KnickMog

  • Und nun das Knickgelenk.

    1: Wie soll´s werden

    2: Aus was soll´s werden.

    Zu 1: Ich möchte ja ne Ladefläche. Also darf es nicht zu kurz werden. Sonst muss ich relativ schmal bauen oder mit dem Knickwinkel

    hauts nicht hin.

    Zu 2: Mal nen Blick in die Materialsammlung werfen.


    Das Teil sieht doch ganz gut aus, da könnte man evtl. was draus machen.


    Das ist es.





    Bearbeitung.

    Links oben: Originalteil

    Rechts oben: 1. abgestochener Ring

    Rechts unten: 2. abgestochener Ring mittig geteilt

    Links unten: Rest



    Die jeweiligen Ringhälften zusammen spannen und Plandrehen.



    Ausmitteln für die Bohrung des Gelenkbolzens

    (mal wieder Lego ;))




    Feddisch:

    von der Seite mit montierter Befestigungsplatte für das Drehlager (sieht auf dem Bild etwas "schepps" aus, ist es aber nicht)

    und von oben

    Gelenkbolzen aus 5mm Silberstahl gelagert in Bronzebuchsen.

    Wird natürlich noch mit Stellringen gesichert.


    Bei meiner z.T. doch etwas rustikalen Bauweise eine Bitte:

    alle Zerspaner, Elektriker/Elektroniker, Modellbauer und sonstige Handwerker

    bitte mindestens ein Auge zudrücken!!! pardon


    Danke

  • Servus an alle!

    Bin momentan etwas im Stress wegen meines anderen Hobbys.

    Aber für ein paar Bilder reichts.


    Nachdem nun die endgültige Länge des Knickgelenkes feststeht, muss ich den eigentlich fertigen Rahmen wieder

    zersägen, kürzen und neue Querträger einbauen.


    Hier mal der Vorderwagen, die Winkel nehmen eine Platte für die Elektrik auf. (Siehe auch letztes Bild)



    und das Hinterteil

    Die Schraube an der großen, stehenden Aluplatte ist die Verbindung zum dem Vorderteil. (Axiallager zw. den Platten)

    Ich mach noch ne Nahaufnahme wo das besser zu sehen ist.

    Die Platte zwischen den Längsträgern mit Loch für die Motorkabel war für die Elektrik vorgesehen.


    So, das wars für heute.

    Danke fürs Zuschauen.

  • So, jetzt gehts endlich mal etwas weiter.

    Bitte entschuldigt, dass ich so lange nichts von mir hören hab lassen.

    Ich war kürzlich beim blauen "C"laus, und was soll ich sagen, irgendwie sind mir da 4 RB 35/100 ins Körbchen gefallen. Ein 3S/3800 LiPo, ein Alu-Servohebel und noch ein paar diverse Kleinigkeiten waren komischerweise auch noch dabei. Der Servohebel hat leider nicht gepasst, war für JR und ich hab Carson mit 25 Zähnen.

    (man sollte sich vor dem Kauf informieren, was man wirklich braucht!!)

    Aber heute hab ich die Getriebe umgebaut und was soll ich sagen: Der Mogl ist nicht wieder zuerkennen. Meiner Meinung nach perfekte Geschwindigkeit, auch bei minimalem Gas super feinfühlig zu fahren (Regler wieder auf 100%), und Kraft ohne Ende (die Felgen drehen im Reifen durch, muß ich wohl verkleben).

    Hab mal testweise so ein Wurfgitter für Erde aufgestellt, ca. 40 Grad steil. Da fährt er selbstständig, auch ganz langsam, rauf (würde wohl noch mehr gehen, aber der Grip auf dem Metallgitter ist nicht so berauschend) und bleibt auch, ohne zu rollen, stehen wie eine Eins! Und das bei ca. 7 KG und 160er Reifen!

    Das Zusammenspiel von Regler (Hobbywing QR WP 1080) und den jetzigen 1:100er Getrieben finde ich einfach genial.

    Ach ja, die hinteren Reifen hab ich auch noch "verkehrt" rum montiert, macht evtl auch noch was aus.

    Bilder folgen demnächst,

    also nicht wieder erst in ein paar Wochen.:jaja:


    Gruß aus Bayern

    Manfred

  • Hätte da noch ne Frage:

    Womit verklebt ihr eure Reifen?

    Sekundenkleber widerstrebt mir irgendwie, gibts evtl. Alternativen?

    Meine Reifen sind schön weich, walken und drücken sich an ne Kante und verkrallen sich im Untergrund, da hab ich Bedenken, dass das mit Sek-Kleber zu dicht und damit zu hart wird.

    Und wie lange ist eure Fahrzeit im Schnitt?

    Also nur so Pi mal Daumen. Z.B. mit 3S/2000 mAh ca. soundso viel Minuten / Stunden?

    Bei meinem KnickMog mit 3S/2400 LiPo komm ich mit den 4 x 1:100 MFA-Motoren so auf grobe 45 Min. (Muss aber mal genauer messenhmm)

  • Übrigens, an alle die es interessiert:

    die ausgebauten 1:50 er Getriebe sind noch in einem Top-Zustand, also kein Zahnausfall o.ä.

    Sind jetzt für evtl. Weiterverwendung wieder am orig. RB 35 und schnurren wie am ersten Tag.

    PS

    die alten und die neuen Getriebe wurden natürlich beim Einbau mit einer ordentlichen Packung Fett gefüllt.

  • ...

    Sekundenkleber widerstrebt mir irgendwie, gibts evtl. Alternativen?

    Meine Reifen sind schön weich, walken und drücken sich an ne Kante und verkrallen sich im Untergrund, da hab ich Bedenken, dass das mit Sek-Kleber zu dicht und damit zu hart wird.

    ...


    Dann bleibt wohl nur Kaugummi... :scratch:


    Neee, mal im Ernst, verkleben mit dünnflüssigem Sekundenkleber und zuvor 3mm Löcher ins Felgenbett


    bohren, für den Luftausgleich. Ich verwende aber lieber Beadlock-Felgen, da kann man die Reifen auch


    problemlos mal wechseln oder zum Trocknen auseinander nehmen. :jaja:

  • Servus,

    heute kamen meine weißen LEDs aus China, jetzt kann ich mich der Beleuchtung widmen.

    Wie versprochen, ein paar Bilder:

    Die Schräge hat ca. 40 Grad


    Der Kleine steht problemlos ohne Unterstützung


    Wenns steiler wird, fängt er langsam an zu rollen.

    Leider hat das Gitter etwas wenig Grip. Aber mit etwas mehr Gewicht auf der Vorderachse und dementsprechenden Untergrund müssten 45 Grad fahrbar sein.

    Das Servo hat mir heute den zweiten Plastikservohebel mit Zahnausfall unbrauchbar gemacht.

    Die Aluhebel sind bestellt. Dauert nur wieder etwas länger mit der Lieferung von Banggood.

    Dann sollte diese Schwachstelle auch erledigt sein und dann ist wieder fahren angesagt.

    Das Ding macht einfach unheimlich Spaß, auch wenn er nicht so richtig Scale ist.



    @ Redford:

    Ich hab die Reifen momentan nur punktuell (so 5-6 Punkte) an der Felgenaussenseite mit Sek-Kleber verklebt.

    Funzt bis jetzt einwandfrei.


    So, schluß für heute, demnächst gehts weiter.

  • ...

    Ich hab die Reifen momentan nur punktuell (so 5-6 Punkte) an der Felgenaussenseite mit Sek-Kleber verklebt.

    Funzt bis jetzt einwandfrei.


    ...


    Ich weiß nicht was das Auto wiegt, aber auf der Schräge ziehen die Felgen schon ganz schön


    an den Reifen, das kann mit ein paar Klebepunkten nicht halten. :no:

  • Das Auto wiegt ca. 7 Kg und die Reifen haben 160mm Durchmesser.

    Werd eure Tips mal ausprobieren, nachkleben kann ich ja immer noch.

    Jetzt muss ich erstmal mit meiner Liebsten ne Radltour machen,

    aber heut Abend gibts noch ein paar Bilder von meiner neuesten Schnapsidee.:hand_head:

  • Und jetzt wie versprochen, noch ein paar Bilder:

    Scheinwerfer eingebaut



    und funktionieren sogar auf Anhieb.


    Für die Rückleuchten muß ich mir noch was einfallen lassen, sind aber schon verkabelt.

    Den Strom hab ich mit nem Servokabel vom Programmieranschluß des Reglers abgezapft.

    Das Licht brennt also immer beim Einschalten des Reglers.

    Somit gleich eine optische Einschaltkontrolle.

    Edited once, last by Fredl ().

  • Und jetzt noch meine "Schnappside":

    Ein Vollcabrio als Geisterfahrzeug wollte ich nicht, aber eine Puppe als Fahrer hat mir nicht so recht gefallen. (auch haben die Größen,

    bzw. die Gelenkigkeit nicht gepasst)

    Also muß sich der Modellbauer was einfallen lassen.

    Etwas gegoogelt, ein paar Bilder runtergeladen, und los gehts:


    Auf Masstab skaliert

    Der Anfang ist gemacht

    Weiter gehts

    Wird schon langsam

    Ich habe fertig!

    Der Kopf war mal ein Schlüßelanhänger von so einer höllisch scharfen Soße meines Sohnes.

    Den Rest kann man , glaube ich, recht gut erkennen.

    Das Lenkrad wird von einem Miniservo bewegt, ein Arm des "Fahrers" wird mit dem Lenkrad verbunden.

    Schon hat man einen exklusiven Steuermann. (So ist zumindest der Plan)


    Muß nur noch sehen, wie ich den Fahrer am Sitz befestige (evtl. Magneten?)

    Wenn jemand Tips hat, her damit.

    Schönen Abend noch an alle (sind ja nicht soooo viele) Zuseher

  • Kein Mainstream = Wenig Zuschauer. Das ist hier nicht anders als im Kino. Aber Du machst das ja nicht für die Zuschauer sondern für Dich, oder?


    Deswegen ist meine Meinung zum Fahrer auch eher unerheblich. Ich tue sie trotzdem Kund :)


    Handwerklich? OK.

    Die Idee? Voll meine Wellenlänge weil eben nicht Mainstream.

    Der Stil? Hhhmmm... Passt m.e. so gar nicht zum Fahrzeug. In einem mehr comic-artigen fz. würde sie evtl. noch passen. In dem Mog? M.e. nicht.



    Persönlich würde mir bei der Figur grundsätzlich eine Art Roboter-Kopf besser gefallen als eine Anlehnung an einen Stahlhelm, aber auch nicht bei dem Mog sondern eher bei einem spacigeren Fahrzeug.

  • Hey Rabe62

    Du hast recht, ich mach das für mich und nicht für andere.

    Aber mich freut es einfach, wenn ich hier Tips, Ratschläge oder Ideen bekomme, oder jemand seine, für mich keineswegs unerhebliche, Meinung dazu äußert.

    Und wenn ich mir so anschau, was Du oder andere so an Modellen bauen, leck mich am A....:respekt:

    Da bin ich noch meilenweit entfernt.

    Und ich muß Dir recht geben, der Stahlhelm stört mich auch etwas.

    Aber der Kopf ist schnell ausgetauscht, wenn ich was passenderes finde.

    Gruß aus dem Pfaffenwinkel

    Manfred