ECX Barrage Doomsday von mi28havoc

  • Gleich vorweg, ich bin komplett neu in der Scaler/Crawler Szene, und über die günstigen WPL Trucks hier rein gerutscht. Da das aber irgendwie ziemlich empfindliches und winziges Zeug ist, wollte ich ein größeres, aber günstiges Chassis, um das Ganze mal ernsthafter auszutesten. Erster Gedanke war, ich druck mir einfach was, aber da die Geschichte irgendwie komplexer wird als ich dachte (und vor allem noch ein Weilchen dauern wird) habe ich mir nach ein bisschen Recherche einen Barrage Doomsday für 149 Euro bestellt. Ja er ist auf den Bildern hässlich, aber er ist augenscheinlich günstig für das Gebotene.


    Als er dann auf meinem Tisch stand, war es allerdings gar nicht mehr soo schlimm. Die Räder hab ich direkt runter gemacht, die werde ich mit meinen Dune Fighter runterrocken, dafür taugen sie, für den Barrage und dessen Anwendungsgebiet aber irgendwie gar nicht. Hab jetzt Räder aus meiner Krabbelkiste drauf gemacht, mit mehr Grip, Crawlerreifen mit Beadlock Felgen sind aber bereits bestellt. Außerdem habe ich noch eine Tamiya Blackrock Karosserie mit ein paar Teilen hier, das soll über die lange Strecke das Scaler Kleid werden.



    Und zum Crawlen werde ich entweder die originale Karosserie nehmen und/oder die Reely Extreme (Beim großen C verdammt günstig).




    Hab den Barrage dann mal ein bisschen gefahren und was natürlich sofort auffällt ist das wirklich schwache Lenkservo (Spektrum S602). Ich habe im Netz mal recherchiert, das soll um die 1,5kg schaffen, kommt das hin? Im Gelände drückt es jedenfalls nicht viel, das Fahrzeuggewicht packt es nicht. Das muss ich als erstes austauschen. Sind die 20kg Power HDs übertrieben? Ich lese auch von Leuten die mit einem 7kg Servo im Barrage klarkommen, hätte aber glaube gerne ein paar Reserven.




    Motormässig bin ich dafür voll zufrieden, hätte nicht gedacht das dieses kleine Ding so viel Power hat, aber ich glaube das ist in der Klasse normal :respekt: Mein Dune Fighter hat ja auch Power ohne Ende, aber die verpufft in den Diffs wenn es im Gelände ernster wird.


    Insgesamt bin ich sehr angetan und gespannt was aus dem Ding noch so wird :jaja:

  • Die Bilder sind leider nicht sichtbar. Du musst die über "Dateianhänge" hochladen ...

    Hoffentlich korrigiert. Ich habe sie selbst im Beitrag gesehen, aber in Dateianhänge war bei "Bearbeiten" nichts mehr drin. Muss mit dem nachträglichen editieren zusammengehangen haben.

  • Kurzes Update: Neue Räder & Aufbau mal ein bisschen angepasst, Elektronik nach hinten, Akku nach vorn und quer, Motor/Getriebe gedreht.



    Den Halter für den Akku gibts bei Thingiverse: https://www.thingiverse.com/thing:2733661



    Diffs und Getriebe hab ich auch gefettet, und diese Stifte in den Gelenken mit Schrumpflschlauch gesichert (nachdem einer schon abgehauen war).



    Reely Extreme Karro von Conrad für 10,99 Euro


  • Moin sieht ja ganz anders aus so aber ich denke mit der Karo kannst du nicht voll verschränken oder soll danach eine andere drauf?

    Sascha :headbang::blazer:

    Grüße von der Nordsee.

  • Müsste man halt vorn noch n bisschen wegschneiden:



    Hinten geht es soweit eigentlich:



    Die Karo ist jetzt erstmal nur zum fahren, weil die original Doomsday Karo schon ne komische Optik hat.

  • Nahaufnahme das ja Vorne und Hinten nicht viel was man beschneiden muss:thumbup:

    Sascha :headbang::blazer:

    Grüße von der Nordsee.

