Der Lightcontroller von LaneBoysRC: einfach genial

  • Ich habe für die Radhausbeleuchtung und den dachbalken je 2 Anschlüsse des Controllers genommen, betreibe beide Elemente also jeweils mit 40 mAh und bin der Meinung dass das ausreicht.


    In stockfinsterer Nacht habe ich es aber noch nicht getestet.





    So, heute mal ein neuer Gedankengang...


    Also: Jetzt wo meine Brotdose (Defender) so schön blinkt und leuchtet, ist es natürlich doof, wenn man einen Anhänger mitführt und dieser maximal stur rot leuchtet.


    Dann kam mir die Idee, in den Anhänger einen weiteren Empfänger zu bauen, diesen parallel zu dem Empfänger zu betreiben der in meinem Fahrzeug das Licht regelt.

    Bräuchte dann halt noch ne Spannungsquelle im Anhänger.

    Technisch gesehen ist es machbar, bei meiner Funke Empfänger parallel zu betreiben, also quasi empfänger zu clonen welche sich ganz wo anders befinden.

    Nachteil: Ich müsste für den Anhänger einen weiteren 8-Kanalempfänger kaufen, und eine Stromquelle einbauen.


    Dann kam mir aber eine bessere, simplere Idee:


    Per Y-Kabel könnte man doch die Leitung zwischen Pre-Prozessor und dem Controller verdoppeln, und eine davon dann Richtung hintere Stoßstange führen.


    JETZT bräuchte ich nur noch einen LaneBoysController im Anhänger, welcher ja ebenfalls über den PreProzessor des Fahrzeugs gespeist wird, und zwar parallel in Echtzeit , so meine Theorie...


    Keinen weiteren Empfänger, keine Stromquelle.


    Ich nutze bei meinem im Fahrzeug befindlichen LBC (ich kürze das in Zukunft mal einfach so ab) zwar alle Anschlüsse, aber nicht den 2A-Ausgang.

    Somit sollte ja genug Reserve für einen 2. Controller da sein, welcher ja nur Blinker, Stopplich und RW-Leuchte versorgt.

    Einzeln angeschlossen also 120 mAh :-)


    Ich habe Werner mal angeschrieben, ob das so funktionieren könnte.


    Jedenfalls wäre das eine geile Sache :-)


    Man könnte bei größeren Anhängern dann ja sogar rundum-Positionsleuchten verbauen :-)




    Ich warte mal seine Antwort ab.



    Oder hat da jemand eine bessere Idee?



    LG

  • Bin mal gespannt. Ich hänge einen 2. Lane Boys für den Anhänger auch mit dran und Programmiere Ihn so das alle Lampen (Angänger/Auto) Parallel leuchten.

    Als Verbindung zum Angänger gibt es ne schöne Stecker/Kupplung.

  • Das wäre die nächste Frage: Was benutze ich als Stecker/Kupplung?


    Eigentlich ginge ja eine simple Servo-Stecker/Kupplung, mit schwarzen Kabeln müsste das doch sehr unauffällig sein?


    Muss nur halt so sein, dass es im Wurst-Case dann eben die Verbindung löst wenn man einen Crash hat wo sich Fahrzeug und Anhänger lösen...

  • Hallo,


    Die Light Controller unterstützen ein Master/Slave System: damit kann man 2 Light Controller zusammenschalten und mit einer Konfiguration dann bis zu 32 Ausgänge steuern.

    Damit spart man sich das Aufspalten der Signale vom Pre-Prozessor zum ersten Light Controller.


    Die Konfiguration findet dann vollständig im "Master" statt (normalerweise im Fahrzeug eingebaut), damit ist auch der "Slave" im Anhänger immer synchron.


    Das Master/Slave System konfiguriert man wie folgt:

    Im Configurator https://laneboysrc.github.io/rc-light-controller/ in der Sektion "Operating mode" in der Liste "Slave" auswählen und die Firmware abspeichern, und in den Slave Light Controller (Anhänger) laden. Der Slave ist von der Fahrzeugkonfiguration unabhängig und muss nicht weiter angepasst werden


    Für den Master Im Configurator dann den "Operating mode" auf "Master, pre-processor input" wählen und in der Sektion "Output functions" die Funktion "Slave output" anwählen. Sobald man das tut wird in der Sektion "LED configuration" eine weitere Tabelle mit 16 LEDs (eben die, die am Slave hängen) freigeschaltet.


    Elektrisch wir der TH/Tx Ausgang vom Master mit den ST/Rx Eingang vom Empfänger verbunden. Und die Stromversorgung natürlich auch. Siehe beiliegendes Diagramm.



    Wichtig: die BAUD-Rate muss beim Pre-Processor, Master und Slave übereinstimmen.


