Jeep Wrangler YJ Cabrio

  • Da ja nun die Motorhaube zu öffnen ging, sollte man natürlich nicht direkt auf die RC-Komponenten blicken können. Daher habe ich versucht, die Teile möglichst gut zu "verstecken".
    Zuerst mal Innenkotflügel zusammen geklebt. Dazu gibt es leider nur Fotos im nahezu fertigen Zustand.


    Dann eine Abdeckung für den Elektromotor. Der sollte unter einer Art "Motorblock" verschwinden.


    Für den Empfänger eine Kiste die dann einen Luftfilter darstellen soll.


    Noch einen Deckel drauf...


    ....und etwas "Verzierung"...


    Der Motorblock in Styrol gefiel mir aber nicht so richtig, deshalb habe ich den provisorischen Haltewinkel des Empfängers "recycled" und daraus dann eine Motorblockversion aus Metall gebastelt...

    Das ist ein relativ dünnes Weißblech was man auch gut zusammenlöten kann.


    Dann noch eine "Haube" für den Regler...


    ...und so war das meiste Zeug dann mehr oder weniger gut versteckt. ;):D

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

  • Auf den Fotos oben konnte man schon den Kühler erkennen. Auch ein wichtiges Teil, damit man nicht durch den Kühlergrill direkt in den Motorraum schauen kann.
    Dazu habe ich aus Messing-Winkelprofil einen Rahmen zusammengelötet.


    Etwas verschliffen...


    ...und dann eine "Füllung" aus einem alten Drahtgeflecht eingesetzt.


    Die gefiel mir allerdings nicht so gut und das Geflecht hat sich auch schon recht stark aufgelöst. Daher habe ich dann aus Flachbandkabel eine zweite Füllung gebastelt und auch noch einen Verschluß oben drauf.


    Dann noch lackiert und auf dem vorderen Karo-Halter aufgeschraubt...

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

  • Ok, Motorraum die Zweite...


    Aus der Abdeckung des Reglers wollte ich dann einen Vergaser machen. Dazu habe ich mir diesen runden Blechnapf gelötet mit einem Ansaugrohr. Das wird dann später mit einem Gummischlauch (von einer Fahrradbremse) mit dem Luftfilter verbunden. Und damit das nicht ganz so langweilig aussieht, habe ich dann noch aus einer U-Scheibe eine Drosselklappe gebastelt...


    Und wenn doch schon ein Tacho da ist, der sich auch mit der Fahrzeuggeschwindigkeit bewegt...
    ...warum dann nicht die Drosselklappe mit an das Servo dafür anschliessen. Dann bewegt die sich halt auch mit...


    Als Mitbringsel von der Superscale 2018 habe ich mir dann noch eine Batterie mitgebracht. Oben rechts war ja noch ein Plätzchen dafür.
    Aus ein paar Messingresten noch schnell zwei Polklemmen gebastelt und ein Masseband und Plus-Kabel dran gelötet und fertig...



    Die Zündkerzen habe ich aus einer M2 Distanzhülse gemacht. Schräg abgesägt und ein kleines Stück M2 Gewindestange reingelötet...


    Diese dann mit weissem Schrumpfschlauch eingeschrumpft


    Und dann noch ein rotes Kabel mit Sekundenkleber fixiert und schwarzen Schrumpfschlauch als "Kerzenstecker" drüber...


    Die fertigen "Zündkerzen" dann an den Motorblock gelötet und gut. Auf der anderen Seite dann die Zündkabel in einen Zündverteiler den ich aus einem Kunststoffrest geschnitzt habe geklebt und auch mit Schrumpfschlauch versehen.


    Dann noch ein kleines Messingröhrchen in den Motorblock eingelötet und aus einem Stückchen 0,5mm Federdraht und einem Stück Styrol einen Ölpeilstab gebastelt.

