Reely Free Men Brushed 1:10 (SCX102 Clone?)

  • Hat schon jemand das Getriebe aufgemacht?

    Ja, um zu kontrollieren, ob das gefettet ist. War es... zumindest leicht. Hab noch nen Klecks Fett dazu gegeben.

    Wie rene raith schon sagte, Plastikzahnräder, aber alle ohne viel Spiel. Sah nicht verdächtig aus :-)

  • Ich habe den Motor und die Kardanstangen vom Getriebe entfernt und dennoch läuft es nicht leicht sondern bleibt immer in einer Position hängen. Der diff- Ausgang in Richtung der Hinterachse eiert auch.


    Eine Idee was hier zu tun ist?


    Das Hauptzahnrad eiert auch ein wenig. Beim SCX10 gab es den Tipp, eine zusätzliche Scheibe zwischen dem Hauptzahnrad und dem Getriebe zu montieren. Die dazugehörige Zeichnung sah aber anders als beim Free men aus.

    Ist das hier trozdem anwendbar?

  • Sorry,

    Ich bin, so meine ich, alle Beiträge durch gegangen ... aber kann der jetzt definitiv einen LiPo 3S vertragen?

    Danke für eine Rückinfo,

    Mit freundlichen Grüßen

    Thomas

  • Danke, das erklärt die Sicht des Herstellers :scratch: aber ich habe in meiner kurzen Zeit die ich hier im Forum offiziell mitlese gelernt das es viele Mitglieder gibt die Aussagen machen das manche verbaute (OEM-) Regler doch mehr vertragen ?( deswegen halt an die Profis hier die Frage ... ich habe noch soooo viele 3S hier rum liegen ... die schreien nach einer sinnvollen Verwendung .... und ich überlege mir morgen bei dem großen C in meiner Nähe einen als Anfänger zu kaufen

  • Also der WP 1040 Crawler & Boat, der ja nun mal im Free Men steckt, kann sehr wohl mit 3S befeuert werden !


    Steht zum einen in der Regleranleitung ( KLICK ) und auch auf dem Regler selber.


    Warum Reely da was von nur 2S faselt ist mir schleierhaft. :scratch:



    Gruss,

    Axel.

  • Allerdings wird der mit dem Motor dann noch mal einiges schneller.


    Hab meinen zwar grad erst aussem Karton gepellt und noch nix zerlegt, aber ich denke da kann man sicher 2-3 Zähnchen runterritzeln. ;)




    Gruss,

    Axel.

  • Das soll angeblich ein 27 Turn Motor sein, der unter 2S mir schon ebbes zu schnell ist.

    Der fliegt eh raus, da kommt was mit 55 Turn rein.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • ich überlege mir morgen bei dem großen C in meiner Nähe einen als Anfänger zu kaufen

    Das solltest du tun, klasse Modell. War heut beim C in Bonn und hab einen mitgenommen.


    Hab zwar grad erst angefangen mich mit dem zu beschäftigen, aber was ich da so sehe ist wirklich ordentlich.


    ABER die Verarbeitung ist RTR-typisch eher durchwachsen, also mach es wie wir alle. Erst mal zerlegen, alles ordentlich shimmen und fetten, bevor du damit ins Gelände gehst. Dazu gehören auch die Dämpfer, wie ich schnell feststellen musste...


    Hab beim verstellen von den Stellringen, um die Federvorspannung zu erhöhen, einen dazwischen gehabt, bei dem sich nicht der Stellring auf dem Gehäuse runter drehte, sondern das Gehäuse aus der Dämpferkappe raus - tschüss Öl, viel Spaß auf meiner Hose, dem Schuh und dem Boden...:aufreg::hammer:


    Aber ansonsten kann ich echt nicht meckern, alles macht nen wertigen stabilen Eindruck. Nur die Karohalter sind für meinen Geschmack etwas wabbelig, aber das kann man mit zwei Streben ändern.




    Mal sehen wie weit ich heut noch komme und was mich da erwartet. :)




    Gruss,

    Axel.

  • Das soll angeblich ein 27 Turn Motor sein,

    Das kann ich dir gleich genau sagen, der ist bei mir jetzt an der Reihe. :D


    Edit : 21T ;) Mit 13er Stahl ( !! ) Ritzel, Modul muss ich noch gucken. Aber mit dem runter ritzeln könnts eng werden, da ist nicht mehr viel Luft. Evtl. ein grösseres HZ nehmen, muss ich aber auch erst mal gucken.




    Gruss,

    Axel.

  • Bei Conrad steht nichts dazu, ich weiß nicht mehr, wo ich das gelesen hatte.

    Ist mir aber unter 2S eindeutig zu schnell.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

    (vermutlich Einstein)


    WER SCHWEIGT, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit IDIOTEN zu diskutieren.

    (Garantiert von Einstein)

  • Lieben Dank ... ich habe das letzte Exemplar in Dortmund gerade online bestellt und bezahlt ... hole ihn morgen Mittag ab.

    Dann geht es daran die Beiträge mit allen Optimierungen nochmals detailliert zu lesen und umzusetzen ... in der Hoffnung einen brauchbaren Einstieg zu haben.

    Bis hier hin schon mal vielen Dank an das tolle Forum :respekt:

    ich melde mich dann die Tage bestimmt mit weiteren (dummen) Fragen :saint:

    Viele Grüße in die Runde

    Thomas

  • Ein Motor ist aber immer noch teurer als ein kleineres Motorritzel, und auch schneller gewechselt. ;)


    Abgesehen davon bringt volt up, gear down deutlich mehr Kraft und Feinfühligkeit, als man mit einem anderen Motor je generieren könnte. Und es kostet dabei auch noch erheblich weniger.


    .....



    Bin gestern abend mit dem zerlegen, kontrollieren und dem shimmen ( wollen ) fertig geworden. "Wollen" weil nicht nötig. :cheers:


    Beide Achsen waren bei meinem makellos montiert und hatten sogar genug Fett. Die vordere lief sofort perfekt rund, die hintere hat minimal gehakelt. Lag aber nicht am shimmen, sondern an einem zu fest oder schräg angezogenen Diffdeckel. Behutsam und gleichmässig über Kreuz angezogen, feddich.



    ....



    Lediglich das Getriebe hat mich schwer geärgert. Das Bauteil / Zahnrad mit den Abgängen zu den Kardans hat Probleme gemacht und jede Umdrehung deutlich geklemmt, obwohl es rein optisch absolut perfekt rund lief. :scratch:


    Aber irgendwo musste ja ein Höhenschlag sein, sonst würde es nicht klemmen. Also hab ich dann bestimmt eine ganze Stunde lang die Abgänge in wer weiss wie vielen Konstellationen auseinander- und wieder zusammengeschraubt, bis ich irgendwann an einen erträglichen Punkt angekommen war. :aufreg:





    Jetzt klemmts nur noch minimal und ist zu vernachlässigen, das läuft sich noch ein.


    Ich hab bei meinem Getriebe ansonsten nix gross zu bemängeln, das HZ läuft ohne jeglichen Höhen oder Seitenschlag - top !


    Ach ja, sehr schön sind übrigens auch die grossen Kugellager ! Da können sich manch andere mal ne Scheibe von abschneiden. :jaja:



    Im übrigen fiel mir auch auf, dass das Ritzelspiel zwischen den drei Zahnrädern im Verhältnis zu anderen Getrieben extrem knapp bemessen ist ! Hab ich so noch nie gehabt.


    Einerseits ist das natürlich klasse, weil weniger Leerspiel und weniger Geräuschentwicklung, aber andererseits gibts selbst bei winzigen Höhen- oder Seitenschlägen schon Ärger. Segen und Fluch zugleich.



    Dann was zur möglichen Untersetzung. Original ist ja ein 13er Motorritzel montiert, aber ein 10er passt leider schon deutlich nicht mehr, weil der Verstellbereich zum HZ hin nicht ausreicht.




    Ein 12er, maximal ( unter Vorbehalt ) ein 11er Ritzel, mehr ist nicht drin.


    Will man kürzer untersetzen, muss man den Motorhalter auffräsen undoder ein grösseres HZ montieren. Hierzu kann ich aber noch nichts sagen, ich fahr den erstmal mit der originalen Untersetzung.



    ....



    Ein Wort zu den Kardanwellen. Wenn ihr die demontiert, passt auf, das der kleine, lose gesteckte Stift nicht flöten geht. Deren Kunststoff-Stopper sitzen luftig auf den Gelenken und rutschen allein durch die Schwerkraft schon runter, und wenn man nicht aufpasst, flutscht dabei der miese kleine Bastard unbemerkt ins Nirvana... :aufreg:




    Und seht zu, das zumindest bei der hinteren, längeren Welle das Zwischenstück aus Alu nicht zu weit in die eine oder die andere Hülse rutschen kann, sonst habt ihr schlimmstenfalls auf einer Seite eine zu kurze Überlappung = die Hülse gibt unter Last den Geist auf.


    Ich hab zum zentrieren des Zwischenstücks in die Hülsen jeweils ein Stück Silikonschlauch gesteckt, natürlich so bemessen, das die Welle noch komprimiert werden kann und nicht auf Block geht. Thema durch.



    ....



    Grobe Schwächen hab ich bis dato nur an der Verarbeitung des echt guten Materials festgestellt. Ist aber alles mit etwas basteln und einstellen zu beheben.


    Was ich persönlich schonmal extrem lecker finde ist der Lenkeinschlag und vor allem die fetten Kreuzgelenke. Solche sind mir noch nie vorzeitig verreckt, im Gegensatz zu diversen CVD's. :thumbup:






    ....



    Soweit der bisherige Bastelstand. Falls noch was auffällt wirds nachgereicht. ;)





    Gruss,

    Axel.

  • Habt ihr mal den Reely auf den Rücken gelegt, Gas gegeben und eingelenkt? Meiner rüttelt dann.. ich musste also den Lenkeinschlag zurück nehmen. Ich hab das Problem auch in nem scx10II thread gefunden, aber da konnte das Problem auch nicht identifiziert werden. Ist das also normal? Und ich bin zu penibel?

  • Passt beim Getriebe das vom SCX?

    Was genau meinst du ? Die Innereien oder das ganze Getriebe auf die Skidplate ?


    Würd mich nämlich beides mal interessieren. ;)



    Habt ihr mal den Reely auf den Rücken gelegt, Gas gegeben und eingelenkt? Meiner rüttelt dann.. ich musste also den Lenkeinschlag zurück nehmen. Ich hab das Problem auch in nem scx10II thread gefunden, aber da konnte das Problem auch nicht identifiziert werden. Ist das also normal? Und ich bin zu penibel?

    Ein wenig rütteln ist normal, lässt sich bei grossen Lenkeinschlägen auch gar nicht vermeiden. Ab einem bestimmten Winkel kommen alle üblichen Systeme (Knochen, Kreuzgelenke, CVD's ) an ihre jeweilige Grenze, wo die mechanisch bedingten, schwankenden Raddrehzahlen sich stark erhöhen und einem auffallen.


    Ich schau gleich mal bei meinem, ob der das auch macht, und wie stark das ausgeprägt ist.




    Gruss,

    Axel.