Suzuki Samuria auf Orlandoo Basis

  • Hallo


    Nach fast einem Jahr Bauzeit wollte ich euch meinen heute fertig gestellten Suzuki Samurai vorstellen.


    Er basiert auf einem Fahrzeug im Maßstab 1/24 von Fujimi, das ich durch Zufall im Internet gefunden hatte und spontan auf RC umbauen wollte.
    Also habe ich den Bausatz für 45 EUR gekauft, und nach einiger Zeit bin ich auf die Orlandoo Achsen gestoßen, die von den Maßen her perfekt gepasst haben.
    Zuerst wollte ich noch mehrere Teile vom Orlandoo nutzen wie z.B. Getriebe und Rahmen, da ich aber unbedingt auch die Wanne mit Innenausstattung verbauen wollte, war recht schnell klar, das ich dass vergessen konnte... :(
    Also musste ich mir etwas anderes überlegen und bin dann auf die Idee gekommen, auch den Originalen Rahmen des Bausatzes zu verwenden.
    Das nächste Problem waren die Links. Da ich den Orlandoo Pick Up gekauft hatte bei dem der Radstand viel zu lang war, waren auch die Links zu lang. Die Beiden oberen (kurze) konnte ich zwar als untere (lange) verwenden, aber für die oberen musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Also bin ich zu einem großen Schraubenfachmarkt gefahren und habe nach Gewindestab in M1,2 gefragt. Daraufhin wurde ich aber nur belächelt. Also habe ich mir einen Gewingeschneider gekauft, um das Gewinde der originalen Links weiter zu schneiden und die Links anschließend zu kürzen. Das hat aber auch nicht funktioniert woraufhin ich dann Schrauben M1,2 x 10 mm gekauft habe. Damit hat es endlich funktioniert. 8)
    Das nächste Problem waren Motor und Getriebe. Da ich den Allrad natürlich unbedingt beibehalten wollte, aber kein Getriebe klein genug war, dass es ins Auto passt habe ich nach ewig langem recherchieren, und einem gescheiterten Versuch mit Miniservos als Antrieb, endllich winzig kleine Motoren mit Planetengetriebe gefunden. Davon treibt nun je einer eine Achse an.(Also zwei Motoren)
    Für diese musste ich dann noch einen Carbon Motorhalter selber bauen, was aber ganz gut funktioniert hat. :D
    Auch die Dämpferaufnahme an den Achsen hat nicht funktioniert, da die Dämpfer zu schräg gestanden haben. Also musste ich noch 4 Abstandshülsen bauen.
    Um das Servo zu befestigen musste ich den Deckel des Servos bis zur Hälfte entfernen und das Servo an die Bauform der Wanne anpassen. Es ist nun von hinten verschraubt.
    Auch einen passenden Regler zu finden war nicht einfach... Habe mich da im Bereich 1/87 bedient.
    Alles in allem war es extrem schwierig die ganze Elektrik unterzubekommen... Das hat Nerven gekostet. :cursing:
    Den Empfänger musste ich natürlich von der Hülle befreien, so dass nurnoch die Platiene im Auto verbaut ist.
    Da die Karo leider schon in der Verpackung verzogen war, musste ich das Auto leider auf Rat Look trimmen...
    Wenn ich nicht so viel Zeit, Gedult und vor allem Geld (über 200 EUR für ein Auto was als low budget Projekt für zwischendurch geplant war) investiert hätte, hätte ich das Auto zwischendurch am liebsten weggeworfen. :whistling:


    Nun ist er fast fertig (bis auf die Lampen und ein paar Feinheiten in Sachen Lack. Außerdem fehlen auch noch die Fahrerfiguren) und fährt auch.
    Endlich...

  • Hallo Namenloser Neuling,


    so als Einstieg gleich mit so einem kleinen Modell hier vorstellig werden ist echt ne Hausnummer.


    Respekt das Du alles so verbauen konntest weil Platz gibts in der kleinen und offenen Karo nicht wirklich.

  • Klaus, platz ist doch in der kleinsten Hütte und Probleme führen zu Lösungen.

    Denke, das hat der Erbauer für sich gut bewältigt und finde wichtig, das er am Ball geblieben ist.


    @ Gismo Dingo, Googel mal Instant-Rust, so wird der Rost effekt noch um einiges geiler.


    :thumbup: