Der TRX-4 Thread, Tuning, Tipps und Tricks

  • Ich war auch erstaunt, dass nach der ersten Kürzung beim Aufbau des Kit das Rattern noch da war.


    Wichtig ist es beide Achswellen zu kürzen und ruhig etwas mehr runterzunehmen.



    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler

  • Das klingt nach einem Versuch, sobald ich wieder aus Frankreich zurück bin wird das sofort probiert... Hast du die gedremelt? Feilen wird ja sicher auch gehen...


    Nochmal für ganz doofe....
    Einfach die abgeflachten stirnseiten der Antriebswelle gekürzt oder?


    Gruß Lars

  • Hi Lars.


    Yepp, einfach die Stirnseiten der Antriebswellen etwas wegdremeln oder abfeilen.



    Wer vorsichtig ist kann das ja in kleinen Schritten machen - 0,5mm sollten aber auf jeden Fall weg.



    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler

  • Hi, habe meinen auch ...
    Ritzelspiel ... Ist tatsächlich ein Gefummel, der Hinweis eine 3 mm Madenschraube zu nehmen ist gut, jedoch wenn die Made ans HZ rankommt ist's eh zu nah am Motor.


    Aber: mein TRX-4 fährt rückwärts schneller als vorwärts, wie kann ich das Ansprechverhalten und die etwas höhere Drehzahl in die Vorwertsfahrt bekommen?


    Habe alle 5 Modi durch, aber rückwertsfahren ist flotter. Muss ich alles umpolen und Gas in Reverse stellen?


    Evtl. Hat auch jmd. den Einstieg wo ich das in diesem Fred finde.


    Danke im voraus.


    PS : Habe zwar alle Freds gelesen, auch diese über 200, aber da habe ich 2 Wochen gebraucht und nun möchte ich fahren und Schrauben ...

  • Soll das jetzt heißen, jeder , der einen Kit gekauft hat , muss mit der Feile nacharbeiten, um einen normalen Lauf zu bekommen ?!!?
    Da bin ich aber schwer enttäuscht von der Qualität vom TRX-4 Kit .

  • Ach ja, noch etwas:
    Sind die Chassis-Schienen aus Stahl eigentlich aus rostfreiem Edelstahl ?
    Oder ist es nur lackierter Stahl ?
    Kann man den Lack gefahrlos entfernen und dann blank lassen ?


    Flo

  • Also ich hab damals den Servo auseiander geschraubt und dann im Rahmen wieder montiert ... ging dann sogar im Original TRX Halter ;)

    ich werd nicht mehr ...
    Das ist ja wohl die genialste Lösung überhaupt, um ein hochwertiges Servo gegen den Traxxas-Schrott (sorry) zu tauschen
    Einfach genial - und genial einfach
    Danke dir für diesen Gedankenstupser !
    Das ganze Herumgefeile am Chassis bzw. den Halterungen finde ich übel. Jetzt wollte ich mir den GPM-Halter holen und dachte, damit würd ich mir es sparen, mein Chassis zu verstümmeln und dann hätte ich da auch wieder herumdremelm sollen...
    Ich kann dir garnicht genug für den Tip danken


    Jetzt kann ich sogar die original Halter verwenden !


    Das sollte unbedingt in das Post 1 (Tips) zu den Servos !!!


    Einfach genial !!!

  • Soll das jetzt heißen, jeder , der einen Kit gekauft hat , muss mit der Feile nacharbeiten, um einen normalen Lauf zu bekommen ?!!?

    Nein... JEDER TRX-4 hat das Problem.

    Da bin ich aber schwer enttäuscht von der Qualität vom TRX-4 Kit .

    Gibt Schlimmeres...

  • Soll das jetzt heißen, jeder , der einen Kit gekauft hat , muss mit der Feile nacharbeiten, um einen normalen Lauf zu bekommen ?!!?Da bin ich aber schwer enttäuscht von der Qualität vom TRX-4 Kit .


    ... schlimmer, das gilt für alle TRX-4 ;( .. ;) .


    Herausgefunden habe ich das bei meinem Bronco.


    Die Wellen sind aus ganz normalem, rostenden Stahl.
    Das gekürzte Ende mit etwas Lack, Edding oder Fett zu schützen ist aber kein Thema.


    Zumal die Bereiche der Welle die in das Differential eingreifen, nach einer gewissen Betriebsdauer ohnehin entlackt sein werden.


    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler

  • Wenn die Chassis-Schienen aus stinknormalen Stahl sind, spricht nix dagegen, sie zu entlacken und mit Klarlack zu schützen , oder denk ich da falsch ?


    Hat das schon jemand versucht ?
    Vielleicht an anderen Teilen / Modellen


    Ist die Farbe auf den Schienen lackiert oder anders aufgebracht (eloxiert o.ä.) ?



    Fragen über Fragen :)
    Warum ich das überhaupt machen will:
    Ich möchte mein Chassis möglichst silber/ „Stahl natur“ haben.
    Hat mit dem Projekt zu tun (Karo)

  • Nö, das ist ein ganz anderes Thema und hängt wie im Post 3961 ja erklärt nur vom maximalen Auslenkwinkel der CVD's ab.


    Wovon ich hier rede ist dass man bei offenem Diff und Drehen eines Rades bei gleichzeitigem Festhalten des zweiten Rades (d.h. das Differential wird gezwungen zu arbeiten), ein ziemlich heftiges Rattern im Differential spürt.


    Der Grund dafür ist dass Ritzel und Tellerrad durch den axialen Druck der Antriebswellen zu eng zusammen laufen und haken.



    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler

  • ...


    Wie von mir damals schon vermutet ist der maximale Lenkwinkel des TRX-4 aber nicht das Problem per se, meiner läuft auch mit vollem Einschlag weich. Möglicherweise liegt es an Fertigungstoleranzen oder Verschleiß.

    ... stimmt, da habe ich auch absolut kein Problem mit bei meinen beiden TRX-4.



    Gruß Roland

    "Wenn du zweimal denkst, bevor du einmal redest, sprichst du doppelt weise.“


    Gadra der Einsiedler