Mein Defender wird zum Jeep Wrangler

  • Schwer zu beschreiben. :-) Im Getriebe sind zwei Teile aufeinander getroffen, die das eigentlich nicht sollten. Eine dünne Unterlegscheibe verhindert das aber jetzt. Da ging es um wenige zehntel Millimeter. Ist so kaum aufgefallen, wenn man das per Hand gedreht hat. Im Fahrbetrieb allerdings doch sehr deutlich hörbar.

  • So der Chinese war mal wieder zu Besuch und hat neue Teile gebracht.


    Mal gucken, wann ich die Zeit dafür finde.


  • Nachdem ich vorgestern die vordere Achse zerlegt hatte und die Teile und die Alugehäuse verbaut habe, folgte die erste Enttäuschung. Die Aluteile sind leider nicht passgenau genug und der gesamte Antrieb lässt sich nur noch mit enormen Kraftaufwand bewegen. Da scheint wohl hier und da das Maß nicht genau genug zu sein. Habs mal reklamiert, mal schauen was passiert. :-(

  • Kann man bestimmt machen aber bei dem Preis bin ich da ehrlich gesagt nicht unbedingt gewillt das zu tun. Warte jetzt erstmals die Antwort vom Verkäufer ab, bisher war sein Angebot mir 30€ zu erstatten, lieber wäre mir aber nen passendes Bauteil.

    Soweit ich das bisher überblicke müsste fast jedes Teil nachgearbeitet werden, wo ich weder Zeit noch Lust und schon gar kein passendes Werkzeug für hätte.

  • Moin

    Schau mal in den Thread hier


    Hat jemand die achsen schonmal verbaut?


    Sind das nicht die selben Achsen?

    Vielleicht kann Dir jemand von denen weiterhelfen die diese Achsen schon verbaut haben.


    Weißt du warum die jetzt so schwergängig sind?

  • Den thread hab ich auch grad auch schon gefunden. Warum die so schwergängig sind kann ich nicht mit Sicherheit sagen. Vermutlich ist die Beschichtung zu dick und klemmt die Bauteile zu sehr ein. Beim rechten Portal z.B. klemme ich mit dem Lager die Antriebswelle mit dem Ritzel welches dann im Portal sitzt fest, sobald ich die 3 Sicherungsschrauben anziehe.