Ein (oder zwei ?) Mercedes G in 1:10, scratch build - ob das klappt ?

  • Verschränken tut er auch schon etwas, allerdings noch nicht so geschmeidig wie gewünscht.

    Hi Olli
    Tolle Arbeit bis jetzt. :respekt:


    Löse unten die Zylinderrohrkappe mal ein wenig, wo die O-Ringe für die Kolbenstangenabdichtung drin sind.
    Diese O-Ringe werden etwas zu stark vorgespannt.Eventuell eine dünnere Kolbenstangenführungsscheibe zwischen den O-Ringen verwenden.


    Gruß Volker

  • Nabend.

    die CFX Variante baut viel tiefer

    hmm Hmm. Sorry. Nö.


    Rechts der CFX. Sieht für mich nicht niedriger aus.



    Wäre auch viiel zu einfach gewesen.

    Hi Olli
    Tolle Arbeit bis jetzt.


    Löse unten die Zylinderrohrkappe mal ein wenig, wo die O-Ringe für die Kolbenstangenabdichtung drin sind.
    Diese O-Ringe werden etwas zu stark vorgespannt.Eventuell eine dünnere Kolbenstangenführungsscheibe zwischen den O-Ringen verwenden.

    Danke. ^^


    Wg. der Dämpfer: Ich habe die mal zerlegt und geschaut, was da evtl. los ist.


    Mit der Spannung der O-Ringe hast Du schon mal recht. Mir scheint das Hauptproblem aber ein anderes zu sein.


    Der Zwischenboden für die Kammer, in der die O-Ringe sitzen, ist Teil des Dämpfergehäuses.



    Das Spiel zwischen Kolbenstange und dem Loch ist m. M. nach etwas knapp bemessen, um nicht zu sagen eigentlich nicht vorhanden.


    Die Kolbenstange ist auch weder poliert, hartverchromt, rolliert ... nix. Einfach nur VA gedreht. Man spürt beim rein-raus die feinen Querriefen.


    Ich habe mal testweise bei einem Dämpfer das Loch etwas vergrößert. ( Das geringe Spiel hat meiner Meinung nach auch keinen tieferen Sinn, oben ist die Kolbenstange durch den Kolben zentriert und unten durch das O-Ringpaket mit der Zwischenscheibe.)


    Jetzt läuft das schon wesentlich besser.





    Moin Olli,


    ich finde die Karosserie vertägt doch ein Paar Millimeter HÖHER

    Da hast Du recht. Das ist auch alles noch nicht fix. Dauert auch noch einen Moment bis ich mal Reifenfreigängigkeit usw. abchecken kann.


    Dann wird man sehen.

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Nabend,


    das Thema Dämpfer ist hoffentlich erstmal durch.


    Die O-Ringdichtung empfinde ich als zu stramm, und weil die ziemlich exotische Maße haben, kommt jetzt erstmal einer davon raus.


    Ich teste einfach mal ob das so auch dicht hält. Den heutigen Tag über ging das schonmal.



    Den Ring zwischen den beiden Federn habe ich dann auf der Innenseite noch etwas befeilt. Der flutscht jetzt auch noch besser.



    Einen anderen Befestigungspunkt für den Dämpfer ausprobiert und mit einem alten, gekürzten Halter kombiniert.


    Wieder mal Glück, daß ich einfach nie etwas wegwerfe.



    Draufsicht.



    Es geht nur minimal etwas vom Lenkeinschlag verloren. Ich probiere mal aus, ob sich das negativ auswirkt.


    Maximale Performance ist hier ja eigentllich auch nicht das Hauptthema.



    Das Problem mit der Höhe ist aber so erstmal vom Tisch. :thumbup:



    Genug von der Technik, ich wollte doch so gerne noch etwas kleben.


    Deshalb habe ich mich mal an das Dach gemacht.



    Bischen anzeichnen auf 1mm PS.


    Falls es jemanden interessiert. Die Mittenabstände der Sicken sind: in der Mitte 28 mm, zu den Seiten hin jeweils 22 mm.



    Schnibbeln.



    Ich lasse mal in jede Richtung etwas Überstand zum späteren Anpassen.



    0,5 mm PS untendrunter kleben.



    Hoppla, noch ein halbes Duzend schmale Streifen.



    Für die Unterseite.



    Bringt mir dann hoffentlich diese Optik.


    Mal sehen, wie ich die Rundungen an den Seiten hinbekomme, eine Spantenbauweise will ich auf keinen Fall.



    Die Spritzwand ist jetzt auch neu, der Durchgang für den Rahmen wird erst ausgeschnitten wenn die Höhe feststeht.



    .....

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • hi Olli,

    Mal sehen, wie ich die Rundungen an den Seiten hinbekomme, eine Spantenbauweise will ich auf keinen Fall.



    ich würde eine Form aus einem Kantholz hobeln/schleifen und das Dach am Rand mit einem Heißluftfön erwärmen und um die Form ziehen und sofort mit Leisten längsseitig fixieren.
    Nach 20 oder 30 Minuten kannste das lösen und das Dach ist rund.

  • Nabend,

    ...da macht zusehen aber Spaß - gute Handarbeit! das kann ich gewiss beurteilen ; die Sachen aufs´m Drucker sind für mich noch immer nicht so richtig greifbar...

    8o Danke schön. Das hört man gerne, besonders von Dir.
    Druckteile machen oft noch zu viel Nacharbeit nötig um schon auszusehen, die Komplettkaros sind recht schwer, ich habe keinen Drucker, das Bauen macht so mehr Spaß .....


    ich würde eine Form aus einem Kantholz hobeln/schleifen und das Dach am Rand mit einem Heißluftfön erwärmen und um die Form ziehen und sofort mit Leisten längsseitig fixieren.
    Nach 20 oder 30 Minuten kannste das lösen und das Dach ist rund.

    Das ist jetzt mal wirklich interessant. Ich lese das von Dir jetzt gerade erst und muss sagen: Schau mal. Zwei doofe, ein Gedanke. :thumbsup:



    Unabhängig von Klaus's Vorschlag hatte ich auch mal Besuch von jemandem aus der Abteilung "Hirnfurz".


    Ein altes Brett aus Maß bringen.



    Oberfläche schön machen.



    Kontur auf die Stirnflächen übertragen.



    Grob in Form hobeln. Den hatte ich auch ewig nicht mehr in der Hand und musste erstmal suchen, zum Glück war das Messer noch i.O.



    Mittelfein in From bringen.



    Endspurt.



    Kontur kontrollieren.



    Auch über die Fläche.



    Festspannen.



    Erwärmen und fixieren.




    Rohbau. Ein paar Klebestellen der Sicken haben sich von der Wärme etwas gelöst, das läßt sich aber korrigieren.





    Vorne und hinten muss ich die Übergänge jetzt anpassen und vorher zur Stabilisierung der Seiten ein paar Profile besorgen.


    Ob das alles so hinhaut wie geplant ? hmm Oh mann, bin ich gespannt.


    ......

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Hi,


    hab den Baubericht gerade erst gefunden. Meine absolute Hochachtung vor dem, was Du da zauberst, ganz großes Kino.


    Wir machen gerade irgendwie das selbe aber anders... hier man ein Bild von meinem Ansatz für den kurzen G



    Das wird dann in 3D gedruckt, weil ich Deine Geschicklichkeit im Bauen mit Polystyrol nicht aufweisen kann.


    Ich hab den Bericht im Abo und setze mich mal in die erste Reihe dazu - bitte zusammenrücken :popcorn:


    VG, Ralf

  • Nabend, es geht schon weiter.

    eventuelle Serienfertigung

    :rolleyes: Oh je. Da bekommt der Begriff "Lieferzeit" dann aber eine völlig neue Bedeutung.


    Ich glaube die G-klasse würde hier reißenden Absatz finden

    Im Ernst ? Na gut, wenn jemand die anbietet, dann nehme ich auch noch eine. :D


    darauf trinken wir Pfingsten nen Kaffee oder sonstwas

    Wird schwierig, leider.


    Nämlich nicht bekommen habe Karte für Eintritt ich. ;(

    irgendwie das selbe aber anders

    Oh, ja. Ganz anders. Sieht irgendwie reichlich professionell aus bei Dir.


