Boom Racing Chassis mit Defender D 90 Karo

  • Mitnehmer und Schraube bekommst du von mir, wie per PN besprochen, natürlich neu! ;)


    Wie schon gesagt, tu dir da keinen Streß an, ich Bestell nächsten Monat eh noch mal was bei dir, da kannste das bei packen.....



    Wegen der Höhe, kann ich dir nur empfehlen auf 70er oder 80er Dämpfer umzubauen. Die 90er, die beim Kit dabei sind, finde ich persönlich zu lang.


    Sind sie auch, und zwar Ellenlang zu lang, da werd ich mal sehen was machbar ist, wenn alles steht.



    Hast du eigentlich ein Vorbild, oder baust du frei Schnauze?


    Jein, könnte ich da sagen. Ich hab bezüglich der Farbwahl und dem einen oder anderem eine feste Vorstellung wohin die Reise geht, ansonsten bin ich da offen für alles. Hier in der Nachbarschaft fährt genau das rum in 1:1 was mir so rein äußerlich Vorschwebt, aber das muß es dann auch nicht unbedingt werden. Das ein oder andere läßt sich eh nicht 1 zu 1 übertragen, also bau ich mal so frei nach Schnauze.

  • Da es ja in der Verkaufsanzeige expliziet drin steht, das man erst alles Checken soll bevor man los gurkt, hab ich das doch auch getan. Also mal eben den Diffdeckel abgenommen um den Fettgehalt zu prüfen, und siehe da:



    Das Wort sparsam wäre jetzt nicht das Wort der Wahl, nicht Vorhanden würde da schon eher passen. Also zerleg ich jetzt systematisch erstmal alles was sich irgendwie bewegt. Könnte sich als Vorteilshaft erweisen.....

  • =O Ich glaube bald , das du ein so benanntes Montagsmodell erwischt hast.


    Denn Bei meinem Chassis war alles gut gefettet.


    Aber solche Kleinigkeiten bringen einen echten Modellbauer ja nicht aus der Ruhe.



    Gruß Volker

  • Ist schon ärgerlich
    Den hat bestimmt ein Azubi vormontiert.
    Kopf hoch,es ist wie ich finde,trotz allem ein gutes Chassis.


    Ach, es gibt schlimmeres, das mit dem Azubi könnte hinkommen. Und trotz der kleinen Mängel finde ich die Qualität dennoch sehr Überzeugend.


    Und wo ich grade in Schrauberlaune bin, hab ich das Mittelgetriebe mal zerlegt, da sieht es schon besser aus. Auch wenn das jetzt Fettmäßig nicht grade der Bourner ist.


  • Und nun das Hauptgetriebe, wenn schon, denn schon. Zwar fettig, aber nicht nach meinem Geschmack, da helfe ich doch auch mal etwas nach.......



  • Heute hab ich mir die Felgen noch mal vor genommen, ich hatte sie nur so provisorisch zusammen gesteckt für ne Anprobe. Gott sein Schrank, denn irgendwie passen die nur in einer Stellung richtig zusammen, DAS hatte ich nicht auf dem Schirm. Und als ich vorhin so den Blick rüber schwenkte, fiel mir das erstmal auf. Sah irgendwie Schxxxe aus, wenn Vorder- und Hinterteil nicht synchron sind.



    Nun sind sie es, und sie laufen sogar ohne Gemurre rund.

  • Endlich darf ich mich mal zurück lehnen und vielleicht auch mal einen Tipp geben rofl


    Viel Spaß!!!


    :popcorn:

    Du solltest immer mehr Träume haben, als die Realität zerstören kann!


    Gruß
    Olli
    :sshithappens:

  • Endlich darf ich mich mal zurück lehnen und vielleicht auch mal einen Tipp geben rofl


    Hoffe ich, denn wenn ich die ganzen Teile sehe, die ich so lackieren muß, dann wird mir schon schwindelig.


    Im Gegensatz zu deiner Karo sind bei meiner noch alle Türen, die Haube und die Hecktür zu öffnen, das wird ein Spaß!

  • Nachdem ich nun alle Teile der Karosserie fein säuberlich aus ihren Gießästen befreit hab, hab ich alles mal lose zusammen gesteckt um A: zu sehen was wie und wo zusammen gehört, und B: um genau zu sehen was ich wo Abkleben muß beim lackieren, damit ich die Stellen die noch verklebt werden müssen nicht mit Einjauche mit dem Lack.


    Und dann hab ich grade die Bestellung raus gehauen, es ist auf dem Weg zu mir: Schleifvlies, Haftvermittler, Lack und Klarlack. Es kann also bald los gehen.


    Ich Freu mich zwar drauf, etwas bammel hab ich aber doch vorm lackieren....... :/

  • Ist im Grunde eine Art der Grundierung, ja. Sie bereitet eben den Untergrund vor für den Lackauftrag. Nicht alle Kunststoffe gehen sofort eine Verbindung mit dem Lack ein, oder reagieren eben mit ihm, was dann unschön aussehen kann, oder im schlimmsten Fall sogar den Kunststoff angreift.

  • Hey,
    mit der Grundierung für Kunststoffe kann man z.B. auch Autolacke verwenden. Wenn du also ein original Landrover Farbton verwenden willst, dann macht das Sinn! Ich kann da TriStar Farben empfehlen ...such dir die original Bezeichnung mit Nummer der Farbe und schreib die an, da kannst du fast alles bekommen.


    Viel Erfolg! :thumbsup:



    Achja, mach nicht den gleichen Fehler wie ich, lass dir viel Zeit beim lackieren!

    Du solltest immer mehr Träume haben, als die Realität zerstören kann!


    Gruß
    Olli
    :sshithappens:

  • Hatte auch Bammel vor dem Lackieren. Habe als erstes innen lackiert, um ein Gefühl dafür zu bekommen.


    Das wichtigste ist Zeit. Lieber einmal länger warten und eine dünnere Schicht auftragen, als nachher Nasen nachbearbeiten müssen


    Du machst das schon. ^^

  • Ich mein, es ist ja nicht so, das ich noch nie lackiert hätte, weit gefehlt, es ist auch bisher alles immer recht gut geworden. Aber ich hab noch nie so kleine Teile lackiert, und schon gar nicht so´ne Mini-Karosse. 8)

  • Erste Vorbereitungen laufen, inspiriert von Kerstin83 hab ich mal angefangen Nieten nach zu rüsten. Halt diese Kleingkeiten die einen Defender dann doch irgendwie ausmachen.


    Das Heck ist fast fertig, was eine Friemelarbeit, meine Herrn. Aber nach 2 bis 3 Bier hatte ich die Ruhe weg. vain