Mein Tamiya SCANIA R620 "Blue"

  • Ich hab bis jetzt nur Servonaut Komponennten verbaut. Andere noch nicht, da dort alles aus einem Guss zusammen passt.
    Bis jetzt bin ich noch auf keine Probleme gestoßen. Das prägt ;)


    Gestern kam der Air4.

  • Hi,


    Servo für die Sattelplatte ist verbaut und Betriebsbereit, Air4 ebenfalls. IR Sensor steht senkrecht (in der Sattelplatte, unter dem Königsbolzen). Ob das zuverlässig funktioniert sehe ich erst dann, wenn ich einen Auflieger habe ;)


    Fotos kommen, sobald ich mal wieder dazu komme ..

  • So, hier die versprochenen Bilder:


    Ob das mit der IR Diode funktioniert, wird sich erst zeigen wenn der Auflieger soweit ist.



  • Da liegt dann das Folgeprojekt :


    Das soll mal ein Fliegl Planenauflieger werden.... Wenn ich mal weiter komme.....


  • Ich kam am Wochenende mal dazu ein wenig anzufangen.
    Allerdings wird es in diesem Zustand erst einmal stagnieren, da ich, bevor ich den Aufbau angehe, die Elektronik einbauen möchte. Und die muß erst einmal erarbeitet werden. Die Wunschliste ist geschrieben, aber die Kohle muß erst einmal reingeschafft werden.


    Es gibt auch ein Vorbild des Aufliegers, dass ich nicht 1:1 übernehmen darf, da es geschützt ist, aber ich glaube die DGzRS hat mir da was schickes zur Verfügung gestellt und Ihr OK dazu gegeben. Sicherlich wird die Hektüre auch meine eigene Fantasie Spedition zieren und nicht die Firma BTS.


    Seenotkreuzer als Straßenkreuzer




  • Der Paaettenkasten ist jetzt soweit fertig. Dort soll innen und oben auf die Elektronik/Akku untergebracht werden.
    Ich glaube ich lasse Ihn original Alu. Das finde ich, sieht schick aus und passt zum Auflieger.



  • Jetzt geht es mit der Elektronik Weiter. Da bin ich wenigsten einigermaßen Zuhause und weiß was ich tue :D
    Schulztec Aufliegerstütze ist ebenfalls installiert und wird nun angeschlossen. Der Taster neben dem Königsbolzen ist für mich eine Herausforderung. Metalverarbeitung ohne großes Werkzeug. Da fühle ich mich in meine Ausbildungszeit zurückversetzt. 6 Wochen Mechanik (U-Stahl plan feilen)... Der Tastschalter selbst ist so hoch, dass ich Ihn stehend so gut wie nicht unter bringe, und ich habe die Lötpins schon umgebogen. Mal sehen ob das klappt. In der Anleitung von Schulztec steht, ich soll ihn direkt vor dem Königsbolzen platzieren. Das finde ich aber sehr gefährlich, da die Sattelplatte in der Mitte einen rechten Winkel hat. Steht der Auflieger zu tief und schaut der Schalter ein wenig zu weit heraus, macht es knack und ab ist der Taster. Ich habe ihn nun ein wenig seitlich versetzt vorgesehen. Da fällt die Sattelplatte ja leicht nach unten ab nd hat dadurch einen ungefährlichen Winkel. Infrarot LED ist bei der Gelegenheit gleich mit auf den hohlen Königsbolzen gewandert.




  • Dieser Schalt Taster an der Sattelplatte raubt mir noch den letzen Nerv. Ich hab jetzt alles eigentlich beisammen und versteckt, aber der Taster zum abschalten der Stützen mag noch nicht so wie ich. Das sind Mikrometer die da nicht passen .... Argh..


    Da macht sich die Alu Satttelplatte bemerkbar, da fehlt ein wenig das Spiel, das der Schalter brauchst.

  • So, aufgrund des schlechten Wetters am Wochenende habe ich mal wieder ein paar Stunden am Auflieger verbracht und bin ein Stückchen weiter gekommen.


    Der Schalter geht jetzt so wie er soll. Das eigentliche Problem war der fehlende Platz zwischen Stahlplatte des Aufliegers, und dem U-Profil in dem der Königsbolzen steckt. Zudem ist, durch die Alu-Sattelplatte kaum noch spiel für eine Vertikalbewegung des Aufliegers vorhanden. Das sind wirklich minimale Bewegungen. Da ich den Schalter nicht weiter nach "hinten" bekomme, mußte ich letztendlich den Schaltpilz vorsichtig abfeilen, um so die Schaltbewegung näher in Richtung Auflagefläche zu bekommen. So fährt die Stütze aus, hebt 1-2 mm ab und bleibt so stehen. So soll es sein. Der Ausschnitt ist nicht wirklich professionell, aber besser hab ich das mit Dremel und co. nicht hin bekommen.



    Nachdem diese Hürde umschifft war, ging der Rest recht entspannt von der Hand. Beleuchtung klappt hervorragend, IR Verbindung ist bestens durch den Königsbolzen ... Damit ist das Thema Auflieger-Elektronik erst einmal abgeschlossen.






    Das ist der der derzeitige Stand, und nun geht es hoffentlich bald mit dem eigentlichen Planen-Aufbau weiter...



    Noch eine Vorschau auf die hinteren Türen.....




    Bye the way, kann mir einer der Carson Mitarbeiter bitte mal erklären wie man da eine Mutter aufschrauben soll? Bitte fragt nicht wie ich das letztendlich hin bekommen habe. Für mein Finger war da kein Platz ...




    To be continued .....

  • Nachdem die Elektrik jetzt funktioniert, geht der Aufbau ziemlich schnell von der Hand.
    Die Türen sind nun auch fertig, und die Plane ist in Vorbereitung.