Unimog 1300L Scale: 1:10

  • Mann wächst an seinen Aufgaben und hier hast Du bereits jetzt schon was fettes geleistet, alter Schwede !


    :respekt:

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer

  • Ein paar Tage nicht im Forum unterwegs und dann solche Bilder.


    Ich bin sehr begeistert und schaue hier immernoch sehr gerne zu.

    Kurz mal nicht nachgedacht -zack- Glücklich!

  • Hier ein update:


    Die Achsen sind Fertig und funktionieren.


    Das Verteilergetriebe ist auch fertig. Die Zahnräder sind wieder aus POM gefräst. Diesmal in Modul 1,5. Auf den Wellen sind Messingsechskantprofile hart aufgelötet. Auf den Sechskantprofilen werden die Zahnräder aufgesteckt.
    Dies habe ich deswegen so gemacht, da man POM nicht kleben kann.


  • Christian,
    Sandstrahlen ist natürlich richtig fein. Ich muss ja sowiso alles zum Lackieren zerlegen. Warscheinlich werde ich dann nochmals auf dich zurück kommen. Wenn das geht.


    Nightwolve,
    Mir gefallen die Schubrohre auch sehr, die machen das Fahrgestell des Mog halt aus. Gekapselter Antriebsstrang bis zum Rad. An den Schubkugeln wird es aber nochmals eng. Der Kardan hat 10mm Durchmesser umd das Rohr hat 12mm Innendurchmesser. (Außen 14mm)


    Ich habe da noch ein Schmankerl. Bewegte Bilder.
    Video muss aber noch zurechtgeschnitten werden

    Gruß
    Guido. :thumbup:


    Hier gibt es Infos zum Unimog: U1300L

    Edited once, last by Guido# ().

  • Ich habe da noch ein Schmankerl. Bewegte Bilder.
    Video muss aber noch zurechtgeschnitten werden


    vainvainvain



    Mir gefallen die Schubrohre auch sehr, die machen das Fahrgestell des Mog halt aus. Gekapselter Antriebsstrang bis zum Rad. An den Schubkugeln wird es aber nochmals eng. Der Kardan hat 10mm Durchmesser umd das Rohr hat 12mm Innendurchmesser. (Außen 14mm)

    Das stimmt, das ist eines DER Merkmale vom Mog, und wird ob der Portalachsen gerne mal vergessen.
    Ui, das ist ja ziemlich saugend an den Schubkugeln, aber du stehst ja scheinbar auf Herausforderungen 8o:D

  • Rabe,
    Zum säubern der Lötstellen habe ich momentan einen Drehmel mit Edelstahlbürste genommen.
    Bei hartnäckigen Flussmitteltropfen Vorarbeit mit Schlitzschraunendreher.
    Zum besonders schön machen nehme ich den feinen Aufsatz aus dem Schleifset:


    Verschleßt aber sehr schnell


  • Hier ist das Video vom Antriebsstrang. Ist jetzt nicht der Burner aber alles läuft und nichts klemmt.


    Danach folgen Bilder vom 2Gang Getriebe. Das Getriebe ist von CrossRC. Es ist so umgebaut, dass eine Feder im Inneren des Gehäuse immer den zweiten Gang automatisch einlegt.
    Das Schaltservo wird später mit einem Seil an dem Gestänge Ziehen um den ersten Gang einzulegen. Der Vorteil: Bei Problem reist das Seil und nichts weiters geht kaputt. Wenn das Schaltservo den Geist aufgibt, kann man noch im 2.Gang weiterfahren.(habe ich mir beim Mog vom Gentlemen abgeschaut)
    Das Getriebe ist schräg auf der Seite liegend eingebaut. So steht der Motor nach oben nicht so weit ab.


    https://youtu.be/jvQgkiulgS8


    Gruß
    Guido. :thumbup:


    Hier gibt es Infos zum Unimog: U1300L

    Edited 2 times, last by Guido# ().

  • Die Panhardstäbe sind dran.
    Auch wenn die Fertigung der Achsen mit Schubrohren sehr aufwendig war, muss ich sagen ist die Positionierung mit den Stäben später sehr einfach gewesen.
    Es sind nur die Panhardstäbe nötig mehr nicht. Keine aufwendige Vierlenkerkonstruktion wie bei den meisten Autos.


    Das Fahrgestell wiegt momentan mit Akku 2,3 KG ( vorne 1,4Kg und hinten 0,9Kg)
    Hinten kommt noch die Kipperpritsche dazu und vorne noch das Fahrerhaus. Ich denke das Gesamtgewicht müsste sich dann noch in Grenzen halten.



  • Sehr interessant!


    Gibt es einen bestimmten Grund Dämpfer und Federn zu trennen ?


    Originalvorlage oder bessere Stabilität ? Zwischen den beiden Teilen ist ja jetzt ein Winkelversatz.


    Nur so damit ich was dazu Lerne. :)

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer

  • Die Dämper sind von Tamiya. Die vorderen vom sandscorcher.


    Im Original sind auch Feder und Dämpfer getrennt.
    Die vorderen Dämpfer stehen auch so schräg.
    Auf dem plan kann man die Dämpferaufnahmen erkennen:


  • Dankeschön. :)


    beim Bund hatten wir die Kiste auch, ging echt giftig auf dem Feld. :thumbup:

    Das Passwort für das Leben heist: "Humor" 8)


    Gruß - Rainer