Radlader Huina 583 full Metall

  • Hallo zusammen. Habe hier etwas gefunden was den Radlader 583 betrifft. Dort nimmt ein Modellbauer den Lader auseinander. Leider bin ich der Sprache nicht mächtig, aber vielleicht hilft hier einer weiter. Der hat dem Lader auch die Pendelachse hinten verbaut.


    Gruß Pike 8)8o

    Das ist aber nicht der 583er Radlader.

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Servus Zusammen,


    im Zuge des Lenkungsumbaus kam mir gestern noch die Idee, den Radlader an der Vorderachse noch weiter aufzulasten. Ich habe im Vorderwagen ja schon überall Klebegewichte platziert, aber eine Stelle hatte ich vergessen : Die Felgen.


    Hab nur in den Felgen der Vorderachse aufgelastet, da er hier ohnehin nicht schwer genug sein kann. So kommen pro Felge weitere 150gr zusammen, macht zusätzliche 300gr auf der Vorderachse. Erste Tests zeigen, dass sich dies positiv bemerkbar macht.


    Die Felge im Original.


    Ein Kranz aus lauter 5gr Gewichten.


    Und innen auch rundherum, wo Platz ist.



    Grüße aus Bayern beer



    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Servus Miteinander,


    hier folgt abschließend noch mein Umbau auf die neue Getriebelenkung. Das Servo ist wieder rausgeflogen.


    Warum ist das Servo rausgeflogen?


    Es hat eigentlich sehr gut funktioniert und arbeitete auch nach über 15h Baustelleneinsatz schnell und fehlerfrei. Bedingt durch die Konstruktion ist ein RC Servo aber nicht selbstsperrend, und immer wenn man mit dem Radlader so richtig arbeitet (z.B. schräg einen Hang hinauf planieren), können äußere Krafteinwirkungen auf den Vorderwagen dazu führen, dass dieser plötzlich wegdreht und immer gegengelenkt werden muss. Das sieht nicht gerade "scale" aus und war der Hauptgrund für den erneuten Umbau. Auch war das Ansprechverhalten nicht immer linear, was in der Praxis manchmal zu rückartigen Bewegungen geführt hat. Also musste eine andere Lösung her.


    Inspiriert durch Dieter's unermütliche Versuche, doch noch eine Lösung mit einem Lenkgetriebe zu finden, hat mich sein letzter Umbau dazu bewegt, auch mal damit zu experimentieren.


    :respekt: DANKE DIETER FÜR DEINE VORARBEIT !!! :respekt:


    Ich habe mir ein wahrscheinlich baugleiches Getriebe wie Dieter rausgesucht, allerdings beim deutschen Anbieter Eckstein GmbH über eBay bezogen.

    Das Getriebe hat 12,89 EUR gekostet, und lag 2 Tage nach Bestellung im Briefkasten.


    Für mein 3S Setup, habe ich mich für folgende Konfiguration entschieden, wer mit 2S arbeitet, sollte hier anders auslegen:


    Stahlritzel, Modul 1, 30Zähne

    Lenkgetriebe V-TEC 6V 6mm Antriebswelle DC 19RPM 1275nNm


    Das 30 Zähne Ritzel ist groß genug, um genügend Abstand zwischen Vorderwagen und Getriebe zu gewährleisten.


    Zuerst wurde die schon im Radlader eingeharzte Grundplatte wieder mit dem Dremel

    rausgeschnitten, und für den neuen Umbau umgearbeitet. Aus diesem Grund sieht

    sie auch etwas lädiert aus, aber ich schmeiße ja nichts weg, was noch zu gebrauchen

    ist.


    Für das Getriebe wurde eine neue Montageplatte aus Alu angefertigt, mit

    Langlöchern zum präzisen Ausrichten.


    Das neue Getriebe auf der Montageplatte.


    Die Grundplatte frisch eingeharzt


    Und komplett eingebaut. Das Getriebe ist flach genug, dass es auch mit dem

    Kabelbaum vom Vorderwagen keine Probleme gibt.


