Mein Defender wird zum Jeep Wrangler

  • Da er noch ganz neu ist und ich noch nicht viel Erfahrung im Modellbau habe ist er noch ziemlich original. Macht aber trotzdem wirklich Laune.
    Wo die Reise hingeht weiß ich noch nicht zu 100% aber zumindest ein grober Fahrplan steht. Das ein oder andere Kunststoffteil soll einem Ersatuteil aus Metall weichen, die rote Originalkarosserie soll durch eine selbst lackierte ersetzt werden und hier und da noch ein paar Kleinigkeiten. Anbei mal ein erstes Bild im momentanen Ist-Zustand.


  • So... da der Fred hier ja nicht ungenutzt bleiben soll, hatte ich vor ein paar Tagen mal was beim Chinamann bestellt. Mit Lieferung habe ich eigentlich nicht vor Mitte Juni gerechnet aber nun war der Postbote schon nach 9 Tagen mit dem Paket hier.



    Da werde ich jetzt wohl die nächsten Wochen/Monate nicht mehr viel zum fahren kommen. :-)


    Aus dem langweiligen Defender soll nen Wrangler werden und da ich es mir irgendwie immer schwerer mache als nötig, ist's keine Proline Lexan Karosse geworden, sondern ne China Hartplastik Variante von besagtem Fahrzeug. Ein erstes anhalten hat schon gezeigt, dass das ne größere Baustelle wird, die ganze Elektronik muss umziehen, der Akkuhalter sitzt zu hoch, der Rahmen ist zu lang........
    Beim Radstand bin ich mir auch noch nicht sicher, ob der jetzt kürzer muss oder es so geht. Das entscheide ich, wenn das Chassis soweit gestript ist, dass man die Karo ordentlich positionieren kann.
    Bin mal gespannt, ob ich das als Modellbauanfänger alles so hinbekomme wie erhofft oder ich am Ende Ben Haufen Elekteoschrott produziere.
    Hier noch Bilder der Karosse:


  • Danke. Schaut gut aus! Naja, bei mir wirds noch dauern, bis ich soweit bin. Wasn das für nen Radstand bei dir?

  • So, es geht los. Heute kamen die neuen Links um auf den kürzeren Radstand zu kommen. Die Karo hatte ich ja schonmal angehalten und wusste ungefähr, wo man was rausflexen muss. Möchte das alle Funktionen erhalten bleiben. Also bleiben auch die Servos für Schaltung und Diffs an ihrem Platz.
    Jetzt muss ich mir nur noch eine Akkuhalterung ausdenken, die originale passt nicht mehr. Die Empfängereinheit und ihre Box muss auch an einen anderen Ort, die macht mir aber weniger Sorgen. Einen neuen Regler brauche ich eh noch aber der ist ja so klein, da findet sich schon ein Platz für.
    Hier mal die ersten Bilder:

    Edited once, last by bla ().

  • Hab ich gesehen aber ich will mal gucken, ob es auch mit weniger schnibbeln geht. Habe gesehen, dass es Akkuhalter gibt, wo der Akku deutlich tiefer sitzt. Vielleicht hilft das ja.

  • Hab mir dann jetzt mal die andere Akkuhalterung bestellt, damit sollte der Akku ohne weitere Sägearbeiten an der Karo wieder an seinen Platz kommen können. nach langem Grübeln und in fremden Bauberichten spionieren hab ich mir eine wirklich simple Lösung für die Befestigung der Karosse ausgedacht. Wird nicht besonders hübsch aber sollte seinen ihren Zweck erfüllen und sehen tut man sie hinterher auch nicht mehr. Damit bekomme ich jedenfalls die Magnete genau an die originalen Befestigungspunkte. Leider sind mir so kleine Schrauben ausgegangen und ich kanns nicht mehr komplett verbauen. :-(

  • Hab ich gesehen aber ich will mal gucken, ob es auch mit weniger schnibbeln geht. Habe gesehen, dass es Akkuhalter gibt, wo der Akku deutlich tiefer sitzt. Vielleicht hilft das ja.

    So, das Teil ist gekommen und hilft tatsächlich. Der Akku sitzt jetzt ne ganze Ecke tiefer und man braucht an der Karosse nix weiter wegschnibbeln. Lediglich die hintere Versteifung zwischen den beiden Längsträgern des Chassis musste etwas bearbeitet werden, damit meine recht langen Akkus komplett in den Halter passen.

  • In den letzten 2 Wochen habe ich dann endlich mal die Ruhe und Zeit gefunden mit dem Projekt fortzufahren. Die Karosserie wurde nochmal etwas nachegarbeitet, damit sie sauber sitzt und die Halterung dann letztendlich doch mit Magneten realisiert. Die sitzen bombenfest und sollten im Alltag allen Gegebenheiten standhalten.

    Eine Farbe war schnell gefunden, wollte was dunkles aber kein schwarz, so wurde es dann ein dunkles Gunmetal in Verbindung mit einem schwarzen Dach.


    Da dies mein erstes Ferngesteuertes Auto ist, war das alles natürlich völliges Neuland für mich, was auch einer der Gründe für die lange Zeit ist, die ich für den Umbau benötige. :D Aber mich stresst ja niemand. Dank einem sehr netten und hilfsbereiten User war auch die Lackierung keine unlösbare Aufgabe mehr. Hier mal Bilder von den Vorbereitungen.


    Alles angeschliffen und gereinigt:



    nachdem dann alles grundiert war, die Innenausstattung in Farbe getaucht:



    anschließend den Rest schwarz lackiert um ein bissl Kontrast in die Hütte zu bekommen:



    Jetzt kam etwas Farbe ins Spiel und die Außenhaut bekam ihren Teil Lack ab:



    Nach unzähligen Schichten Farbe und anschließend ebensovielen Schichten Klarlack (waren sogar 2 Schichten mehr) wurde das Puzzle wieder zusammengesetzt. Ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis und überrascht, wie gut alles geklappt hat.


    Hier mal ein paar Eindrücke:



    Auf dem ersten Bild noch mit den Pitbull Growlers aber die waren mir zu groß (stießen bei voller Verschränkung und Lenkeinschlag auch an der Karo an) und wurden durch die deutlich stimmigeren TFL ersetzt. Die Laufen jetzt auch weitestgehend frei, lediglich die einlagen kommen mit dem hohen Gewicht nicht zurecht, da brauchts andere.


    Für die kommenden Wochen ist noch geplant die Stoßstangen zu ersetzen (schon unterwegs aus China, sollten die nächsten Tage eintreffen), einen Dachgepäckträger zu montieren (da suche ich derzeit noch den richtigen), Beleuchtung einzubauen und natürlich die ganze Elektronik und die Rockrails wieder an ihren Platz zu bringen. Ist also noch viel Arbeit aber bei dem miesen Wetter derzeit hat man ja Luft. :D

  • Es geht weiter. :D Habe jetzt mal andere Reifeneinlagen bestellt, sollte damit dann erstmal funktionieren. Bin aber trotzdem nicht so wirklich zufrieden mit der Optik. Soll eigentlich etwas realistischer aussehen, wirkt aber selbst mit den kleineren Reifen noch zu wuchtig. Welche reifen um 110mm (auf keinen Fall größer) gibt es, die noch halbwegs Grip bieten aber trotzdem realistisch aussehen? Hat jemand ne Idee?

  • Die Chinesen waren dann doch schneller wie erwartet und haben mir meine neuen Stoßstangen schon geliefert. :D Hinten muss ich noch etwas den Halter dafür anpassen aber vorn passt die einwandfrei. Juhu



    Die Reifeneinlagen sind auch da, freu mich schon auf den Einbau. :-(



    Und damit das Teil auch vernünftig vorwärts geht, gibt es auch direkt ne neue Antriebseinheit. :D



    Damit sollte für die nächsten Wochen wieder genug zu tun sein.