Vorstellung meines "Monster" Jeep g6

  • Vor einiger Zeit hatte ich einen Schnapper, bei Ebay Kleinanzeigen gemacht und mir einen SCX10 I Jeep g6 zugelegt.
    Dieser war nur gebaut, Karo war noch nicht lackiert, also alles neu.



    Da ich noch Stahl Getriebezahnräder von meinem Wraith über hatte wurden diese gleich verbaut.
    Dabei musste ich feststellen das das Getriebe unzureichend gefettet war. Zudem hatte der Vorbesitzer die Schrauben dermaßen angezogen, das sich schon da Getriebe verzogen hatte.
    Schraubensicherungslack hatte er auch nicht zur Hand.
    dann sicherheitshalber die Achsen auch einmal geöffnet, da das gleiche.



    Habe dann auch gleich CVDs vorne eingebaut. Servo und billigen Motor eingesetzt :D
    Das war es erstmal Antriebsseitig, der Rest kommt dann , wenn die fehlenden Teile da sind.



    Dann ging es ans Lackiren der Karo, es ist Gun Metall geworden aber seht selbst.
    Danach habe ich die Aufkleber angebracht und die Led-Einsätze (hierfür nochmals ein Dankeschön an Arne) verklebt, dabei ist mir vorne links ein Malheur passiert.
    Mir ist etwas Kleber auf das Scheinwerferglas gelaufen, beim wegwischen habe ich zusätzlich die wieder aufgeweichte Farbe etwas verschmiert.
    shit Happens.....




    Da wird wohl eine Grillabdeckung wie diese vor kommen.



    Zum Schluss noch die Leds verbaut und verkabelt



    ( Hier seht ihr meinen Unfall recht deutlich ,links)



    Weiter geht es hier , wenn die fehlenden Teile eingetroffen sind

  • Nice looking G6, I like those duratrac reifen more and more!!!!!!! :headbang:beer:headbang:

    mfg Walt
    :pray: Bow down and pray to the GODS of WHEELSPEED :headbang:

  • Es wurden die oberen Links aus Alu gebaut , weil mich das seitliche Spiel der vorderen Achse störte.
    Größere Empfängerbox wurde auch verbaut da ich sonst nicht die ganze Elektronik untergebracht hätte.
    Wie zb. das BEC , Windenregler und Empfänger und überschüssiges Kabel.



    Dann wurde das Kabelspahgetti ordentlich verlegt, die Winde angeschlossen, der Böse Blick verklebt (lackieren ist nicht so meins :thumbdown: )
    Hintere Kotflügel erhielten auch noch ihren Platz.
    Front und Heck Bumper verbaut, dann kam der Funktionstest, Kein Rauch... Hurra alles Funktioniert.
    Die Winde steuer ich über meine MT4, funktioniert tadellos, kann sogar die Geschwindigkeit regeln.





    Der Wagen wiegt nun schon 3KG, ein paar Kleinigkeiten, wie zb : Alu Getriebegehäuse, Metallkardans und ein Fahrer, den werde ich wohl leider in der Mitte zersägen müssen :D
    Da er sonst nicht rein passt.


    Ups hier ist mit den Fotos wohl was schief gelaufen....

  • Gefällt mir, solch einen G6 habe ich als Kit auch noch hier, mal sehen was ich damit mache.

    Mfg. Rene


    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    MAN KAT 8x8 :headbang:


    In Planung Tatra 815 8x8 1:10 ( Bauplan ist eingetroffen ) mein erster Eigenbau pillepalle.

  • Mein billig Fahrer (2,50€) aus UK musste heute in die OP.



    Im Schraubstock platz genommen



    und er harrte auf die Dinge die kommen würden.


    Zerteilung erfolgreich und er hat sich nicht gewehrt


    Der Oberkörper war immer noch zu lang, so das er fast aus dem Dach schaute.
    Also nochmals die Säge angesetzt und noch ein cm entfernt, oh Schreck .... Bauchraum freigelegt, innen hohl.
    Also mit Heiß Kleber auf gefüllt. Sein Kreuz ist zu breit und passt nicht richtig in den Sitz!
    Dremel angeschmissen und teile des Rückens und der Oberarmmuskulatur entfernt.
    Seine Kraft sollte aber noch ausreichen um das Auto zu Steuern. :D



    Nun noch die rechte Hand geöffnet und den linken Arm per Heißluftfön gefügig gemacht und zwei Stahlschrauben implantiert.
    dann "saß" er im Auto.


    Nach seinem Gesichtsausdruck gefällt ihm der Wagen wohl nicht sonderlich, aufs Klo kann er ja eigentlich nicht mehr müssen :D
    Mal sehen ob er bleiben will..., weg laufen kann er ja nun auch nicht mehr.

  • Jetzt ist über ein Jahr vergangen, der G6 wurde viel gefahren und es traten einige Verbesserungsmöglichkeiten zu Tage.
    So schön auch die Hotracing Bumper vorne und hinten sind, aber man blieb oft mit den Dingern hängen.
    Darum wurden sie jetzt gegen schlichte von SSd ausgetauscht. Viel mehr Rampenwinkel und Luft zum Boden.




    Dann habe ich vom Cage, noch einige Streben entfernt , damit man besser an die Karosplinte kommt


    Vorher


    Nachher


    Wenn man wollte könnte man auch an der Stelle ein Reserverad verbauen.
    Dann hat man allerdings wieder das Splinte Problem :D



    Der Antriebsstrang hat schon ordentlich Spiel und wird bald auch Überholt.
    Dann finden noch Beeftubes und ein Underdrive an der Hinterachse ihren Platz.