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

    Einmal editiert, zuletzt von CrazyJeep ()

  • Hallo Jens,


    durch deinen Wrangler steigt das Scale-Modellbau Niveau ganz schön hoch! :thumbsup:


    Da muss ich wieder ein paar Stufen hochklettern! :jaja:

    Ich glaube du brauchst dich da mit deinen Modellen auch nicht zu verstecken. Die sind auch vom Feinsten was ich so gesehen habe... :thumbup:

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

  • Nachdem die originalen Stossdämpfer bei mir immer ihr Öl wieder verloren haben, habe ich mir neue Dämpfer besorgt. Das sind relativ günstige von Carson aus Alu, und haben nur eine Feder mit dabei. Da die etwas länger waren und eine straffere Feder hatten, musste ich mir auch neue Halterungen für die Dämpfer anfertigen. So konnte ich die Dämpfer dann leicht geneigt einbauen.
    Die Halterungen habe ich aus 3mm Alublech gemacht.


    Die vorderen dann etwas nach aussen gebogen...


    Die hinteren einfach gerade hoch...

    Das erste Befestigungsloch hatte etwas zuviel Neigung der Dämpfer zur Folge und dann war die Feder etwas zu schwach, also noch ein zweites Loch rein. Das passte dann besser.


    Natürlich waren dann vorne auch neue Innenkotflügel nötig. Aber wer keine Arbeit hat, der macht sich halt welche... pardon
    Die Blechplatten hatten auch den Vorteil, dass jetzt der Innenkotflügel auch mehr oder weniger dicht ist. Mit den originalen Bügeln war das nicht so der Fall.

    Da sieht mann auch noch mal schön die Kombi-Befestigung (für Innenkotflügel und Haubenverschluss) mit der Messinghülse und der M3 Mutter.


    Auf dem linken Bild kann man mit etwas Phantasie hinter dem Dämpfer noch eine kleine Box erkennen (seitlich noch weiss, unten schwarz). Da habe ich den Schalter des Reglers eingebaut. Der 1080 Regler hat ja keinen herkömmlichen Schalter, sondern diesen rot beleuchteten "Gummitaster". Ich habe einfach keinen Bauraum gefunden, wo das rote Leuchten nicht gestört hat, wenn man im Dunkeln unterwegs war.
    Deswegen habe ich um den Schalter eine eigene Box aus Styrol gebastelt. Der Knopf zeigt dabei nach unten. Die Unterseite meiner Schalterbox habe ich dann mit Gummi (von einem alten Fahrradschlauch) beklebt. So kann man jetzt den Taster ganz gut betätigen, ohne am Fahrzeug etwas öffnen zu müssen und das Leuchten des Tasters ist nicht mehr zu sehen... ;)
    (Ich hoffe man kann das irgendwie nachvollziehen. Hab leider keine anderen Bilder...)

    Die kleine "Kiste" hinter Regler und Stossdämpfer meine ich...
    Zum Einschalten fasst man einfach auf der Fahrerseite in den Kotflügel und drückt den "versteckten" Taster und los geht's!!

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

    Einmal editiert, zuletzt von CrazyJeep ()

  • Der Hammer was du da in der Abteilung Scale hinlegst mein Respekt. Du setzt Modellbau so um wie es richtig ist, aus wenig bzw aus nichts sowas :thumbup:


    Da bleibe ich dabei und evtl werde ich mir das ein oder andere als Anregung stibitzen

  • Der Hammer was du da in der Abteilung Scale hinlegst mein Respekt. Du setzt Modellbau so um wie es richtig ist, aus wenig bzw aus nichts sowas :thumbup:


    Da bleibe ich dabei und evtl werde ich mir das ein oder andere als Anregung stibitzen

    Danke dir!
    Ja, man braucht eigentlich nur die Idee und eine große Grabbelkiste in der man alles möglich an "Zeug" findet... :thumbsup:

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo

  • Mega Details... und es kommt noch das interesannte an dem ganzen projekt :-)

    Hallo roka, du wartest noch auf die Elektronik und den Tacho, oder?
    Hab ich nicht vergessen... :thumbup:

    Meine Fahrzeuge:
    Jeep Wrangler YJ (MST-CFX)
    Unimog 406 CC-01
    SCX10 Dingo