausgepackt:


    Chassis-Halter für den Käfig:


    Vorderer Hauptbügel, das Teil, an dem ich wahrscheinlich am meisten ändern müsste, damit er in Serie gehen könnte (wenn ich das wöllte, will ich aber momentan nicht):


    Die Rahmenstücken rechts und links (als ein Teil gedruckt, die Stege dazwischen hab ich einfach weg geknappst, werden an den Stellen noch geschwärzt (auch wenn man die später gar nicht sieht):


    Heckbügel/Stoßfänger:


    Hauptstruktur mit dem Kreuz, was dem Käfig gefühlt einiges an Steifigkeit gibt:


    Käfigteile mal lose ineinander gesteckt und auf Schraubensuche gegangen:


    Und das quasi fertige Objekt der Begierde:


    Auf's Dach der Haube hab ich den 5er-Lichtbügel von Axial drauf geschraubt, wird natürlich noch belichtelt:


    Und auf dem Heck findet die bereits erwähnte Exo-Lichtleiste ihren Platz, sowie die beiden Seitenwände der Power Wagon Ladefläche, die ich von ihren Innereien befreit habe:


    Im großen und ganzen bin ich zufrieden mit dem Ergebnis!

    Jetzt kommt als nächstes der vordere Karohalter, bei dem ich nun endlich weiß, wo der sitzen muss.

    Während der im Druck ist, wird die Karo fertig beschnitten (unten muss einiges weg, damit die Slider vom VS4-10 Chassis Kit wieder dran passen und dann kommt endlich Farbe ins Spiel. Diesmal nicht so knallig, wie beim #RAPstar, aber es sind zumindest zwei Farbtöne im Spiel!


    Zum Schluss folgt dann Elo für die Steuerung, Licht und Winde, das beleuchte ich dann aber wieder seperat...

  • Chester

    Changed the title of the thread from “Chester's VSCX 4-10.2 - Ex-50€ 10.2” to “Chester's VSCX 4-10.2”.
  • Lang lang ist's her, dass ich mal ein Update gepostet hab. Zeit war Mangelware, Arbeit, Kind, Urlaub, Kind, krank, man kennt das...


    Stand Budget 08.2019:

    Einnahmen:

    • 400€

    Ausgaben:

    • 209,99€ SCX10.2 RBK
    • 38€ Traxxas GTS Stoßdämpfer
    • 55€ Proline Dodge Powerwagon
    • 158,41€ Vanquish Products VS 4-10 Chassis Kit und VP Servohorn
    • 37,71€ Zoll und Einfuhrumsatzsteuer für VS 4-10 Chassis Kit und Servohorn
    • 165€ Ottsix Voodoo X4 1.9 Reifen und RC4WD Raceline 1.9 Felgen
    • 114,71€ Käfig von shapeways
    • 35,86€ Farbe
    • 31,45€ Servowinch und Getriebe für's HS-7954SH

    Unterm Strich:

    • -446,13€

    Gesamtkosten:

    • 846,13€

    So langsam bin ich deutlich im Minus mit dem Projekt und weit übers Ziel hinaus, was ich eigentlich für das gesamte Fahrzeug ausgeben wollte... Da hätte ich mir ja auch gleich eine VS4-10 Pro holen können :tischkante::uglyyeah::lol!!:


    Egal, lieber alles selbst gebaut, als fertig von der Stange...


    Zum aktuellen Stand: We have a runner...

    Stück für Stück hab ich über die letzten Wochen immer mal was an der Verkabelung gemacht, gestern Abend hat sich das Dingelchen dann das erste Mal aus eigener Kraft bewegt, gelenkt und die Winch wincht auch...

    Ich hab mir diesmal echt Mühe gegeben, die Kabel alle so sauber und aufgeräumt wie möglich zu verlegen. Ich bin mit dem Ergebnis auch relativ zufrieden, auch wenn ich schon Ideen zum Verbessern habe, falls ich nochmal alles neu mache...


