Ironmans Jeep Cherokee XJ mit Hardbody für's Grobe

  • Hallo Leute,


    habt Ihr ein wenig Geduld mitgebracht und Interesse an meinem neuen Projekt ?


    Die meisten Details sind noch ungeklaert und deshalb wird es nicht superschnell vorwaertsgehen. Gemeinsam schaffen wir das aber. ^^


    Kurze Vorgeschichte:


    Nach der anfaenglichen Euphorie über den SCX 10 II musste ich ja unbedingt auch einen KIT haben und der steht jetzt auch schon eine ganze Weile halbfertig aufgebaut herum. Mit dem Lexandeckel konnte ich mich aber nie so recht anfreunden und hatte ursprünglich einen radikalen Umbau a'la Baja-racer vor. Ganz vom Tisch ist aber auch noch nicht.


    Vor ein paar Wochen hat mir maddydaddy dann einen XJ Hardbody verkauft, und deshalb wird es jetzt Zeit, mal damit loszulegen.


    Es braucht natürlich eine Vorlage, zumindest finde ich das immer recht hifreich. Am besten sind natürlich Kontakte zu einem realen Fahrzeug samt Besitzer, wie zuletzt zweimal passiert. :thumbsup:


    Daraus wird diesmal aber wohl nichts, es muss also auch so gehen. pardon


    Ungefaehr in diese Richtung zielt das Projekt: (irgendwo aus dem www gefischt)


    Also eher die etwas gröberer Machart.



    Was die Farbe angeht tendiere ich stark zu dem blauen.



    Folgendes ist bisher passiert:


    Das Kit an sich sich ist schnell aufgebaut und provisorisch verkabelt mit WP1080, 16 kg Servo, 45T Tekin.


    1,5 Akkuladungen Testrun sind auch schon durch.


    Den Daempfern hatte ich schon zwischendurch mal etwas Farbe spendiert weil ich bisher nie Probleme mit Axialdaempfern hatte und die deshalb auch gerne erstmal weiterbenutzen möchte.



    Dann kam der Hardbody und ich konnte nicht anders als den direkt zusammenzukleben. :love:


    Ein schickes Teil ist das, danz anders als die Lexanbude.



    Die Fleißarbeiten an der Karo wurden dann auch sofort angefangen, hier Spalten verspachteln und verschleifen.



    Und zwar solange und so oft bis man nichts mehr sieht. search Hoffentlich bleibt das nach der Lackierung auch so. :/



    Innen habe ich den superdicken Rand und die Verschraubungen innen nach dem Verkleben weitgehend wieder entfernt. Es soll natürlich ein Innenausbau rein und da stört das nur. Notwendig für die Haltbarkeit der Verklebung ist das sicher auch nicht.


    Grate und Angüsse wurden dabei auch schon weitgehend gecleant. Etwas geht aber noch.



    Kommen wir zum ersten dicken Patzer. Im Baubericht vom reaper war schon klar geworden, dass richtig große Reifen mit dem Hardbody nicht möglich sind, zumindest nicht im Serientrim.


    Dummerweise hatte ich die Serienfender schon alle verklebt und die Spalte auch schon vergossen. Aergerlich ...



    weil ich nach Kontakt und Rücksprache mit der Fa. JSScale beim superscale deren Fender erworben habe.


    Damit werden große Reifen fahrbar, außerdem sind die aus Gummi und schwarz durchgefaerbt. Also spaeter auch kratzunempfindlich.



    Der Reifenausschnit kommt dadurch dem Lexandeckel recht nahe.


    Die so penibel eingeklebten Fender müssen dafür aber leider alle wieder raus. :cursing:



    Ich kann solche Teile einfach nicht grob rausdremeln und muss das immer sorgfaeltig machen. Vielleicht kann man die Teile spaeter ja nochmal für ein anderes Projekt gebrauchen.


    Im Bereicht der Verklebung ist die Karo fast 8 mm dick, da dauert das Herausschneiden mit dem Cutter seine Zeit, ein halber Nachmittag für den einen Radlauf hinten links. Na ja, es eilt ja nicht. :rolleyes:



    Kurz nachgeschliffen, passt.


    Optisch entspricht das auch dem blauen Vorbild.



    Seitlicher Überstand ist streetstyle- und damit trophykonform. Besser, wenn man rechzeitig darauf achtet. ;)



    Bei den Bumpern mache ich es mir einfach und baue die Kit-Teile passend um. Ausgiessen, Verstaerken, mal sehen.


    Optisch finde ich die auch gar nicht schlecht.


    Als Winde kommt etwas richtig fettes rein. Wenn ich das richtig sehe laeßt die sich noch ein gutes Stück in den Bumper absenken.



    So, ihr seht, viel ist noch nicht passiert.


    Jetzt seid ihr wieder dran: Vorschlaege, Einwaende, Anmerkungen, Kritik .... alles her damit.


    Ich bin gespannt.


    ....

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Na aber Hallo...


    Meinen Geschmack hast bis jetzt voll getroffen, schon bei der Auswahl vom blauen Vorbild und auch deine Umsetzung bis jetzt ist super. :thumbsup:


    Besonders beneide ich dich für deine Ruhe und die Qualität. :respekt:


    Also ich bleib dran und schau dir weiterhin zu... :popcorn:beer

  • Kerle Kiste,


    Im Bereicht der Verklebung ist die Karo fast 8 mm dick, da dauert das Herausschneiden mit dem Cutter seine Zeit, ein halber Nachmittag für den einen Radlauf hinten links. Na ja, es eilt ja nicht. :rolleyes:

    nen halben Nachmittag für einen Radlauf. Echt krass, die Geduld hätte ich niemals.


    Ich laß mich mal überraschen wie das so weitergeht.

  • Die Karo in hart interessiert mich auch noch sehr.
    Daher schaue ich mir das mal an.


    Mit den großen Radhäusern sehen die doch recht großen Reifen aber wieder sehr stimmig aus.


    MfG Dominik

  • Moin Olli,


    Na da hab ich ja noch einen Platz in der ersten Reihe ergattert!


    Abo !!!!!



    Gruß Michael


    Scale-Crawler-Freundeskreis-Bergisch-Land


    "Mother Mercy take my hand and follow me through that forsaken land"

  • Da bleib ich auch mal dran...


    so wirklich will mir der XJ ja nicht aus den Kopf gehen... ob ich doch noch mal einen bauen sollte... ;(crazy

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

    Einmal editiert, zuletzt von Hoffy ()

  • Schönes Projekt und ein guter Start bisher. Das blau finde ich auch sehr schick pump:thumbup: Wird ein leckeres Gefährt, da bin ich mir bei Dir sowieso sicher. Die Fender fetzen, vor allem weil sie durchgefärbt sind. Macht absolut Sinn :jaja:


    Einziger Kritikpunkt: Die Winde ist zu fett für das Auto. Da hätte ich eher zur Warn 9.5 mini gegriffen.


    Ich bleib dran :popcorn:

  • 8o


    Hallo Gemeinde,


    das nenn' ich ja mal eine amtliche Versammlung von Prominenz hier.


    Bringste den nächstes Jahr dann mit?

    Das sollte machbar sein. Es wird zwar ein Riesenkoffer und die engen und schmalen Strecken praedestinieren eigentlich kleinere Fahrzeuge, aber egal. Man wird sehen.

    Meinen Geschmack hast bis jetzt voll getroffen, schon bei der Auswahl vom blauen Vorbild und auch deine Umsetzung bis jetzt ist super.


    Besonders beneide ich dich für deine Ruhe und die Qualität.

    Schön wenn es gefaellt. Das Bild schwirrte schon laenger in meiner Sammlung rum, es wurde Zeit damit anzufangen.

    Echt krass, die Geduld hätte ich niemals.


    Ich laß mich mal überraschen wie das so weitergeht.

