RealScale Offroad Days


  • Team R.S.O.


    Trail Daddy, Calandis und Trial Kokke


    hat sich dazu entschlossen ein Offroad Happening aus der Taufe zu heben.



    So rufen wir die RealScale Offroad Day`s aus !




    Nach reiflicher Überlegung und dem Besuch einiger einschlägiger Veranstaltungen, haben wir beschlossen das NRW noch ein Event nötig hat für hoch detaillierte Hardbody Offroader, RealScaler !




    So haben wir uns gedacht ein paar Tage zu organisieren an denen eben nicht nur Tore gebügelt werden. Klar mögen wir auch Trial Einlagen, doch schätzen wir den echten Offroad draußen in der Natur, unvorhersehbares Gelände. So legen wir den Trophy Gedanken zwar nicht ab, doch rücken wir den Fokus ein wenig mehr auf die technische Beherrschbarkeit eines performanten und detaillierten Offroad Vehikels.


    Entsprechend unserem Credo "Real Scale" wollen wir versuchen mit Euch realistischen Offroad zu fahren.


    So möchten wir ein paar schöne und abwechslungsreiche Tage für und mit Euch planen und veranstalten. Die vielleicht als wiederkehrendes Event fest im Jahreskalender sich etablieren.



    Als Mitglieder des,




    haben wir die Infrastruktur eines Modellbauvereins im Rücken. Die uns erlaubt auf einen eigenen Campingplatz mit (einfacher) Dusche, Grillhütte und Vereinsheim zurück zu greifen. Darüber hinaus bauen wir aktuell einen kleinen 4x4 Trial Parcours auf dem Clubgelände. Auf dem wir dann beim abendlichen Grillen noch etwas spielen können. Veranstaltungsort ist damit auch 53940 Hellenthal.


    Was ist geplant ?


    Angedacht sind drei Tage unter Gleichgesinnten zum fachsimpeln in entspannter Runde. Dabei wollen wir natürlich so viel fahren wie nur möglich. Und am Abend wird der Schwenkgrill angeworfen, auch bei schlechtem Wetter, da überdacht !


    Wir haben uns das letzte Wochenende der Sommerferien 2018 erkoren, 24-26.08.2018 . Da sollten die meisten aus dem Urlaub zurück sein. Darüber hinaus hatten wir hier in der Nordeifel zu dieser Zeit die letzten Jahre meist gutes Wetter.


    Die Kostenplanung ist noch nicht komplett möglich. Dazu werden wir hier im Frühjahr 2018 konkrete Angaben machen können. Der Veranstaltungskalender unseres Vereins steht dann und wir können die Abwicklung im Detail planen.


    Zimmerreservierung beispielsweise organisieren wir über die nahegelegene Jugendherberge, ermöglichen aber auch eine alternative Anreise mit dem Wohnmobil oder Wohnwagen.


    So wird auch die Anmeldung erst im Frühjahr auf RealScaleOffroad geöffnet. Infos dazu gibt's dann hier.


    Unser Reglement haben wir versucht so kompakt wie möglich zu halten. Doch klar ist das wir schön und hoch detailliert erstellte Hardbody Scale Modelle zusammen führen möchten.




    Prolog,


    Freescale Hike,


    Special Stage,


    Trial Parcours,


    Water Trails



    sind Elemente die wir einsetzen werden. Lasst Euch überraschen.






    Soweit der Status Quo. Sollte es hier Ergänzungen geben werde ich das im Verlauf des Themas posten. Wir sind gespannt auf Euer Feedback und Interesse.






    Aus der Eifel grüßt das Team RealScale Offroad




    Trail Daddy


    Calandis


    Trial Kokke




    ______________________________________________________________________________________________





    Hier geht's zur ANMELDUNG




    Anmeldeschluss ist der 15.05.2018



    _______________________________________________________________________________________________________________________






    Real Scale Offroad Days


    Das Programm für den 24-26.08.2018




    Tag 1:
    Anreise zwischen 15 und 17h auf dem Clubgelände des Modellautoclub Eifel Elo`s, Oleftalstrasse in 53940 Hellenthal, unterhalb der Staumauer.
    Bei Vollzähligkeit kurzer CheckIn in die Jugendherberge (Entfernung ca. 1,5Km) und Rückkehr zum Clubgelände.


    Ab 18h wird der Grill in einer Gemeinschaftsaktion angeworfen und der gemütliche Abend eingeläutet. Nebenher beginnen wir damit, mit Euch die Fahrzeug Bewertungen vor zu nehmen. Dies soll in ilustrer Runde mit Kaltgetränken die Newbees, die alten Hasen und vor allem die Fahrzeuge und deren Arbeit einander näher bringen.


    Ab etwa 21h steigen wir dann in die Kunst der Fahrzeugbeherrschung ein.
    So wird der Prolog als Nachtfahrt auf unserem kleinen aber knackigen Club Parcours abgehalten. In Form von 2 vielleicht drei Wertungsprüfungen.


    Danach kann der Abend gemütlich ausklingen.




    Tag 2:
    Treffen aller Teilnehmer um 9h auf dem Clubgelände mit anschließendem Brefing und Ausgabe der Roadbooks


    So folgt gegen 9.30h die Abfahrt zum ersten Hotspot. Hier haben wir leider einen kleinen Weg von etwa 20min vor uns.








    Dann aber stehen wir nach einer kleinen Wanderung auf einem Sandstein Felsmassiv welches in der Eifel als eines der, wenn nicht als das schönste gilt, die Katzensteine bei Satzvey.
    Hier finden dann drei weitere Wertungsprüfungen statt. Darunter ein kniffliger Downhill mit einigen Höhenmetern auf kurze Distanz .
    Hier ist Vertrauen zwischen den Teamkollegen gefragt und Erfahrung beim sichern und winchen.


    Im Anschluß gegen Mittag, nach einem kurzen Weg zum Parkplatz nehmen wir einen kleinen warmen Imbiss zu uns. Und setzen danach über auf einen anderen Berg. (2min Autofahrt.)
    Hier gehen wir dann wieder ins Gelände und erklimmen zuerst den Gipfel des Mechernicher Griesberg, den Altus Knipp und seine ehemaligen Bergbaugebiete. Eine Orientierungsfahrt gespickt mit kleinen Wertungen, schönen Scenen und Kulissen für tolle Bilder.


    Sollte sich das Feld zu weit auseinander ziehen gibt es am Ende einen Biergarten in dem eingekehrt werden kann.


    Auf dem Rückweg gegen ca. 18h kehren wir auf halbem Weg ins Gemünder Brauhaus zum Abendessen ein (dies ist NICHT in den Paketpreisen enthalten!!!).
    Hier gibt es preiswerte aber hochwertige gut bürgerliche Küche und mehr. Je nach Fortgang hier und eventuellem Reparaturbedarf folgt dann die Rückkehr zurück auf das Vereinsgelände oder die Herberge nach Absprache in der Gruppe.




    Tag3:
    Da wir alle zu diesem Zeitpunkt schon einen harten Tag in den Knochen haben lassen wir es hier etwas ruhiger angehen.


    Nach dem Auschecken der Teilnehmer in der Jugendherberge holen die hartgesottenen Camper die Warmduscher um 9.30h an der Herberge ab. Da der letzte Hotspot in unmittelbarer Nähe zu finden ist.


    Wieder startet der Tag mit einer Wanderung und dem Ziel eines schönen Spots für Filmaufnahmen und Bilder, in Fluß und Moss Landschaften, mit Wasserdurchfahrten und anderen Spielmöglichkeiten.


    Gegen 14h letzte Einkehr auf das Clubgelände zur Siegerehrung. Hier wird dann bei einer letzten Grillrunde der RealScaleAward verliehen. Wonach sich die Gruppe dann langsam auflösen und verabschieden kann.




    Zum Abschluss sei noch zu sagen das im Vereinsheim Tische und Stühle zur Verfügung stehen um etwaige Reparaturen durch führen zu können. Strom für Ladegeräte ist ebenfalls vorhanden, Mehrfachstecker einpacken ! Nicht alkoholische Getränke sind im Modellautoclub zu Vereinspreisen gekühlt vorrätig, auch das kühle Blonde ist vorhanden. Darüber hinaus sind am Ort Bäcker, Supermärkte, Schnellgastronomie etc. in kurzer Distanz vorhanden.


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

    Edited 19 times, last by Trail Daddy ().

  • Hier nun unser vorläufiges Regelwerk. Etwaige Änderungen und Anpassungen werde ich im Verlauf posten. Es folgt auch noch der Scaleteile Punkte Katalog, dessen Ausarbeitung allerdings noch etwas dauern wird.



    ______________________________________________________________________________________________________________________
    finale Fassung vom März 2018




    Das Regelwerk:




    Zunächst sei gesagt das wir bei der Auslegung unseres Reglement auf den gesunden Menschenverstand setzen und spitzfindige Diskussionen bitten zu vermeiden.


    Die RSO-D sollen ein Event werden zu dem es möglich ist unter Modellbauern im klassischen Sinne, zusammen zu kommen und ein paar tolle Tage unter Gleichgesinnten zu verbringen.


    Daher versuchen wir das Reglement schlank und übersichtlich zu halten.


    Doch auch unter Erwachsenen sind wenn sie im Rudel auftreten Regeln nötig. Zumindest wenn es um ein organisiertes Event geht bei dem aus echten Kerlen wieder kleine Jungs werden die im Dreck spielen gehen. Was nicht bedeutet das Mädels nicht mit spielen dürfen.


    Es wird in 2 Fahrer/Fahrzeuge Teams gefahren. Die Zusammenstellung der dieser Teams obliegt den Teilnehmern. Um eine gute und faire Bewertung der Teilnehmer untereinander zu gewähren, werden die Gruppen welche aus zwei Teams bestehen vom Veranstalter zusammen gestellt.


    Unsere Offroad Day`s sollen ein Gemeinschaftswerk sein. So werden während der Veranstaltung Wertungen, Bewertungen im gemeinschaftlichen Konsens gefällt. Ist dies im Einzelfall nicht möglich behält der Veranstalter das letzte Wort.
    Über die gesammte Veranstaltung gelten die Gepflogenheiten des sog. NoHandScale !




    1.) Erscheinungsbild



    1.1
    Es werden nur Hardbody 4x4 Offroad Fahrzeuge der Maßstäbe 1:10 bis 1:8 zugelassen. Die Fahrzeuge müssen im übertragenen Sinne für unsere deutschen Strassen TÜV konform sein. Da sie wenn auch nur kurz, auch auf diesen unterwegs sein werden. Damit ist eigentlich schon alles gesagt. Doch für die welche es im Detail wissen möchten im Verlauf im einzelnen.


    1.2
    Eine vollständige Innenausstattung sammt maßstabgetreuer Fahrerfigur verstehen wir als selbstverständlich.


    1.3
    Eine vollständige Ausrüstung an Offroad Equipment ist zwingend erforderlich. Winde mit mid. 3,5m Seil, Umlenkrolle, ein Paar Sandbleche mit je max. 16cm, Ketten, Schlepp und Sicherungsseile mit zusammen mind 10m, sowie Erdanker gehören zur Grundausstattung und müssen am Fahrzeug oder auf dem Trailer mitgeführt werden.


    1.4
    Gemäß unseres Credo "RealScale Offroad" werden nur Fahrzeuge zugelassen die einen mindest Detailierungsgrad aufweisen von 150 Scalepunkten. Dieser wird nach unserer Scalepunktewertung bewertet.


    1.5
    Gox`er sind Gox`er und sollen es auch bleiben.



    2.) Technisches



    2.1
    Es werden nur Fahrzeuge mit Metall-Leiterrahmen oder seriennahem Wannenchassis zugelassen.


    2.2
    Schaltgetriebe, Differentialsperren, zuschaltbarer oder permanenter Allrad, sowie mechanische Bremsanlagen sind zugelassen.


    2.3
    Alle anderen fahrtechnischen mechanischen Hilfen wie Allradlenkung oder DIG sowie Motor oder Servo on Axle sind nicht zugelassen.


    2.4
    Das Fahrzeug Mindestgewicht beträgt fahrfertig 4Kg.


    2.5
    Es müssen funktionsfähige Scheinwerfer installiert sein die es dem Fahrer ermöglichen das Fahrzeug bei Nacht sicher zu steuern. LED Lichtbalken mit superhellen LED sind nur mit Abschaltvorichtung zugelassen. Alle Scheinwerfer müssen in mindestens zwei Schaltkreisen ausgeführt sein.


    (folgendes gilt auch für Trailer)


    2.6
    Das funktionierende Bremslicht und ebensolcher Rückfahrscheinwerfer sind vorgeschrieben.


    2.7
    Die maximale Fahrzeugbreite beträgt 22,5cm (ohne Spiegel).


    2.8
    Die Lauffläche der Reifen hat zu 98% unter den Kotflügeln zu verschwinden. Die Reifengrößen haben sich im Maßstab passend zum Modell zu befinden, max. jedoch 103mm. (schleifen die Reifen im Radkasten gibts kein TÜV, also auch hier keine Zulassung)


    2.9
    Wasserdurchfahrten werden vor kommen. Bei Überschreitung der Standard Wattiefe werden Alternativen angeboten. Eine Daumenbreite oberhalb der Seitenschweller müssen die Fahrzeuge wasserfest sein !
    Jeder muss selbst wissen was er seinem Fahrzeug zumuten kann. Für ev. Schäden ist der Veranstalter nicht haftbar zu machen.


    2.10
    Elektronikkomponenten dürfen nicht sichtbar sein und müssen durch Karosse, Pritsche, Aufbau, Plane, Innenausbau oder andere Abdeckungen versteckt sein. Kabel und Leitungen sind unkenntlich zu machen.




    3.) Wertungsprüfungen


    3.1
    Alle Tore bestehen aus einem rot und einem blau markierten Torpfosten der ca. 10cm aus der Erde ragt. Der rote steht immer in Fahrtrichtung rechts ! Immer ! (orientiert an alg. Truck Trial Regelwerken)


    3.2
    Ein Tor gilt als durchfahren wenn die gesammte Fahrzeugkontur das Tor passiert hat.


    3.3
    Ein Tor gilt als gebrochen wenn es mehr als 45° gecknickt wurde.


    3.4
    Werden Torsektionen mit einem Absperrband begrenzt, dürfen diese innerhalb des Fahrweges nicht betreten werden.


    3.5
    Die Torbreite beträgt mind. 28cm, kann je nach Situation erweitert werden.


    3.6
    Die Gepflogenheiten des "NoHandScale" gelten hier als obligatorisch.


    3.7
    Hilfestellungen dürfen in den Wertungsprüfungen nur innerhalb der Teams geleistet werden.


    3.8
    Teams bestehen aus zwei Fahrern mit je einem Fahrzeug. Die Team Zusammenstellung obliegt den Teilnehmern .


    3.9
    Es wird in Gruppen von zwei "gegnerischen" Teams gestartet, die sich gegenseitig bewerten - schiedsrichten. Die Zusammenstellung der Gruppen obliegt dem Veranstalter.






    4. Wertungen



    Tor fehlerfrei +10Pkt


    Sektion (10 Tore) fehlerfrei +10Pkt


    (Diese beiden Wertungen verdoppeln sich bei Fahrzeugen mit Trailer.)






    Torstange berührt -10Pkt.


    Torstange gebrochen (ab 45° geknickt) -15Pkt


    betreten abgesperrter Fahrwege -10Pkt


    händischer Eingriff -20Pkt


    Tor ausgelassen, oder falsche Fahrtrichtung -10Pkt


    Fahrtzeit in den WP`s überschritten, pro angefangene Minute -5Pkt








    Allgemeines:


    Haftungsausschluss, die Teilnahme an unserer Veranstaltung erfolgt für jeden Teilnehmer auf eigene Gefahr. Er kann weder dem Veranstalter oder seine Helfer für Schäden an Person oder Fahrzeug haftbar machen.
    Dies gilt auch wenn der Veranstalter nicht ausdrücklich einen Haftungsausschluß unterzeichnen lässt.
    Die Orientierung im Gelände wird durch Kartenmaterial unterstüzt, hauptsächlich jedoch durch optische Markierungen sichergestellt. Einweisungen dazu beim Briefing.






    _____________________________________________________________________________________________________________________




    Scalepunktewertung - Gesamtwertung




    Schwerpunkt und Basis unserer Veranstaltung, die Fahrzeuge !


    Die Bewertung der Fahrzeuge wird beim abendlichen zusammen sitzen und fachsimpeln gemeinsam in der Runde im Konsens der Teilnehmer vollzogen. Für die Zulassung der Fahrzeuge zur Veranstaltung legen wir ein mindest Punktelevel von 150 Scalepunkten zugrunde. Dies ist für die Zukunft keine feste Größe, sondern wird garantiert angehoben !!!


    Fahrzeuge die an den RSO Days bereits teilgenommen haben werden mit ihrer Scalewertung registriert und müssen bei einer weiteren Teilnahme nicht wieder in die Wertung, sie dürfen aber !


    Um die Bewertung relativ simpel und einfach zu gestalten verzichten wir auf einen vordefinierten Punkte Katalog der jedes Einzelteil definiert.


    Jeder Teilnehmer möchte bitte bei der Bewertung seine Details und Besonderheiten aufzählen. Wird dabei kein Einspruch der weiteren Teilnehmer erhoben, gilt die Wertung nach Regelwerk als gebilligt. Bei einem Einspruch gilt die demokratische Mehrheit. Ist diese unentschieden hat die Orga das letzte Wort.


    So kann der Schriftführer via Schrittzähler einfach mitzählen, da unser Punktesystem auf 5er Schritten basiert.








    Zu den einzelnen Wertungen:








    Details



    Wir unterscheiden in gekaufte Details und selbst angefertigte, mit einfachen Punkten und doppelter Punktezahl. Hierunter verstehen wir den allgemeinen Scaleteile Zubehör welcher nicht am Fahrzeug "montiert" wird und nicht dem Bausatzinhalt entspricht.
    Beispiel: Ein elastischer Seitenspiegel aus dem Zubehör gilt nicht als Detail. Da er im Bausatzinhalt vorhanden ist. Drei Isomatten aus dem Zubehör bringen 1x 5 Punkte.
    So werden mehrfach vorhandene Details also nur einmal gewertet.





    Anbauten



    Anbauten an Karosserie und Fahrwerk die der Vorbildtreue, dem Realismus dienen. Hierzu zählen alle Anbauteile die nicht dem Bausatzumfang enthalten sind.
    Beispiel: Umbau auf Schaltgetriebe wird nicht gewertet, da ein Getriebe im Bausatz enthalten ist. Gewertet wird dies in der zusätzlichen Funktion die dieser Umbau mit sich bringt. Die Optimierung der Optik wie Standart auf vorbildgerechte Felgen, Stoßdämpfer Umrüstung oder ähnliches wird nicht gewertet da in der Abstimmung Punkt 1. bereits berücksichtigt und im Bausatz enthalten.
    Gewertet werden aus dem Zubehör der Hersteller der Anbau von beispielsweise Slidern, Käfig, Plane, Spriegel etc. als Anbauten.
    Zu öffnende Türen und Klappen sowie Motorhauben gelten als Anbauten. Sind diese an vorbildgerechten Scharnieren aufgehangen und werden anhand ebensolchen Beschlägen geschlossen, gelten sie als scratchbuild bzw. Eigenbauten.








    Umbauten-Eigenbauten



    Scratchbuild und Eigenbauten erhalten bei uns besondere Beachtung. Hierzu zählt alles was den Modellbauer mit all seinen Fähigkeiten handwerklicher Art fordert.
    Beispiele. Karosserieumbauten die mehr als eine Basis Karosse erfordern. Aufhängungsumbauten, aber auch die Anfertigung von elementaren Fahrzeugeinrichtungen wie Käfig, Plane, Spriegel, Softtop, Bremsleitungen etc. alles was Stunden (Mehrzahl!) an Umsetzung kostet. gilt als Eigenbauten.
    Eine Sonderstellung erhalten 100% Eigenbau Fahrzeuge.
    Fahrzeuge die im ganzen den Anspruch als Eigenbau beanspruchen, dürfen lediglich bei Antriebsstrang und Federung auf vorgefertigte Teile zurückgreifen und erhalten pauschal 100 Scalepunkte Bonus. Dieser Bonus bezieht sich nur auf das eigentliche Fahrzeug, bemessen am Bausatzinhalt der einschlägigen Hersteller. Details, Anbauten etc. werden extra gewertet.








    Steuerfunktionen



    Elektronische Rafinessen die den modellbauerischen Anspruch noch einmal mehr herausfordern.



    Hier vergeben wir die für uns wichtigsten Punktezahlen. Grundfunktionen wie Gas, Lenkung, Winde,schaltbare Hauptscheinwerfer, Bremslichter sowie Rückfahrscheinwerfer gelten als Standart und werden nicht gewertet.


    Beispiel: Eine Fahrefigur die lenkt, sich umguckt und schaltet wird mit 3 Steuerfunktionen bewertet. Wenn in das an die Lenkung gekoppelte umgucken manuel eingegriffen werden kann sind es 4 Steuerfunktionen.


    Lichtkreise die einzeln geschaltet werden können gelten als einzelne Steuerfunktion. Sämtliche Blinker/Warnblinker werden als eine Steuerfunktion gewertet.
    Ein Motor-Sound Modul das über eine weitere Funtion einen Mp3 Player steuert ( Musik / Funkspruch / Hundegebell) wird ebenfalls einzeln gewertet. Da dies dem Realismus zuträglich ist.


    Eine zweite Winde widerum wird als weitere Steuerfunktion gewertet.






    Dazu in die Gesammtwertung einfließen natürlich Ergebnisse der Wertungsprüfungen. Die zwei Teams einer Gruppe bewerten / schiedsrichten sich gegenseitig.


    Fahrzeuge die mit Trailer teilnehmen erhalten in den Wertungsprüfungen jeweils die doppelte Punktzahl. Da das fahrerische Können hier doppelt gefordert ist.


    Fehler werden bei Gespannen nur einfach gewertet pro Fahrzeug. Wie im Vorbild werden Zugfahrzeug und Trailer als eigenständige Fahrzeuge verstanden.






    Darüberhinaus wird es eine stille/anonyme Abstimmung geben zu:


    1.) Erscheinungsbild / Alterung / Umsetzung


    2.)Fahrtechnik / Umgang mit Zubehör und Fahrzeug


    3.) Teamfähigkeit / Spirit


    4.) Gesammtlevel "RealScale"



    In einem kurzen Fragebogen werden hier die einzelnen Themen mit Punkten für die teilnehmenden Mitstreiter bewertet. Punkt 2 u. 3 wird dabei nur von Fahrern des zweiten /gegnerischen teilnehmenden Team`s einer Gruppe in die Wertung einbezogen.



    Das bedeutet konkret:


    1. Details +5Pkt


    2. Umbauten / Eigenbauten +25 Pkt.


    3. Anbauten +10Pkt.


    4. Steuerfunktionen +25Pkt.


    5. Wertungsprüfungen nach Wertung


    6. Abstimmung 1-20 jeweils 1-4 " "




    Punktevergabe bei den Wertungsprüfungen werden wie folgt bewertet:


    1. Tor fehlerfrei +10 Pkt.


    2. Sektion (10 Tore) fehlerfrei +10 Pkt.


    3. Torstange berührt -10 Pkt.


    4. Torstange gebrochen (ab 45° geknickt) -15 Pkt.


    5. betreten abgesperrter Fahrwege -10 Pkt.


    6. händischer Eingriff -25 Pkt.


    7. Tor ausgelassen, oder falsche Fahrtrichtung -10 Pkt.


    8. überschreiten der Fahrtzeit in den WP`s
    pro angefangene Minute -5 Pkt.





    Den RealScale Award erhält der Fahrer, das Team mit der höchsten Gesammtpunktzahl.


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

    Edited 13 times, last by Trail Daddy ().

  • Moin Männer!


    Na das klingt doch ganz nach meinem Geschmack. :love:


    Toll das ihr so eine Veranstaltung auf die Beine stellen wollt.
    Was den Termin angeht, so hoffe ich dass es bei mir klappt. Wäre schon sehr gerne bei euch mit dabei.


    Bin gespannt auf das Reglement, hoffe der wird schön knackig und herausfordernd :twisted:


    Also werde ich hier mal weiterhin gespannt mitlesen.
    ... der Termin ist schon im Familienkalender eingetragen ... vain


    VG
    Pedro

  • Interessante Sache... :popcorn:

    Das Teilnehmerfeld werden wir, da es unsere erste Veranstaltung dieser Art ist, zunächst auf 24 Teilnehmer eingrenzen.

    Muss man sich dafür bewerben, wird ausgelost oder "wer zuerst kommt malt zuerst"?
    Wie auch immer, es ist schön wenn solche Initiativen ergriffen werden.
    Die Entwicklung schaue ich mir interessiert an :thumbup:

  • Muss man sich dafür bewerben, wird ausgelost oder "wer zuerst kommt malt zuerst"?

    Es wird wohl eine Kombi aus allem werden ;) . Dazu wird unser Reglement zum großen Teil regeln was geht und was nicht. Wir gehen davon aus das wirklich verbindliche Anmeldungen am Ende soo viele gar nicht kommen werden. Da wir den Anspruch des Modellbauers hoch halten werden. Und wenn doch ist bei 24 Teilnehmern das Boot voll.


    Gruß


    M.


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

  • Ich arbeite immer noch an unserem Reglement und den Zulassungsbestimmungen.


    Hauptfaktor bei der Zulassung wird eine Scale Bewertung sein, die auf einem Punktesystem basiert. Für diesen Scalepunkte Katalog hätte ich gerne Vorschläge.


    Neben Isomatte, Zeltsack, Kühlbox oder andere Details aus dem Repertoire der Hersteller ! Auch selbst realisierte Details die höher bewertet werden sollen wie, Bremsleitungen Attrappen, oder eingesetzte Tankattrappe, beispielsweise Navigation als Laptop ausgeführt. All die Dinge die dem Modellbauer seine Individualität und Einzigartigkeit unterstreichen lassen. Dinge die in keinem Bausatz enthalten sind.


    Jedes Detail wird nur einmal gewertet. Bedeutet bei drei Isomatten gibt's nur einmal Punkte für eine Isomatte ! Keine Sorge ich selbst fahre wenn, nur außerhalb der Wertung mit :D .


    Das bedeutet für die Zulassung ist ein min. Score an Scalepunkten erforderlich. Den jeder Teilnehmer im voraus anhand des noch zu erstellenden Scaleteile Kataloges schon ermitteln kann. Am ersten Veranstaltungsabend werden wir in einer Gemeinschaftsaktion diese Scalebewertung vor nehmen.
    Je höher dieser Punktestand vom Modellbauer gejubelt wird. Desto größer ist sein Punkte Polster das er als Fahrer mit in die Wertungsprüfungen nimmt. Etwaige Fehler oder Strafpunkte werden davon abgerechnet werden. So erhalten hochbeladene und vollgestopfte Expeditionsfahrzeuge ein größeres Punktekonto. Ein kleiner Vorteil weil sie schwerer zu bewegen sind im Gelände. Ein Schwerpunkt optimiertes Fahrzeug mit den gerade nötigen Details welches im Gelände Vorteile hat, startet so mit ein paar Punkten weniger.


    So loben wir am Ende für den Gewinner den RealScale Offroad Award aus !



    So bitte ich um Vorschläge, eagl ob aus dem Programm der Hersteller, oder am eigenen Modell selbst gebaut, RealScale lebt vom Detail !



    Gruß vom Eifelstein


    Michael


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

    Edited 2 times, last by Trail Daddy ().

  • Das bedeutet für die Zulassung ist ein min. Score an Scalepunkten erforderlich.

    Eine gute Idee, so passen die zugelassenen Fahrzeuge automatisch zueinander ! :thumbup:

    RealScale lebt vom Detail !

    Nur durch die Details, ist ein Fahrzeug lebendig ! :thumbup:

  • So unser Reglement hab ich nun eingestellt siehe Post 2, etwaige Anpassungen können noch entstehen. Das wird hier im Verlauf aber extra gepostet.


    So lasst uns am Scaleteile Katalog arbeiten. Was soll da alles rein ?


    TD


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

  • ...detailliert erstellte Hardbody Scale Modelle ....

    hmm Ob ich solch ein Modell mein Eigen nennen darf, kann ich leider nicht beantworten ... aber meinen Senf gebe ich trotzdem dazu ab, weil ich eure Idee, eine schöne Veranstaltung auf die Beine zu stellen sehr gut finde und euer Engagement unterstützen möchte ! :thumbup:



    Dies würde ich mit auf meine Trophy nehmen, folglich mein Vorschlag ...


    Grundvoraussetzung zur Teilnahme an der Trophy:


    Beleuchtung
    Seilwinde / Servo - Winde
    Erdanker
    Erdnagel
    Umlenkrolle
    Bergegurt
    Sandbleche
    Ersatzrad
    Stoßstange Stahl
    Ladungssicherung
    Kanister
    2 Besatzungsmitglieder
    Verbandskasten


    Zusätzliche Trophy – Punkte sollte man erhalten für:


    Dachträger – Metall / Kunststoff
    Überrollbügel – Metall / Kunststoff
    Reifen kleiner als 85 mm :D
    Zusatzscheinwerfer
    Rock Lights
    Seil



    Zusätzliche Scale – Punkte sollte man erhalten für:


    Zu öffnende Türen / Klappen / Staufächer
    Weitere Besatzungsmitglieder
    Anhänger
    Beleuchtete Armaturen
    Mitlenkender Fahrer
    Kennzeichenbeleuchtung
    Kühlbox
    Dachzelt
    Zelt
    Verpflegung
    Rucksack
    Isomatte
    Schlafsack
    Decke
    Lampen
    Ölkanister
    Werkzeug
    CB – Funk
    Karten
    Navigationsgerät
    Fernglas
    Fotoapparat
    Filmkamera
    Zusätzlicher Ersatzreifen



    ...ach, und die Teams sollten sich bitte selber finden :hug: !

  • Mitlenkender Fahrer

    Ist ja relativ puppig erledigt. Es sei denn Du hast Dich verschrieben und meintest mitdenkender Fahrer rofl



    Wie siehts denn mit "Doppelscalepunkten" für realistisch lenkende Fahrer aus (2 1/2 Umdrehungen pro Lenkeinschlag)?!


    Und was ist mit solchen Gimmicks hier?




    Und solchen Zusatzfunktions-Sperenzien?




    Was ich sagen möchte: ich vermisse so eine Art Innovationsbonus-Punkte :D



    Und eine Unterscheidung zwischen gekauften und selbst gebastelten Gimmicks würde ich auch begrüßen. Denn ein Dachgepäckträger ist ja gut und schön, aber ein selbst gedengelter Träger ist schon irgendwie mehr Wert.


    Was meiner Meinung nach noch eine Unterscheidung wert wäre: Blattgefedert oder Link-geführt?

  • Und eine Unterscheidung zwischen gekauften und selbst gebastelten Gimmicks würde ich auch begrüßen. Denn ein Dachgepäckträger ist ja gut und schön, aber ein selbst gedengelter Träger ist schon irgendwie mehr Wert.

    Genau darüber hab ich vorhin als Du den Post hier rein gehauen hast am Telefon mit Calandis philosophiert ! Wir werden unterscheiden zwischen gekauft und selbstgebaut. Ich denke da so an doppelte Punktzahl für die Eigenbauten.


    Innovationsbonus wird es in so fern geben das eine lenkende Fahrerfigur XX punkte bekommt und jede weitere Funktion dieser Figur XX Punkte dazu erhält.


    Wir wollen genau diese abgefahrenen Details, echter Modellbau eben. Deine Klapp Scheinwerfer fallen dann mit unter RC Sonderfunktionen, wozu auch ein Soundmodul gehört beispielsweise, bekommt dann XX Punkte.


    Das wird ein aufwändiges Wertungssystem, dass weiß ich.
    Doch wo wenn nicht bei einer solchen Veranstaltung
    sollen solch aufwändige Modelle entsprechend
    gewürdigt werden ?


    So muss ich @Panhead leider sagen das ein funktionierendes Bremslicht sowie Rückfahrscheinwerfer zu den Minimum Anforderungen gehört. Sie sind nicht erwünscht sondern vorgeschrieben. Sorry, aber vielleicht rüstest die ja noch nach.


    LG.
    TD.


    The legend is gone . . .


    We love the early Land Rover !

    Edited 2 times, last by Trail Daddy ().