    Was soll ich sagen, der Umbau hat sich absolut gelohnt. Ich würde sagen, dass dies nun die wirklich optimale Lenkung für unseren Radlader ist. Der Dauertest auf meiner RC Baustelle wird zeigen, ob sich die Lösung bewährt, und Ihr wisst ja, bei mir müssen die Baumaschinen richtig ran! Da das Getriebe intern einen Schneckentrieb besitzt, sperrt es zuverlässig und der Vorderwagen dreht nicht mehr weg.



    Da ich heute Urlaub habe, und die geplante Skiausfahrt aufgrund des schlechten Wetters nicht stattfinden konnte (es schneit mal wieder und wir haben Sturm), habe ich die Gelegenheit genutzt, das neue Getriebe gleich beim Winterdienst zu testen. Also Raumschild wieder montiert und ein kleines Video gedreht.


    Anbei die Kurzversion des Videos, wer Lust auf die komplette Version hat, findet das Video auf meinem YouTube-Kanal.


    Viel Spaß mit dem Video und viel Erfolg beim Umbau.




    Grüße aus Bayern beer



    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

    Einmal editiert, zuletzt von siggi ()

  • servus wieder ein super Video Siggi !

    1 frage warum hast du dich für das 6 Volt Getriebe entschieden das gibt es auch mit 12 V

    ich selbst teste die tage noch eins mit 10 RPM mit 30iger Ritzel mal schauen wie sich das verhält !

    bei original Platine ! da das Getriebe bis es richtig anläuft schon gelenkt hat

    verspreche mir damit noch mehr Lenkkraft zu erreichen !

  • servus wieder ein super Video Siggi !

    1 frage warum hast du dich für das 6 Volt Getriebe entschieden das gibt es auch mit 12 V

    ich selbst teste die tage noch eins mit 10 RPM mit 30iger Ritzel mal schauen wie sich das verhält !

    bei original Platine ! da das Getriebe bis es richtig anläuft schon gelenkt hat

    verspreche mir damit noch mehr Lenkkraft zu erreichen !

    Servus Dieter,



    die 12V Variante mit 19RPM habe ich auch da, habe mich dann aber für den 6V-Antrieb entschieden. Da ich ja nicht mehr mit der Original-Elo unterwegs bin, und richtige Brushedregler mit 3S verbaut habe, konnte ich mir die optimale Reglerkurve so einstellen, wie ich es brauche und bin auch mit der Spannung nach oben (etwas mehr als 6V). Der Motor kann das schon ab. Sowohl Geschwindigkeit, wie auch Kraft sind nun optimal. Mit dem 12V-Antrieb wäre das zu langsam geworden. Da bin ich halt deutlich flexibler, wie mit der Originalelektronik.


    Das 30er Ritzel finde ich von der Größe optimal, da sonst der Abstand zwischen Getriebe und Vorderwagen zu klein wird, und deshalb am Getriebegehäuse rumgesägt werden müsste.


    Ich habe gerade auch noch die Reglerkurve der Antriebe etwas angepasst, da mir beim Betrachten der Videos aufgefallen ist, dass der Radlader teilweise etwas schnell unterwegs war (nicht scale). Beim Schneeräumen braucht man wirklich maximale Power, aber die sollte erst am Knüppelende so richtig losbrechen. Jetzt passt auch Kriechgang + Eilgang.


    Grüße aus Bayernbeer



    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Hallo zusammen. Was soll ich sagen, echt krass. Leider bin ich noch lange nicht so weit, so das ich da mit reden kann. was ich heute berichten kann ist, das ich den Lader erstmal von innen beäugelt habe. Außerdem musste ich ihm erstmal ein paar Schäkel verpassen. Meine Maus ist Arbeiten, so das ich das Wohnzimmer für mich hatte. Habe gleichzeitig die Gummilippen ein wenig bearbeitet, und mir von innen einen Überblick verschaft. Was mich nervt, ist weiterhin der Hinterradantrieb.Da kommt nichts rüber.Selbst beim Überfahren eines Buchweitzen Kissen tut er sich schwer. Aber Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut. Anbei noch ein Bildchen, Wohnzimmer ist wieder aufgeräumt, mal schauen was sich bei mir noch so alles ergibt.


    Gruß aus Essen Pike Falls es jemanden interessiert, mein Kanal bei You Tube. Hat jetzt nichts mit dem hier zu tun. :lol!!::bier:


    https://www.youtube.com/channe…view=0&sort=dd&shelf_id=0

  • Auf deinem Video sieht man das die lenkung mit dem Getriebemotor geschmeidiger läuft.( nicht mehr so ruckartig wie vorher mit dem Servo).Sieht richtig scalemäßig aus.