    Ich kann das auch nicht wirklich erklaeren, manche Arbeiten musss ich einfach so machen.


    Btw., vielleicht ginge das Rausschneiden anders schneller, dafür haette man dann wieder mehr Nacharbeit und evtl. keine noch verwendbaren Fender.

    Mit den großen Radhäusern sehen die doch recht großen Reifen aber wieder sehr stimmig aus.

    Mein Reden ! Ich gehe davon aus, dass die Performance des fertigen Fahrzeugs mit größeren Reifen auch besser ist und optisch sagt mir das auch eher zu.


    Vielleicht trifft man ja mal auf einen oldschool-XJ. Das waere spannend.

    Na da hab ich ja noch einen Platz in der ersten Reihe ergattert!

    So gerade eben noch. :thumbsup:


    Willkommen, Du weist ja woher die eine oder andere Inspiration kommt und wo ich nachschaue wenn es nicht weitergeht. ;)

    ob ich doch noch mal einen bauen sollte.

    Na klar, auf geht's. Der hardbody ist eine gute Basis für alle möglichen Varianten.

    Das guck ich mir auf jeden Fall mit an .


    Ich Warte ja noch auf meinen Scx10 2

    Grüß Dich. Die Lieferzeit hat ja auch Vorteile, da kannst Du Dir noch mehr Vorplanungen und Gedanken machen.


    Hauptsache ist doch, er kommt überhaupt irgendwann und dass es keine Probleme damit gibt.

    Schönes Projekt und ein guter Start bisher. Das blau finde ich auch sehr schick Wird ein leckeres Gefährt, da bin ich mir bei Dir sowieso sicher. Die Fender fetzen, vor allem weil sie durchgefärbt sind. Macht absolut Sinn


    Einziger Kritikpunkt: Die Winde ist zu fett für das Auto. Da hätte ich eher zur Warn 9.5 mini gegriffen.

    Danke Dir. Irgendwie hatte ich mich schon vor laengerer Zeit in das blaue Trum verguckt und das ist auch bis jetzt so geblieben, passiert mir auch nicht immer so.


    Betr. Winde: Ja, könnte tatsaechlich etwas groß sein. ich probiere mal, wie mein Plan funktioniert, ansonsten ist so eine Winde ja auch schnell getauscht.

    Hier nehm ich auch mit Platz !


    Wenn deine saubere Arbeit so anhält, wird das ein schönes Wägelchen.

    Willkommen und Vielen Dank. Plaene habe ich ein paar im Kopf, die müssen jetzt nur noch Realitaet werden. Hoffentlich klappt das meiste davon.


    schönes Projekt, da bin ich natürlich dabei! Ich mag es so pingelig!

    Hallo Walter, freut mich. Da muss ich mir ja besonders Mühe geben.

    Nur die dem Bausatz beiligenden Reifen kriegst Du auch mit den Gummifendern nicht in das Radhaus Zumindest wenn Sie voll einfedern sollen... Daher habe ich meine Reifen gewechselt... Bin gespannt wie es bei dir weitergeht.

    Hmm ? Mit welchen Felgen hast Du das getestet ? Ich denke, es haengt von der Einpresstiefe ab.


    Ich hatte mal schnell ein paar Gmade genommen und damit würde es reichen, oben in der Mitte des Radausschnittes an der Innenseite etwas wegzufeilen. Vielleicht 0,5 mm, soviel Materiel ist da auch locker übrig.


    Ich mache morgen mal ein paar Bilder. Ansonsten sind andere Reifen sowieso eine Option, die dürfen ruhig etwas mehr Profil haben.
    Haette noch u.a. RocLoks zur Hand, die gefallen mir sowieso besser.



    Schnell noch ein paar Kleinigkeiten von heute:


    Puh, die Fender sind alle wieder rausgeschnitten. Hat etwas gedauert, kein Wunder bei solcher Materialstaerke am Radlauf.



    Optisch finde ich das schon ziemlich .. :love: Und, wie gesagt: Die alten Teile könnten noch mal irgendwo anders Verwendung finden.


