Hoba‘s Jeep Wrangler

  • Hallo zusammen


    Wie im Vorstellungsbereich bereit geschrieben, bin ich neu in der Crawler - Welt und hab mir zum Einstieg das TRX-4 Chassis Kit geholt.

    Alles zusammengebaut, soweit so gut.

    Nun habe ich aber irgendwie Probleme mit der Karo:

    Möchte die gern selber lackieren, deshalb beim Händler die Proline Jeep Wrangler Karo geholt. Die passe.

    Ok, ab nach Hause. Passt natürlich nicht.

    Wieder beim Händler, die Schutzbleche müssen demontiert werden.

    Da hängen aber die Dämpfer dran und die Karohalterungen.

    Ich steh auf dem Schlauch. Was für Karos passen den auf das KIT ohne was zu demontieren? Oder wie können von mir aus die Schutzbleche entfernt werden ohne riesen Aufwand.


    Wen mir da jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte, wäre toll.


    Schonmal Danke vorab.

  • Servus

    Schau mal hier

    Mein'e Traxxas TRX4 Defender Arctic und Rallye + Raptor... und Rubicon

    Allerdings keine Kit Kotflügel

    Möglichkeit 1: Drehmil und passend zuschneiden, hätte den Vorteil das der Wagen von unten quasi zu ist.

    Möglichkeit 2: die Dämpferhalter vom Defender verbauen, kosten ja nicht die Welt.

    Plane bei mir einen Raptor drauf zu setzten und werde vermutlich Möglichkeit 1 wählen, kann ich aber noch nicht sicher sagen, das Kit ist noch in der Post ;-)

  • PS: Mach doch aus dem Thread gleich deinen Baubericht, dann kannst Du alle Fragen hier stellen die Du hast und hast die Antworten dort wo Du sie auch wieder findest

  • Danke für die Info.

    Möchte eigentlich nicht am Chassis rumschnibbeln.

    Nur so aus Interesse welche Karo passt den Standardmässig auf das Kit?



    Gruss


    Hoba :thumbup:

    Edited once, last by Hoba ().

  • Hoba

    Changed the title of the thread from “Noob braucht Karosserie Tip” to “Hoba‘s TRX-4 oder die Suche nach einer Karo🙈”.
  • Da passt der Bronco drauf, bei allem anderen wirst du an den Kotflügeln oder der Karo wohl schibbeln müssen.

    Die Kotflügel kosten solltest du sie mal ersetzen wollen ca. 20€

    Die Karo kannst du danach wohl wegschmeissen weil sie auf nichts anderes mehr passt.

    Und so wie das auf dem Bild aussieht musst du ja nur an den Ecken etwas von den Kotflügeln abschneiden.

  • Hi. Ja, ich hab wie gesagt eine Cherokee auf dem Kit. Nimm einfach einen kleinen Felix mit einer Fächerscheibe und ab gehts. Du hast ja eh noch eine klare Karo. Da kannst du ja ganz easy anpassen. So schlimm ist das nicht, wenn du an den Fendern rumschleifst. Da du hier ja flächig und möglichst gerade abschleifen musst, bietet sich der Flex an. Mit dem Dremel wirst du hier nicht weit kommen. Wenns fertig ist, dann ist dein Chassis perfekt verschlossen von unten. Nur Mut, das wird schon. Einfach die klare Karo draufsetzen und dann Stück für Stück das überschüssige Material abtragen.


    Hier noch 2 Bilder, die ich grad parat hab. Wegen den Lichteinsätzen mussten die vorderen Fender etwas Federn lassen. Von unten sieht man wie schön zu das alles ist. Gefällt mir super.


  • Guten Abend zusammen


    Erst mal Danke für Euer Feedback. Hat mir sehr geholfen.


    Hier mal das vorläufige Zwischenresultat:



    Oben: Rot was weg kam.


    Unten: was noch weg kommt







    Karo sitzt auch schon etwas tiefer inzwischen.

