BRX01 Fragen und Antworten

  • Ähm, eingebaut nach Anleitung, passt auch alles soweit.

    aber nun sind die Achsen gegenläufig.

    Kann man hinten das Kegelrad einfach drehen ?

    Achse selber drehen geht nicht, würde nicht von der Verschraubung passen, wie vorgesehen.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Schau mal btte in die Anleitung...du hast die Antriebswelle vom Verteilergetriebe nach hinten dann falsch verbaut.

    Grüsse Mirko






    LC 70 auf BRX01 No. 077

    Chevi Camaro 2017 auf Vaterra Chassis RTR

  • Schau mal btte in die Anleitung...du hast die Antriebswelle vom Verteilergetriebe nach hinten dann falsch verbaut.

    Danke.

    Okay, werd ich nachher mal umstecken, wäre die einfachste Lösung ;)

    Vom Chassis selber hab ich keine Anleitung.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Ähm, eingebaut nach Anleitung, passt auch alles soweit.

    aber nun sind die Achsen gegenläufig.

    Kann man hinten das Kegelrad einfach drehen ?

    Achse selber drehen geht nicht, würde nicht von der Verschraubung passen, wie vorgesehen.

    Ich denke du hättest die Achse nicht drehen müssen, sondern mit längeren Schrauben und Muttern die Blattfedern montieren. Zumindest schaut es für mich so aus auf den Bildern vom Umbaukit.


    Aber die Kardanwelle umstecken ist natürlich eleganter 8)


    Gruss

    Jonas

    Meine Toyota Land Cruiser RC Modelle: BJ75 Pickup (auf CFX), GRJ79 (LC70 auf RCMODELex), LJ70 (auf MST CMX), FJ40 (auf TF2 SWB), GRJ71 (1:18 auf CR-24)

    ohne Baubericht: FJ40 (WPL C34KM), FJ45 (WPL C44KM), HDJ80 (EazyRC Patrion),

    Fremdfabrikat ;) Jeep (RC4WD Gelande II 1:18)

    Mein Reiseblog: Jonas in Afrika, Mein grosses Buschtaxi

  • Ich denke du hättest die Achse nicht drehen müssen,

    Nene, die Anschraubung der Federpakete ist nur von einer Achsschalenseite möglich.

    Und daher, ohne weiteres dann nachzuschauen, auch weils nach Schrauber logik nicht anders funktioniert,

    die Achse mit Blattfedern eingebaut.

    Das daß VT ein Overdrive hat, ist mir erst heut bewußt geworden durch Mirko sein Hinweiß.


    Inzwischen funzt alles WP1080 ist auch installiert, morgen noch ein paar Feinheiten vor dem Treffen am Nachmittag an den Isteiner Schwellen :cheers:

    https://www.google.de/maps/pla…!3d47.6468921!4d7.5453219

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Nene, die Anschraubung der Federpakete ist nur von einer Achsschalenseite möglich.

    Und daher, ohne weiteres dann nachzuschauen, auch weils nach Schrauber logik nicht anders funktioniert,

    die Achse mit Blattfedern eingebaut.

    Mit etwas "gewürge und basteln" geht es schon auch auf der anderen Seite, Das habe ich bei meinem FJ40 so gemacht, weil ich die Blattfeder unter der Achse wollte. Es ist allerdings nicht so elegant gelöst. Man muss die lange Schraube ganz durch die Gewindeseite der Achsschale durchdrehen und dann die Blattfeder mit einer Mutter festmachen. Die Auflagefläche der anderen Achsschale ist leider auch nicht so schön flach für die Blattfeder. Aber irgendwie gings...


    Aber schön, dass es bei dir jetzt funktioniert. Ich träume immer noch vom BRX01... :love:


    Gruss

    Jonas

    Meine Toyota Land Cruiser RC Modelle: BJ75 Pickup (auf CFX), GRJ79 (LC70 auf RCMODELex), LJ70 (auf MST CMX), FJ40 (auf TF2 SWB), GRJ71 (1:18 auf CR-24)

    ohne Baubericht: FJ40 (WPL C34KM), FJ45 (WPL C44KM), HDJ80 (EazyRC Patrion),

    Fremdfabrikat ;) Jeep (RC4WD Gelande II 1:18)

    Mein Reiseblog: Jonas in Afrika, Mein grosses Buschtaxi

  • Hallo zusammen,

    als neuer Besitzer eines BRX01 hab ich mal eine Frage zu den Dämpfern. Wenn ich damit den Fred hier unerlaubter Weise spammen sollte, dann entschuldigt bitte und löscht den Eintrag.


    Ich plane, mein BRX01 auf 287mm Radstand für den 4runner mit Blattfedern hinten zu bauen.


    Nun wollt ich mal Meinungen einholen, welche Dämpfer ihr so fahrt, sowohl vorn als auch hinten. Für vorn hatte ich ja auch erst Blattfedern gedacht, aber ich wollt mir den Lenkwinkel nicht einschränken und so bleibts vorn ertmal wie es ist.


    Gedachte Auswahl:

    1. 80mm Rancho (kürzeste Weglänge)
    2. 80mm Bilstein (meiste Weglänge aber eigentlich mag ich das Bling-Bling nicht so)
    3. 80mm Old Man Emu (die hatte ich schon mal und ein Dämpfer war immer hackelig)

    Was habt ihr denn so im Einsatz?


    Achso. Vorn will ich den "BR Panhard High Articulation Umbausatz" einbauen. Ich plane zwar nicht mit längeren Dämpfern aber auch sonst soll es ja Vorteile bringen.


    DANKE!

    MfG

    Jens


    Pajero auf CC01 (gehört meinem Sohn und diente als Alibi für mich, auch mit dem Modellbau zu beginnen)

    Cherokee XJ auf SCX10II

    Nissan Patrol auf MST CFX

    Iveco Trakker EVO 2 auf MST CFX

    HPI Venture FJ Cruiser

  • Moin,


    ich glaube deine Fragen sind hier besser aufgehoben als in meinem Baufred. 😉


    Ich würde keine der von dir vorgeschlagenen Dämpfer nehmen, sondern die 80mm oder 70mm King Kong.

    Dazu für vorne noch meine Tuning Federn. Die King Kong sind aktuell mit die Besten Dämpfer und funktionieren

    super und sind auch dicht.

  • Danke!!!!! Leider hab ich diesen Thread bisher nicht gefunden. Natürlich sind solch allgemeine Fragen hier besser aufgehoben.


    Es werden wohl erstmal die 80mm Bilstein werden, denn die hab ich noch im Keller gefunden. Dank prodigy hab ich Material zum Testen.

    MfG

    Jens


    Pajero auf CC01 (gehört meinem Sohn und diente als Alibi für mich, auch mit dem Modellbau zu beginnen)

    Cherokee XJ auf SCX10II

    Nissan Patrol auf MST CFX

    Iveco Trakker EVO 2 auf MST CFX

    HPI Venture FJ Cruiser

  • Hallo in die Runde und einen guten Start in die neue Woche.


    Nun, da mein BRX01 Chassis fast fertig ist hab ich nur noch eine Frage bevor ich mich ans Kürzen der Rails begebe, um auf den kürzeren Radstand zu kommen.


    Ich hab den "BR Panhard High Articulation Umbausatz" eingebaut. Da stellt sich mir natürlich die Frage, was mache ich mit der Lenkstange, denn die ist dann ja viel zu kurz. Meines Wissens nach, sollte die ja immer so lang sein wie der Panhardstab. Nun waren ja bei dem Umbausatz ja auch längere Rodends dabei. Vermutlich waren die für die Lenkstange. Hat noch jemand diesen Umbausatz im Einsatz und könnte mir sagen, wie er die Lenkstange angepasst hat, natürlich unter Berücksichtigung der Position des Servos. Ich hab meinen erstmal maximal nach links versetzt um eine maximal möglich Länge der Lenkstange zu ermöglichen.

    MfG

    Jens


    Pajero auf CC01 (gehört meinem Sohn und diente als Alibi für mich, auch mit dem Modellbau zu beginnen)

    Cherokee XJ auf SCX10II

    Nissan Patrol auf MST CFX

    Iveco Trakker EVO 2 auf MST CFX

    HPI Venture FJ Cruiser

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir bei Kris einen BRX01 mit LC70 Karo und Zubehör bestellt :cheers:. Vielen Dank nochmals! Ich werde mit der Karo beginnen, da sich leider in der Produktion falsche Teile eingeschlichen haben.

    Nun meine Frage:

    Ich habe in Namibia viele LC70 gesehen und möchte die Karo gerne genau so aufbauen (siehe Anhang), welchen Lack würdet Ihr mir empfehlen? Und wie trage ich ihn in welcher Reihenfolge auf? Ich denke die Farbe ist Wüstengelb oder Khaki. Und wie bekomme ich die anderen Farben am besten auf die Karo (chrome, schwarz, grau, ...), würdet Ihr das auch mit einer Dose sprühen/lackieren oder mit einem Pinsel auftragen? Ihr seht, ich bin noch sehr unbeholfen, freue mich aber sehr auf das Projekt. Normalerweise würde ich jetzt in einen Laden gehen und mich beraten lassen, leider gibt das die Pandemie nicht her.

    Vielleicht kurz zu meiner Modellbauvergangenheit. Ich habe in meiner Jungend, zuletzt vor etwa 20 Jahren, mit Freude einige Modellautos von Tamyia gebaut. Damals habe ich die Lexan Karo mit normalen Sprühdosen lackiert, der Erfolg war mittelmäßig aber dem Fahrspaß hat es nicht geschadet. Das soll sich jetzt bessern. Schöne Karo mit bestem Fahrspaß. Die Basis ist gelegt, jetzt benötige ich etwas Starthilfe von erfahrenen Modellbauern. Dieser schöne Bausatz soll seine verdiente Aufmerksamkeit bekommen. Ich freue mich!


    PS: Das ist mein erster Eintrag in einem Forum, vergebt mir bitte ggf. falsche Einträge. Ich werde mich im laufe der Zeit adaptieren :)


    Gruß

    Alex


  • Hallo.

    Ich hab meinen in Sandgelb Seidenmatt lackiert. Mit Sprühdose. Zuvor einen Haftvermittler verwendet, damit der Lack auch hält. Am Modell von mir ist alles Serie, wie von BoomRacing gekauft.

    Die Hinterachse ist Blattgefedert (gibt es optional von BoomRacing) und Licht von Killerbody.

    Hintere äußere Radläufe von jemanden aus dem Forum.


    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Hallo caessy, das ist ja Klasse! Ich werde versuchen die ral Farbe des Namibia Fzg‘s herauszufinden. Primer / Grundierung kann ich ja bestimmt alles nutzen, vorausgesetzt es ist für Plastik geeignet.

    Kannst Du mir sagen wie „der aus dem Forum“ sich nennt? Dann würde ich Ihn mal anschreiben, die suche ich nämlich auch noch. Parallel werde ich auch die Suche nutzen. Das Lichtset habe ich auch mitbestellt, das Blattfederset gab es momentan nicht.


    Gruß

  • Hoi Alex


    Da hast du dich für ein schönes Fahrzeug entscheiden.


    Eine RAL Nummer gibt es nicht, ich habe von einem Autolackierer die Toyotafarbe (Code ist 4E9) anmischen und in eine Srpühdose abfüllen lassen. Dies bieten auch einige Anbieter in Ebay an. Eine Kunststoffgrundierung habe ich bei dem Lackierer auch gleich mitbestellt, dann passt das sicher zusammen.

    Die Chromteile sind im Bausatz schon verchromt, die musst Du also nicht lackieren. Ebenso die Schwarzen und grauen Teile.

    Der Killerbodybausatz hat die australischen Rückspiegel dabei, wenn Du gerne die namibischen willst, schau hier bei Loops.

    Die hinteren Radläufe gibts auch von RC4WD zb hier.

    Dein Vorbild hat die original Alufelgen von Toyota, die gab es hier, sind allerdings gerade nicht lieferbar.


    Viel Erfolg bei bauen und zeig bitte viele Bilder.


    Meiner sieht so aus:


    Gruss

    Jonas

    Meine Toyota Land Cruiser RC Modelle: BJ75 Pickup (auf CFX), GRJ79 (LC70 auf RCMODELex), LJ70 (auf MST CMX), FJ40 (auf TF2 SWB), GRJ71 (1:18 auf CR-24)

    ohne Baubericht: FJ40 (WPL C34KM), FJ45 (WPL C44KM), HDJ80 (EazyRC Patrion),

    Fremdfabrikat ;) Jeep (RC4WD Gelande II 1:18)

    Mein Reiseblog: Jonas in Afrika, Mein grosses Buschtaxi

  • Kannst Du mir sagen wie „der aus dem Forum“ sich nennt?

    Wie Vorschreiber schon verlinkt hat, ich nehme an, die Verbreiterungen sind von RC4WD.


    Hier ist noch ein LC70 von mir, ohne hintere Radläufe, auf Rcmodelex Stahlchassis.

    Hatte ich aus dem Forum erworben und noch etwas an Feinheiten gemacht.


    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Kannst Du mir sagen wie „der aus dem Forum“ sich nennt?

    Vermutlich meinst Du unseren Schnakenpeter, Kris , und seinen Shop snakepit RC.

    Welche Farben auch genial funktionieren sind Graffity Farben. Hohe Deckkraft, geile Haftung auf fast allen Untergründen und schnelle Trockenzeiten. Schließlich muß es beim sprayen fix gehen und gut decken.

  • und seinen Shop snakepit RC.

    Also die Verbreiterung hatte ich privat gekauft aus dem Marktplatz.

    Kris vom Snakepit Shop, da habe ich das Umbauset für blattgefederte hintere Achse her.

    Und die 1.55er Felgen mit Reifen waren auch von seinem Shop.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Ihr seid Klasse! Die LC70 sehen super aus, ich freue mich schon.

    Vielen Dank für die Tipps, ich werde mich die Tage bei einem Lackierer und im Spray-Fachhandel erkundigen und ein paar Farben kaufen.


    Bleibt gesund und bis bald!

  • Hi

    Ich habe meinen nur mit einer beigen Metallgundierung gespritzt .






    Einfach zu verarbeiten ( ist bei mir Grundierung und Deckfarbe in einem Abwasch ) ;)

    seidenmatter Glanz

    Sehr kratz und abriebfest



    Gruß Volker