Romans „numero tres“

  • Nachdem crawlen wirklich Spaß macht wollen wir doch etwas an Zeit und Geld investieren. Ein Axial Shafty darf es werden.
    Nur wie geht man das am besten an? Einen ganzen AX10 oder SCX10 kaufen und umbauen, oder Einzelkomponenten besorgen und aufbauen?
    Welche Achsen sind denn zu bevorzugen? Besteht bei den Achsen überhaupt ein Unterschied?
    Es soll unbedingt ein schön flaches Ding werden. Also ist ein Anderes Chassis pflicht. Aber welches ist gut und gut verfügbar?
    Folgendes denke ich benötige ich:
    Achsen
    Chassis
    Links
    Getriebe
    Karo
    Motor
    Regler
    Funke mit Empfänger
    Servo
    Felgen
    Reifen (hab ich dank Landcruiser schon :-) )
    Aber was ist bewehrt und gut verfügbar?
    Würd mich über eure tatkräftige Unterstützung sehr freuen. Als Gegenleistung werd ich immer alles schön brav kommentieren und posten ;-)

  • Servus.
    Also die AX10 sind mit den SCX10 identisch.
    Die meisten fahren diese oder die vom Wraith. Müssen / sollten allerdings beide etwas optimiert werden.
    Welche die besseren sind kann ich gar nicht sagen. Ich glaub aber durch die Breite der Wraith Achsen muss nicht zu viel gemacht werden.


    Schau dazu am besten mal in der Rubrik CompCrawler und dort in die Shafty Abteilung

  • Sag ja nix gegen Wraith-Achsen

    Ich weiß ja nicht, wieviel Kohle du versenken willst, aber die Wraith-Achsen könnten dich finanziell günstiger kommen, als die AX10-Achsen mit dem XR-Mod.
    Die Wraith-Achsen haben schon die notwendigen C-Hubs dran, wo dann die Vanquish-Knuckles dran passen für die BTA-Lenkung.
    Allerdings sind die Wraith-Achsen etwas breiter als die AX10-Achsen. Das bei den Wraith-Achsen das Diff außer Mitte ist, hat wiederum Vorteile bezüglich Torque-Twist und Bodenfreiheit.
    An meinem Shafty hab ich aber die AX10-Achsen dran :)
    Wenn du ne Abstimmung unter uns Shafty-Fahrern machen würdest, dann wirst du feststellen, das bestimmt 3/4 aller Shaftys mit AX10-Achsen ausgestattet sind - soweit lehne ich mich jetzt mal aus dem Fenster raus ^^

    mfG - Uwe
    Sind wir nicht alle etwas Bluna? :bier:

  • @KabauzerWas an den Wraith Achsen ggf. noch gemacht werden muss (Marktplatz) müssen die Spezialisten ran.


    @BigMac Ich find die SCX10 2er Achsen alleine wegen dem Kleinen Diffgehäuse schon praktischer. Wenn es dann nich Tuning Teile gibt um Lenkeinschlag usw. Zu optimieren würde glaub ich nix dagegen sprechen. Den Gedanken hatte ich damals als die rausgekommen sind auch und wollte die gegen meine AX10er tauschen. Allerdings aufgrund Motivationsloch vollkommen ausgeblendet. Daher kann ich mehr nicht dazu sagen

  • Guten Morgen,

    Warum eigentlich keine SCX 10 II Achsen?

    ja, man möchte meinen, dass die prädestiniert sind. Problem ist allerdings, dass sie original viel zu schmal sind. Mit einer Verbreiterung wird der Übergang Diff.-Achsrohr eine Schwachstelle. Dann muss man sich Gedanken um eine Befestigung für´s Lenkservo machen, weil die AR44 ja für Panhard-Anlenkung gebaut sind. Damit folgt das nächste Problem, weil man die Lenkservos wg. Schwerpunkt auf die Achse, sondern dahinter baut. Dafür ist wg. der Achsbreite und den schmal angeordneten Linkbefestigungen kaum Platz.


    Eine zu breite Achse (AR60, z. B. vom Wraith) verschmälern ist einfacher, als eine zu schmale verbreitern.


    Die sonst verwendeten Achsen SCX10/AX10(alt) sind nicht so viel zu schmal, haben aber eine schlechte Lenkgeometrie, brauchen eine sogenannte XR10-Mod - im Prinzip ein wenig Verbreiterung und die Außenteile der XR10 bzw. AR60 für einen aktuelle/optimale Lenkgeometrie. Dafür haben die SCX10/AX10 etwas rundere/kleinere und rutschfreudigere Diff.körper als die AR60. Die Diffs. selbst sind gleich/austauschbar.


    Die AR60 haben dafür neben einer schon fertigen Lenkgeometrie und optimalen Gelenken mit möglichen bis 70° Lenkwinkel, dass man sie links und rechts verwenden kann, weil sich auch die Diffs. drehen/flippen lassen.
    Es gibt, glaube ich auch AR60 mit Center-Diffs - wer´s mag.


    @Kabauzer, meiner unmaßgeblichen Meinung nach hättest Du bei einem Start mit AR60, also Wraith-Achsen die einfachste und beste Basis für einen Shafty, die Du je nach Lust und handwerklichem Geschick bis in den Highend-Comp-Bereich tunen/ändern kannst.


    Es gibt allerdings bei AsiaTees auch fertige, relativ günstige SCX10-Scale-Phat-Axles mit XR10-Mod, die eine mögliche Alternative darstellen.


    Deine Wahl für einen "Axial" (soviel davon noch übrig ist), halte ich für gut. Ich selbst bin zwar ein Losi-Fan aber man kann nicht wegdiskutieren, dass der Losi einfach ein Auslaufmodell ist und für ein compfähiges Fahrzeug die meisten und kompliziertesten Modifikationen braucht. Zudem hat der Schneckenantrieb (das Diff. beim Losi) so seine Tücken und braucht viel mehr Zuwendung als ein "Axial".


    Alles in allem mag es mühsam erscheinen aber von einem AX10/SCX10 bleibt bei einem Shafty außer Achsen und Getriebe kaum was übrig, wobei es für´s Getriebe auch etliche Alternativen gibt. Im Prinzip sind auch SCX10- und Wraith-Getriebe gleich, wobei das Wraith-Getriebe länger baut.
    Meine Empfehlung wäre also ein SCX10/AX10-Getriebe mit Stahl-Zahnrädern innen und AR60-Achsen, wie alle anderen Komponenten einzeln zusammentragen - ruhig gebraucht, halt in gutem Zustand.


    Preislich wirst Du für einen fertigen Shafty selbst bei sparsamer Vorgehensweise eher beim doppelten eines fertigen AX10/SCX10/Wraith landen, vor allem dann, wenn Du alles kaufst und handwerklich selbst wenig realisieren kannst/willst.


    Einen schönen Tag und eine glückliche Hand bei Deinen Entscheidungen!



    Gruß


    Klaus

  • Die fertigen Achsen von Boom bei AsiaTees sind leider nicht verfügbar. Gibt es Erfahrungen wie lange es dort normaler Weise dauert bis die wieder lieferbar sind? Ja, ja, ist wahrscheinlich eine blöde Frage.


    Wenn ich mir SCX10 Achsen mit Mod bauen möchte, welche Teile brauch ich denn da? Und wo lande ich da preislich ca?


    Was ist von den Wraith Achsen im Marktplatz zu halten? Sicher zu schwer, aber für den Anfang?

  • Hallo,

    Was ist von den Wraith Achsen im Marktplatz zu halten?

    ich will dem Aki nichts nehmen aber wenn es die Wraith-Achsen sind, sind die für´n Shafty eher unbrauchbar. Wem die Bling-Bling-Optik gefällt, für den ist es vielleicht was.
    Diese Achsen haben noch keine Steckachsen mit Kreuzgelenken (Universal Joints), also einen relativ schlechten Lenkeinschlag. C-Hub und Achsschenkel würden auch keinen großen Lenkeinschlag hergeben. Es ist jede Menge Alu-Kram an den Achsen aber technisch wichtiges, wie gute Tellerrad-Triebling, am besten in Kombination mit Over- und Underdrive und gute Steckachsen sind/scheinen nicht dran zu sein. Dann lieber neue Achsen ohne Tuning aus einem aktuellen Modell...
    Mehr oder weniger komplette Achsenpaare incl. Uninversal Joints (die guten Steckachsen) gibt´s z. B. aus Amiland f. rund 160,-€ incl. Versand + ggf. EUSt/Zoll. Das ist dann eine gute Basis, die man verwenden kann. Tunen geht, ohne dass man was Teures wegschmeißen muss, z. B. Lenk- und Spurstange, Tellerrad-Triebling-Kombi mit Over-/Underdrive und Beef-Tubes.



    Gruß


    Klaus

  • Hab mir grad die Wraith Achsen vom Aki geholt. Hat mir ein Bekannter hier aus dem Forum per Chat empfohlen. Nun gut, jetzt ist es eben so. Dann muss ich eben später noch was nacharbeiten. Das ganze Alu Zeugs hätte ich nicht gebraucht, jetzt ist es eben mal dran.


    Führt uns also zu den nächsten drei Fragen:
    - Welches Chassis ist gut, günstig und verfügbar?
    - Welches Getriebe? Ein gedrucktes inkl. Skid?
    - Welche Dämpfer passen zum jeweils genannten Chassis?
    Oder kann man das erst sagen wenn die Links gebaut sind?

  • Roman, jetzt mußt Du Dir echt mal ne Frage gefallen lassen:


    Warum stellst Du hier überhaupt Fragen, deren Antworten Dich scheinbar eh nicht interessieren???
    Wenn Du eh machst was Du willst und sprunghaft bist, ist das eine Ohrfeige für die Leute die sich hier für Dich reinhängen und sich wirklich Mühe mit ihren detaillierten Tipps geben!


    Ich für meinen Teil bin hier raus und nutze meine Zeit anders! beer

  • Kennt ihr das wenn man Urlaub hat und zu viel Freizeit und am liebsten sofort basteln möchte? So ist das jetzt passiert. Aber einen großen Danke an Aki, er hat den Kauf storniert.
    Somit ist wieder alles offen. Und natürlich will ich einen richtig guten Crawler aufbauen und nicht zu viel Geld verschwenden.
    Ich hoffe ich werde trotzdem noch tatkräftig unterstützt! Sorry nochmal!!!

  • Irgendwie bin ich für die Google Suche zu blöd. Wie findet man die, „Mehr oder weniger komplette Achsenpaare incl. Uninversal Joints (die guten Steckachsen) gibt´s z. B. aus Amiland f. rund 160,-€ incl. Versand + ggf. EUSt/Zoll.“.