Es gibt so viele

  • Fernsteuerung 50€ ? :scratch: Und die lenkt dann auch in beide Richtungen? pardon


    Also scheinbar alles DEUTLICH preiswerter als bei meinem bisherigen Tourenwagen Zeug. Unglaublich

    Um nochmal was sinnvolles beizusteuern, auch wenn ich eben herzlich lachen musste (ob des 1500€ Scalers):

    Ja, es gibt zum Beispiel die FlySky GT3B oder C für 30-50€ bei Ebay, welche mit einem simplen Softwarehack auf bis zu 8 Kanäle gebracht werden kann. Die ist zwar haptisch jetzt nicht Endstufe, aber robust, läuft zuverlässig auch mit ca. 200 Mitfahrern auf dem Superscale und für unsere Bedürfnisse völlig ausreichend.

    Du darfst halt nicht vergessen: Die meisten Scaler laufe zügiges Marschtempo als Höchstgeschwindigkeit, da brauch es (in der Regel, Ausnahmen gibt es immer) keine kurze Latenz an der Funke, keine Leistungsstarken BL- Sets und Akkus.

    Meist wird einfache, robuste Technik bevorzugt.

    Feinfühligkeit ist das Stichwort und dafür braucht man eigentlich nicht viel Leistung. Nur Fingerspitzengefühl und nen guten Regler.

  • Finde die unterschiedlichen Ansätze echt spannend. Von einem Budget auszugehen scheint aber eher selten zu sein. Also was meine Person angeht ist der Ausgangspunkt einfach:


    Funke vorhanden (sanwa m12, mit dem passenden 4 Kanal Empfänger

    2S Lipos hab ich reichlich. Shortys und normale rauf bis 8000 mAh

    Servo 1256 von Savöx (sollte reichen pleasantry)

    Ladegerät etc. ist auch vorhanden


    Also brauche ich Auto, Karosse, Motor, Regler


    Das TFL Chassis hat es mir mittlerweile angetan. Wer das mal sinnvoll betrachtet wird feststellen das der Preis durchaus angemessen ist. Da sind so viele High End Teile drin, das man erstmal nix pimpen muss. Regler und Motor ist noch offen. Brushless oder Brushed scheint ja Glaubensfrage zu sein. Tendiere zu der Hobbywing Brushless Combo.


    Bei der Karosse hab ich das dickste Fragezeichen. Plug and Play scheint es für die Kombination TFL und Hilux nicht zu geben. Bin kurz davor nen Defender zu nehmen:wut:


    Fragen, Fragen, Fragen............

  • Ganz ehrlich, findest du es geil und es befriedigt irgend was in dir, dann kauf keinen TFL, denn der is auch nur bedingt toll ( du siehst jetz das ganze Carbon und Alu und bling ) im endeffekt auch nur ne SCX10 kopie. Dann machs richtig und kauf nen Vanquish VS4-10. Der kann zwar auch nich mehr, dafür haste noch mehr Bling und gibst noch mehr Geld ( völlig unnötig ) aus.


    Versteh mich nich falsch, jeder soll kaufen was er will und wenn du Alu und Carbon geil findest, dann kauf, aber bitte glaub nich das du deswegen das bessere Modell hast. Denn entweder willst du irgendwann mal Wettbewerb fahren, dann entscheidet 70% der Fahrer und 30% das Modell. Oder du willst einfach nur Spaß haben, dann sind die " High End " Modelle sowieso Perlen vor die Säue...


    Das stimmt allerdings eh nur wennde nich mit Corefire unterwegs bist, ansonsten hat er natürlich recht... :kotz:

  • dann entscheidet 70% der Fahrer und 30% das Modell

    :lol2::lol2::lol2:, der Jens :knuddel:.


    Spaß bei Seite, der Jens hat da schon Recht meiner Meinung nach. Da gibt es viel mehr Faktoren damit sich ein Fahrzeug vernünftig im Gelände bewegt als Carbon oder Alu. Das schöne daran ist man kann fast jedes Chassis zu etwas vernünftigem machen. Nur sollte man mit etwas brauchbarem anfangen wie z.B. einem MST CMX oder CFX was in meinen Augen ein perfektes Preis - Leistungsverhältnis bietet und das Chassis dann kennenlernen und Stück für Stück sinnvoll an den richtigen Stellen optimieren. So lernt man sein Fahrzeug kennen und kann auch seinen Fahrstil verbessern.

