Defender D110 Klone - DIY Hartplastik Karo Eigenbau - leicht verändert für mein SCX10 II Chassis

  • Danke Frank,


    ich habe die kleinen Stellen mit einem dünnen Pinsel und meinem Ruderer Kleber L 530 aufgefüllt.


    LG Adam

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.


    Der Körper eines Menschen ist nur das Werkzeug für die Seele um alle Sinne zu fühlen, den Geist zu lehren und sich für das wahre Leben nach dem Tod vorzubereiten.


    (Adam D. 2018)

  • Heute nur ein kleiner Fortschritt und ein smartes Update.
    Gestern Abend habe ich meine Karo, nach erneuten kleinen Ausbesserungen mit dem Naßschleifpapier 600, ein zweites mal mit einem Prisma Primer 2 Schichten Grundierung aufgetragen und an ganz kleinen Stellen etwas mehr (Foto mit Flecken auf der Karo) damit die 1mm Ritzen aufgefüllt werden. Den zweiten Naßschleifdurchgang mit einem 800er werde ich hoffentlich spätestens am Mittwoch machen weil mir meine liebe Frau für morgen eine tolle Arbeit verschafft hat, die sicher den halben Tag in Anspruch nehmen wird. Das Material ( 1 x WC + Spühlkasten + Sitzdeckel) haben wird zum Glück heute, nach 5 Std. Bauhäuser abklappern, alles eingekauft. Ach ja, einen neuen Einhandmischer (auch heute gekauft) für die Küche muss ich auch noch morgen gegen den undichten und verkalkten austauschen. Soviel mal als ein smartes Update.


    Die Karo ist nach dem ersten Naßschleifdurchgang mit einem 600er Naßschleifpapier doch etwas glatter geworden, was mich natürlich sehr freut. Denke mal mit einem 800er wird sie noch einen Tick glatter und optimal für die erste Farblackierung.


    LG Adam

  • Nach einer kurzen Verzögerung habe ich heute Nacht die Karo mit einem 800er Naßschleifpapier bearbeitet, die Karo mit einem kleinen Heizstrahler getrocknet und mit einem Dupli Color Effect Edelstahl Lack insgesamt 4 Schichten lackiert. Zwischen jeder Schicht habe ich ca. 10-15 min. pausiert und den Raum ordentlich gelüftet. Die restliche Nacht kann die Karo noch ordentlich trocknen und am frühen Nachmittag gehts weiter mit der nächsten Lackierung. Wenn nichts dazwischen kommt.


    Geplant ist der obere Teil der Motorhaube, das gesamte Dach und die unteren Teile der Fahrer- und Beifahrertür in einem glänzenden Schwarz zu lackieren und danach dann der Klarlack als Finishlackierung.


    Mal überlegen ob ich es so, wie geplant, lackieren werde.


    LG Adam

  • Danke Kerstin,


    die habe ich zufällig im Bauhaus gesehen und eine 400ml Dose hat mich auch 14.90,- Euro gekostet aber ich bin mit der Farbe sehr zufrieden.


    LG Adam

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.


    Der Körper eines Menschen ist nur das Werkzeug für die Seele um alle Sinne zu fühlen, den Geist zu lehren und sich für das wahre Leben nach dem Tod vorzubereiten.


    (Adam D. 2018)

  • So....vor 3 Std. habe ich die Motorhaube und das Dach von der Karo abgedeckt und 4 Schichten Acryl Lack für Kunststoffe in Schwarz glänzend lackiert. Ging soweit alles gut und jetzt lasse ich wieder die Karo bis morgen ordentlich trocknen. Die Fotos mit schwarzem Lack sind gleich nach Auftragen der 4. Schicht entstanden und vorhin habe ich nochmals nachgesehen und der Lack verteilt sich schön gleichmäßig.


    LG Adam

  • Bis jetzt sehr gut gebaut , einfach und schlicht aber gerade richtig für den täglichen Einsatz. Was mich mehr interesiert wären die Kotflügelverbreiterungen , wenn er denn welche bekommt. Glaube das würde die Karo schön abrunden und das Gesamtbild aufwerten. Ich guck hier mal zu.


    Gruß Tino

  • Was mich mehr interesiert wären die Kotflügelverbreiterungen


    Ja, so ohne sieht das irgendwie so glatt aus, als würde was fehlen am ganzen. Ansonsten bis jetzt sehr gut hin gekriegt, hätte ich kein Händchen für.

  • Huch....vielen lieben Dank für euer Lob und eure Anerkennung für mein Projekt und jetzt ein paar Fotos nach dem Entfernen der Abdeckungen. Ja, es kommen einfache Fender rauf als Kotflügelverbreiterung und dann hat die Karo ca. 23,6cm Gesamtbreite. Auf der Beifahrerseite in Höhe der Seitenspiegelposition war leider ein kleiner schwarzer Lackfleck durch die Abdeckung geflossen und da musste ich etwas nachbessern aber wenn dieser Lack trocken ist, sollte man nichts davon merken.


    Ich überlege ob ich die unteren rechteckigen Teile der Fahrer- und Beifahrertür auch in Schwarz lackieren soll damit es seitlich nicht so nackt aussieht?


    LG Adam

  • hi Adam,

    Ich überlege ob ich die unteren rechteckigen Teile der Fahrer- und Beifahrertür auch in Schwarz lackieren soll damit es seitlich nicht so nackt aussieht?

    ich denke wenn die Fender dran sind ist genug Kontrast an den Seiten.
    Schließlich kommen ja noch Türgriffe, vielleicht Trittbretter und Spiegel in schwarz dran.

