Reely Free Men Brushed 1:10 (SCX102 Clone?)

  • Dragbrake ist ja echt so eine Sache. Wenn man dauernd in steilen Lagen klettert, dann ist das mit der automatischen Dragbrake super, weil er nicht dauern zurückrollt. Auf meiner Hausstrecke gibts eine Passage, da isses echt steil, weniger fürs Autole, sondern eher für mich. ich muss dann sehen, das die Karre sauber am Hang steht, damit ich die Funke mal loslassen, und mich mit beiden Händen von Stamm zu Stamm hocharbeiten kann. Geht da aber um 3m Weg auf der ganzen Strecke, das würde ich auch iregendwie ohne super Dragbrake hinkriegen, unangenehm wirds, wenn das die Regel ist...


    Hier im Flachland, oder wenn man öfter mal "Strecke" macht, kann eine straff eingestellte Dragbrake aber auch nervig sein, denn die Karre steht dann ja auch sehr abbrupt, anstatt smooth auszulaufen. Ist aber auch etwas Gewöhnungssache, denn man kann ja auch langsam von Gas gehen, dann ist der Effekt geringer.

    Saugeil fände ich einen ESC, bei dem man die Dragbrake über einen zusätzlichen Kanal zuschalten kann, aber dann könnte man auch über eine mechanische Bremse nachdenken...

  • Kleine Info...


    Die Axial Gehäuse sind nicht kompatibel zu den Reely, hier gibt es innen kleine Unterschiede so das der Diff-Deckel von Reely nicht auf das Axial Achsgehäuse passt.


    Mfg

    Thomas

    Fuhrpark: Reely Freemen und irgendwas mit TRX-4 Achsen im Bau :lol!!:

  • Scx10 II die ersten, nicht die einteiligen die konnte ich nicht vergleichen.


    Mfg

    Thomas

    Fuhrpark: Reely Freemen und irgendwas mit TRX-4 Achsen im Bau :lol!!:

  • moin ich hab heute nochmal nachgesehen. Ich habe trotz umschalten auf boot eine Dragbrake. Die "beißt" nur nicht so argessiv. Am hang rollt er ca 10mm zurück, bevor die Räder wieder blockieren.

  • Nachdem ich am WE endlich den TRX4 Sport meiner Tochter in der freien Wildbahn testen konnte, wandert der Free Men nun doch in die Reserve, als Kumpelfahrzeug.


    Eigentlich wollte ich ihn ja komplett umbauen, aber das kneife ich mir zumal schon eine "rote Katze" als näxtes Projekt im Hintergrund lauert.


    Der Free Man hat mit seinem günstigen Preis auf alle Fälle seine Daseinsberechtigung, ob als Einsteigerfahrzeug oder als dritt oder viert Fahrzeug. Bei allen größeren Ausfahrten waren eigentlich immer mehrere Free Man/ Men dabei, was vieles zu seiner Verbreitung aussagt. Und! er eignet sich sehr gut als Basis für alle möglichen Umbauten, wie man hier sehr schön sehen kann!


    Ich habe auf alle Fälle sehr viel an ihm lernen können.


    Danke Free Men.



    Nagelneu September 2019



    Am WE wieder original zurück gebaut, äußerlich jedenfalls.

    Ich schreibe meine Autos nicht in die Signatur.

    Edited 8 times, last by ghost-mike ().

  • Kommt ja eh mehr auf die inneren Werte an. :D


    Grüße aus dem Südwesten

    Peter

    ______________________________________
    "Tute hoc intristi, tibi omne est exedendum"
    ______________________________________

  • Hallo Free Man Gemeinde.

    Seit Mittwoch bin ich stolzer Besitzer eines Free Man Kid. Mein zweiter.

    Nr 1 war ein RtR, Nr 2 dann ein Kid.

    Der Grund ist ein selbst geschnitztes Karo. Vom Unterbau wird nur ca. 70 % benutzt. Also kein Batteriekasten , keine Seitenschweller und diverse Kleinteile .

    Beim zusammen Bau habe ich fest gestellt , passt alles gut zusammen.

    Was besser ist als beim RtR.

    Die Antriebswellen vorne stärkere Gelenke.

    Je Achse 2 Kugellager mehr

    Nur die Links mussten auf die richtige Länge eingestellt werden. Mein Glück war ja , hatte ein RtR zum nachmessen

    Ach ja das Getriebe in Metall außer den Zahnräder ( werde ich demnächst noch austauschen)

    Und Morgen kommt der Rest. Motor, Regler, Empfänger und Servo gleich mit Aluarm

    Hoffe bis zum Sonntagabend mal eine Runde durch das Kinderzimmer/ Bastelzimmer zu drehen. Dann stellt sich heraus ob ich alles richtig zusammen gebaut habe. Bauanleitung ist leider nicht die beste.

    So dann ein schönes Wochenende und kein „ Biervirus „

    Wolfgang.

  • Hallo Zusammen, ich habe mir auch einen Free Men bestellt. Nun suche ich noch einen passenden Akku.

    Kann mir jemand sagen wie groß das Akkufach des Reely Free Men ist?

    Sönke

  • Da passt jeder Standardakku rein, auch 3s. Gegebenenfalls muss man vielleicht ein Stück herausschneiden, je nachdem, wie das Anschlusskabel am Akku sitzt.


    LG, Jörg

    Failure is always an option.

  • Hallo,


    ich bin ganz neu im Forum und habe mich die letzten Tage hier über den Free Men informiert, und was ich so lese, hat mich bestärkt hier zu registrieren.


    Kurz zu mir (ich hoffe ich verstoße jetzt gegen keine Regeln, wenn ich das hier mache) :

    Anfänger (beim Crawling), 52 Jahre, eigentlich Modell- und FPV-Kopterflieger.

    Ein paar Kumpel haben in den letzen Wochen mit Crawlen angefangen und es ist ja auch ein faszinierendes Hobby (wie der Modellbau an sich). Meine erste Anschaffung eines WLToys 10428 für unsere Treffen bereue ich zwar nicht, aber das Teil ist fürs Crawlen eigentlich nur wenig geeignet, dafür spricht es viel zu heftig und zu spät an, ist mehr was fürs herumbolzen. ich will jetzt aber auch nicht 'alles' (Servo, Empfänger, Motor, Regler, Getriebeübersetzung) an dem Teil umbauen.

    Leider habe ich für meine Hobbys nur wenig freie Bastel-Zeit, daher greife ich gerne erst mal in die 'Guter Einstieg, nicht überteuert, kann man drauf aufbauen'-Kiste.


    Ich plane die Anschaffung des Free Men Pro; diese Wochenende bekommt man in mit 10% Rabatt beim großen C und mein Bestellfinger ist schon ganz kribbelig. Nach meiner Rechnung sind die derzeit aufgerufenen 296,10€ recht preiswert, aber gab es da auch schon mal bessere Angebote auf die man vielleicht warten sollte?


    Was sind gute Ergänzungen zum Free Men Pro zum Start?

    • Ich vermute, der Cherokee Inner Fender wäre ganz sinnvoll, damit die Kiste nicht dauernd von innen einsaut? Gibt es den auch noch irgendwo in Deutschland oder muss man wirklich auf China warten?
    • C. empfiehlt ein Sound-Modul, hat das jemand, kann das was? Wie baut man das ordentlich ein?
    • Wo bekomme ich eine Programmierkarte für den verwendeten ESC her?
    • Ist die 'Forenfunke' immer noch einen Kauf wert?


    Ich hoffe, ich bin hier mit meinen Fragen richtig, ich bin immer noch dabei den Thread hier zu lesen, aber 145 Seiten wollen erst mal hinter sich gebracht werden :-)


    Bleibt gesund!

    Mit besten Grüßen,


    Kai

    Edited once, last by Riffer ().

  • Also für unter 300€ empfehle ich dir dringend zuzugreifen. Ich habe selbst den Pro und liebe ihn. Die Funke, die dabei ist reicht erst Mal völlig aus. Innenkotflügel machen Sinn, aber ich empfehle dir, jemanden zu suchen, der dir diese drucken kann, da sie stabiler sind.

    Das Soundmodul ist kurzzeitig ganz nett, nervt aber beim Crawlen auf Dauer total. Hab meins gleich wieder verkauft.

    Die Programmierkarte bekommst du hier sicherlich übers Forum für einen schmalen Taler.

    Den Pro kannst du prinzipiell so fahren wie er ist, der geht echt gut und hält. Als erstes lohnenswertes Upgrade empfehle ich dir andere Reifen mit Beadlock-Felgen. Zum Beispiel Louise Champ oder Griffin mit guten Einlagen, wie A.L.T. Foams oder Crazy Crawler.

    Messinglinks ziehen den Schwerpunkt noch etwas nach unten, dadurch kippt er nicht ganz so schnell um. Ansonsten kann ich dir optisch den Frontgrill vom Axial-Racing Cherokee empfehlen, sofern der noch nicht vergriffen ist. Den rüsten nämlich sehr viele nach.

    Wünsch dir viel Spaß mit deinem Pro!


  • C. empfiehlt ein Sound-Modul, hat das jemand, kann das was? Wie baut man das ordentlich ein?

    Aus eigener aufgezwungener Erfahrung ( 2007er Drachenfelstrial ) : ein gutes Soundmodul ist ne geile Sache für bspw. Videos vom Modell oder zum vorführen, aber es geht einem speziell bei ganz normalen Ausfahrten ( 2 bis X Stunden ) ziemlich zügig nur noch auf den Zünder - deinen mitfahrenden Kollegen übrigens garantiert auch.





    Gruss,

    Axel.

  • Moin Riffer,

    ( ein Vorname zur persöhnlichen Anrede wäre schön )


    also ich habe den Pro seid Weihnachten und habe es bisher nocht nicht bereut.


    Ich kann mich dameinen Vorrednern nur anschließen.

    Preis ist OK, Inner Fender gibts nur in China oder drucken lassen, Soundmodul m.M. ist nach kurzer Zeit nervig.

    Investier das Geld dann lieber in Beadlock Felgen und Reifen ( macht jeder früher oder später eh ! ).

    Wie du siehst, die Programierkarte ist auch kein Thema ( wobei er schon recht gut Voreingestellt ist ).

    Der Axial Frontgrill wertet die Karo optisch unheimlich auf.


    Also lass den Bestellfinger drücken.


    Bin gespannt und du bist hier nicht alleine !


    Gruß

    Holger