Der TRX-4 Thread, Tuning, Tipps und Tricks

  • Hallo Leute,

    vielleicht hat jemand einen Tip zu einer Traxxas TQI 6530 (gehört zu meinem Bronco). Sie tut plötzlich nichts mehr.

    Letzte Aktion war eine ganz kleine Probefahrt im Wohnzimmer nach Änderungen am Auto. Die TQi hat noch fehlerlos funktioniert. Gestern habe ich sie angeschaltet und es tut sich garnichts. Keine grüne/rote LED. Nichts. Ich nehme an der Einschalter ist es nicht, denn das Bluetooth-Modul kann man noch einschalten. Also zumindest das hat Strom. Das Auto verhält sich natürlich auch als wenn sie nicht eingeschaltet wäre. Die Batterien sind natürlich voll.

    Gibt's irgendwas an bekannten Problemen oder kann man was nachsehen und ggf. reparieren, bevor ich eine neue besorge?

  • Erstmal ohne BT probieren, vielleicht klemmt da was.

    Wenn sie noch Garantie hat, umtauschen.

    Wenn nicht, und du dir das zutraust, kannst du mal aufmachen und sehen ob was komisch ausschaut.

    Evtl. auch mal am Spannungsregler messen, vielleicht macht der aus den Batterie-V keine 3,3V mehr.


    Grundsätzlich würde ich dem aber keine große Chance geben, für mich hört sichs so an als ob der Controller einen Schuss hat.

    Schönen Gruß vom Jens
    Traxxas Summit 1:8, E-Revo, Stampede, TRX4 Landy, TRX4 Bronco & Vaterra Twin Hammers
    Alles gesteuert von einer 8-Kanal-Pistolenfunke. Du willst wissen, was die kann? Schau in den FS-GT3B-Anleitungsthread!

  • Danke Jens!

    Das ist doch schon ein Anfang. Habe auch nicht viel Hoffnung aber das probiere ich noch alles durch bevor ich das Ding an die Wand klatsche ;)

  • Moin Männers...


    Hatte außer mir eigentlich mal jemand das Problem,. dass der Halter rahmenseitig für den Panhardstab ausgelutscht ist?


    Wurde weich, und verbiegt sich dann immer stärker bis er ganz ab ist.


    Merkt man wenn der Lenkeinschlag nach LINKS immer weniger wird.


    Beim Defender konnte ich mir helfen indem ich die vorderen Dämpferbrücken aus Alu montiert habe (Panhardhalter rot markiert) und diese dann an eine Alurahmenverstrebung geschraubt habe.



    Oben ist ja quasi eine Domstrebe.




    Jetzt allerdings, beim Sport (Bronco/Blazer) ist die Problematik anders...


    Da ist das ja ein teil mit dem linken, vorderen Fender (im Bild eingekreist)



    und da gibt es nichts aus Alu?


    Jetzt habe ich mir einige zeit den Kopf zerbrochen, aber so wirklich rausgekommen ist dabei nichts.


    Ein Ansatz wäre ja vielleicht eine längere Schraube zum befestigen des Panhardstabes zu benuten, an diese einen Link zu machen und den dann auf der anderen Rahmenseite zu stützen. Ist aber knapp mit dem Servo, und dem Link der die Achse am kippen hindert, der stößt eventuell beim Einfedern an den "Panhardstabhalterverstärkungslink" pillepalle


    Dieses Teil wird zumindest für Bronco/Blazer/Sport wohl kaum ein Hersteller aus Alu fertigen :-(




    LG

  • Hi,

    die Problematik ist bekannt. Die von dir erwähnte Lösungsmöglichkeit erschein mir am einfachsten, abgesehen vom Austauschen der Dämpferhalter gegen die Aluteile vom Defender und damit Verlust der innen Kotflügel. Vl kennst du den YT Kanal von Exocaged RC schon, aber der hat ein Video zu der erwähnten Strebe gemacht.


    Alternativ könntest du die Kunststoffender spanend bearbeiten und einen Panhardhalter aus Alu einsetzen...ist halt ordentlich Fräs und Bastelarbeit.


    Da ich keinen Bronco/Sport habe, musste ich mich noch nicht im Detail damit beschäftigen.


    lg

  • Mal eine Frage dazu in die Rund, hat schon mal jemand die Alu Dämpferbrücken von GPM verbaut?

    Ich würde gerne wissen ob dadurch auch ein „tieferlegen“ des trx möglich ist?

    Vielleicht kann mir jemand auch den Abstand der gedachten Linie zwischen den Rahmen Anschraubpunkten und dem obersten Dämpfer Schraubpunkt messen.

    Danke

    Gruß Buster
    _______________________________________

    schnell / drüber / quer / SPAAAASSSSSSS!

    Alles weiter in „Busters RC Garage

  • Hab die Teile aus China, sehen aber anders aus und haben nur 9 Befestigungslöcher.

    Die unterste Reihe der Löcher ist auf Höhe des Standardbefestigungspunktes, alle anderen legen den TRX4 tiefer.

  • Mal eine Frage dazu in die Rund, hat schon mal jemand die Alu Dämpferbrücken von GPM verbaut?

    Ich würde gerne wissen ob dadurch auch ein „tieferlegen“ des trx möglich ist?

    Habe auch China-Teile aber andere. Mit denen kommt man etwa 5mm über und unter die Standardhöhe. Aber selbst wenn sie dir nach oben nicht reichen würden, kann man ja jederzeit an den vorhandenen Gewindelöchern ein Aluplättchen befestigen, das nach oben übersteht. Loch und Schraube rein und du hast jede gewünschte Höhe.

  • Da ist das ja ein teil mit dem linken, vorderen Fender (im Bild eingekreist

    Man könnte ein Stück Aluwinkel aus dem Baumarkt zuschneiden, bohren und dran machen, wie eingezeichnet...


    Ich würde den Panhard mit einer längeren Schraube + Mutter anschrauben. Zusätzlich drunter eine kurze Schraube durchs Alu, die aber nur in die Plastiklasche geht und eine durch den Kotflügel. Sollte das nicht reichen kann man noch durch den Rahmen bohren. Dann ist das aber bombemfest.

    Alternativ könnte man auch ein Stück Stahlblech passend um beide Seiten der Panhard-Befestigung biegen. Ist dann halt ein wenig aufwändiger.


    Ich habe das Problem selber nicht, da ich die Innenkotflügel wegen diverser Umbauten raus habe und meine Dämpfer an Aluhaltern befestigt sind.

  • 4-Link hat aber den gravierenden Nachteil dass sich bei jedem aus-/einfedern der Lenkwinkel ändert. Da muss man den Lenkeinschlag schon um einiges begrenzen, dass er nachher beim Lenken und Federn nirgends mehr anstößt. Damit dürfte man anstatt 45° nicht mal mehr 40° erreichen thinking