Jeep Wrangler Unlimited JK auf TRX-4

  • Ja, "echte" Scheiben sehen nochmal besser aus! Aber die als Spurverbreiterung gebaut, oder? Ich will eigentlich nicht breiter werden…


    Unabhängig davon sind auch die Samitxteile optisch top, aber mit den Samix-Portalcovers deutlich leichter.


    Ich warte mal meine Felgen ab, mal sehen wie dann alles zusammen passt…

    SSD hat auch Gewichte, die - glaub ich - mit den Scheiben kompatibel sind: klick
    Die SSD-Bremsscheiben gibt's mit 3mm Verbreiterung und ohne (sollte dann eigentlich - je nach Offset der Felge - auf dasselbe hinauslaufen).
    Es gibt aber auch Hex Hubs (oder wie man die Dinger auch nennen mag, die die Achse mit der Felge verbinden) mit variablem offset (z.B. von Vanquish), damit könnte man dann evtl. ausgleichen.

  • Ja passt alles zusammen. Mit original Mitnehmer. Leider sieht man kaum was von den Scheiben weil 2.2er verbaut sind.
    Es ist kein riesen Unterschied. Ich weiss aber leider nicht mehr, was ich gemessen habe :rolleyes:



    Aber auf diesem Bild sieht man (einigermassen), dass trotz fetten Deep Woods, die Reifen fast komplett im Radkasten stehen.



    Bei diesen Vanquish, ich sag mal, inspirierten Felgen aus China, passen alle SLW Hubs. Ob SSD, Vanquish oder LockedUp RC.
    Ob die Beadlock Ringe auch passen habe ich noch nicht probiert.

  • Die Felgen sehen chic aus – und 2,2'' Felgen entsprechen im 1:8,5 Maßstab des TRX-4 auch "nur" 18,7'' in echt (je nach Fahrzeug dann schon fast Niederquerschnittsreifen…), aber im Modell es schafft Raum für Knuckleweights und Co.


    Ich habe nach langem Suchen Felgen gefunden, die zumindest auf den Bildern so aussehen, als ob sie mit den Knuckleweights passen könnten. Diese haben eine Bohrung zur Aufnahme des "Mitnehmers" (den Teil der Felge, der auf dem Sechskant-Mitnehmer sitzt) mit einem Ø von ca, 18mm (in meiner Erinnerung), während meine SSD-Felgen etwa 22mm bräuchten.


    Außerdem muss die Verschraubung der Beadlocks-Hälften bzw. des Beadlock-Rings auf der Felgen-Innenseite einen möglichts große Durchmesser haben, damit die Felge noch über die Knuckleweights passt. Ich hoffe ich kann bald Fotos zeigen…


    Die Knucklewights:



    Alte SSD-Felgen mit zu "dickem" Sechskant-Mitnehmer:



    Neue Genesis-Felgen mit dünnerem Mitnehmer:



    Jetzt müssen die Jungs von RCmodelex.com es nur noch schaffen, meinen Namen richtig auf das Versandlabel zu übertragen (drei Versuche bisher…) Warte jetzt seit dem 21.5. auf die Felgen :-(

  • Du könntest auch einfach den Mitnehmer tauschen, sollte auf Deine SSD-Felgen passen...


    Ich könnte Dir meine überlassen, wenn's Dir nichts ausmacht, dass die Spur breiter wird (scheinen aber gleich groß wie die bestellten zu sein...und außerdem hat man dann kiloweise Platz für Knuckleweights :thumbup: )


    Hier mal ein Foto (saubermachen würd ich sie noch... ;) )


  • Ah, cool… ich schaue mal, ob die Mitnehmer bei den SSD-Felgen aufgeschraubt sind oder Teil der inneren Felgenhäflte…
    Welchen diagonalen Lochabstand haben Deine Mitnehmer?

  • Hi,
    Also wenn das im Bild die VP-Clone sind, geht das mit den Mitnehmern net so einfach :no:
    Hab beide Felgenarten da.
    Die VP-Clone haben M3 Schrauben.
    Die SSD Stielies haben M2,5 :thumbdown:

    LG Mac


    Wirtschaft und Konsum sind die Kriegsmittel unserer Zeit.

  • Ich habe meine SSD Hubs mit den 2.5er montiert. Ist kein Problem.
    Siehe Bild oben.


    Jeep Wrangler Unlimited JK auf TRX-4


    Die Felge selber hat ja kein Gewinde. Nur der Hub. Durch die sechs Schrauben hat sich das wunderbar zentriert.



    Tante Edit:
    :scratch:stick
    Sorry.. du meinst ja andersrum...

  • ... das kann ich bestätigen. Siehe auch hier -> KLACK (Post 158).


    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler

  • @BigMac und @MoD: Danke für den Hinweis.


    Also warte ich erstmal weiter auf die neuen Felgen - leider sind die noch immer auf dem Rückweg zu RcModelex und müssen dann (zum vierten Mal) den Weg zu mir antreten. Es kann also noch was dauern, bis ich weiß ob und wie die mit den Knuckleweights passen.


    Habe mir heute etwas die Zeit vertrieben und neue Bumper-Mounts montiert. Anders als geplant aber keine schweren Teile aus Messing sondern leichter 3D-Druck von Shapeways.



    Der Halter hat in Längsrichtung (des Fahrzeugs) keinen Offset, somit kommt der Front-Bumper näher zum Grill. In vertikaler Richtung hat der Halter 7mm Versatz.


    Hier mal der Vergleich zum „beschnittenen“ Original-Halter, den ich auch kopfüber montiert hatte (aber nur noch mit einer Schrsube fixiert):



    Da der neue Halter auch „kopfüber“ montiert werden kann habe ich meine vordere Stoßstange jetzt genau da wo ich sie haben will und freue mich über einen steilen Böschungswinkel.


    Auch hinten passt die Höhe, allerdings ist mir der zum Test montierte Bumper viel zu breit:


  • ...Auch hinten passt die Höhe, allerdings ist mir der zum Test montierte Bumper viel zu breit:


    ...

    Der könnte aber was für mich sein...wie breit ist der denn?


    bzgl. Mitnehmer...Du könntest natürlich die Bohrungen in der Felge einen halben mm aufbohren, dann wär's passend (M3x6mm Schrauben könnteste auch von mir haben)...

  • @Rock 'n' Race Ich messe heute Abend mal wie breit der Bumper ist… da gehört noch eine Anhängerkupplung dazu sowie Rücklichter…


    bzgl. Mitnehmer... ich nehme die SSD-Felgen mal vom Defender und messe dort den Lockkreis nach. Die Knuckleweights lasse ich wohl vorerst eh' auf dem Jeep und hoffe dass die dann mit den neuen Genesis-Felgen passen. @BigMac hat mich aber auf die Idee gebracht, meine neuen Genesis-Felgen auf den Defender zu packen … vielleicht bekommter Jeep dann nochmal andere … mal sehen …

  • Individuelle hintere Dämpferaufnahme für den Traxxas TRX-4


    Junge, Junge, ich dachte wenn ich mir eine Fräse zulege geht das fast von allein… Hat aber doch ein paar Anläufe gebraucht.


    Zunächst sollten die Dämpfer-Aufnahmen aus einem Stück 3mm Alublech gesägt werden (mit der Dekupiersäge). Mit einem Prototyp aus Pappe habe ich die Form ermittelt (siehe Jeep Wrangler Unlimited JK auf TRX-4 .


    Als dann das erste Teil gesägt und der Dämpfer montiert war, habe ich gesehen dass sich das alles ordentlich verzieht, wenn der Dämpfer einfedert.


    Daraufhin das abgewinkelte und ausgesteifte Teil (zunächst aus 2mm Alu) » siehe Jeep Wrangler Unlimited JK auf TRX-4


    Aber auch das hat mich noch nicht glücklich gemacht, weil die seitliche Verkleidung fehlte. Also dachte ich werden es zwei Profile: ein U-förmiges, das die beiden C-Profile des Leiterrahmens verbindet und eine neue Dämpferbrücke aus 2,5mm Alu



    Leider hat sich herausgestellt, dass die Dämpferbrücke nicht über das seitliche Profil passt, also das U-Profil nochmal neu und für die Dämpferbrücke ausgespart…








    Bei der Gelegenheit habe ich noch einen Akku-Halter aus PS gebaut… er wird einfach ins C-Profil geschoben.



    Die fertige Konstruktion: Dämpferaufnahme mit Aussteifung und Akkufach



  • Wahnsinn, was du da alles baust! Super Ideen und sauber gearbeitet! Macht Spaß hier zuzugucken!

    Danke für die Blumen ;-)
    Hatte einiges an Verschnitt, bis es gepasst hat…


    So, die frisch mit 100WT Dämpferöl befüllten Dämpfer sind montiert:



    Auch die hintere Karosserie-Befestigung ist fertig.Auf die Aluwinkel habe ich rechteckige vernickelte Neodym-Magnete geschraubt.




    An der Karosserie sind passende Buntmetall-Stücke befestigt, die ich aus einem verzinkten "Flachverbinder" geschnitten habe (so was: https://www.obi.de/winkel-holz…t-50-mm-x-15-mm/p/6421648).


    Hält gut, ich kann das Auto bereits an den beiden Magneten hochheben, und vorne kommen ja auch noch welche hin…



    Von oben sieht man kaum etwas, und auf die Pritsche kommt später eh noch Expeditions-Ausrüstung, damit werden die Schrauben dann kaschiert…