    Master/Slave funktioniert mit dem 3-Kanal Pre-Processor, 5-Kanal Pre-Processor und auch mit dem Servo-Reader Modus wo man die Empfängerausgänge direkt an den Light Controller anschließt (dann muss man aber OUT/ISP mit ST/Rx am Slave verbinden!).


    hoffe das hilft, Werner

  • Mahlzeit,


    hat jemand mal getestet ob der Strom von 2 parallelen Ausgängen des Controllers für die 8 TRX 4 Rocklights reicht ,


    ohne diese aufzutrennen ?


    Gruss, Michael

    TRX 4 Kit + Bronco Karo

    FS Noble 8CH + FTR10 :thumbup:

  • OK,


    Danke...Ich werde es mal so verdrahten.

    Ich hatte mal mit nem Multimeter den Strom bei 3V gemessen...schwankte so zwischen 19 und 23mA.

    War mir nur nicht sicher wegen 8 LED'S parallel am Lightcontroller wegen heiss werden.

    Aber wenn's funktioniert ist ja top.

    TRX 4 Kit + Bronco Karo

    FS Noble 8CH + FTR10 :thumbup:

  • donaldsneffe, ich meinte ja auch den Lightcontroller...

    aber wenn der lt. Guden nicht heiss werden kann wegen der Strombegrenzung...

    bin leider kein Elektroniker 😏

    Nönö,

    so hat das Guden IMO nicht gesagt.

    Der hat eigentlich das gleiche wie ich gesagt, die LEDs können nicht heiß werden.

    Der Lightcontroller kann durchaus heiß werden und "abrauchen".


    Gruß,

    Walter

  • Ich dachte tatsächlich an den Lightcontroller als ich sagte der wird nicht heiß...


    Werner meinte ja dass er heiß wird wenn man die Ausgänge mit 100 mAh betreibt, aber wir sind ja gerade mal bei einem Fünftel davon.


    Und ob ich jetzt 2x20 mAh entnehme, oder 1x40 an 2 Ausgängen ist dabei egal.


    Ich habe aber bisher auch noch nie die Temperatur überprüft, obwohl ich den Controller in einem geschlossenen Gehäuse habe.

    Ich nutze aber auch nicht den 2A-Ausgang.


    Ich denke allerdings, wenn eine Kühlung nötig wäre - gerade bei Volllast - dann hätte Werner uns das mitgeteilt ;-)



    LG

  • Werner meinte ja dass er heiß wird wenn man die Ausgänge mit 100 mAh betreibt, aber wir sind ja gerade mal bei einem Fünftel davon.

    ... naja, zu mir meinte er, dass zu starke LEDs halt das Problem sind, die mehr als 20 mA ziehen (jetzt ein bisserl drüber ist nicht das Problem, aber...).


    Gruß,

    Walter

  • LEDs "ziehen" keinen Strom, der wird von der Lichtsteuerung bestimmt und. Auch eine LED die für 100 mA Nennstrom ausgelegt ist wird bei einer Einstellung von 20 mA am Controller nur 20 mA bekommen.

    Modellbau: Minimaler Ertrag bei maximalem Aufwand (c) rabe62

  • LEDs "ziehen" keinen Strom, der wird von der Lichtsteuerung bestimmt und. Auch eine LED die für 100 mA Nennstrom ausgelegt ist wird bei einer Einstellung von 20 mA am Controller nur 20 mA bekommen.

    OK.


    Und was meinte Werner dann mit "Überlastung" des Lightcontrollers mit zu starken/großen LEDs?


    Gruß,

    Walter

  • ... nö, das war in einer Email an mich, schon lange her, länger als dieser Thread alt ist...

    Dann lies Dir die Email doch einfach nochmal durch ^^


    Theoretisch könntest Du eine Drahtbrücke anstelle einer LED nehmen und der Controller würde nicht viel wärmer als bei einer Standard LED.


    Einzig beim Einsatz einer hochpotenten und stromhungrigen LED hättest Du den Effekt, dass die LED nicht hell genug würde. Dem Controller ist das faktisch egal! Der liefert 20mA, völlig egal, was am Ausgang hängt.

    Das ist ja auch der Grund, warum es die 100mA Versionen gibt.


    Faktoren, welche die Wärme beinflussen:

    1. Ausgangstrom

    2. Spannungsabfall LED

    3. Zugeführte Spannung


    Der Controller muss den Spannungsabfall verbraten ("3." minus" 2."). Je höher dabei "1.", desto wärmer wird er.

    Die Verlustleistung (Wärme am Controller) errechnet sich:

    Zugeführte Spannung minus Spannungsabfall LED multipliziert mit Strom.


    Nun kannst Du die Frage eigentlich selbst beantworten beer

    Z.b.: (6V - 2,8V) x 0,02A = 64mW