    Motorkabel waren relativ zeitig dran (das Bild ist schon anderthalb Wochen alt). Hier sieht man aber schon einen Teil der Verstecktechnik, denn in den (nach unten geschlossenen) Slidern vom VS4-10 ist genug Platz, um z.B. das Sensorkabel vom Motor nach vorn zu verlegen, oder auf der anderen Fahrzeugseite die Kabel der beiden Servos, vom BEC und das Signalkabel vom ESC zu verlegen!


    Zwischen den beiden Servos ist perfekt Platz, um dort ein Castlecreations 10A BEC unterzubringen. An der Chassisstrebe, die den Akkuhalter stützt, hab ich eine Servoverlängerung für das ESC-Kabel eingebaut (original Kabel zu kurz für eine saubere Verlegung).


          

    Der ganze Kabelstamm trifft sich dann am linken Rahmenprofil und durch Wickelschlauch getarnt geht's dann in den linken Slider.


    Ich hab mir eine kleine Platine gelötet, wo die Servos beide mit Strom versorgt aus dem BEC versorgt werden und nurnoch das Signal aus dem Empfänger abgreifen. Das ESC-Kabel kann also ganz entspannt voll bepinnt in den Empfänger gehen und ich kann bei Bedarf den Regler oder das BEC abziehen und separat am CCLink programmieren...


    Der Kabelabzweig nach hinten ist für ein noch zu erstellenden Kabelbaum für's Licht in der Karo.


    Soweit der Stand gestern Abend, einfach mal einen Akku angesteckt, Feuerlöscher in Reichweite und Daumen drücken. Zeit nehmen beim Verkabeln hat auch diesmal wieder dazu geführt, dass sämtlicher Rauch in den Bauteilen drin geblieben ist :thumbup:


    Auflistung Elo-Komponenten:

    ESC: Castle Creations Mamba Micro X

    BEC: Castle Creations 10A (programmiert auf 7,2V)

    Lenkservo: Hitec HS-7954SH mit neuem Getriebe

    Winchservo: Hitec HSR-2645CR continous rotation servo (braucht keinen separaten Regler, zieht ~10-11kg an 7,2V)

    Motor: Novak Ballistic brushless 13,5t sensored


    So, schluss jetzt für heute...

  • Kommt der Micro X dauerhaft mit dem Motor klar? :scratch:

    Die Kombi hat in meinem #gangstar eine komplette G6 über 2 Tage in Polen überstanden. Und bevor das neue Chassis eingezogen ist, bin ich damit immerhin einen 1300er Akku mit der Kombi gefahren. Bisher keine Probleme, außer dass der Akku deutlich zu schnell leer ist (ca. 30-35 Minuten Fahrzeit). Die selben Akkus im #gangstar mit 1080er Regler und 21t 550 Holmes halten ca. anderthalb mal so lang, als mit dem Novak...

    Unterm Strich muss die Kombi lediglich einen Tag und paar Nachtrunden in Polen im Oktober halten, für den Winter und nächstes Jahr ist die nächste, technische Ausbaustufe am VSCX4-10.II geplant...

  • wann ist das Ding einsatzbereit und wofür:scratch::aetsch::aetsch:

    Grüsse ERI

    FELSENFEST Bergdrahtesel Lomo Losi Shafty Scalecrawler
    Lieber 10 Rück als nen Torfehler :thumbup:

  • wann ist das Ding einsatzbereit und wofür:scratch::aetsch::aetsch:

    1. Demnächst und 2. für OFFmania RC 2019 by Nennox in Polen am 11.10.2019

    Wer nicht weiß, was das ist, facebookt das mal und vielleicht finden sich ja noch 1-2 Leute, die dort hin fahren. Es sind derzeit auch noch 2 Betten frei in einem Zimmer, das für uns reserviert ist.

    Unser Plan sieht vor, Freitag anzureisen, Samstag den ganzen Tag und die halbe Nacht fahren und Sonntag entspannt wieder heim...


    Morgen wird lackiert...