6XL RC Car / Kinderauto goes RC

  • ...wenn man Kinder hat, muss man irgendwie das bauen, was man damals (als man selber noch Steppke war) gern gehabt hätte.

    Es gibt sie ja an allen Ecken, diese schnöden Kinderautos, mit Tretantrieb oder elektrisch. Manche auch mit einer Funke dazu...
    Aber meist arg teuer, gefällt nicht und: keine Power! :hand_head:


    Also... Kleinanzeigen durchstöbert... was gefunden, 25€? Joar, das geht. Laut Vorbesitzer läuft das Ding auch noch, aber 6V? Das kann ja nix werden. Aber seht selbst:





    OK, ist nicht der neuste Wagen, aber der Hersteller Peg-Pérego scheint bissl Ahnung zu haben.

    Leider steht der Wagen noch in DE, wurde aber schon durch Bekannte abgeholt und zwischengeparkt.


    Was soll draus werden?

    • hübsch machen
    • 3-6s Antrieb
    • "fly-by-wire" Steuerung im Auto
    • zusätzliche Fernbedienung zum Fahrer(in) überstimmen oder zum ohne Kind rumfahren :D
    • Licht, Sound, Winde? usw. :D

    Bezüglich der Steuerung muss ich noch ein wenig überlegen, auch was Lenkservo(s) betrifft und Antriebsmotor.

    Technisch ist das relativ einfach machbar, eine Funke zerlegen und im Auto unterbringen, die 2. Funke dann extern zum schalten und walten.


    ..to be continued

  • Als Lenkservos gibts echt saustarke und bezahlbare aus dem 1:5er Bereich beim Hobbykönig.

    Das hier habe ich im meinem Maddy drin, echt krass.


    Als Antrieb könntest Du entweder einen Scheibenwischermotor oder einen vom elektrischen Fensterheber nehmen.

    Allerdings müßtest Du dir dann was wegen der Übersetzung einfallen lassen, denn das sind langsamläufer.

    Oder einen defekten Akkurasenmäher besorgen ........

  • Als Lenkservos gibts echt saustarke und bezahlbare aus dem 1:5er Bereich beim Hobbykönig.

    Das hier habe ich im meinem Maddy drin, echt krass.

    Sowas in der Art war da auch geplant, meist sind die großen Servos günstiger wie die kleinen. Und an Platz mangelt es ja in dem Wagen nicht :D



    Als Antrieb könntest Du entweder einen Scheibenwischermotor oder einen vom elektrischen Fensterheber nehmen.

    Allerdings müßtest Du dir dann was wegen der Übersetzung einfallen lassen, denn das sind langsamläufer.

    Oder einen defekten Akkurasenmäher besorgen ........

    Wollte da eher auf Brushless gehen, da der ganze Wagen ja quasi ein RC-Auto ist, jeweils mit einer im Auto verbauten Funke und einer externen Funke fahrbar.
    Als Powerspender sollte eine 36Ah Autobatterie reichen für's erste.
    Gibts denn irgendwie Brushless-Systeme mit 2 Motoren an 1 Regler?

  • Geile Idee!


    Ich würde lokal Servotester benutzen, und am Sender einen Schaltkanal der die Servotester (zur not via Relais) abklemmt und das Empfängersignal durchschaltet.


    Und: Was sollen da für Räder dran? Die originalen Plastikballons gehen doch nur auf Teer, oder?

    Schönen Gruß vom Jens
    Traxxas Summit 1:8, E-Revo, Stampede, TRX4 Landy, TRX4 Bronco & Vaterra Twin Hammers
    Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!

  • Geile Idee!


    Ich würde lokal Servotester benutzen, und am Sender einen Schaltkanal der die Servotester (zur not via Relais) abklemmt und das Empfängersignal durchschaltet.


    Und: Was sollen da für Räder dran? Die originalen Plastikballons gehen doch nur auf Teer, oder?