  • Kauf, was du willst und was dir gefällt. Denn das ist das Wichtigste. Du musst Spaß an deinem Modell haben.

    Aber lass dir gesagt sein, dass es bei weitem kein Vollcarbon und Aluchassis braucht um Wettbewerbe (Challenges, Trophys, etc.) zu gewinnen. Ich verweise da mal ganz dezent auf Ralf pacman69 ,der hier regelmäßig so einigen mit seinem CMX um die Ohren fährt.


    Ein TFL ist ein sehr schönes und gut gefertigtes Auto, dadurch von der Fahrleistung aber keinen Deut besser als ein SCX 10.2, MST CMX/CFX/CFX-W, G-Made BOM, Traxxas TRX-4, HPI Venture und noch so einige mehr, die mir gerade nicht einfallen.

    Ich hatte mal nen T-11 Pro, allerdings nur kurz.

    Mir waren da zu viele Kleinigkeiten dran, die mich gestört haben. Jetzt fahre ich TRX-4. Für mich das bessere Auto.

  • Du solltest zuerst die Karosseriefrage für dich beantworten. Davon kannst du dann dein Chassis abhängig machen. Willst du zB den Hilux mit kleinen Rädern unter der Karo bauen, dann solltest du ein Chassis mit schmalen Achsen verwenden.


    Ich hatte bisher MST, mehrere Axial, GMade, einen Ansmann (Axial Nachbau) und Traxxas. Ich hatte mit keinem Chassis Probleme. Die liefen alle so wie sie sollten. Es gab da keins, wo man sagen kommte, das taugt nicht. Die einzige Ausnahme bildet nun der Traxxas mit dem TRX4. Durch die schaltbaren Differentiale macht der (mir persönlich) so viel Spaß, dass mich die anderen Hersteller irgendwie nicht mehr reizen. Allerdings bekommt man durch die Breite damit keinen scaligen Hilux hin.


    Die M12 kannst du natürlich auch für den Scaler verwenden. Zwar etwas Perlen vor die Säue, aber was solls. Wenn die da ist... Macht ja auch Spaß, eine hochwertige Steuerung zu benutzen. Damit kannst du ja alles perfekt einstellen. Das ist zwar am Scaler nicht so wichtig wie auf der Rennstrecke, aber trotzdem nicht verkehrt.

  • Ah, es scheint ja doch auch ohne Glaubenskrieg zu gehen. Trotzdem muss ich zu den drei Leuten vor Dir mal was sagen.


    Spongebob : geil und befriedigend sind Adjektive die mir bei einem Spielzeugauto nicht in den Sinn kommen. Kompensieren muss ich auch nichts. Ich finde gefrästes Alu einfach schöner als Plastik und Carbon ist auf meiner Favoritenliste auch weit oben.


    @moin666: Ich habe kein Problem damit wenn mir jemand mit einem preiswerten Chassis um die Ohren fährt. Ich hab über viele Jahre einen Haufen Geld in Tourenwagenrennen gesteckt, ohne das vorzeigbare Ergebnisse dabei raus gekommen sind. Ich bereue keinen Cent. Das war ne schöne Zeit, auf schönen Rennstrecken mit überwiegend netten Leuten. Habt Ihr selbst geschrieben 70 Prozent der Fahrer 30 Prozent das Auto. Also ist es egal welches Chassis ich fahre.


    Damit ich aber selbst fundierter mitreden kann, werde ich mir zusätzlich zu dem TFL einen CMX kaufen. Ist ja preiswert. Dann habe ich den direkten Vergleich. Vielleicht kommt kommt der eine dann in die Vitrine, vielleicht der andere in die Tonne, wer weiss das schon.



    Mann Leute, Leben und Leben lassen. Da sollten hier mal einige drüber nachdenken.

  • Zurück zum Thema und unterlasst bitte die Nebensächlichkeiten ab jetzt! :snospam:


    Ich fahre z.B. seit Jahren ein SCX10 Chassis, das ich mal super günstig hier gekauft habe. Über die Jahre habe ich immer wieder was verbessert und geändert und mittlerweile fahre ich mit dem Ding vielen um die Ohren. ;)


    Aber gerade das macht ja den Spaß aus wie ich finde... Sehen was geht, was man verbessern könnte, mal neue Reifen ausprobieren, usw.