  • @MaddyDaddy


    Hm, ja .. da is was dran und eventuell kommen noch so kleine Details an den Seiten, wie auf dem Foto. Den Querbalken mit den Löchern statt den Trittbrettern aus Alu in Schwarz glänzend lackiert würde das Gesamtbild und den Custom Style sicher anheben. Dazu wie auch auf dem Foto ein Riffelblech und es passt.


    LG Adam

    Bilder

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.


    Der Körper eines Menschen ist nur das Werkzeug für die Seele um alle Sinne zu fühlen, den Geist zu lehren und sich für das wahre Leben nach dem Tod vorzubereiten.


    (Adam D. 2018)

  • Ich überlege ob ich die unteren rechteckigen Teile der Fahrer- und Beifahrertür auch in Schwarz lackieren soll damit es seitlich nicht so nackt aussieht


    Nee, da hat MaddyDaddy schon recht, wenn die Fender dran sind würde das schon super aussehen.

  • Ich habe jetzt mal die Karo ins Wohnzimmer mit den Fendern auf einer Seite PROFORMA mit einem Klebeband befestigt. Als eine Vorschau wie es mit den Fendern aussehen wird. Die genaue Höhe der Fender wird erst festgelegt, nachdem ich mich für eine Karo Halterung (wie auch immer die sein wird) entgültig entschieden habe und diese Halterung auch mit der Karo angepasst habe.


    Beim Heckfoto sieht man auf der linken oberen Stelle, bei Beginn der Dachschräge, einen kleine Lackpatzer den ich versucht habe auszubessern :( . Leider hat das nicht so gut geklappt, wie gewünscht. Mal sehn, vielleicht werde ich diese Stelle mit einem Anbau-Detail später etwas verdecken können.


    Klarlack Lackierung folgt noch nur bin ich noch nicht fertig und werde vielleicht noch die Tür-Scharniere basteln, lackieren, draufkleben und erst dann mit dem Klarlack versiegeln.


    LG Adam

  • Nach vielen Tagen Kellerentrümpelung, gemeinsam mit meiner tollen Frau und zig Schachteln und Kartons durchstöbern, raufschleppen und am Bauhof entsorgen, hatte ich wieder etwas Zeit für dieses Projekt. Sind aber noch nicht fertig mit dem Keller.
    Eeeeeeendlich konnte ich letzte Nacht und heute wieder ein wenig an meiner DIY Karo weiter arbeiten. Wie auf den aktuellen Fotos zu sehen ist, habe ich die Fahrer- und Beifahrertür doch schwarz lackiert weil auf der erwähnten Beifahrerseite in Höhe des Seitenspiegels und unterhalb des Fensterrahmens sich ein Daumen großer Schandfleck (wollte kleine Lackfehlerstelle ausbessern) entwickelt hat, der unbedingt weg musste. Letzte Nacht habe ich mein hier erworbenen gebrauchten Axial Ripsaw Reifen auf die Felgen um montiert und nochmals den Radstandmittelpunkt am vorderen und hinteren Radkasten markiert. Somit konnte ich die genaue Position der Reifen einrichten, den Radstand auf 309mm (ist vom Vorbesitzer so eingestellt worden) setzen und den Radkasten vorne und hinten noch verbreitern/nach korrigieren damit die Reifen nicht anstehen oder beim Einlenken vorne streifen.
    Danach habe ich die Fender mit 2mm dünnem doppelseitigen Klebeband für eine Vorschau provisorisch angeklebt.
    Ich warte noch auf die neu gekauften Stoßstangen vorne+hinten (auch hier am Marktplatz) um mir dann über die Karohalterung und der endgültigen Höhenposition der Karo Gedanken zu machen. Ich glaube aber, dass es mit dieser Höhenposition der Karo gar nicht so schlecht aussieht, oder?


    LG Adam

  • Danke Jürgen.


    Ja, ich denke auch....so in dieser Höhe +/- 2-3mm wird es wahrscheinlich bleiben. Auch die Fender Position wird maximal +/- 2-3mm nachjustiert und ausgerichtet. So langsam nimmt die Karo richtig Gestalt an :).


    LG Adam

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.


    Der Körper eines Menschen ist nur das Werkzeug für die Seele um alle Sinne zu fühlen, den Geist zu lehren und sich für das wahre Leben nach dem Tod vorzubereiten.


    (Adam D. 2018)

    Einmal editiert, zuletzt von Adam73er ()

  • Dankeschön Kerstin und über die Ripsaw habe ich auch nur postive Erfahrungen gelesen. Nur die Einlagen muss ich später noch gegen stärkere von CrazyCrawlers ersetzen. Die jetzigen sind sicher Standard und zu weich.


    LG Adam

    Du lebst nicht mein Leben, Du fühlst nicht meine Schmerzen und Du stellst Dich nicht meinen Hindernissen und Herausforderungen im Leben!
    Also, hast Du auch nicht das Recht über mich zu urteilen.


    Der Körper eines Menschen ist nur das Werkzeug für die Seele um alle Sinne zu fühlen, den Geist zu lehren und sich für das wahre Leben nach dem Tod vorzubereiten.


    (Adam D. 2018)

  • Wie konnte ich dieses Projekt bis jetzt übersehen? Sensationelle Arbeit, Adam! Eigenbau ist immer etwas Spezielles. Wenn ich denke, wie oft ich manches Teil ein zweites oder drittes Mal gemacht hab' X/


    Da bleib' ich auf jeden Fall dran, und vielleicht sehen wir uns ja mal bei einem Wildlife-Cup oder in Spillern!
    Beste Grüße, Jürgen.