  • Auf deinem Video sieht man das die lenkung mit dem Getriebemotor geschmeidiger läuft.( nicht mehr so ruckartig wie vorher mit dem Servo).Sieht richtig scalemäßig aus.

    Servus Dannenberg,


    genau dieses manchmal Ruckartige und das Wegdrehen hat mich auch gestört. Deshalb der Umbau, jetzt läuft er richtig gut. Habe nach dem Video noch die Antriebsreglerkurven angepasst, damit er nicht mehr so schnell fährt. Alles richtig scale nun, bin jetzt voll zufrieden. Zum absoluten Scalefeeling fehlt nun noch das Umlabeln auf Liebherr 566. Aber dazu müsste ich auch umlackieren, wozu ich momentan keine Lust habe. Und Cat-Label gefallen mir eigentlich besser als Liebherr.


    Aber mal sehen, evtl. mache ich das doch noch irgendwann...


    Grüße aus Bayern :bier:


    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Gruß aus Essen Pike Falls es jemanden interessiert, mein Kanal bei You Tube. Hat jetzt nichts mit dem hier zu tun. :lol!!::bier:


    https://www.youtube.com/channe…view=0&sort=dd&shelf_id=0

    Servus Pike,


    na sieht doch schon ganz gut aus. Und die Anlenkung zur Schaufel hast Du auch schon optimiert.

    Ich habe mal Deinen Kanal besucht, den kannst Du ja jetzt mit denen Baggerprojekten ergänzen. Gute Qualität haben die Aufnahmen Deiner Drohne. Ich hatte das mal unter meinen Helis probiert, das wird aber nix, da sind die Vibrationen einfach zu gross. Da sind Drohnen einfach besser.


    Grüße aus Bayern beer


    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Wirklich gut umgesetzt, und wenn ich richtig verstanden hab, ist die Orginalplatine im Lader selbst geblieben? Gruß Pike

  • servus ich baute auch ein anderes getriebe ein bei orginal platine Sound bleibt erhalten !

    wie auch siggi jetzt !


    Gruß Dieter


    gruß Dieter

  • Hallo. Wie wäre es damit.

  • Guck mal bei mir ,habe ein paar Bilder was Schaufelverlängerung betrifft reingesetzt. 2,8cm höher,und der Kippwinkel macht sich auch bemerkbar

  • Lenkgetriebe aus Metall

    bei original Platine


    Getriebe mit 19 RPM und 30 iger Zahnrad Lenkzeit 1-1.5 Sekunden schnell


    Getriebe mit 10 RPM und 30 iger Zahnrad Lenkzeit 2 - 2,5 Sekunden noch mehr kraft und feinfühliger


    Getriebe mit 10 RPM und 35 iger Zahnrad Lenkzeit 1,5 - 2 Sekunden mehr kraft und feinfühliger

    mehr platz am Kabelstrang

  • servus huina Lader freunde,


    da ich bis jetzt schon drei Lader in den Händen hatte

    ist mir aufgefallen das an der Vorderachse was streift sie schwergängiger läuft als hinten

    das merkt man das er beim rückwärts fahren ruhiger läuft wie vorwärts

    oder wen man die Achsen mit der Hand hin und her leicht bewegt

    es ist bei allen drei so irgendwas streift hier

    an der Felgenaufnahme !

    gruß Dieter

    ps weis einer wie man die Felgen Deckel ohne Macken zu verursachen rausbekommt !

  • ps weis einer wie man die Felgen Deckel ohne Macken zu verursachen rausbekommt !

    Servus Dieter,


    die Nabendeckel sitzen in der Tat sehr stramm und sind nicht ohne Beschädigungen zu entfernen. Aus diesem Grund habe ich ins Zentrum (und wirklich genau ins Zentrum, sonst sieht das beim Fahren aus, als wenn das "Eiert") ein 3mm Loch gebohrt. Dazu noch einen Federstahldraht als Haken gebogen und Du bekommst die Deckel jederzeit wieder ab, ohne etwas zu zerkratzen.




    Grüße aus Bayern beer


    Siegmar

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal