Reely Free Men wird zum Landrover 100"

  • Welcher Aufbau soll gebaut werden? 31

    1. Hardtop (11) 35%
    2. Trayback (21) 68%

    Hallo Zusammen,


    mein erstes "richtiges" Bauprojekt steht an. Als blutiger Anfänger im RC-Modellbau bitte ich im voraus um Nachsicht und Verständnis falls ich den Bau nicht der "Norm" entsprechend vollziehe pleasantry

    Ich konnte dem neuen Reely Free Men nicht widerstehen und hab ihn bestellt. Nun ist er da und ich muss sagen, dass er ganz ordentlich fährt, zumindest empfinde ich es so.




    Da die Karosserie aber wirklich nicht geht, habe ich mich letztendlich für einen Landrover entschieden.

    Eigentlich wollte ich die neue Range Rover Karosserie von JS Scale nehmen, aber die spare ich mir für später auf, wenn ich etwas mehr Erfahrung habe, damit es schon scale wird.

    Der Marke werde ich jedoch treu bleiben, es wird ein Landrover 90, der auf 100" Radstand verlängert wird (damit bleibt dann der Radstand des Free Men von 313mm erhalten)

    Im wirklichen Leben ist das zufällig im Trial-Segment recht verbreitet, dort werden die Fahrzeuge dann als Hybrid bezeichnet. Meist ist ein alter Range Rover Classic oder Discovery die Basis.


    Als erstes stellt sich mir die Frage wie ich ihn baue.


    Als Hardtop, etwa so:



    Quelle: http://www.adrianstomcat.co.uk/Hybrid1b.htm


    oder Trayback:



    Quelle: https://www.lro.com/blog/advic…ould-i-make-a-90-trayback


    Bin noch unsicher thinking




    Im Laufe des Threads werde ich bestimmt noch einige Frage in die Runde stellen müssen.

    Das Thema Felgen und Reifen ist noch ungeklärt, ebenso Federn und Dämpfer.



    Ich danke für die Aufmerksamkeit.


    Viele Grüße

    Kris

  • Tach in die Runde,


    ich habe mich nochmal mit dem Aufbau beschäftigt, bisher nur gedanklich, da die Karosserie noch auf dem Weg zu mir ist.


    MaddyDaddy hat schon recht, normale Defender fahren schon genug rum. Deshalb wird es höchstwahrscheinlich ein Trayback.


    Da geht es aber auch schon los... Wie baue ich das am geschicktesten?

    Einige bauen ja ihre Käfige etc. aus PVC-Rohr oder ähnlichem auf. Das ist natürlich schön leicht und relativ einfach zu bauen.

    Aber wie sieht es da mit der Belastbarkeit aus? Ich vermute, dass ich das Auto das ein oder andere Mal abrollen lasse...


    Mein derzeitiger Favorit sind Messingrohre oder sogar Vollmaterial. Nur habe ich seit zwanzig Jahren nicht mehr in der Art gelötet.

    Reicht dafür eine Lötlampe mit Gaskartusche? Welches Lot ist empfehlenswert?

    Rohrschneider und Biegezange für Bremsleitungen habe ich vermutlich noch irgendwo rumfliegen.

    Für Löttips bin ich immer dankbar!


    Viele Grüße

    Kris

  • so schaut meiner aus mit einen Honcho käfig aber der ist nicht das gelbe vom ei da er zu klein ist für den defender der past besser an einen hilux. bei mir ist ein scx10 1 drunter

    Es gibt immer ein anderen Weg. :golf:

  • so schaut meiner aus mit einen Honcho käfig

    Darüber hab ich auch schon nachgedacht, aber ich finde, dass es schon an die Karosserie angepasst sein muss.

    Ich wollte einen Käfig über die Kabine bauen, der dann in das Gestell hinten übergeht.

    grundsätzlich aber vom Stil her ähnlich dem Honcho-Gestell. Halt etwas größer.


    rene raith Welche Reifen fährst du? Das sieht ganz stimmig aus bei dir.

  • Ich habe bei meinem ollen Hilux vor 5 Jahren den Bügel aus schwarzem Plasterohr aus dem Baumarkt gebaut.

    Mit Quarzsand gefüllt läßt sich das, mit Heißluftfön erwärmt, schön biegen. Zum verschrauben habe ich passende Dübel eingeklebt und dann alles miteinander verschraubt.

    Ich kann den sogar am Bügel tragen und gefühlte 50 Überschläge hat der schon mitgemacht.


    Kurz gesagt, das hält. :jaja:


    Da Du aber Bremsleitungen liegen hast kannst Du die auch nehmen.

  • so ein käfig schwebt mir auch vor nur fehlt mir das werkzeug.

    die Reifen sind Axial Ripsaw auf gmade felgen

    so gans passt das nicht aber ich glaub ich habs gut kaschiert :saint:


    denn hatte ich als grobe vorlage genutzt


  • Ich wische mal eben feucht durch, bevor es weiter geht.

    Bisher sind leider noch keine Teile angekommen. Meine Hoffnung liegt auf kommender Woche, dann kann ich zwischen den Feiertagen anfangen.


    Aber mir ist eingefallen, dass ich für den Trayback natürlich auch die Teile für das Truckcab brauche.

    Da gibt es ja hier im Forum eine schöne 3D-Druckdatei. Hat jemand Erfahrungen mit den 90 Bodys? Sind die alle aus einer Hand oder haben die unterschiedliche Maße?


    Beste Grüße

    Kris

  • Nachdem der vermutlich chinesische Händler die Lieferung der Karosserie mittlerweile storniert hat, muss ich leider hier eine längere Pause einlegen.


    Das Free Men-Chassis nutze ich vorerst für die schmucke Range Rover-Karosserie, die mir meine Freundin (beste Frau der Welt) zum Geburtstag geschenkt hat.


    Sobald das fahrfertig ist, versuche ich nochmal mein Glück mit einer Defender-Karosserie.

    Falls jemand eine Karosserie zu viel hat, bin ich aber für Angebote offen :-)

  • hi

    ich habe auch noch eine D90 RC4WD Karo ungebaut

    mit allen Zubehörteilen.


    Gruß Jürgen

    Gruß Jürgen


    Fahrzeuge: RC4WD D90, TAMIYA XV-01 Subaru-Rally jetzt Kadett C Rallye. Servicefahrzeug LT28

    mit Anhänger (PS-Plattenbauweise):golf:

  • Nach fast einem halben Jahr geht es hier auch wieder weiter...


    Ich habe günstig eine gebrauchte 90-Karosserie gefunden (leider war die auch schon ziemlich verbastelt, hat man so auf den Bildern nicht gesehen, aber so ist halt mehr zu basteln.)



    Die Front war größtenteils weggeschnitten (oder weggebrochen), vermutlich hatte der Vorbesitzer eine Winde verbaut, die Platz brauchte.

    Das hab ich erstmal grob nachmodelliert. Die Seitenteile habe ich zugemacht. Wird erstmal ein Hardtop. Die Trayback-Version folgt eventuell später, wenn ich mehr Zeit habe.

    Als ich mit den Seitenteilen fertig war, ist mir eingefallen, dass der Radstand ja gar nicht passt. Nun ja... Dann muss ich halt noch ein paar Platten dazwischen fummeln... pardon

    Ich hoffe, dass die Lacke sich vertragen, ansonsten fange ich neu mit einer frischen Karo an (der Lack auf der Karo ist ziemlich merkwürdig, lässt sich nicht gut abschleifen)

    Stoßstangen werde ich aus Alu-Profil bauen.

    Der Innenraum muss neu gebaut werden, da auch hier der Vorbesitzer recht grob gewirkt hat.


    Das Auto wird für mich ein "Fahrschulauto", ich muss üben zu fahren. Die Range Karosserie ist mir dafür zu schade. doofy

    Von daher wird es nicht Bling-Bling, sondern stabil und rudimentär.


    Der Range Rover bekommt ein passend gebautes Chassis mit Yota-Achsen und Frontmotor.


    Das wars erstmal mit dem Update.

  • So, nun ist wieder ein halbes Jahr vergangen. Wann geht es denn weiter? :scratch:

  • Gute Frage.

    Bin gerade damit beschäftigt meinem Range Rover ein vernünftiges Chassis zu bauen.

    Sobald das Free Men-Chassis frei ist geht hier weiter.