• So, weiter gehts:


    Wir sind beim befestigen der "Speaker" stehen geblieben.


    Ich habe mir die Befestigungs- Punkte auf dem Frontbügel angezeichnet und abgekörnt





    Mit einem Bohrer vorgebohrt, damit die Bohrung nicht "verläuft"




    hier nur gerade so eingetaucht, dass der Grat vom Bohrer abgenommen wird.




    und dann mit dem passenden Bohrer M1,5 für ein M2 Gewinde durchgebohrt.




    danach dann mit der Hand das M2 Gewinde geschnitten. Unbedingt Bohröl verwenden,

    bei allen Arbeitsgängen.




    Passprobe der Schraube, die muss mit der Hand ohne Probleme reindrehbar sein.




    Anprobe der Lautsprecher.




    Hier dann im Chassis verbaut, hier von vorne




    Hier von hinten




    Und dann die Front davor gesetzt.




    Es passt wie angegossen. Ok, es war Glück, das die Lautsprecher genau gepasst haben.

    Aber so ist das erste Ziel erreicht. Es sieht von vorne aus wie ein Kühler aus.

  • Hallo Thomas, du hast mich doch dazu überredet........:jaja:


    Ich komm vor lauter Berichten nicht mehr zum Basteln......

  • Ich komm vor lauter Berichten nicht mehr zum Basteln......

    Ach was, das klappt doch, bis jetzt richtig gut!


    Dann können wir deinen Jeep bald mal richtig schön dreckig machen!


    Hast ja jetzt einen Baubericht, da kannst du dann immer nachschauen wie er mal ausgesehen hat!


    Gruß Thomas

  • Kabel brauchen die Speaker natürlich auch.


    Da ich die Kabel von der Sound Electronic sowieso verlängern musste, habe ich gleich Stecker eingebaut.

    Das hat den Vorteil, dass ich die Front abnehmen kann, ohne den gesamten Kabelbaum auseinander reißen zu müssen


    Hier mal die Komponenten. Die Elektronik wird hinterm Armaturen Brett versteckt.


    .


    Ich beim Löten...

    Die Kabel sind auf den cm abgelängt.




    Hier fertig gelötet. Achtung, die Kabel sind gegenläufig angebracht




    Damit diese dann über Kreutz angeschlossen werden können. Hier habe ich einen Fehler gemacht,

    den ich aber durch das tauschen der Lautsprecher wieder bereinigt habe.




    So ist es richtig. Die Kabel habe ich an den Lötstellen und etwas weiter oben dann noch mit Heißkleber gegen Vibrationen gesichert.




    jetzt kann mann den ganzen Kabelsalat sehen, der nach vorne führt:


    - Anschluss der Seilwinde

    - Anschluss Blinker und Leuchten links

    - Anschluss Blinker und Leuchten rechts

    - Anschluss Lautsprecher links

    - Anschluss Lautsprecher rechts




    gleich gehts weiter, die Kabel müssen ja unsichtbar sein.

    Viele Grüße aus Stuttgart


    Uli

    Einmal editiert, zuletzt von Pirelli ()

  • So, die Kabel müssen verlegt werden, der Motorraum muß "gecleant" werden.

    Das ist die Ausgangssituation, lauter Kabel rechts und links am Alu-Bügel.



    Ich will die Kabel im Gewebeschlauch verlegen. dazu ist es notwendig, die Alu- Bügel

    mit Bohrungen zu versehen, in denen ich dann die Kabelbinder einfädeln kann,

    die den Schlauch dann halten.



    Anzeichnen der Bohrungen, hier nicht so erkennbar.



    Dann vorkörnen, damit der Bohrer nicht verläuft.



    Dann wieder bohren.



    und Entgraten, hier mit dem Messer, da ich mit dem Entgrater nicht reingekommen bin.



    Dann die Kabelbinder eingefädelt, den Gewebeschlauch um die Kabel geflochten

    und in die Ösen eingelegt.



    Hier die Kabelbinder (mit Gefühl!) festgezogen.



    So entspricht das meinen Vorstellungen.



    Die restlichen Kabel bekomme ich auch noch unter .



  • Wahnsinn das Teil .

    Und super arbeit wie du das umsetzt!!
    Da setz ich mich auch dazu !!!

    Gruss Marco


    steinwald-rc


    Meine treuen Begleiter .. Axial Wraith Kit . Cross RC Demon SG 4C .Axial SCX 10 . HPI Trophy Buggy 3,5 . Hotbodies d 815 Tessmann . Reely Rex Xtreme 32

  • Jetzt geht es um den Motoreneinbau:

    Ich habe mich für eine Brushless Combi von Hobbywing entschieden.

    Das Problem war mal wieder, wie bringe ich Motor und Regler "unsichtbar" unter.

    Begrenzendes Problem war das Sensorkabel des Motors..


    Aber hier erstmal die Einzelteile



    Das Getriebe muss ausgebaut werden, um an die Befestigungsschrauben des brushless Motors zu gelangen. Hier gleich mit Fettfüllung

    Ergo: Motorenumbau ist eine Sauerei.....




    Naja, wie bekomme ich die Motorenkabel unauffällig verlegt?




    Mir fiel nix besseres ein als unterhalb der Zylinder eine Aussparung für die Kabel

    auszuarbeiten.




    Die Öffnung sauber mit der Feile ausarbeiten.




    Anprobe von Motor mit Kabel.




    Dann alles sauber Montiert.




    Drehstrom Kabel und Sensorkabel.


    Das Sensorkabel ist schon ein Klopper....

    Flexibel wie ein Betonpfeiler und verdammt kurz.




    Aber so passt alles.

    Oben kommt noch das Servokabel für die Gangschaltung raus .

  • Jetzt muss natürlich auch der Regler untergebracht werden, und zwar wieder "unsichtbar"


    Ich habe Stunden rumprobiert, bis ich eine Lösung gefunden hatte. Es musste ja alles mit dem Prügel von Sensorkupplung zusammen passen.....


    Daher habe ich den Beifahrersitz etwas zurecht gedremelt und den Regler unter dem Sitz eingebaut.



    Von oben sieht man nix




    Dann noch einen Haltebügel gebastelt, der mir den Regler von unten an den Sitz drückt.




    Jetzt mit Angelöteten Kabel.




    Von oben angesehen, laufen jetzt nur ein paar Kabel durch den Fußraum.

    Das kann ich gerade noch so akzeptieren.




    um eine vernünftige Stromversorgung sicher zu stellen, habe ich noch ein 10 A KETO unter dem Beifahrersitz verbaut.




    Der Regler wird über XT 60 Stecker an den Akku angesteckt. Hier kann mann noch den Abzweig für das KETO mit XT 30 Stecker sehen.




    Hier mal im gesamten, mann muss aber schon genau hinsehen um die

    Verkabelung des Motors zu erkennen.




    es geht weiter mit Kabelverlegung .......

  • Hy Uli,


    jetzt hat der Beifahrer wenigstens eine Sitzheizung :D


    Die Kabel im Fahrerraum lassen sich unter einer Fußmatte verstecken. Ich muss aber erstaunt zugeben, das Sensorkabel ist echt ein Klopper, aber bestimmt nur weil die Steckverbindung wahrscheinlich als Wasser geschützt bezeichnet wird, denn ansonsten sind die Sensorkabel mit Steckerleiste nicht so dick und unflexible.



    Die Sensorkabel die ich bei dem V10 dabei bekommen habe (zwei Längen).


    Weiter so :thumbup:

  • Ja, der "Klopper" ist wegen Wasserdicht. Das Kabel ist Motorseitig fest eingebaut und kann normalerweise nicht abgesteckt werden. Dafür ist dann die Kupplung gedacht. Reglerseitig ist es auch fest. Soviel ich weis gibt es aber eine Verlängerung als Option. Dann hätte ich noch mehr Kabelsalat gehabt...

  • Hallo Uli,


    chapeau, Dein Baubericht ist erste Sahne! Genauso wie Deine bis ins Detail durchdacht gelösten Ein- und Umbauten.


    Das ist Modellbau alter Schule und liegt genau auf meiner Wellenlänge. Wird wohl aber verdammt schwer werden, das noch zu toppen!;)



    Viele Grüße

    Bernd

  • Hallo Bernd,


    ich mache Modellbau seit ich 10 Jahre alt bin und gehe gerade stark auf die 60 zu. Ich hab natürlich schon etwas Erfahrung darin, nur gerade weniger bei den Crawlern. Metallbau ist so ein Steckenpferd von mir, darum gefällt mir auch der CAPO so gut.


    Aber, ich hab hier im Forum schon einige Anregungen für mich gefunden, die ich auch noch umsetzen werde.

    Ich danke Euch hier mit.:bier: da ich die letzen fehlenden Jahre bei den Crawlern nicht so schnell nachholen kann.


    Das Härteste kommt aber noch:


    Seit 25 Jahren bin ich mit meiner Frau zusammen. Bisher habe ich mein Hobby (Eisenbahn / Fliegen) nahezu alleine gemacht.

    Seit ich den Karren auf dem Tisch habe, ist meine Frau Feuer und Flamme. Heute hat Sie mir eröffnet, dass sie auch einen Crawler will......

    Jetzt ist die genauso bekloppt wie ich. Endlich mal wieder was gemeinsames.... Dieses Pflänzchen muss ich behutsam gießen.hmm

  • Es geht weiter mit der Elektrik.


    Oder: Kabelbinder sind meine besten Freunde.......


    Hier die Ausgangssituation:


    Kabel für


    - Lenkservo

    - Gangschaltungsservo

    - Temperaturfühler

    - Lenkradservo

    - Ansteuerung für Winde

    - Leuchten Kabel links

    - Leuchten Kabel rechts

    - Zahnriemen Motor

    - Lautsprecher Signal Kabel 2x

    - Lautsprecherkabel

    - Armaturenbrett LED Beleuchtung

    - Head lights (so heist das, glaube ich)

    - Reserve Kabel für spätere Nachrüstung :-) (Ich hoffe das das Upgrade kommt mit den Bremsen )

    - Den Regler hatten wir ja schon.


    müssen alle verlegt und angeschlossen werden.


    Wie im Original, habe ich mir dazu den Raum hinter den Armaturenbrett ausgesucht. da ist platz, alle Stecker und Kupplungen unterzubringen.




    Es führte kein Weg daran vorbei: durchweg alle Kabel mussten angepasst / verlängert werden, da der Weg den ich nehmen wollte doch etwas länger war.



    Hier zum Beispiel:

    Ich bau mir ein Y-Kabel für die Lenkung, die ich dann mit dem Lenkradservo gekoppelt habe.

    Da ich kein Bock auf heiße Finger habe, baue ich mir mit ein paar Nadeln und etwas Balsaholz eine Löthilfe.

    Ich richte die Kabel nur aus, fixiere sie mit Nadeln und ........




    ......... kann dann bequem mit dem Lötkolben ohne heiße Flossen arbeiten.




    ein Kabel nach dem anderen wird so abgearbeitet.



    Schrumpfschlauch natürlich nicht vergessen :-)



    und sauber mit dem Heißluftföhn einschrumpfen.



    Fertig ist das Y-Kabel. Jetzt nur noch verlegen.....



    Ein Kabel nach dem Anderen wird entsprechend abgelängt, gekrimpt oder gelötet.



    Mit entsprechend großer Überlänge wird das Kabel grob bis zum Zielpunkt verlegt



    Und Ja, es ist ein Geduldspiel.....

  • Mit dem Sound Modul habe ich die selbe Prozedur durch: Alle Kabel kürzen, Lautsprecher und Stromversorgung sowie Signal Kabel und dann die Stecker drauf krimpen.



    Jetzt bin ich Modular und kann es sauber hinter dem Armaturen Brett anschließen.



    Hier nochmal beim Löten für die Gegenstücke der Lautsprecher Kabel.



    So langsam nimmt der Kabelsalat Form an. ein Kabel nach dem anderen wird verlegt und aufgeräumt.



    Das ganze versteckt sich dann "unsichtbar" hinter der Blechabdeckung.



    Unter dem Armaturen Brett werden alle Kabel im Fußraum unter dem Sitz nach hinten geführt.



    Hier sieht mann das KETO und daneben der Kabelbaum. Beides verschwindet unter dem Sitz.



    Dann werden die letzten cm bis zur Empfängerbox verlegt und grob eingezogen.




    Dann wird vorne angefangen und die Kabel sauber gebündelt und endverlegt.



    Jetzt sind wir in der Empfängerbox und haben alle Kabel eingeführt. Jetzt habe ich alle Kabel gekürzt und JR Stecker drauf gekrimpt.

    Die Zettel daran sind die Beschriftungen, damit ich nachher noch weis, wofür jedes einzelne Kabel ist.



    Es fehlen jetzt nur noch die Kabel von der Achssperre und der Beleuchtung hinten sowie GPS und Stromsensor und Akku- Tag.

    Für die Antenne finde ich auch noch einen Platz........

  • Hallo Uli,


    Kabel sauber verlegen und Kabelbäume aufbauen ist schon eine Herausforderung, in 1:1 und in 1:10 erst recht. Deine Lösung mit dem Gewebeschlauch und farblich passenden Kabelbindern gefällt mir gut. Auf TaoBao habe ich auch mal kleine Klemmvorrichtungen für die Kabelverlegung gesehen und bestellt, aber noch nicht angewendet, liegt noch alles in China.


    Deine Löthilfe für die Kabel ist ja mal eine Sache, ich mache das immer ohne und hole mir warme Finger - in Winter angenehm ^^


    Das Deine Frau sich auch für Crawler begeistert ist doch Klasse - Zusammen macht das noch mehr Spaß und es gibt weniger Genörgel - hat aber auch seine Schattenseite, den Deins ist nicht mehr nur Deins, sondern Deins ist auch meins, aber meins ist noch lange nicht Deins...


    ...viel Spaß! :D

  • Gestern und Heute hat es mir keine Ruhe gelassen........

    Ich wollte den Wagen endlich laufen sehen.


    Dazu habe ich alle Schrauben kontrolliert und mit Locktide eingeschraubt.

    Das war eine heiden Arbeit und hat den ganzen Samstag gebraucht.




    Hier mal das Fahrzeug von unten. Hunderte von Schrauben.



    Dann mit der Front angefangen die Karosserie an den Rahmen zu schrauben

    Hier Motorhaube



    Dann die Seitenteile



    Die Lightbar oben montiert und die Kabel im Spiralschlauch eingezogen









    Jetzt fast fertig



    Meine Frau hat befunden, dass die Türen nicht notwendig sind



    Mal von vorne mit "Bösem" Blick



    Das Fahrzeug begeistert schon vom Anblick.