CC-01 die zweite, enemene MU. Isuzu Mu goes Brockentour

  • da wandert aber auch der Schwerpunkt nach hinten. Und 2s mit Getriebe könnte zäh werden. Meiner geht nicht viel mehr als Schritt an 3s.


    Den backstein weg würde ich in Betracht ziehen, dazu dann vorne mit Blei und Harz füllen. So kannst du das etwas ausgleichen. Hinten würde ich auch eher frei halten wegen evtl Zulassung beim offenen mu.


    Thema reifen... Baja mtz von rc4wd in 1.55 auf steelies.

    Die Reifen gehen immer und überall. Recht klein mit 87mm und super passend.

  • Hallo Sasuke85,


    ich kenne das Xtra Speed Getriebe nicht, aber ich hatte damals in meinem

    XC ein 5:1 Vorsatzgetriebe verbaut in Kombination mit Silberbüchse und

    7,2 Volt Nimh-Akku.

    Ich war mit Kraft und Geschwindigkeit zufrieden.

    M.M. nach ginge ein 4:1 Vorsatzgetriebe aber auch.


    But, just my 2 cent!



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • terra , Backstein ist schon längst nicht mehr da, dafür eine fette Honchoramme :lol2:.


    Mit Silberbüchsen habe ich mittlerweile auch genug, die sind ja bei jedem Tamiyabaukasten mit dabei und warten auf Verwendung, aber würde es mit einem 3:1 Getriebe an einem 55turn mit 2s und 16er Ritzel nicht auch reichen?

    Wegen dem Gewicht hinten mach ich mir erstmal keine Gedanken, vorn soll ja auch noch einiges rein (Winde, Armaturenbrett usw).


    Nebenbei habe ich mal die kugelgelagerte Hinterachse von einem gebrauchten CC-01 zerlegt, hatte die aus optischen und technischen Gründen verbaut (schwarz und mit Kugellager), muss zu meiner Schande gestehen das ich die einfach nur angebaut habe und nicht gewartet. Des hab ich heute gleich gemacht, einmal alles zerlegt, sauber gemacht und frisch gefettet wieder zusammen geschraubt. Im gleichen Abwasch wurde auch das vordere Getriebe zerlegt, gereinigt, mit Kugellagern versehen und frisch gefettet.

    Yokomo YD2S+ RWD Heckschleuder

    Yokomo DIB RS 2.0CS
    Reely Bulldog Brushed Dreckschleuder
    3Racing EX Real Crawler

    W.i.P: Tamiya CC-01

    Coming soon: Kyosho Fazer VE X Rallye

  • aber würde es mit einem 3:1 Getriebe an einem 55turn mit 2s und 16er Ritzel nicht auch reichen?

    Aus "dem Bauch raus" würde ich Ja sagen.

    Aber, okay, ich habe lieber kurze Übersetzung und schneller drehenden Motor.

    Da hat wohl jeder seine eigene Philosophie...



    Gruß!

    Frank

    Der tut nix, der will nur spielen...


    Ich bin sehr spontan - man muß mir nur genügend Zeit geben!

  • Hallo,


    halte Dich mit den reifen eher im 80er Bereich auf als in die 90mm zu gehen. Das ist zu Groß und die schleifen Dir an der Karosse.


    Die von Terra genannten Baja MTZ sehe super aus und passen gut in die Radhäuser. Ich fahre kleinere, trotz Bodylift und Offset "0" gehen die beim Lenken und gleichzeitigem Verschränken manchmal an der Karosse an.


    Entweder die 1,55er Steelies vom Snakepeter

    Steelies


    oder die günstige Variante die Austar.

    Austar Felgen


    Es könnte sein, dass er Dir mit dem 55 turn zu langsam wird. Der Mabuchi 540 hat eine Lastdrehzahl von ca. 20.000 u/min bei 7,2 Volt, 9,55 A mit 31,0 mN-m


    Ein 55 Turn hat bei 7,2 Volt ca 8000 U/min


    Schau mal in Terras Thread, er fährt glaube ich einen anderen Motor.


    Der 540er mit dem Vorsatzgetriebe hat enorm Kraft. Ich hatte noch absolut keine Situation, bei dem die Kraft nicht mehr ausgereicht hätte.


    Gruß

    Axel

  • Okay, dann kuck ich noch mal bei Tamico ob ich was finde.


    Aktueller Stand


    Mal sehen wie es sich mit Akku hinten fahren lässt.

    Yokomo YD2S+ RWD Heckschleuder

    Yokomo DIB RS 2.0CS
    Reely Bulldog Brushed Dreckschleuder
    3Racing EX Real Crawler

    W.i.P: Tamiya CC-01

    Coming soon: Kyosho Fazer VE X Rallye

  • halte Dich mit den reifen eher im 80er Bereich auf als in die 90mm zu gehen. Das ist zu Groß und die schleifen Dir an der Karosse.

    Sorry wenn ich mich bei euch einmische, aber das Ganze ist auch Karosserie abhängig.

    Ich fahre auf meinem CC-01 Wrangler 104mm Reifen, und das mit den orginalen Dämpfer.


    Das einzige was ich geändert hab, siehe Optimierungs-Thread #217 und #218

  • Hy Richi,


    yeb, Dein Fahrzeug kenne ich. Schon ein geiles Teil. Kommt stimmig daher.


    Ich bin für mich bei meine Testfahrten in Greenwood bei der Kombination die ich jetzt fahre geblieben.

    Die 92er Conrad Teile hatten zu wenig Grip für das Terrain. Mein erster Ausflug war ja noch mit den BFGoodrich von Tamiya - Ein Desaster :-)


    Die Karosse macht viel aus. Radausschnitt etc.


    Beim Isuzu Mu hast nicht die breiten Kotflügel des Wrangler. Ab 90mm wird es vorne knapp mit Schleifen am Kotflügel und hinten schlupfen die Dinger nicht in das Radhaus beim Verschränken.


    Hier die Reifen auf der Offset-Felge


    und hier mit den Stahlfelgen mit OFFSET = 0


    Da schlupfen die Dinger schön in das Radhaus. Sind bündig mit der Karosse.


  • Karosserie ist heute eingetroffen und ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, wie wird das ganze eigentlich mit dem Chassis verheiratet?


    Ob Links oder Rechtslenker weiß ich noch nicht, war erstmal eine Stellprobe ob der Kollege überhaupt ins Auto passt.


    Bilder beim Ersteigen des Hexenstieg wird es wohl von anderen geben :oops:, werde wohl damit zu tun haben das der Karren vorwärts kommt und die beste Route durchs Gelände finden.

    Yokomo YD2S+ RWD Heckschleuder

    Yokomo DIB RS 2.0CS
    Reely Bulldog Brushed Dreckschleuder
    3Racing EX Real Crawler

    W.i.P: Tamiya CC-01

    Coming soon: Kyosho Fazer VE X Rallye

  • Erst hinten in die zwei Halterunger durch die Karo einstecken und dann vorn über den ovalen Karohalter schieben und einrasten. Dafür musst die die Karo vorn ein minimales Stück aufbiegen.

    ----------------------------------------------
    MfG


    Kersten :)

  • Vor allem sei vorsichtig mit der Karosseriehalterung vorne. Hab meine genauso knapp ausgesägt, mit der Folge, dass ich hinterher aus Alu eine neue bauen durfte 😅

  • Karosserie ist heute eingetroffen und ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch, wie wird das ganze eigentlich mit dem Chassis verheiratet?


    Ob Links oder Rechtslenker weiß ich noch nicht, war erstmal eine Stellprobe ob der Kollege überhaupt ins Auto passt.


    Bilder beim Ersteigen des Hexenstieg wird es wohl von anderen geben :oops:, werde wohl damit zu tun haben das der Karren vorwärts kommt und die beste Route durchs Gelände finden.

    Warum solltest gerade Du mit einem CC Probleme haben den Hexenstieg zu erklimmen? Ich hatte das Vergnügen nach dem Ausfall meines Sawback den Hexenstieg mit einem zur Verfügung gestelltem DF-02 Chassis und kleinen Rädern zu erklimmen.


    Und gerade ein CC muss sich sicher nicht vor dem Hexenstieg verstecken.

    Kurz mal nicht nachgedacht -zack- Glücklich!

  • Moin Moin, hatte im März nicht so viel Zeit und musste dann auch noch für 2 Wochen ins Krankenhaus. Aber es ging dennoch weiter, gelber Schein sei Dank (so wie es mir die letzten Wochen ging war arbeiten nicht möglich).


    Bei der Karosserie hatte ich mir selbst einen Bock geschossen, hatte die Halterungen, die an die Karosserien geschraubt werden, vergessen. Jetzt sind die da und in Verbindung mit den 90er 3Racing Reifen und Tamiya 1.9" Felgen sieht es schon ganz gut aus.


    Die Akkuhalterung ist auch fertig, der Akku ist aktuell auf Presspassung. Da werde ich mir aber noch was besseres einfallen lassen. Für den Moment reicht es aber völlig aus.


    Für des Heck weiß ich aktuell noch nicht genau wie ich das gestalte. Hardtop mit Heckklappe zum öffen (um den Akku schnell zu wechseln) offen ohne Abdeckung und die Befestigung für das Hardtop oder die Abdeckung von Loops. Scheinwerfer und die Rückleuchten werde ich die von Loops nehmen, aber des wird noch etwas dauern, wichtiger ist es das der Karren fahrt.

    Yokomo YD2S+ RWD Heckschleuder

    Yokomo DIB RS 2.0CS
    Reely Bulldog Brushed Dreckschleuder
    3Racing EX Real Crawler

    W.i.P: Tamiya CC-01

    Coming soon: Kyosho Fazer VE X Rallye

  • Moin Moin,


    heute mal kurz getestet ob alles so funktioniert wie gedacht.

    Fazit:

    Felgen sind <X, da geht es wieder auf Bedlock

    Honchoramme fliegt, kostet Böschungswinkel :wut:

    Regler (TEU 103BK aus der Krabbelkiste) muss Platz für einen Reely 1060 (im Crawler Modus) Clone machen

    Akkuhalter funzt wie gedacht

    Hardbody ist ja tricky zu fahren, passt man nicht auf gibt es eine Rolle seitwärts :spinner:


    Ansonsten macht es Spaß und ist eine Herausforderung, mein 3Racing EX hatte auf den Hügel nicht so gekämpft.


    Jetzt noch zwei Bilder



    To do:

    Reely Regler (übergangsweise)

    die 3Racing Reifen wieder auf Bedlock

    Tonnenfedern rund um

    Kabelsalat etwas besser verlegen

    Ramme weg und mir was neues einfallen lassen

    Yokomo YD2S+ RWD Heckschleuder

    Yokomo DIB RS 2.0CS
    Reely Bulldog Brushed Dreckschleuder
    3Racing EX Real Crawler

    W.i.P: Tamiya CC-01

    Coming soon: Kyosho Fazer VE X Rallye

  • Hallo,


    schön zu sehen, wie ein MU so entsteht!


    Der MU macht echt Spaß und mit der Zeit hast Du die Abstimmung so, dass auch der Hardbody super zu Fahren ist.


    Verpass dem MU Beadlock Stahlfelgen, damit hast Du super Anpressdruck und er kippt nicht so leicht. (Bitte keine zusätzlichen Felgengewichte wg. der Achsen)


    Fahre 1.9 er Felgen Stahlfelgen mit dem Carsson CrossCountry Reifen Art.Nr: 500900140 (Felgen gehen leicht runter im Heißwasserbad)

    Gesamt- Ø 85 mm

    - Breite 37 mm


    Der Reifen ist günstig und hat einen super Grip!


    Viel Spaß mit dem MU!!!!


    Gruß

    Axel

  • Hi,


    das CC01 ist schon ein feines Chassi. Bzw. die herausforderung das Geländegängig und haltbar zu machen ist ja ne ganz andere als zb. bei einem Axial.

    Stahlfelgen bringen schon einiges. Und dann würde ich ein Vorsatzgetriebe verbauen. Zb. das von Hpi. Und ne einfache Silberbüchse dran. Dann brauchts auch keinen Regler mit Crawler Modus.