    Aber hinten muss sicher eine neue Stossstange ran, die passt überhaupt nicht mehr.


    Weitere Infos folgen.


    :cheers::cheers::cheers:

  • Hoba

    Changed the title of the thread from “Hoba‘s TRX-4 oder die Suche nach einer Karo🙈” to “Hoba‘s Jeep Wrangler”.
  • Nabend


    Kurzes Update zum Aufbau des 1. RC Crawler meines Lebens :thumbup:


    Front ist fertig bearbeitet, so das das Chassis des Jeep nun gut drauf passt.




    Hinten wurde die Stossstange so bearbeitet, das sie umgedreht eingesetzt werden kann und die Stossstange näher an Chassis und Karo liegt. Sieht viel besser aus, aber da wird später sicher noch eine andere kommen.




    Weiter habe ich die Karo vorbereitet und angeklebt.

    Als Farbkombination habe ich mir Rot / Schwarz ausgesucht.

    Mal schauen was rauskommt :D:D



    Gruss und bis später


    Hoba

  • Ich habe mir für mein mit die trx4 Sport Karo (den Pickup) geholt da ich im Moment keine Zeit habe eine neuer Karo zu bauen. Die passt trotz der Fender drauf. Zwar stramm aber die passt.


    Bin gespannt wie es weiter geht, ich schau hier man weiter zu. Viel Erfolg:cheers:

    Allrad bedeutet, dass man dort stecken bleibt wo kein Abschleppwagen hinkommt :D

  • Guten Morgen


    So.... die Karo war ja abgeklebt.

    Dann habe ich meine ersten Lackierversuche unternommen und muss sagen....

    Ich finds gelungen.






    Und noch eines ohne abklebung.




    Als nächstes wir das Rot folgen.

    Wenn das auch so gut klappt, dann bin ich richtig Stolz auf mich. :headbang:


    Dann werde ich denn Jeep endlich mal ins Gelände führen können.


    Bleibt am Ball, bis bald

  • Nicht vergessen, das Rot mit Weiß hinterlegen. Und ganz zum Schluß die komplette Karo noch mit Schwarz. Dann ist die Farbe kräftig, blickdicht und man sieht durch die Scheiben auch nichts von der Aussenfarbe rausschimmern.


    Die Fender würde ich noch von aussen mit PS-55 mattieren.


    Eigentlich hättest du nur die schwarzen Flächen abkleben und mit Rot anfangen müssen. Aber egal, so hast du dann halt eine Schicht mehr drauf. Die frisst ja auch nichts weg. Bin schon gespannt, wie er fertig wirkt :jaja:

  • Klonkrieger

    Das mit dem Weiss hab ich gewusst.

    Aber Danke für den Tipp mit dem Schwarz.


    Das mit den matten Fendern muss ich mir noch überlegen.

    Erst mal schauen wie das gesamt Bild aussieht.

  • Servus


    Wieder ist es etwas vorangegangen.....


    Karo ist fertig lackiert.


    Mattlack ist leider grad nicht verfügbar... deshalb erstmal zurückgestellt.







    Jetzt freu ich mich dann erst mal auf die erste Testfahrt im Gelände :lol::lol:


    Danach wird ausgiebig getestet und überlegt, wie mal die Karo noch verschönern könnte.


    Über Tipps und Anregungen freue ich mich natürlich immer. :sdanke:

  • Da bleibe ich mal dran und schau zu.... tolle Arbeit bisher!


    Das mit dem Gewicht wirst du wortwörtlich "erfahren" müssen. Je nach Gelände und der Gewichtsverteilung deines TRX-4. Ich teste erst mal ohne Gewichte und füge stückweise etwas hinzu. Wenn du deinen Jeep auf dem Dach nicht so "vollpackst" und hinten kein schweres echtes Ersatzrad montierst wirst du nicht unbedingt viel Gewicht benötigen. Da ich nicht auf Blei in den Rädern stehe (Belastung des Antriebsstranges) greife ich auf folgende Möglichkeiten zurück:


    1.) Statt des großen Akkus in der Mitte, eher kleine Akkus auf die vordere Akkuplatte zwischen den Fendern montieren.


    2.) Bleikügelchen (oder Ausgleichgewichte) in die leeren Kammern der vorderen Stosstange kleben. Total billig :-)


    3.) Es gibt von Yeah Racing einen Messing Servohalter für ganz vorne. Er dient als Stoßstangenhalter (Lenkservo kommt dadurch nach vorne). Dieser Halter wiegt alleine 117 Gramm! Da ich nicht aus China bestellen wollte habe ich meinen von Kayhobbies. Er nennt sich "Messing 117g Frontstoßstange & Servohalterung für Traxxas TRX-4"


    4.) Es gibt zich verschiedene Gewichte für die Portalachsen. Welche die einfach drauf geschraubt werden und welche, die den kompletten Portaldeckel ersetzen


    Ich würde das einfach mal nach und nach testen. Anfangen mit den einfachen Möglichkeiten 1 und 2, danach die anderen Methoden versuchen.


    Zum Thema Stock Servo: Das ist eigentlich für das Gewicht aus dem Karton heraus schon unterdimensioniert! Bei härterem Gelände halten die Metallzahnräder nicht lange. Also... Originalservo fahren bis es den Geist aufgibt und dann gegen was stärkeres anderer Hersteller wechseln (Servoverlängerungskabel benötigt!), oder sofort wechseln und das Stock Servo für was anderes aufheben (DIY Servowinde z.B.)


    Gruss

    Frank

    Grüße und immer Luft unterm Diff :bier:


    Frank


    Was fahre ich: Traxxas TRX-4 Defender und Tactical, LOSI SCT, Tamiya TT-02, Tamiya TT-02R und "Schnuckelchen" LaTrax SST

    Edited 2 times, last by Frank NRW ().

  • 400g ist schon eine Hausnummer

    Er wird noch lenken, ob das jedoch noch deinen Vorstellungen / Ansprüchen entspricht kannst nur du sagen.

    Einfach probieren und zu Not ein Einsers Servo inkl. BEC rein. Oder statt BEC einen QR1080 verbauen

  • Was ich schon bemerkt habe....


    Gewichte und Reifen/Felgen sind ein heiliger Gral. Frage 10 Leute und du erhältst 15 Antworten. Da hat jeder seine eigene Philosophie. Hier sind Leute welche meinen... "ein Crawler unter 5-6 kg ist gar kein Crawler!" und andere die auf "Leichtbau" stehen. Ich bin so der Mitteltyp. Das was muss um ihn nach und nach zu optimieren aber nicht gleich alles mit Gold und Alu vollpumpen (Es sei denn man will es als Geldanlage :lol!!:).
    An Aluteilen finde ich (für mich!) nur folgendes sinnvoll: Yeah Racing Lenkservohalter und Yeah Racing Stoßdämpferhalter vorne, da sie massiv zur Stabilität der Lenkung beitragen. anderes Alu habe ich nicht im Wagen.


    Das erste was ich gemacht habe.... (wie Buster richtig angemerkt hat) den Original Regler raus und den Hobbywing Quickrun 1080 verbaut. Der ist deutlich besser und vor allem hat er ein BEC (Stromversorgung) mit 3 Ampere, statt 1 Ampere wie der Stock Regler. Oder Original Regler nutzen und externes BEC hinzufügen.


    LG

    Frank

    Grüße und immer Luft unterm Diff :bier:


    Frank


    Was fahre ich: Traxxas TRX-4 Defender und Tactical, LOSI SCT, Tamiya TT-02, Tamiya TT-02R und "Schnuckelchen" LaTrax SST

    Edited once, last by Frank NRW ().