    Ich fahre z.B. nicht mal 30,- Euro Lipos, 40 Euro Regler, 30 Euro Servo usw. Es muss ganz sicher nicht immer das Teuerste und Beste sein, die Qualität muss nur stimmen und es muss einem persönlich gefallen.

  • Richtig, jeder kauft das was ihm gefällt und was ins Budget rein passt.


    Für einen Einsteiger bieten aber Kits wie die das CMX/CFX oder auch ein Axial SCX10 I / II eine solide und super Basis. Dazu reicht auch ein Regler wie der Hobbywing 1080 mit einer zur Übersetzung passenden, halbteuren Bürste. Dazu ein stark genuges, vll sogar wasserdichtes Lenkservo für 30 Euro und eine Mittelklassefunke, und schon ist man mit viel Spaß mobil.


    Wer mehr möchte, darf natürlich immer gern mehr kaufen. Das ist ja persönlicher Geschmack, den jeder ausleben darf/sollte. Aber zu sagen, dass man unter Premium auch als Einsteiger nix zu kaufen braucht weil es nix taugt, ist absoluter Schwachsinn. Nur auf ganz billige Chassis/Komponenten würde ich verzichten, da kauft man mindestens zweimal.

  • Moschy  

    Bitte sieh meinen obigen Post keineswegs als Angriff auf dich. Es darf natürlich selbstverständlich jeder kaufen und fahren, was er mag. Ich wollte damit auch nicht zum Ausdruck bringen, dass andere besser seien als du. Absolut nicht.

    Ich wollte lediglich verdeutlichen, dass für gute Fahrleistung nicht zwingend das teuerste Fhassis gebraucht wird. Und für mich und meine Bedürfnisse ist der TRX-4 aus meiner Sicht das bessere Auto.

    Das kann bei dir durchaus anders sein, denn dafür sind wir ja hier im Forum. Um Erfahrungen und Meinungen auszutauschen:bier:Sollte sich natürlich immer in den Grenzen der höflichen Umgangsformen bewegen.


    Um mich cup87 mal anzuschließen: Es kommt sehr stark darauf an, was du bauen und fahren magst. Du solltest dir also klar werden:

    Welche Karo solls sein? ABS oder Lexan? Wie sehr willst du dich an einem eventuellen Vorbild orientieren? Willst du eine Inneneinrichtung bauen? Wie wichtig ist dir die Perfornmance?

    Danach kannst du dann entsprechende Chassis suchen. Ein Frontmotorchassis lässt dir zum Beispiel schonmal Platz für einen Innenausbau. Allerdings liegen da Motor und Getriebe i.d.R. etwas höher als bei einem Mittelmotor-Chassis, ergo ist der Schwerpunkt etwas höher. Das kann man duch geschicke Akkuplatzierung etwas ausgleichen, aber auch das kann mit Inneneinrichtung dann schon eng werden.

    Schmale Achsen, mit denen die Räder komplett unter der Karo stehen, sehen sehr realistisch aus, führen aber in den meisten Fällen auch zur erhöhten Kippneigung aufgrund geringerer Spurbreite.


    Wie gesagt, denk mal drüber nach, was du so bauen möchtest. Danach kann die Schwarmintelligenz hier im Forum dir mit Sicherheit entsprechende Komponenten empfehlen.

    :bier:

  • Mannomann,


    diese teilweise Sinnbefreite Diskussion die hier auf den letzten 2 Seiten abgeht ist doch an Peinlichkeit zu überbieten.


    Schonmal was von Toleranz gehört?


    Wenn jemand viel Geld hat und dieses auch ausgeben will, soll er das tun. Sich darüber lustig zu machen ist doch echt arm.

    Genau so dumm ist es sich darüber zu belustigen wenn jemand eben nicht viel Geld ausgeben will oder kann.


    Meine persönliche Erfahrung ist folgende:

    Ein selbst zusammen gestöpselter Scaler mit Ansmann Achsen, Preiswerter Axial Nachbau, fährt genau so gut oder schlecht wie der bisher teuerste Scaler, der TFL Bronco, den ich hatte.

    Natürlich ist das Material und die Verarbeitung von TFL echt spitzenklasse und überhaupt nicht mit Ansmann zu vergleichen. Aber mit beiden kann man echt Spaß haben und die selben Strecken fahren.


    Das größte Potential sitzt zwischen den Ohren, wenn da viel ungenutzter Raum vorhanden ist nützt auch ein 3862,- € teurer, in der Schwerelosigkeit von Klingonen mundgeklöppelter Motor nicht weiter.


    Soweit mein dazu.


    Moschy


    Ich weiß nicht genau wer es geschrieben hat, mach Dir erstmal Gedanken darüber welche Karo Dir gefällt.

    Dann überlegst Du ob Dein Modell "TÜV" bekommen sollte, also die Reifen von den Kotflügeln abgedeckt sein sollen.

    Je nach Antwort kannst Du die Chassis Auswahl schonmal derbe eingrenzen.

    Solltest Du auch mal im Regen oder durch Bachläufe fahren wollen würde ich keinen Brushless Motor nehem weil diese überhaupt kein Wasser mögen. Einen Bürstenmotor dagegen kannst Du komplett im Wasser laufen lassen.

  • Spongebob : geil und befriedigend sind Adjektive die mir bei einem Spielzeugauto nicht in den Sinn kommen. Kompensieren muss ich auch nichts. Ich finde gefrästes Alu einfach schöner als Plastik und Carbon ist auf meiner Favoritenliste auch weit oben.

    Naja allein das du Alu und Carbon schöner findest, bestätigt ja meine Aussage. Aber, nich immer alles negativ sehen! Etwas geil, oder toll oder schön zu finden is doch nich schlimm. Ich hab hier auch teure Chassis die noch nie gefahren sind, weil ich ein grotten schlechter TW Strecken fahrer bin, aber ich finds halt geil. So n Carbon / ALu TW is schon cool.

    Bei der Diskussion gings nur darum das einer mal wieder gemeint hat, es geht nur Teuer und alles andere taugt nix und das is eben schlichtweg Schwachsinn.

    Nun bist du eben Neueinsteiger und da finde ich es nicht sinnvoll dir ein ALU / Carbon Chassis zu empfehlen. Nich vergessen, niemand hier kennt deinen Finanziellen Backgrund, sind nun 1500€ für dich peaunuts, oder verdammt viel Geld? Das is natürlich nur in so fern relevant, das du mit ner 1500€ Empfehlung nich den Weg in das Hobby finden wirst, allerdings mit ner Empfehlung eines drittel oder viertel der Summe vielleicht schon.

    Ausserdem lesen sowas ja vielleicht auch andere Neueinsteiger und nich wirklich viele begeben sich mal auf die Suche...

    Das mit dem kompensieren war nich auf dich gemünzt.

  • Ok, hab auch nichts wirklich persönlich genommen. Budget-Obergrenze hab ich erstmal nicht, aber ein Capo muss es auch nicht sein.


    Das Thema mit der Karosse hab ich unterschätzt. Wenn ich also tatsächlich einen Hilux möchte, würde das aber beim CFX schon ein ziemlicher Umbau. Die RC4WD Mojave II Karosse als Zwei-Türer sagt mir da am meisten zu. Wie kriege ich denn den CFX Radstand auf die nötigen 287 mm? Nimmt man einen CFX und macht den länger oder den CFX-W und macht den kürzer?



    Den TFL werde ich mit dem Defender Deckel zusammen kaufen. Da sind die schönen Stossstangen schon dabei. Von daher ist der erstmal klar.

  • Nen Radstand anzupassen is ganz einfach, man muss nur die Links ( Verstrebungen zwischen Achse und Rahmen ) anpassen, d.h. Verlängern. Da kann man entweder vorgefertigte kaufen oder mittels Alu / Stahl / Messing Rohr und ner Gewindestange sich die Links selbst bauen.

    Ich hab mir ne Radstandslehre gebaut. Das is ganz einfach, 2 L Alu Profile, da bohrste 1 Ausgangsloch rein und dann je 1 für den gewünschten Radstand, die Achsen schraubste dann zwischen die Alu Profile. Rod ends an die Achsen und den Rahmen, den Rahmen mittels Unterlegmaterial auf die gewünschte höhe bringen und den Abstand zwischen den Rod Ends messen, fertig. Is halt Modellbau, aber wenn de das selbst gemacht hast und es passt alles, is das viel cooler wie Alu oder Carbon ;););) beer

  • So, hab hier mal mitgelesen und wollte auch mal etwas dazu los werden.