    Wenn das fertig ich wird muss ich das unbedingt sehen. 8o

    Das wird dann in 3D gedruckt, weil ich Deine Geschicklichkeit im Bauen mit Polystyrol nicht aufweisen kann.

    Oh, ha. :oops: Na gut, Danke. Ich gebe mein Möglichstes.




    Schnell noch ein paar Nebensächlickeiten von heute.


    Auf der Suche nach Stabilität für die Front habe ich ein Bild aus dem Blechteilekatalog gefunden . Der Lampenträger ist fest mit dem Kotflügel verbunden, versteift also die Ecke. Das kommt mir gerade recht.



    Die Form nachbilden ..



    In die Ecken einpassen und verkleben.



    Dem Dach über die gesamte Länge die richtige Form geben ist nicht so einfach, im Bereich der B-Säule kommt deshalb noch eine Versteifung rein.
    So ähnlich habe ich das auf Bildern auch gesehen.


    Form abnehmen.



    Check mit dem Plan. :thumbup: Passt.



    Dupplizieren auf 2 mm PS.



    In die Mitte nochmal 3 mm Forex.



    Alles verkleben und ausschibbeln.



    Im Bereich der Sicken muss ich noch ausklinken und das Dach an den Rädern 2 mm scharfkantig nach unten biegen.



    Würde so passen.


    Mit dem Verkleben warte ich aber noch kurz weil die Fahrzeugseiten noch zu instabil sind und unbedingt gerade bleiben/werden sollen.



    Wenn es um Stabilität geht fällt mir einfach immer dasselbe ein. Hier zwei Streifen CFK 195 x 5,5 x 2 mm.


    Die Bearbeitung macht fiesen, nicht gesundheitsfördernden Staub, deshalb für die Nachahmer: Immer etwas Vorsicht damit. :jaja:



    Verklebt werden die gerade hier.



    Das war es schon für heute.


    ......

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Weiter ging's.


    Die Dachstrebe sitzt.



    Hinten brauche ich auch noch einen Abschluss.



    Zwischendurch kann man auch gut mal ein paar Fleißarbeiten machen. Die Übergänge der Panels zur Karosserie sind


    optisch noch nicht so richtig schön. Da läßt sich mit Spachtel sicher etwas machen.


    An der Tür noch ohne, hinten schon mit.



    Im Moment geht relativ viel Zeit für Überlegungen drauf. Z.Bsp. für eine Karosseriebefestigung, die dann auch die Höhe festlegt.



    Hier stehe ich gerade etwas auf dem Schlauch was die Befestigung angeht.



    Würde das mit der Höhe so passen ?




    Noch eine Frage an die Gemeinde: Alles muss man ja nicht selbst bauen.


    Ich bin auf der Suche nach so einem ähnlichen Bumper, nur etwas filigraner und im unteren Bereich weniger massiv.


    Gibt es da etwas empfehlenswertes ?




    ....

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Nabend.


    Nichts weltbewegendes aber trotzdem ein paar Kleinigkeiten.


    Etwas zusätzlicher Lesestoff kam heute noch bei mir an.


    Ich mag das einfach so ein gebundenes Bildersammelsurium zu haben, neben der ganzen Sucherei im www.



    Ein Bild von der von mir favorisierten Ausführung ist auch drin. Und der soll sogar selten sein. :thumbup:



    Dann noch die restlichen Panels verspachtelt.



    Auf der Suche nach dem passenden Werkzeug kam mir ein alter Schleifschwamm gerade recht.


    Damit werden alle Übergänge schön gleichmäßig.



    Beim Dach taste ich mich so langsam vorwärts. Ich weis zwar noch nicht woran aber nun ja.


    Es wäre leichter gewesen solche Zwischenschritte zu unterschlagen und nur das Ergebnis zu zeigen. Wenn es denn eines gibt.


    Nun denn, vorderer und hintere Anschluss müssen jetzt passen.



    Das Dach jetzt auch aufzukleben habe ich mich noch nicht getraut. Lieber noch mal schauen, oder zweimal. :rolleyes:



    Morgen mal sehen, wie das hinhaut.



    Sieht noch wild aus. :huh:



    Ich muss auch wohl mal wieder aufräumen. :S



    Bisheriges Gewicht ist übrigens 260g. :thumbup:

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1