Reely Free Men Brushed 1:10 (SCX102 Clone?)

  • Ist der Clone nun Baugleich mit Axial oder nur eine Kopie ?

    Kommen die Teile aus der gleichen Maschine ?

    Sind die Cloneteile kompatibel mit den Axialteilen ?

  • :scratch: Hat der vorne wirklich 4 Link und Panhard? Das ist in meinen Augen ziemlicher Murks und zwar aus folgendem Grund:

    Eine 4-Link Aufhängung Lässt der Achse durch die zwei gegeneinander und übereinander gelegten Dreiecke der Links nur zwei Freiheitsgrade: vertikal unterm Chassis nach oben und unten und drehen zum Verschränken. Ein seitliches Versetzen der Achse unter dem Chassis ist bei einer spielfreien Aufhängung nicht möglich und auch nicht gewollt.

    EIne 3- Link Aufhängung mit Panhard lässt die Achse zusätzlich etwas seitlich unterm Chassis versetzen beim einfedern.

    Das ist auch wichtig, denn eine 3-Link mit Panhard baut man in der Regel dann, wenn das Servo im Rahmen sitzt. und man eine Seitenführung zur Aufnahme der Lenkkräfte und keine Bump-Steer haben möchte.


    Dabei sollten die Lenkstange und der Panhard ziemlich genau die gleiche Länge haben und möglichst parallel sitzen, damit es zu keinem ungewollten Lenkbewegungen beim Einfedern kommt. Gut wäre zudem, wenn die unteren Links nicht in Dreiecksform, sondern Parallel vom Chassis zur Achse laufen würden. Dadurch bleibt die Achse beim Einfedern trotz seitlichem Versatz parallel zur Hinterachse.

    Wenn jetzt 4-Link mit Panhard verbaut wird, will die Vorderachse beim EInfedern seitlich weg, was sie auch eigentlich muss, damit es keinen Bump-Steer gibt, kann es aufgrund der 4-Link-Aufhängung eigentlich aber nicht. Es sei denn, isrgendwas gibt nach und flext (Rahmen- oder Achsbefestigung des Panhards oder die Rodends der 4-Link Aufhängung) oder es ist soviel Spiel vorhanden, dass das so trotzdem funktioniert. Aus mechanischer und Kontruktiver Sicht allerdings echt Murks.


    An die Besitzer des Reely: Guckt mal, welches der Phänomene auftritt beim kompletten Einfedern der Achse.

    Korrigierne könnte man das, indem man einen der oberen Links der Vorderachse einfach ausbaut.


    So genug kluggeschissen.:bier:


    PS: Auch der SCX10-2 hat Metall-Kunststoff-Kardans und Löcher in den Felgen lässt Wasser in die Reifen, dann gammeln die Einlagen.

  • Hi Jan


    Ja der hat wirklich 4 link und panhard!


    Das Kit vom scx2 hat so wie ich es gesehen hab Kardanwellen aus Kunststoff und Metall wie der Free man! Der RTR hat wie ich es gesehen habe komplett Kunststoff!


    Mit löchern in den felgen meine ich nicht die Löcher in den felgen um den Luft Ausgleich des Reifens sondern die Löcher in den felgen die man aufbohren muss um die Felge auf die Achse bzw 6Kant zu stecken! Als beispiel austar oder Gmade beadlock felgen! Weil beim scx ist auf der Achse das Gewinde 4mm und dann nach dem Gewinde ist sie größer! Beim free man ist die Achse bist zum 6Kant 4mm!


    Beim ein federn versetzt die Achse ein stück nach links bedingt durch den panhard! Klar könnte man vorne einen link entfernen! Ich finde es schön das der link dabei ist aufgrund wenn man mal umbauen möchte! Beim scx2 muss man den wohl nach kaufen! Habe keinen scx um direkt zu vergleichen aber die Möglichkeit kommt bestimmt die tage mal!


    Gruß Chris

  • Hi Jan


    Ja der hat wirklich 4 link und panhard!