    Soweit ich gelesen habe soll es ein Scaler werden... Wobei für mich persönlich da ausschlaggebend ist,

    das dieser auch Nahe der Realität kommt. Sprich also Motor vorne... Hard Body und keine Lexan Bude.

    TÜV Konform wäre auch nicht schlecht. Dann kommt noch dazu, willst Du ein Fahrzeug mit dem die

    Strecken anspruchsvoller werden, oder ein Fahrzeug was beinahe schon "langweilig" wird, weil damit

    überall drüber kommst...

    Beispiel: ich habe nen TFL Bronco, der macht echt Laune, weil damit Strecken fahren kannst, wo ich mit meine anderen Modelle nur schwierig hinkomme.

    Aber meine Lieblingsmodelle sind nach wie vor MEX. Rcmodelex also. Hier musst auch nicht ewig viel

    optimieren wie bei Axial und Co. Klar, sieht Preis anfangs heftig aus, aber wenn zusammen rechnest, was in nen günstigeres Modell alles rein stecken kannst bis es so fährt wie es Dir gefällt... da ist en Mex gleich mit bezahlt...

    Und nen Mex gibt's auch als Hilux…

    Ich habe mehrere Mex. An Elo sind der WP1080 drin und Tekin 35t - 45t Motoren, wobei hier auch etwas günstiger gehen würde... Lenkservo JX mit 30kg.

    Nachdem ich gehört habe das Modelex Ende des Jahres aufhören will, werde ich demnächst noch ne Großbestellung dort aufgeben... Ich finde diese Modelle einfach klasse und hab mittlerweile auch schon 3 Kumpels überzeugt... Diese haben mehrere Modelle (Fabrikate) gefahren und waren am meisten vom Mex

    begeistert.

    Also da vll mal reinschauen, vll ist des was für Dich


    gruß Sascha

  • Hallo Zusammen,


    ich habe einige Beiträge gelöscht oder insofern Sätze gelöscht die entweder nicht zum Thema passten, persönlich wurden, oder auf gelöschte Beiträge hinwiesen.

    Wir tauschen uns eigentlich über ein Hobby aus, das einfach nur Spaß bringen sollte - Ernst, Machtkampf, Mobbing, Streit usw sollte jeder im realen Leben doch eigentlich schon zur Genüge erleben müssen, so etwas sollte im Hobby keinen Einzug halten - meine Meinung!


    Bitte, jeder hat seine Erfahrungen mit diesem oder jenem Chassis usw gemacht, ob nun Low Budget oder High-End. Persönlicher Geschmack bleibt persönlicher Geschmack und ebenso verhält es sich mit persönlichen Erfahrungen und Vorlieben - diese sind nicht Thema des Threads!


    Es gibt viele verschiedene Chassis mit Vor- und Nachteilen, in diesem oder jenem Preissegment. Nach meiner Ansicht kommt es in erster Linie darauf an, was der interessierte Käufer machen will, wo sein Schwerpunkt liegt und was er sich wünscht. Möchte ich ein bestimmtes Auto nachbauen dann steht die Karo an erster Stelle und das Chassis sollte gut unter die Karo passen. Oder will ich gute Performance im Gelände, dann steht die Wahl des Chassis an erster Stelle. Natürlich ist der Inhalt der Geldbörse ebenso wichtig wie zu berücksichtigen ist, auf welchem Level auch Veränderungen und Bastelarbeiten vorgenommen werden könnten. Bin ich absoluter Neueinsteiger oder habe ich Erfahrungen im Modellbau?

    Daher sollten meines Erachtens solche Fragen zuerst geklärt werden bevor ich mich auf ein Chassis oder weiteres festlege. Eine gute Möglichkeit, die hier auch schon angeboten wurde, ist das eine oder andere Chassis in Natura zu erleben, anzusehen und eventuell auch mal Probefahren - zum Glück sind hier die meisten Modellbau Kollegen dufte drauf und es werden immer wieder solche Angebote gemacht --- das finde ich persönlich einfach nur super freundlich und erwähnenswert!


    Herzliche Grüße, Detlef