Bagger aus Metall HUINA 580 RTR MODELL für 400 EUR

  • Ich find ihn auch gut. Schaufeln gibt's ja bei einigen zu kaufen und zur Not selber bauen. Ich bin kein Profi aber Find den 580er auch nicht langweilig.

    Habe gerade 2 Stück davon hier.

    Der besagte Nachbau sieht auch etwas kleiner aus finde ich. Kann aber täuschen.


    Liebe Grüße

    Böjer man sig en gång blir man aldrig rak.

    Edited once, last by Lou ().

  • Ja. Wie gesagt. Der WL 16800 ist ein Mittelding zwischen Huina 1550 ( der nicht brauchbar ist) und dem Huina 1580. Darum kostet er mehr als der 1550 aber weniger als der 1580. Im Video buddelt der kleine auf alle Fälle schon ganz brauchbar. Der billige Huina 1550 kann nicht einmal in losen Sand buddeln. Wer nur mal im Sandkasten eine Runde Baggern möchte aber nicht soviel Geld ausgeben möchte,hat bestimmt seinen Spaß mit dem WL 16800. Für Umbauten lohnt er aber nicht. Der Huina 1580 wird mittlerweile schon günstig gebraucht angeboten. Der lohnt sich für einen Umbau. Es gibt schon jede Menge Zubehör für den Huina um daraus einen ernsthaften RC Modellbau Bagger zu bauen.

    Wer noch keinen RC Bagger hat, kann ja erst einmal mit dem WL 16800 ein wenig Spaß haben. Besser als der billige ,unbrauchbare Huina 1550 ist er auf jeden Fall.


    Grüße Simon

  • Moin moin,


    hat noch wer einen V4 abzugeben?


    Mein Sohn möchte auch einen haben, würde ihn aber ungerne einen neuen kaufen.

    Ist halt ein Junge, es geht auch mal was kaputt.


    Meiner ist in der Umbauphase ins Hydraulikzeitalter.


    Daher die Frage!

  • Leute wenn ihr hier jetzt weiter nen Handelsthread aufmacht, werden wir mal ernsthaft böse:(

    Gesuche oder Angebote sind bei uns nur im Marktplatz erlaubt.

    Hinweise dazu bitte per PN:snospam:

    LG Mac


    Wirtschaft und Konsum sind die Kriegsmittel unserer Zeit.

  • guten Abend, ich bin Neu hier und starte gleich mit einer Frage: Da hier schon einige bei Wühlbox gekauft haben würde ich gerne wissen wie das mit der Versteuerung bzw. mit Zoll abläuft, also wenn ich z.B. über PayPal bezahle läuft das dann automatisch, tappe da etwas im Dunkeln(auf Zollseite schon gesehen Warenwert über 150€ fällt Zoll an)

    Vielleicht kann mir hier jemand ein paar Infos geben.

    Danke schon mal.

    Werde mich hier noch richtig vorstellen, vorab schon mal: Amewi Bagger, Huina Radlader, PM Büffel, PM Dachs.

    Schöne Videos von "Siggi"

    Mit freundlichen Grüßen

    Hagen

  • Hallo,

    Leider noch kein richtigen test geschaft.

    Kommt die Tage.

    Auf alle Fälle viel leiser und viel feinfühliger.

    Der Rest kommt später

    Harzer
    Offroadfreunde


    Offroadcult im kleinen Maßstab



    MfG Oliver



  • Nein natürlich nicht. Für den Zylinder brauch man den passenden cti Regler. Sonst funktioniert er nicht richtig.

    Harzer
    Offroadfreunde


    Offroadcult im kleinen Maßstab



    MfG Oliver



  • Hallo alle zusammen.


    Ich habe schon sehr oft im Netz ein anderen China Bagger gesehen. Es ist zwar kein Huina 580 aber ich denke vllt vom selben Hersteller da auf einigen Bildern der Bagger mit der selben Fernbedienung wie der 580 zu sehen war und auch mit der Schaufel.

    Leider finde ich nirgends eine richtige Bezeichnung oder Bezugsquelle. Hat jemand von euch da schonmal was gefunden?

    Ich finde ihn optisch stimmiger wie den Huina und auch so sehr interessant. Er ist sehr einfach aber robust. You tube Videos sind sehr vielversprechend.

  • Hallo,

    Der Unterwagen ist auch anders. Jede Kette wird von einem Winkelgetriebemotor angetrieben. Solche wie wir für den Drehkranzantrieb nehmen.

    Der Bagger sollte daher schon viel ruhiger fahren.


    Links zu youtube muss ich erst raus suchen.

    Harzer
    Offroadfreunde


    Offroadcult im kleinen Maßstab



    MfG Oliver



  • Moin liebe Huinagemeinde,


    ich hab mal begonnen, meinen V1 zu zerlegen und auf Pultsender und entsprechende Elo umzubauen.

    Dazu benötige ich:


    Pultsender



    Regler



    den abgebildeten Kettenmischer fürs Fahrwerk werd ich noch nicht verbauen, da muss ich noch einen Joystick bzw. zusätzlichen Knüppel an den Sender basteln, das würde mich grade überforderndoofy.


    Plus 6 Stück neue Endschalter (gekauft bei FM Electrics.de) und 6 Stück Dioden 1N5100 50Volt/3A (gekauft bei Conrad). Davon keine Bilder, die sieht man in den Shops.

    Apropos Shops, alle Komponenten sind in DE zu bekommen und daher ist mein Umbau auch eine Alternative für jene, die nicht oder selten in Asien kaufen.


    Ich bin mit dem Umbau schon etwas weiter, werde die Tage mehr Bilder und Text reinstellen.


    Beste Grüße an alle:cheers:

    Bleibt gesund und passt auf Euch auf:headbang:


    Olaf

  • Servus Olaf,


    ENDLICH mal wieder ein beginnender Baubericht.hail DANKE !!! hail


    Ich werde diesen interessiert verfolgen. Den Hardware-Kettenmischer hättest Du nicht unbedingt gebraucht, geht natürlich auch. Ich habe dies über die Mischer im Sender gelöst. Im Baggerbetrieb liegen dabei die normalen Baggerfunktionen auf den Knüppeln. Ketten kann ich bei Bedarf in diesem Modus mit Drehschiebern links und rechts am Sender steuern.


    Über einen Kippschalter kann ich vom Baggerbetrieb in den Fahrbetrieb umschalten. Dann auf dem linken Knüppel Links/Rechts und auf dem rechten Knüppel Vor/Zurück der Kettenantriebe. Beide Funktionen mischen sich natürlich auch, so dass man bei vorwärts auch noch links/rechts zugeben kann. Funktioniert sehr gut.


    Mach weiter so und bleib GESUND !!!


    Grüsse aus Bayern beer


    Siggi

    Warum steige ich auf Berge? Weil sie da sind - Sir Edmund Hillary

    Analog verhält es sich mit der Lösung von Problemen.


    Mein YouTube-Kanal

  • Hallo Siggi,


    das freut mich ,das es dich freutbeer


    Die Fahrsteuerung hatte ich mir auch so ähnlich vorgestellt, per Kettenmischer über die Knüppel fahren zu können.

    Leider bin ich nicht so bewandert in Sachen Mischerprogrammierung.

    Und dann auch noch mit so einer komplexen Pultfunke.

    Mit der ist alles frei programmierbar, damit muss ich mich noch intensiv befassen.

    Im Moment hab ich die jeweiligen Motoren auf je einen seitlichen Drehpoti gelegt und das funktioniert schon mal.


    Ich werd aber erstmal mit meinem wenigen Wissen für Elektrik/Elektronik beschreiben,

    wie ich die Verkabelung verlötet habe. Natürlich mit Bilderngolly


    Gruß vom Olaf

    GIBT´S NICH...GIBT´S NICH!!!

  • Als erstes hab ich mir aus dem Netz und diversen Foren einen Schaltplan mit meinen Komponenten gemacht.

    Da mein Vater Elektromeister war, hab ich mit Elektrik so gar nix am Hut, dafür kann ich Mechanik.

    Also folge ich sozusagen mit dem Finger auf meiner Zeichnung dem Strom (egeal in welche Richtung er fliesst),

    leg mir meine Komponeten zurecht und verlöte nach und nach alles.



    Der untere ESC ist die Rückseite des oberen, bei diesen Reglern werden die Kabel selbst angelötet.

    Dort sieht man , dass ich nur das Signalkabel für die Motorsteuerung brauche, da der FRSky-Empfänger seinen Strom per 6V BEC separat bekommt. Die Motoren bekommen den Strom dann direkt über den Regler, eine wie ich finde schöne Sache um den Kabelsalat sparsam zu halten.

    Genau dafür hab ich mir eine Crimpzange mit Kontaktsteckern (diesmal ausnahmsweise aus China weil wirklich günstiger) besorgen lassen. Damit kann ich die Kabel alle auf das benötigte Maß anpassen und spare Platz.



    Verlötet sieht das dann so aus.

    Die Endschalter musste ich öffen, die kleine Platine drehen, so daß aus einem Schließer ein Öffner wird.

    (Bitte fragt mich nicht wieso, siehe Zeile 2 oben im Text)

    Oh Wunder, das funzt sogar.

    Soweit ich das verstanden habe (suche bei google) lassen die in der korrekten Richtung verlöteten Dioden noch minimal Strom am Endschalter vorbei durchs Kabel, sodaß wenn z.B. der Löffel beim schliessen den Endschalter eingedrückt hat und somit stoppt und man dann den Steuerknüppel in die Gegenrichtung bewegt, der Stromkreis nicht komplett unterbrochen wird und ein Anlauf des Motors in die andere Richtung ermöglicht wird.

    Mag sein, daß das Ganze völlig anders abläuft, aber ich habs so zum laufen gebracht und finds gut:uglyyeah:



    Ich hab natürlich auch neue Kabel genommen, gibts bei RS- Modellbau und ist eine sogenannte Litze 0,14mm, 10m für nen Euro. Dazu kam auch eine neue Lötstation, lötet sich in Digital besser als mit nem 30W Kolben.

    Die Kabelfarben im Ausleger (also für den Löffel) sind der Einfachheit halber in Rot für Plus und in Schwarz für Minus.


    So siehts dann drinnen aus:




    Die Dioden sind mit doppelseitigem Klebeband umschlagen, somit isoliert und können im Arm fixiert werden.


    Soweit erstmal, ich geh mal Kaffe holen..