  • Hi,

    Du hast andere Räder montiert, die mir größer als die originalen erscheinen. Habe ich beim Barrage meines Sohnes auch gemacht, musste jedoch feststellen dass er sich dann aufgrund des Torque Twists so verwindet, dass die komplette Karo zur Seite hängt. Hast Du diese Probleme auch?

    Falls nein, welchen Durchmesser bzw. welchen Offset haben deine Felgen?


    Grüße Andreas

  • Cool dein Barrage :thumbup:

    ... und die Reely Karo fahre ich "leicht" pleasantry beschnitten auf meinem Scale Trial Crawler ...

    Sandyfrog‘s Scale Trial Crawler - maybe Yeti Edition

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe

  • Hi,

    Du hast andere Räder montiert, die mir größer als die originalen erscheinen. Habe ich beim Barrage meines Sohnes auch gemacht, musste jedoch feststellen dass er sich dann aufgrund des Torque Twists so verwindet, dass die komplette Karo zur Seite hängt. Hast Du diese Probleme auch?

    Falls nein, welchen Durchmesser bzw. welchen Offset haben deine Felgen?


    Grüße Andreas

    Hi Andreas,


    Ja, das sind 110mm Reifen mit Plastik Beadlocks von Amazon (https://www.amazon.de/dp/B06XKV62FX). Erstaunlich gut für das Geld wie ich finde.


    Ich habe zeitgleich mit den Rädern auch das Getriebe mit Motor umgedreht und habe eigentlich gar keine Probleme mit Torque Twist. Habe gelesen, dass dieses Umdrehen dagegen helfen kann, ich hab es eher gemacht weil ich den Akku vorn und gedreht haben wollte, da bot sich das so rum eher an. Aber wäre mal einen Versuch wert, das zu drehen denke ich.


    Wenn es interessant wäre, könnte ich die ET sicher noch messen.


    Viele Grüße

    Tony

  • Danke für die Antwort! Dann werde ich wohl auch mal das Getriebe drehen. Hast Du dazu einfach den kompletten Getriebeblock incl. Motor gedreht?

  • Hab die komplette Platte in der Mitte gedreht, das Getriebe kann man nur auf eine Art auf die Platte schrauben. Links und Kardanwellen passen auch einfach andersrum dran.

  • Ihr dürft da aber eins nicht bei vergessen !


    Panzerschlosser hat meines Wissens nach den Barrage der ersten Generation, der noch die Dämpfer innenliegend vom Rahmen verbaut hat.


    mi28havoc hat den Doomsday der die neuen Achsen und Außenliegende Dämpfer hat !



    Sprich der Doomsday hat von Haus aus so gut wie kein Torque Twist wozu entgegen der Barrage der ersten Generation durch die innenliegenden Dämpfer deutlich mehr hat!



    Natürlich helfen Tricks wie das Getriebe zu drehen aber komplett weg bekommt man den Torque Twist damit nicht ;) ...



    Weiß nicht ob das so ganz klar war wollte es nur mal geschrieben haben :bier: ...



    Gruß


    Hannes

  • Natürlich helfen Tricks wie das Getriebe zu drehen

    Dadurch ändert man aber die Laufrichtung des Motors bei Vorwärtsfahrt.

    Sollte der Motor eine bevorzugte Laufrichtung haben, müßte man mit

    Leistungsverlust rechnen.

    Bei einer Silberbüchse evtl. egal, aber bei einem höherwertigen Motor, denke

    ich, ist das vielleicht relevant.

    Bei manchen Achsen kann man die Tellerräder umdrehen und andersherum montieren.

    Dann stimmt das mit der Laufrichtung des Motors wieder.



    But just my 2 cent!



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Das stimmt, ich habe ihn einfach umgeplot. Kann jetzt keinen Unterschied bei dem Stock Motor feststellen, aber ja, das muss man natürlich machen sonst fährt er Rückwärts.

  • ich habe ihn einfach umgeplot.

    Okay, damit fährt das Auto dann zwar vorwärts, aber, der Motor dreht trotzdem in die andere Richtung.



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Ja klaro, verstehe das Problem ;) Dem Stock Motor scheint es allerdings relativ egal. Aber ich gebe dir recht, andere Motoren, vor allem höherwertige, haben Rückwärts weniger Power als Vorwärts.