    Besser haben als brauchen.



    Die inneren Übergaenge müssen natürlich noch sauber angepasst werden, ansonsten ist die Passform der Fender hervorragend.



    Ein kleines Problem muss ich als naechstes lösen. Die Original-Akkuposition laeßt einen Cockpit-Ausbau so nicht zu.



    Was tun ? Akku an die Beifahrerseite ? Waere eine Möglichkeit.



    Dabei geht aber Höhe im Innenraum verloren.



    Gefaellt mir auch nicht so wirklich. Der ganze Elektrokram im Bereich des spaeteren Fahrersitzes muss auch komplett verschwinden.



    Naechste Option: Akku minimal höher und 20 mm nach vorne versetzen, so viel Platz ist hinter dem Grill.


    Sieht so aus, als würde ich das so versuchen. Der Raum wird anderweitig nicht benötigt.



    Ich merke schon wieder, noch jede Menge grundsaetzliche Fragen, die zeitnah geklaert werden müssen.


    .....


    Ich könnte ja dann bald schon mal etwas Lack bestellen. :S

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Nabend,


    laßt uns mal schauen:


    Heute mussten die Innenseiten der Radlaeufe ihren Wulst von den abgeschnittenen Fendern hergeben. Dabei wurden die Konturen gleich mit angepasst. Die Übergaenge sehen sehen jetzt alle so aus:


    Mit einem geeigneten Schleifaufsatz waere das sicher schneller gegangen. :S



    Mit den Bedlocks sollte das nun evtl. auch gehen.

    Das hat mich ja nun wirklich interessiert. Kann man das schon "Eintauchen im Radkasten" nennen ?




    Mir reicht das so eigentlich völlig aus. Vorne wird es aber an der hinteren Kante etwas eng, da muss noch etwas nachgearbeitet werden.



    Allerdings hab ich mich schon voll an die Dirtgrabber gewöhnt, finde das die sogar gut passen von der Größe.

    Je nach Thema, das man verfolgt, ist das sicher richtig. Die Reifen sind auch nicht übel, mir waeren die aber einfach zu klein.


    Unter die 115 mm der RokLox (hinten) möchte im Durchmesser nicht gehen.



    Ohne jegliche Tricks macht der Koffer schon 120 mm Verschraenkung. Das ist eignetlich schon fast wieder zuviel, da wird wohl eine kleine Beschraenkung folgen.


    Die Roklox auf den steelies tauchen noch etrwas weiter ein.



    Die Option minimal höher und nach vorne versetzen klingt bisher am logischsten beim Akku, glaube nicht dass Du Dir den Schwerpunkt da arg versaust

    Wird leider nicht so leicht wie ich dachte. Der Original-Akkuhalter befestigt ja gleichzeitig noch die Daempferhalter, den Servohalter und verstrebt den Rahmen. :thumbdown:
    Ein komplette Umkonstruktion wird da nicht so easy.


    Mal schauen, ob es noch Alternativen gibt.

    V.G. OLLI

    Geist is' geil
    :sshithappens:

    Ich : 0 - Schweinehund : 1

  • Naechste Option: Akku minimal höher und 20 mm nach vorne versetzen, so viel Platz ist hinter dem Grill.


    Sieht so aus, als würde ich das so versuchen. Der Raum wird anderweitig nicht benötigt.


    Wird leider nicht so leicht wie ich dachte. Der Original-Akkuhalter befestigt ja gleichzeitig noch die Daempferhalter, den Servohalter und verstrebt den Rahmen.
    Ein komplette Umkonstruktion wird da nicht so easy.


    Schau mal :)
    Ich hab das Teil noch nicht verbaut (passiert evtl morgen), kann daher nicht aus eigener Erfahrung sprechen, aber..
    die Teile sind sauber gedruckt (und schwarz) und machen einen guten Eindruck. (Battery / Servo Relocation Mount for Axial SCX10 II 122452199118)