TF2 Marlin Crawler RTR - Not jet ;-)

  • Helicoil ist schon ne geile erfindung, hab ich auch von M3-M6 immer in der Kiste, sonst hätt ich auch so manche Kunststoff und ALU Diffgehäuse von meinem 1:5er wegschmeißen können!!

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • Habe heute Abend mal wieder ein Stück Baumarkt Aluminium Winkel mit Säge, Bohrmaschine und Feile malträtiert ...


    Ist das dieses gehärtete Alu? Aber selbst das ist als Skid nicht gut geeignet, da sich scharfe Steinkanten usw.


    gerne darin 'festkrallen'. Eine Skid aus Edelstahl wäre die bessere Lösung.


    Ist meine Erfahrung... :whistling:


    Aber Dein Bericht gefällt mir gut! :thumbup:

  • Baumarktalu kannste mit ner Nagelfeile bearbeiten, das ist nicht annähernd was in die richtung von 7075, da kannste lange dran Feilen!! Das ALU aus dem Baumarkt lässt sich gut feilen wobei es schon so weich ist das die Feilen schnell zu sitzen

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • @redford
    Sicher gibt es immer was Besseres!
    Wenn das ganze so funktioniert wie geplant, dann bekommt er vielleicht noch eine längere Skid (+/- 90 mm lang mit Ausschnitten für die Kardans) doch auch die wird dann vermutlich aus ALuminium Blech nicht eloxiert (war der Winkel oben übrigens auch).
    Meine Erfahrungen mit Alublech "gesandstrahlt" (nach der Bearbeitung gesandstrahlt) sind, trotz der rauhen Oberfläche, durchweg positiv als Skid und Bodenwannen.
    Vielleicht wird sie aber auch aus PA6G oder Kydex, ganz einfach weil vorhanden.
    Und Edelstahl ist mir ehrlich gesagt zu wuchtig, obwohl wir davon Tonnenweise als Reststücke im Betrieb herumliegen habe und diese letztendlich zur "Verwertung" bringen ...


    @Drunkenmonkey288
    Ja, 7075 ist schon was ganz anderes, ... Bronial/Cunial CuAl10Fe5Ni5 wäre sicher auch was feines und gerade genug als Rest vorhanden ... :D


    Und doch bleibe ich bei meiner Alu-Resterampe ... :uglyyeah:

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

  • Ich kann leider nur bleche hier machen, aber dafür mit cnc Stanze, zeichne das dann selbst und lass es auf der maschine fahren, hab schon so einige dinge damit gemacht! Auch schon nen ganzen Kipper für nen Tamiya Truck. Hab auch letztens erst neue Dämpferaufnahmen am Rahmen dafür entworfen.


    Aber edelstahl ist schon ein schönes material! Nur ätzend wenn man was dran feilen will! Da bekommste das kotzen

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • nur alu kann ich hier leider nicht stanzen, das ist ja so leicht schmierend und setzt grat an den werkzeugen an und dann sind die stempel und matrizen hin

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • In meinen Augen müsig darüber zu philosophieren ... :)


    Wenn ich den Schwerpunkt verbessern möchte wie z.B. in Form von Knuckleweight oder Beeftubes dann mache ich das wenn möglich mit Messing.


    Weiter oben am Modell möchte ich kein Gewicht in Form von schweren Bauteilen, wenn ich vergleichbare Ergebnisse (Stabilität, Funktion, Optik ...) mit leichteren Materialien erreichen kann die mir zur Verfügung stehen und auch noch einfacher zu bearbeiten sind ... pardon


    Das ist so im Groben und Ganzen der Grund beer

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

    Einmal editiert, zuletzt von sandyfrog ()

  • Die Aufnahmen am Chassis für die Blattfedern der Vorderachse sind soweit umgebaut ...


    Am Halter für den Bumper mussten zu den bereits vorhandenen zwei Aussparungen für die vorderen Blattfederhalter noch zwei weitere angefertigt werden ...


    CU ;)

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

    Einmal editiert, zuletzt von sandyfrog ()

  • Heute mal die Vorderachse an den Blattfedern befestigt.
    Hierzu zwei Adapterplatten aus Aluminium hergestellt ...


    ... montiert ...


    ... und gleich die erst besten Räder aufgesteckt um den Lenkeinschlag zu testen ...


    Da schleift selbst mit den Ripsaws bei vollem Lenkeinschlag nichts mehr an den Blattfedern ....
    Die Distanzstücke an der unteren Dämpferbefestigung zur Achse habe ich von 2 mm auf 1 mm reduziert. So stoßen die Knuckles bei Volleinschlag gerade nicht gegen die Schraubenköpfe. Damit der Rodend vom Servogestänge nicht gegen den Dämpfer stößt habe ich die zwei 2mm Distanzstücke an der Anlenkung vom Knuckle verwendet.

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

  • Als nächstes habe ich das Verteilergetriebe geshimt und gefettet ...


    ... und dann wollte ich mal eben schnell die JunFac Driveshafts aus der Krabbelkiste einbauen ...


    ... von der Länge her passen sie perfekt. Doch die Ausgangswellen vom Verteilergetriebe und die Eingangswellen der Achsen sind nach der Bohrung zu lang für die JunFac wie auch für die Axial und SDI Driveshafts ... hmm


    Also mal „eben schnell“ alle Wellen an Verteilergetriebe und den Achsen gekürzt ... und die Driveshafts montiert ...



    An den beiden letzten Fotos sieht man nun das der vordere Driveshaft schön gerade und nicht mehr so dicht am Verteilergetriebe entlang läuft, und das das vordere Diff nicht mehr direkt unter dem Servo liegt und somit hier auch mehr Luft ist ...


    Das sieht für mich jetzt aufgeräumt und nach einer runden Sache aus ... :thumbsup:

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

  • Danke Pedro.
    Freut mich das von dir zu lesen beer


    Hatte ja Gestern noch was schönes für den Marlin von @H. Crawler bekommen ...


    ... die schmalen Axial 6-Kant Mitnehmer für den „schmalen Fuß“ vom Marlin vain ... die habe ich natürlich heute auch gleich montiert ... ^^


    Danke Hannes :knuddel:

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

    Einmal editiert, zuletzt von sandyfrog ()

  • die Plättchen sind aber fesch ;)
    Ist wieder Mal ein All-In build von dir!!

    Team RC4WD - Team Tekin - Team Stonerockers Austria

  • Servus Berthold, Danke und schön das du dabei bist.


    Ja hast recht, an der Länge vom Servohorn werde ich noch was ändern ;)


    Mal schauen ob ich kommendes Wochenende am „Anti Wrap“ weiter komme ... ^^

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

  • Der „Anti-Wrap“ ist noch in Arbeit ...


    An der Federung der Hinterachse ist mir was aufgefallen. Ein ähnliches Problem wie bereits beim TF2 SWB.
    Beim einfachen „Verschränken“ tritt das Problem nicht auf, beim gleichmäßigem Einfedern jedoch, was vermutlich eher seltener vorkommt, stoßen die Dämpfer irgendwann gegen die Blattfedern.


    Abhilfe können hier wieder gekröpfte Rodends schaffen ...




    ... ja, sind zwei unterschiedliche ... hatte jedoch nur noch die Beiden ... pardon


    Oben am Rahmen ist dann gerade noch genug Luft :thumbsup:

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers: