Geklebte Reifen von der Felge lösen ? Tips

  • Meine gekochten Felgen sahen sogar noch schlimmer aus. Deine Pajerofelge könnte man ja zur Not noch für ein Unfall-Diorama nehmen. ^^


    Ich roppe Reifen nur noch in absoluten Ausnahmefällen runter, und dann auch nur mit der klassischen Methode : Cuttermesser.


    Ist zwar eine Strafarbeit sondersgleichen mit schmerzenden Fingern durch das verkrampfte Halten und ununterbrochene starke Ziehen und Drücken am Reifen, und es gibt damit auch nicht immer das schönste Ergebnis, aber bevor ich einen Totalverlust riskierte mach ichs lieber auf die altmodische Weise.




    Gruss,

    Axel.

  • Komisch nur, beide Felgen von Tamiya ! Beide gleiche Zeit im kochenden Wasser.

    Die Old Pajero kannste in der Tonne kloppen, die andere (erste beim CC-01 LC40 ?)

    hat nichts, keine Rückstände und rollt gleichmäßig, also Null an Verzug.


    Nö, ich bin nicht masochistisch veranlagt und qäule mich mit Cuttermesser und erforderlicher Geduld ab.

    Die Gefahr, das mich dabei mein Jähzorn übermannt, ist mir zu groß und gefährlich.

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • Nun hab ich den Beweiß angetreten, dem ist nicht so....

    es gibt shlimmeres....

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • Ich bin hier noch eine Antwort schuldig ...


    Nachdem ich keinen alten Topf auftreiben konnte und ich in meinen guten Töpfen lieber leckeres Essen koche habe ich doch nochmal mit Aceton weitergemacht. Den nächsten Reifen habe ich mit einem Stein beschwert, so dass er komplett im Aceton untergetaucht war. Ausserdem habe ich den Reifen gedrückt, so dass das Aceton durch die Luftlöcher auch ins Innere gesaugt wurde.


    Nach 24 Stunden geschaut: Der Reifen löste sich ganz leicht von der Felge. 8o


    Allerdings war die Einlage vom Aceton so weich, dass ich sie erst mal eingerissen habe beim Rausnehmen aus dem Reifen. Es hat sich dann auch gezeigt, dass der Reifen durch das Aceton gequollen war, der Reifen passte nicht mehr auf die Innenringe der vorgesehenen Beadlock-Felgen. Nach zwei weiteren Tagen Ablüften war Reifen wieder auf's alte Maß geschrumpft.


    Nach den ermutigenden Ergebnissen dann die restlichen Reifen jeweils 24 Stunden im Aceton-Tauchbad und alles ist fein :bier:

  • Es hat sich dann auch gezeigt, dass der Reifen durch das Aceton gequollen war, der Reifen passte nicht mehr auf die Innenringe der vorgesehenen Beadlock-Felgen. Nach zwei weiteren Tagen Ablüften war Reifen wieder auf's alte Maß geschrumpft.

    Das hab ich auch schonmal bemerkt, an einem Teststück eines zerschnittenen Axial Ripsaw ( misslungener Verschmälerungsversuch :D ) !


    Mich würde in dem Atemzug mal interessieren, ob ein Acetonbad langfristig die Gummimischung eines Reifens beeinträchtigt, Stichwort entzogene Weichmacher. Hat da schon wer "Langzeiterfahrung" mit ?




    Gruss,

    Axel.

  • Gute Frage, kann ich jetzt ja beobachten. Im Augenblick fühlen sich die Reifen etwas klebriger an als der zweite Satz, der nicht im Acetonbad lag. Das kann aber auch einfach daran liegen, dass diese Reifen schon mal Dreck gesehen haben und nicht so porentief sauber sind.

  • Mit Weichspüler oder ohne und bei welcher Schleuderdrehzahl?:lol!!:

    Habe mit Aceton auch die besten Erfahrungen gemacht. Nehme immer ein Einmachglas, das passt ganz gut. Hab bis jetzt bei Tourenwagenreifen/-felgen und Traxxas ERevo Rädern problemlos funktioniert. Schließe mich aber meinen Vorrednern an: Ist keine Methode für eilige Modellbauer.;)


    Gruß Ralf

  • Die TRX4 Räder bei 200 Grad 2 Minuten in Mikrowelle mit Backofenfunktion und Drehteller .Leichtes ziehen und ab waren die Reifen. Kochen ging war aber eine echte Plackerrei mit Finger verbrühen.



    Noch eine Möglichkeit Dickere Arbeitshanschuhe und Heissluftfön ,wenn es leicht zu qualmen anfängt (ab da beginnt sich der Kleber zu lösen) kann man die Reifen kräftig ziehend aber trotzdem immer das Gummi im Auge behaltend das es nicht anfängt zu reissen langsam abziehen.Sogar die Kunstoffelgen sind dabei in Form geblieben.

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

    2 Mal editiert, zuletzt von traildriver ()