    Mit löchern in den felgen meine ich nicht die Löcher in den felgen um den Luft Ausgleich des Reifens sondern die Löcher in den felgen die man aufbohren muss um die Felge auf die Achse bzw 6Kant zu stecken! Als beispiel austar oder Gmade beadlock felgen! Weil beim scx ist auf der Achse das Gewinde 4mm und dann nach dem Gewinde ist sie größer! Beim free man ist die Achse bist zum 6Kant 4mm!

    Ah, okay, dann hab ich das Missverstanden. Gut, das mit de Felgen ist halt so ne Sache...Da machen die Hersteller generell nicht alle das gleiche.. Traxxas hat zum Beispiel auch M4 und dann nen Absatz mit 5mm und im Lager hat die Welle dann sogar 6mm. Da passt auch die eine oder andere Felge nicht...:spinner:

    Hab auch gerade nochaml nachgeguckt: Ich hab bei allen SCX2 Versionen die Stahl-Kuststoffkardans gefunden, oder hab ich was übersehen?:scratch:


    Die Aufhängung mit vorne 4-Link und Panhard finde ich werksseitig allerdings immernoch sehr gepfuscht..:spinner:

    Das wäre mein Punkt, den ich ändern würde. Sonst könnte es über kurz oder Lang an den Auhängungsteile zu erhöhtem verschleiß oder Schäden kommen.

    Ansonsten bin ich wirklich auf langzeiterfahrung gespannt. Die Kiste könnte durchaus was für nen günstigen Einstieg oder als Verleihscaler für Veranstaltungen sein:cheers:

  • Mit dem 4 link entweder Panhard ausbauen oder einen Link obwohl der Jeep Wrangler YJ besas neben einer vorderen Blattfederaufhängung zusätzlich noch einen Panhardstab (eigentlich unnötig) und einen Stabi ,das machte die Verschränkung ähnlich flexibel wie eine Eisenplatte .Für Panhard und Stabi bekam man allerdings Austauschteile die man in ihrer Verbindung schnell trennen konnte (quick disconnect) so erlangte auch dr YJ brauchbare Achsverschränkung. Ich denke ausprobieren und schauen "was passiert dann" entweder schwimmt die ganze achse hin und her oder es geht viel leichter mit dem Federungsverhalten.

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Gibt es für den scx2 eine Befestigung für das Servo auf der Achse?

    Sowas gibt es, finde ich aber nicht so ideal. Du müsstest den Akku dann erstmal verlegen. Im Chassis ist wenig Platz um dort richtig einzufedern.


    Ich hab in meinem SCX10-2 ein

    "Battery / Servo Relocation Mount V2 for Axial SCX10 II"

    für 20€ verbaut. Das bringt den Servo in Querrichtung ganz nach vorne und der Akku liegt jetzt flach, damit passt auch ein 3S problemlos. Für mich funktioniert das sehr gut.

  • Erstens hast du an der Hinterachse keine Lenkung! Zweitens hast du bei dem Modell das lenk servo im Rahmen sitzen und dadurch muss es eine kraft geben die die Achse in position hält weil durch das lenken drückst du die Achse immer nach links und rechts zusätzlich zu den normalen Kräften die beim fahren erzeugt werden! Die normalen Kräfte fängt die 4link Aufhängung ab! Wenn du nach links lenkst drückst du nicht nur die Lenkung in position sondern auch die Achse nach links und da kommt der panhard stab ins Spiel! Dieser hält sie in Position! Also drückt das Servo nur die Lenkung nach links und die Achse bleibt in position! Jetzt federt das Auto ein und die Achse hat einen leichten Versatz durch den Stab also ist der lenk Winkel im ein oder aus gefederten zustand geringfügig anders!


    Hoffe ich habe es verständlich erklärt und auch richtig! Wenn nicht bitte um eine Info!


    Info- Nicht richtig. Entweder Panhard oder 4-Link. Wenn Panhard drinbleibt einen oberen Link rausnehmen. Sonst widersprechen sich die Links und es funktioniert nur durch das Spiel in den Komponenten.

  • Erstens hast du an der Hinterachse keine Lenkung! Zweitens hast du bei dem Modell das lenk servo im Rahmen sitzen und dadurch muss es eine kraft geben die die Achse in position hält weil durch das lenken drückst du die Achse immer nach links und rechts zusätzlich zu den normalen Kräften die beim fahren erzeugt werden! Die normalen Kräfte fängt die 4link Aufhängung ab! Wenn du nach links lenkst drückst du nicht nur die Lenkung in position sondern auch die Achse nach links und da kommt der panhard stab ins Spiel! Dieser hält sie in Position! Also drückt das Servo nur die Lenkung nach links und die Achse bleibt in position! Jetzt federt das Auto ein und die Achse hat einen leichten Versatz durch den Stab also ist der lenk Winkel im ein oder aus gefederten zustand geringfügig anders!


    Hoffe ich habe es verständlich erklärt und auch richtig! Wenn nicht bitte um eine Info!


    Info- Nicht richtig. Entweder Panhard oder 4-Link. Wenn Panhard drinbleibt einen oberen Link rausnehmen. Sonst widersprechen sich die Links und es funktioniert nur durch das Spiel in den Komponenten.

    und was wäre da sinnvoller? Panhard raus oder einer der links? Und wenn einer der Links, welcher?


    Bin noch neu in dem ganzen Thema

  • Weil es im Grunde richtig ist, das ein gut platzierter Panhard-Stab die Lenkkräfte schön aufnimmt würde ich einen oberen Link raus schmeißen ;)

    Siehe auch Moin606s schön ausfürlichen Beitrag. Ich hab mich nur kürzer gefasst um eventuell vorhandene Grenzen in der Aufmerksamkeitsspanne nicht zu überschreiten :D


    PS: Welcher sollte dabei eigentlich egal sein. Die seitliche Führung übernimmt der Panhard, der obere Link verhindert nur ein Wegkippen der Achse.

  • Erstens hast du an der Hinterachse keine Lenkung! Zweitens hast du bei dem Modell das lenk servo im Rahmen sitzen und dadurch muss es eine kraft geben die die Achse in position hält weil durch das lenken drückst du die Achse immer nach links und rechts zusätzlich zu den normalen Kräften die beim fahren erzeugt werden! Die normalen Kräfte fängt die 4link Aufhängung ab! Wenn du nach links lenkst drückst du nicht nur die Lenkung in position sondern auch die Achse nach links und da kommt der panhard stab ins Spiel! Dieser hält sie in Position! Also drückt das Servo nur die Lenkung nach links und die Achse bleibt in position! Jetzt federt das Auto ein und die Achse hat einen leichten Versatz durch den Stab also ist der lenk Winkel im ein oder aus gefederten zustand geringfügig anders!


    Hoffe ich habe es verständlich erklärt und auch richtig! Wenn nicht bitte um eine Info!


    Info- Nicht richtig. Entweder Panhard oder 4-Link. Wenn Panhard drinbleibt einen oberen Link rausnehmen. Sonst widersprechen sich die Links und es funktioniert nur durch das Spiel in den Komponenten.

    Aha ok wieder was dazu gelernt! Muss aber auch dazu sagen der klon ist von meiner Freundin und für mich das erste Chassis mit Servo im Chassis! Bei meinen mst sitzt das Servo auf der Achse! Das funktioniert wunderbar! Werde das auch mal machen wie du es geschrieben hast und mir das dann im Betrieb anschauen!


    Danke für die richtig Stellung!


    Gruß Chris

  • Meiner ist auch heute gekommen.


    Wie zu erwarten liefen die Diffs eher schlecht als recht. Das ist jetzt etwas besser, nachdem ich die Shims verteilt habe.

    Aber optimal finde ich es nicht, allerdings habe ich auch keinen Vergleich. Ist es normal, dass das Kegelrad nur durch die Kardanwelle fixiert wird?


    Desweiteren finde ich, dass die Links alle recht viel Spiel haben, auch hier kann ich nicht sagen, ob es gut oder schlecht ist. Geht das auch spielfrei, mit anderen Links z.B.?


    Das Servo kommt mir etwas schlapp vor. Allerdings nur im Stand. Das bleibt erstmal drin, denn wie schon in der Fahrschule gelernt, soll man nicht im Stand lenken :-)


    Der Regler ist ein WP 1040, wie schon weiter vorne festgestellt. Funktioniert recht gut mit der Flysky GT3C. Gibt es etwas feinfühligeres zu einem vertretbaren Kurs? Ansonsten bleibt ach der erstmal drin.


    Alles in allem bin ich aber ganz zufrieden mit dem Auto. Bis auf die potthäßliche, schwabbelige Karosserie. Die wird definitiv entsorgt. :-)


    Viele Grüße

    Kris

  • Entsorgt? Ich übernehme die Versandkosten wen du die zu mir entsorgst.pardon

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Du konntest den Empfänger mit deiner GT3C verbinden?

    Mit meiner GT3B hat das nich funktioniert. Die verwenden wohl nich das selbe Protokoll?

  • Du konntest den Empfänger mit deiner GT3C verbinden?

    Mit meiner GT3B hat das nich funktioniert. Die verwenden wohl nich das selbe Protokoll?

    Mit dem Originalempfänger hab ich das nicht probiert. Hab einen für die Flysky genommen.



    Entsorgt? Ich übernehme die Versandkosten wen du die zu mir entsorgst. pardon


    Wenn ich eine andere Karosse hier habe können wir drüber reden :bier:

  • Die GT2 evo aus dem Set nutzt AFHDS2A.


    Das kann die GT3C nicht.


    Meine Achsen laufen normal. Besser wie an meinem SCX10 Kit.


    Die Links haben bei mir nur etwas mehr Spiel wie an meinen anderen Modellen wie MST CMX oder SCX10.


    Beim SCX10 habe ich ein Kit, da sind die Links in einer besseren Ausführung dabei. Weiß nicht wie die einfacheren RTR Links sind.


    Bisher bin ich mit dem Modell zufrieden.

  • Wie zu erwarten liefen die Diffs eher schlecht als recht. Das ist jetzt etwas besser, nachdem ich die Shims verteilt habe.

    Aber optimal finde ich es nicht, allerdings habe ich auch keinen Vergleich. Ist es normal, dass das Kegelrad nur durch die Kardanwelle fixiert wird?

    Grundsätzlich gibts so gut wie nie 100% sauber rund laufende Diffs, und wenn nur durch Zufall, egal welcher Hersteller das Diff gebaut hat.


    Das hakeln, bzw. rauh laufende Diffs kommen zum einen vom falschen oder gar keinem shimmen, und zum anderen durch eine ungleichmässige Verschraubung der Tellerräder ans Diffgehäuse. Hier reichen schon viertel Umdrehungen an den Befschrauben aus, um von "das geht ja gar nicht" zu "annehmbar" zu wechseln.


    Zusätzlich kommt evtl. noch ein schlechter Guss der Tellerräder zum Tragen ( untersch. Höhe der Zähne oder Tiefe der Täler ), dann kann man nix machen. Aber auch das ist nicht sonderlich tragisch.


    Einfach so gut wies geht einstellen und zusammenbauen, der Rest kommt mit den gefahrenen Akkus. Das läuft sich nämlich perfekt aufeinander ein.


    Und ja, dass das kleine Kegelrad durch die Welle fixiert wird ist normal. Ich wüsst jetzt aus dem Stegreif auch kein Modell, bei dem das anders gelöst ist.


    Es funktioniert jedenfalls bestens - vorausgesetzt, es wird auch an der Stelle ordentlich geshimt. ;)



    Desweiteren finde ich, dass die Links alle recht viel Spiel haben, auch hier kann ich nicht sagen, ob es gut oder schlecht ist. Geht das auch spielfrei, mit anderen Links z.B.?

    Geht sicherlich, braucht man aber nicht.


    Hab in all den Jahren die unterschiedlichsten Fabrikate und Modelle gehabt, und dazu noch etliche andere fahren dürfen. Und alle hatten mal mehr, mal weniger Spiel in den Kugelgelenken, spielfrei war da keiner.


    Der letzte im Bunde, mein aktueller Carisma SCA-1E Coyote Kit hat von allen das meiste Spiel, und das kam selbst mir schon grenzwertig vor.


    Aber das ist nur ein optischer Mangel, der zuhause aufm Tisch auf den ersten Blick zwar katastophal aussehen mag, aber im Gelände nix ausmacht, das bemerkt man nicht. Man kann damit genauso exakt fahren wie mit allen anderen auch.


    Es ist aber auch nicht schlimm, wenn man aus welchen Gründen auch immer das Spiel mit anderen, besseren Teilen verringert. Schaden tuts jedenfalls nicht. ;)



    Der Regler ist ein WP 1040, wie schon weiter vorne festgestellt. Funktioniert recht gut mit der Flysky GT3C. Gibt es etwas feinfühligeres zu einem vertretbaren Kurs? Ansonsten bleibt ach der erstmal drin.

    Klar, der 1080. Einen besseren brushed Regler gibt es schlicht und ergreifend nicht, und wenn man dessen Preis/Leistungsverhältnis mit einbezieht sowas von erst recht nicht.


    Nicht umsonst schwirrt hier im Forum gefühlt die komplette Produktion vom 1080 umher. Nicht wenige kaufen sich gleich mehrere auf einmal, wenn mal wieder ein günstiges Angebot auftaucht. Ist jedesmal aufs neue hier nachzulesen. :D



    Selbst wenn du drei oder viermal soviel Kohle ausgeben würdest, würde kaum ein Regler den 1080 an Programmiermöglickeit und Feinfühligkeit toppen. Und mit toppen meine ich keine Quantensprünge, sondern den meist horrenden Mehrpreis nicht mal ansatzweise rechtfertigend "besser", und das auch nicht im gesamten, sondern nur in einzelnen Punkten.


    Das soll aber nicht heissen, das diese Regler schlecht sind, mit denen fährt es sich i.d.R. genauso gut wie mit dem 1080 !


    Es kommt halt extrem aufs Lastenheft an. Gehts nur ums Fahren, dann ist der 1080 das Maß aller Dinge. Soll der Regler eine separat beeinflussbare Hillbrake haben, oder gleich mit einer Lichtsteuerung daherkommen, oder muss es unbedingt BL sein, dann muss man eben tiefer in die Tasche greifen.



    Btw, BL kocht in Sachen Feinfühligkeit auch nur mit Wasser. Wenns darum geht ist ein Wechsel völlig unnötig.


    Bis vor kurzem noch waren brushed Systeme deutlich feinfühliger als brushless, das hat sich zwar geändert, aber mehr als ein pari ist aktuell nicht drin. Man kann sich BL dbzgl. also getrost schenken.





    Gruss,

    Axel.

  • Hallo zusammen, kurze Info zum Reely Free Man und der Axial kompatibilität.

    Elwood hat gestern bei mir festgestellt, dass das Getriebegehäuse und damit auch der Motorhalter nicht vom Lochbild passen!


    Es ist immer ein Versatz zu einer der 3 Getriebegehäuseschrauben!

    Damit passt dann auch nicht mehr die Motorplatte.


    Für den Fall das von euch auch jemand das Kunststoffgetriebegehäuse gegen das Axial Metallgehäuse tauschen möchte.


    Ergänzung:

    Da ich hier von mindestens 1 User laß der ebenfalls wie ich die FlySky GT3-C Funke benutzt.


    Sollte für weitere Funktionen wie Winde, Licht und "Furz und Feuerstein" mehr als der 3 Kanal Empfänger zum Einsatz kommen.

    Der 6 Kanal Empfänger passt nicht in die Reely Empfängerbox, nur der 3 Kanal Empfänger passt, da kürzer!


    Hierzu werden wir die original Slider mit Empfängerbox von Axial bestellen, da diese wohl grölßer ist.

    Hier sollte dann wiederum der 6 Kanal Empfänger reinpassen.

    Gruß Mike:kruecken:

    Mein Equipment: Klick

    Mein Lesetip: Am Arsch vorbei geht auch ein Weg / ISBN: 9783868826661

    Edited once, last by Mike Sierra ().