    Wäre auch eine Idee, aber es geht einfacher, mit dem Trainermodul:



    Dort dann Fahrzeugseitig das Poti für Lenkung, Gas und Bremse rein und auf der ferngesteuerten Seite die 2 Kanäle für Lenkung, Gas/Bremse/Rückwärts dran. Der 3. Kanal an der Funke wäre dann zum Umschalten zwischen Onboard- und externer Steuerung.

    Den restlichen Schnickschnack wie Licht usw kann man via Kippschalter im Auto machen.

    Bezüglich der Räder gibts ja kleine Schubkarrenräder etc. die dann an Stelle der Hartplastikteile für Grip sorgen.


    1/5er Brushless Motoren sind aber sauteuer und die Regler ebenfalls. Da bist Du ratzfatz 250,- € und mehr los.

    Deshalb dachte ich an irgendwelche 12Volt Motoren die man für dünnes überall bekommt.

    Das muss kein 1:5er Motor sein. Ab Werk sind in den ganzen Kinderautos 540/550er Blechbüchsen verbaut. Da reich also eine (oder zwei) billige China-Combo(s) um für mehr Fahrspass zu sorgen.

  • Das Trainermodul schaltet aber nur die Servosignale zwischen 2 Empfängern um.

    Da müsstest du an die Seite mit dem Switch einen echten Empfänger bauen, der andere "Empfänger" besteht trotzdem aus 2 Servotestern.

    Offtopic: Geil finde ich, das die auf den Produktbildern die Schrift falschrum drauf haben: das Bild zeigt 1 Stecker, das "Gehäuse" erklärt 2. ;)

    Schönen Gruß vom Jens
    Traxxas Summit 1:8, E-Revo, Stampede, TRX4 Landy, TRX4 Bronco & Vaterra Twin Hammers
    Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!

  • so war der Plan. Es muss ja ein echter Empfänger rein, damit man dann auch steuern kann. Und mit CH3 der Funke kann man dann zwischen den 2 Piloten switchen. Also falls der Nachwuchs dann mal auf Abwegen ist, einfach Schalter umlegen und schon steht die Kiste erstmal, dann kann man auch schon direkt selber eingreifen.

    Ist aber auch dafür gedacht, damit man das Ding auch mal wirklich ohne Piloten durch die Gegend rollen lassen kann. :D gibt bestimmt verdutzte Gesichter, wenn das Ding auf dem Hof steht und Nachbars Kinder am spielen sind und auf einmal rollt die Kiste los :D hihi


  • :D gibt bestimmt verdutzte Gesichter, wenn das Ding auf dem Hof steht und Nachbars Kinder am spielen sind und auf einmal rollt die Kiste los :D hihi


    Ich habe mal ein Bobby Car auf RC umgebaut. Als ich damit dann an Ivo vorbei gefahren bin während er auf der Strasse mit seinem Bobby Car unterwegs war wäre er vor staunen fast vor ein geparktes Auto gefahren. :lol2:

  • Als Powerspender sollte eine 36Ah Autobatterie reichen für's erste.

    Hallo Turnschuuh,


    soweit ich weiß, sind Autobatterien zwar geeignet, um kurzzeitig hohe Ströme abzugeben,

    ( die nennt man ja auch Starterbatterien )

    aber nicht um kontinuierlich belastet zu werden.

    Als Alternative gäbe es da Bleiakkus aus Elektrorollstühlen, oder Akkus, welche in den

    Schruppsaugern verwendet werden, die z.B. in Supermärkten verwendet werden.

    Ich habe mal in einer Firma gearbeitet, die u.A. solche Reinigungsmaschinen verkauft und

    auch repariert hat, daher weiß ich das.



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • LithiumFePo Motorradbatterien!

    Die Dinger sind leicht und klein, wäre vielleicht was für das Teil.

    in meinem Focus fahre ich einen Gel-Akku mit 20Ah, der macht auch keine schlechte Figur. Gewicht ist nicht so wichtig, sogar von Vorteil wenn man ein wenig tieferen Schwerpunkt hat, dann kippt das Ding nicht so schnell.