Defender 110 auf AMEWI Chassis wird zum...Spectre

  • Hi Michael,hab diese Achsen auch noch zu Hause liegen...hab mich bis jetzt aber noch nicht getraut ein Modell damit zu bauen.
    Mir fehlen Erfahrungswerte und ich hatte keinen Bock, alles wieder zerreissen zu müssen, wenn sie nix taugen.
    Ist das bei dir auch ein Versuch, oder taugen die Achsen tatsächlich was? pardon
    würd man ja echt freuen....denn das "unbedingt haben wollen Gefühl" siegte damals... ^^

    Hi Tom,
    ist auch ein Versuch...musste allerdings die hinteren Achswellen ersetzen durch RC4WD Wellen, da die verbauten am Gewinde gebrochen war...
    Vorne hatte ich die Wellen gleich durch RC4WD XVD's ersetzt, die passen einwandfrei. Die Steering Knuckles sind etwas anderster als bei den RC4WD, d.h. die Aufnahmen wo die Messinggewichte drauf kommen sind größer und auch noch Oval... :S

    Fazit zu den Achsen ist das man da schon einiges spart da auch die Linkhalter dabei sind aber die Qualität nicht ganz so gut wie die RV4WD... (betrifft ja evtl. nur meine, da Materialfehler)....ich bleib gespannt... hmm

  • Hier gehts auch mal wieder weiter...vor 2 Wochen hatte ich mich dem Antrieb gewidmet...


    Das originale Zahnrad ist zwar Schrägverzahn und feiner und dürfte somt auch leiser sein...aber wenn man die Möglichkeit hat :D


    Hierbei handelt es sich um den Zölligen Antrieb MXL in 025er Breite...absolut Wartungsfrei und benötigt noch nicht mal den Tropfen Silikonöl ;)


    Übersetztung ist 72:16 = 4,5:1 also etwas kürzer als original.


    Schön die Scheibe innen ausgedreht und auf der Fräße mit dem mini Teilapparat die Löcher gebohrt...


    Vorderseite...



    Rückseite...



    Breite der Scheibe ist original geblieben mit 11mm...



    Ritzel ist in der Länge etwas gekürzt...und die Befestigungnsbohrung/-gewinde mittig im Zahnkranz angebracht.






    Passt Perfekt...




    Auch bei diesem Modell hält der gewohnt kräftige Tekin 55 HD einzug. Der wird dann an 3s betrieben um ausreichend schnell zu sein.




  • Als erstes mit einem 80er Zahnriemen probiert um den originalen Motorhalter weiterhin benutzen zu können. Geht zwar, ist aber recht wenig Platzt zwischen Riemenscheibe und Ritzel.





    Mit dem 82er Zahnriemen ist dann mehr Platz und passt bestens :thumbup:







    Dann hatte mich mich noch der Verbindung zwischen Reduzier-/ und Verteilergetriebe gekümmert...das originale hatte für mich zu viel Spiel...gefiel mir überhaupt ncht. Bin da von einem älteren Beitrag auf die se verbindung von Rennbooten gestoßen. :D


    Wieder mal ein Spiel reduziert :thumbsup: hat in etwa 1/8 Umdrehung ausgemacht...


  • Maschienenpark ist übertrieben Klaus...die Fräse ist auch nur recht klein...dafür die Drehmaschine etwas größer wie so ein Baumarktteil ^^


    Aber stimmt schon. Als gelernter Zerspanungsmechaniker hat man so seine vorlieben 8)

  • Mensch Michael,


    da fährt man ein paar Tage in Urlaub und du haust hier einen neuen Baubericht in unglaublichem Tempo raus ...


    Da bleibe ich jetzt auf alle Fälle dran ... :popcorn:

    _______________________________________________________________
    "Wenn du es mit dem Hammer nicht reparieren kannst, hast du ein elektrisches Problem!" :D
    Upcycle your life! :uglyyeah: - Limestone rocks :headbang: - Winch euch was, Uwe


    My Favorite Spot: Scalen in Hammelburg :cheers:

  • Ui, der wird ja schick! Da setze ich mich doch mal und schaue zu....

    Gruss Torsten


    Der Grat zwischen Spaß haben und festfahren ist verdammt schmal

  • Mensch Michael,


    da fährt man ein paar Tage in Urlaub und du haust hier einen neuen Baubericht in unglaublichem Tempo raus ...


    Da bleibe ich jetzt auf alle Fälle dran ... :popcorn:

    Tempo ist relativ....ist ja schon einiges vorher passiert.... ;)


    An dem jetztigen Teil hab ich alleine 3 Tage gefräst... ;(

  • Hier gibts erst mal Bilder der Yota II Nachbau Achsen und die Felgen die beim Amewi dabei waren...passen optisch perfekt zu einem normalen Defender wie ich finde :thumbup:



    Links sind natürlich auch selbst aus Messing gemacht und brüniert...



    Zum Einsatz soll dieser montierte 20Kg Servo kommen, da ich mit der 23Kg WP Version gute Erfahrungen gemacht habe...


    Die Felgen sehen doch sehr den Gmade SR02 ähnlich...nur der Innenring ist von der Oberfläche deutlich gröber...



  • Moin Michael,


    hab gerade nochmal alles durchgesehen, aber irgendwie waren am Anfang doch andere Achsen am Start, ... so klobige SCX10 nachbauten.


    Jetzt hast du aber Yota 2 Nachbauten ... ?(
    Egal, gefällt mir mit den letzteren natürlich wieder deutlich besser :thumbup:


    Deine Zahnriemengeschichte gefällt mir sehr gut und hast du auch super sauber gelöst. Wird natürlich dadurch flüsterleise. Ich hatte sowas auch mal in meinem Defender, war schon cool, nur leider gefiel mir persönlich das Übersetzungsverhältniss und am Ende die Gesamtübersetzung nicht mehr.
    Aber das ist wie immer Konzept und Geschmackssache und das ist auch gut so.


    Mach weiter so, gefällt mir gut.


    Gruß
    Pedro

  • Hier gibt's auch Bilder der Teile die verbaut werden sollen...


    RCWD 1.9 Spectre Felgen mit den Maxxis Trepador Reifen von Axial..




    S.D.I. Fender...



    Sitze für vorne von Walter...



    Gedrucktes Linkslenkerarmaturenbrett von Shapeways...



    Gedruckter oder gegeossener Schnorchel von Shapeways und Loops...wobei ich vom Detail her zur gedruckten Variante neige...


    Sind eigentlich für die RC4WD Karo gedacht...




    Empleme von Cutsom Cuts...



    CTI Schaltmodule vor Brams- und Rücklicht und für andere Lichtschaltungen.
    Für die Winde besorg ich bei Gelegenheit auch noch eines...



    Die Federbeine die dabei sind funktionieren sehr leichtgängig, sind allerdings fr vorne zu lange...hatte zwar den Däpfer vorne durch eine Messinghülse innen verkürzt, dadurch hatt die Feder aber gefühlt zuviel Vorspannung.


    Habe mich entschlossen die ARB OLD EMU von RC4WD in 80mm für vorne und 90mm für hinten einzusetzen. Zusätzliche Federn für hinten hab ich schon besorgt und die Federn für vorne sind auch bestellt.



    Reifen für die pleasantry normale Karo sind auch bestellt die dann auf die Stahlfelgen sollen. RC4WD Goodyear Wrabgler Duratrac 1.9.
    Hab mich bei den Reifen an dem Modell von @Mambo orientiert, da mir die bei ihm optisch gut gefallen...

  • Jetzt hast du aber Yota 2 Nachbauten ...
    Egal, gefällt mir mit den letzteren natürlich wieder deutlich besser


    Deine Zahnriemengeschichte gefällt mir sehr gut und hast du auch super sauber gelöst. Wird natürlich dadurch flüsterleise. Ich hatte sowas auch mal in meinem Defender, war schon cool, nur leider gefiel mir persönlich das Übersetzungsverhältniss und am Ende die Gesamtübersetzung nicht mehr.
    Aber das ist wie immer Konzept und Geschmackssache und das ist auch gut so.

    War von vorne herein meine Absicht Yota II Achsen zu verbauen 8) Danke


    Hab noch mal nachgeschaut und original ist 4,57:1 und mit dem Zahnriemen 4,5:1. Das ist vernachlässigbar und mit einem 55T Motor an 3s auch gut zu fahren...von der Gesamtübersetzung etwas länger als in meinem TF2 SWB der ja die K44 Achsen mit 3:1 statt 2,67:1 verbaut hat. Der Tekin HD Motor hat auch recht viel Kraft...dürft sehr gut passen ;)

  • Neue sitze, neues Armaturenbrett.... hat der nicht von Haus aus schon den schicken Innenraum/ausbau?

    Gruss Torsten


    Der Grat zwischen Spaß haben und festfahren ist verdammt schmal

  • Hi Torsten,
    das originale des Bausatzes ist ein Rechtlenkerarmaturenbrett und der Spectre ist ein Linkslenker ;)
    Ähnlich verhält es sich mit den Sitzen...die origninalen sind normale und im Spectre sind vorne Schalensitze verbaut.


    So ist das halt wenn man möglichst genau das Vorbild nachbauen möchte ^^