Rahmenwinde für TRX-4 Konstruktion und 3D-Druck

  • Ich arbeite gerade am Entwurf einer Rahmenwinde mit Servo-Antrieb für meinen TRX-4. Mein "Problem" ist die Seilführung:


    Eigentlich gibt es die Möglichkeit auf der Seite des Fahrtreglers neben dem Akkufach ein Röhrchen schnurgerade von Vorne nach Hinten durchs Chassis zu verlegen. (Ich hätte dazu auch ein Foto, wenn nicht Foto samt Speicherkarte im Büro liegen würden). Dann würde abe die ganze Windenkonstruktion ziemlich aussermittig sitzen. Außerdem kommt das Seil sehr nah am Rahmen heraus. In den Skizzen unten soll das blaue Rohr die Seilführung durch das Chassis andeuten.


    Ich habe nun eine (kugelgelagerte) Umlenkrolle vorgesehen. Damit das Seil möglichst mittig auf die Seiltrommel geführt wird ist die Umlenkrolle um 10 Grad geneigt, die Seiltrommel steht aber gerade. Bevor ich den 3D-Drucker anwerfe um das auszuprobieren stelle mir halt die Frage: Funktioniert das überhaupt?


    Brauchbar? Unbrauchbar? Sinnvoll? Übertrieben? ...?






  • warum so kompliziert?

    Einfach das Servo drehen dann läuft das Seil doch direkt auf die Rolle

    Ich gehe gerne mal in die Vollen um dann festzustellen, dass Weniger mehr ist. Hab's heute nochmal umkonstruiert, nachdem ich mir ein paar mehr Gedanken zur Seilführung im Chassis gemacht habe:




    Und 3D-gedruckt mit PLA, 0,2 Millimeter Schichstärke:


    DIe Grundplatte mit Kugellagersitz:





    Die Servo-Halterung:




  • Die Grundplatte sitzt im Rahmenprofil und passt genau zwischen die originalen Querstreben, so habe ich mir zusätzliche Löcher im Rahmen gespart. Mal sehen, wie sich das dann unter Last verhält.





  • ikletti

    Hat den Titel des Themas von „Frage zu Seilführung bei Rahmenwinde“ zu „Rahmenwinde für TRX-4 Konsturktion und 3D-Druck“ geändert.
  • Die Seilrolle habe ich ebenfalls in PLA gedruckt, aber mit 0,15 mm Schichstärke.


    Durch den eingedruckten Kanal wird nachher das Seil fixiert.




    Das Kugellager ist 5x13x4 mm (die Sorte "kam mir als erstes in die Finger")





  • Ich habe mir ein paar Gedanken zur Seilführung gemacht und erst mal für die Windenseite eine Seiltrompete gebaut:


    Ein 6x1 mm Messingrohr abgeschnitten, auf ein 4x1 mm Messingrohr geschoben und verlötet




    Dann habe ich aus zwei Kugellagern mit 4 mm Innendurchmesser und einem Akkuschrauber eine Drehbank improvisiert:




    Nach der Vorarbeit mit dem Senker habe ich die äusseren Kanten mit Feile und Schleifleinen, die innere Kante nur mit Schleifleinen bearbeitet. Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, mal sehen ob es auch seinen Dienst versieht ohne das Seil zu verschleissen.


  • Die Seilführung mit Messingrohr im Chassis:



    So hatte ich mir das auf der Servo-Seite gedacht:



    Ich werde die Seilführung aber wohl eher vor der Stoßdämpferbrücke enden lassen, dann hat das Seil mehr Luft um sich auf der Seilrolle zu verteilen:




    Vorne sieht das bisher so aus:




    Da ich mir über die Gestaltung der Frontstoßstange und die Lage des Windenfensters noch nicht klar bin habe ich hier erst mal nicht weiter gemacht. Ich kann aber relativ einfach ein weiteres 4 mm Rohr mit einem 6mm Rohr als Muffe anschliessen.


    Das war's bis hierhin, jetzt fehlen ausreichend lange Schrauben für die Verbindung von Servohalter und Grundplatte und zur Befestigung der Seilführung habe ich auch noch keine zündende Idee. Wahrscheinlich erst mal Kabelbinder pardon

  • ikletti

    Hat den Titel des Themas von „Rahmenwinde für TRX-4 Konsturktion und 3D-Druck“ zu „Rahmenwinde für TRX-4 Konstruktion und 3D-Druck“ geändert.
  • Nicht schlecht, mußt nur aufpassen das Du mit dem Ende vom Rohr mittig vor der Seiltrommel ankommst und das Seil im rechten Winkel zur Trommelachse,sonst wickelt sich das Seil einseitig auf.



    Gruß Mike

  • Das Konzept funktioniert. Die Seilführung endet vor der Dämpferbrücke, den Karosseriehalter habe ich unten ein wenig gekürzt um mehr Luft für's Seil zu haben.









    mußt nur aufpassen das Du mit dem Ende vom Rohr mittig vor der Seiltrommel ankommst und das Seil im rechten Winkel zur Trommelachse,sonst wickelt sich das Seil einseitig auf.

    Da ist noch Verbesserungspotential für sauberes Aufwickeln, aber es funktioniert sogar so wie abgebildet.


    Mein Problem ist ein ganz anderes: Ich habe nicht ein einziges Mal darauf geachtet, dass die Karosserie eine Strebe zwischen den hinteren Kotflügeln hat. Die sitzt jetzt sauber auf dem Servo auf und ich kann die Karosserie nicht montieren! :wut: :lol2: :wut: :lol2:



    Also nochmal zurück ans Zeichenbrett.


    Den Rohbau V1 ohne Servo gibt's jetzt im Marktplatz:

    Biete: Eigenbau-Winde 3D-Druck Erledigt

    Hallo,

    nach dem Fehlschlag, dass die Karosserie mit montierter Winde nicht mehr auf das Chassis passt, biete ich hier den Rohbau meiner Servo-Rahmenwinde V1 an. Den Baubericht dazu gibt es hier:
    15,-
     :jaja:

    Scale-Fuhrpark:

    Tamiya CC-01 / Toyota Landcuiser, RC4WD Trail Finder 2 / Toyota Hilux, Traxxas Slash 4x4 LCG Platinum, Traxxas TRX-4 / Expedition D110

    Einmal editiert, zuletzt von ikletti ()

  • Bin sprachlos...


    Mal eben mit einem Akkuschrauber und 2 Kugellagern eine Drehbank improvisiert golly


    Das Projekt sieht sehr interessant aus :cheers:


    Beim Defender und den Innenkotflügeln (samt Streben) die an der Karo befestigt sind ist das platzlich alles etwas doof :-(


    Eine Servowinde steht auf meiner Wunschliste auch weit oben, weil es ja richtig kräftige Servos gibt pump


    Habe auf Thingiverse schon Einiges gefunden, aber im Endeffekt hat mir davon nichts zugesagt.



    Nun bin ich mal gespannt, wie das bei dir weitergeht, und hoffe dass du später die Datei freigibst ;-)




    LG

  • Bin sprachlos...


    Mal eben mit einem Akkuschrauber und 2 Kugellagern eine Drehbank improvisiert golly

    Und mit der dritten Hand eines Kollegen, der den Akkuschrauber bedient hat. Wobei hier noch zwei Motor/Getriebe/Bohrfutter-Einheiten aus alten Akkuschraubern liegen und brushed ESCs hab' ich auch ein paar übrig. V2 ist dann mit Ein-Mann-Bedienung ;)


    Nun bin ich mal gespannt, wie das bei dir weitergeht, und hoffe dass du später die Datei freigibst ;-)

    Aber sicher gibt's die dann veröffentlicht! Da habe ich aber Ansprüche an mich selbst bevor ich die Daten freigebe.

  • So, nach dem ersten "Fehlschlag" habe ich erst mal einen Entwurf gezeichnet und gedruckt, um zu sehen ob ich die Größe des vorhandenen Bauraums richtig gemessen habe:



    Ist in der Höhe 1 Millimeter zu gross, sieht man in der Perspektive nicht. In den Bauraum passt ein liegendes Standardservo und eine Seilrolle in der Grösse wie ich sie schon entworfen habe. Fehlt also "nur" noch der Rahmen an dem alles befestigt wird :thumbup:

  • Ich habe da auch (noch) nichts zwischen Lenkservo und Stoßstange.


    Die Idee mit der Rahmenwinde hinten kommt bei mir daher, dass ich auf Dauer hinten an/in der Stoßstange eine Umlenkrolle haben will um mit einer Winde nach Vorn und Hinten winchen zu können. Da glaube ich wäre es komplizierter das Seil von der Winde vorne nach hinten zu bringen. Außerdem ist Hinten halt Platz pardon


    Als Bonus kann ich dann vorne noch einen Stoßstangenhalter aus Messing mit Seilfenster und Lenkservo-Halterung ähnlich wie MoD anbauen.

  • Ich habe mir ein paar Gedanken zur Seilführung gemacht ...


    Eventuell funktioniert die Seilführung durch den Rahmen ja auch mit einem Stück Bremsbowdenzughülle vom Fahrrad? :scratch:


    Damit bist Du so flexibel, daß Du vorn auch mittig der Stoßstange rauskommen kannst. Das Windenseil sollte aber nicht


    mehr als 1mm haben.


    PS: Jetzt erst Deine Option nach hinten zu winschen gesehen. Damit wäre die o.g. Variante zu umständlich, beim Wechseln


    von vorn nach hinten oder umgekehrt.

  • Eventuell funktioniert die Seilführung durch den Rahmen ja auch mit einem Stück Bremsbowdenzughülle vom Fahrrad?

    Das würde wohl auch funktionieren. Dünner Druckluftschlauch geht auch ganz gut.


    Jetzt erst Deine Option nach hinten zu winschen gesehen. Damit wäre die o.g. Variante zu umständlich, beim Wechseln


    von vorn nach hinten oder umgekehrt.

    Nein , wieso? Hab's vielleicht nicht ganz klar ausgedrückt: Das Seil geht von der Winde nach Hinten über die Umlenkrolle nach Vorne und kommt dort raus. Die Umlenkrolle ist so montiert, dass ich das Seil nach Hinten rausziehen kann. Damit das dann funktioniert braucht es noch eine "lose" Umlenkrolle die irgendwo angeschlagen wird um überhaupt nach Hinten ziehen zu können.


    Für meine Bedürfnisse beim Fahren ist das grundsätzlich komplett übertrieben. Aber ich will's machen weil ich sehen will ob ich das hinbekomme und ob es funktioniert. Erst mal muss ich aber überhaupt eine Halterung für das liegende Servo samt Seiltrommel hinbekommen :scratch: