Trial Proto

  • Na dann will ich mal nicht so sein :D


    Da ich heute frei habe, konnte ich den Proto fertig für morgen machen.


    Habe mich für die klassische Kombi Traxxas-BigBore und Losi mini Federn entschieden. Die Dämpfer laufen super smooth und sind bis jetzt auch dicht. Leider ist eines der Dämpfergehäuse nicht komplett innen ausgedreht worden. Dadurch kann die Kolbenstange nicht komplett ausfahren, der Dämpfer ist daher 5mm zu kurz :wut: Also habe ich bei einem weiteren Dämpfer den Ausfederweg begrenzt, damit ich wenigstens 2 gleiche Paare habe. Bei dem Preis finde ich das sehr ärgerlich. Da die Dämpfer aber seit Wochen schon hier liegen und keine Alternative für morgen da ist, bleibt es vorerst so.


    Elektronik ist nichts außergewöhnliches. 2 Savöx 1256, 1 Castle BEC und 1 Hobbyking Regler. Motor ist aktuell ein Roxxy mit 1250kv. Alternativ liegt noch ein 2000kv turnigy hier.


    Ansonsten ist der Proto fast fertig. Was noch fehlt sind die Carbon-Felgen, Knuckle-Weights, Titan für die Anlenkstange und andere Kreuzgelenke für die Verbindung Verteiler-Hauptgetriebe. Für morgen bin ich aber soweit fertig.


    Achja, Gewicht fahrfertig wie auf den Bildern: 1950g :thumbsup:











    Gruß


    Flo

  • ... na also ... :thumbup: ... geht doch :lol!!:


    Glückwunsch -- doch noch rechtzeitig fertig geworden ....


    Von vorne sieht das mit den Portalachsen ja mal richtig super aus.


    Viel Spaß morgen --- natürlich nicht nur Dir, sondern allen die da mit fahren beer


    Grüße
    Wolf

  • Klasse, bin gespannt wie er morgen in dynamischen Zustand aussieht. :thumbsup:


    :whistling: ähm, sind die hinteren Federn wirklich in Pussy-Pink lackiert :evil:

  • Hallo Flo,


    super Teil! :thumbup::thumbup::thumbup::thumbup::thumbup:


    oops

    Achja, Gewicht fahrfertig wie auf den Bildern: 1950g :thumbsup:

    Ich musste gerade mal meine Oldshoolkrawallschachtel wiegen:


    :whistling: fahrfertig 5070g :whistling:


    hmm Gruß Thomas

  • hi Flo


    Saubere Arbeit unf Dankr für die Bilder.
    Wünsch Dir virl Spaß Morgen :thumbsup:

    Danke!

    Wenn es dann noch so super fährt :)

    Sieht wild aus :)
    Bin gespannt wie du mit Brushless und Servos im Rahmen zurecht kommst.

    brushless wird interessant. So feinfühlig wie ich das gewohnt bin ist es auf jeden Fall nicht. Plan B liegt aber schon bereit ;) Servos im Rahmen ist eigentlich unproblematisch. Bin ich letztes Jahr im SCX schon gefahren.

    Klasse, bin gespannt wie er morgen in dynamischen Zustand aussieht. :thumbsup:


    :whistling: ähm, sind die hinteren Federn wirklich in Pussy-Pink lackiert :evil:

    Jup sind sie :D Interessanterweise sind es auch die "soften" aus dem Losi-Set..

    Hauptsache die 5kg sind richtig verteilt ;)


    Gruß


    Flo

  • Looks Great Flo, I can't wait to see it's performance tomorrow, I :love::love::love: that rahmen.
    I think Losi's soft springs have always been P.P. even back in the days of the original JRX2. :headbang:beer:headbang:

    mfg Walt
    :pray: Bow down and pray to the GODS of WHEELSPEED :headbang:

    Einmal editiert, zuletzt von Phatz ()

  • Freut mich das du fertig geworden bist für morgen . :bier:
    Mal gespannt wie er sich schlägt morgen , wird interesant . :thumbsup:

    Best of Show Tiny Truck class Erzberg 2016
    1 Platz Freestyle Trial 2016 Klasse A
    1 Platz Yeti Trial Challenge 2017 Klasse D
    1 Platz Herbst Trial 2017 Klasse Proto

  • Hallo zusammen!


    Der erste Lauf der YTC gestern lief für mich "durchwachsen"


    Die ersten 4 Sektionen waren kein Problem. Der Proto fuhr sich, dafür dass es die erste Fahrt im Gelände überhaupt war, super. Das Fahrwerk arbeitet super, der poplige Outrunner hat mehr als genug Drehmoment. lediglich an der Feinfühligkeit muss noch nachgebessert werden :thumbup: Das Auto hat natürlich noch Potential, die Basis stimmt aber schonmal.


    Leider hat in Sektion 5 der hintere Achsschenkel das zeitliche gesegnet. Der Proto war an einem Baum verklemmt, ein kurzer Gasstoß sollte ihn "frei schießen". Tja, hat nicht funktioniert :thumbdown: . Schaut man sich die Bruchstelle an, ist auch klar warum genau da der Bruch statt fand: Es ist die dünnste Stelle am unteren Kingpin. Ob es zu viel Vertrauen in das Material oder einfach Schlampigkeit beim Konstruieren war lässt sich im Nachhinein nicht mehr sagen :saint: An Reparatur war nicht zu denken, selbst wenn ich Ersatzteile dabei gehabt hätte wäre ein Ausbau der CVD nicht so ohne weiteres machbar gewesen, da die Zahnräder auf den CVDs verstiftet sind.


    Als Konsequenz habe ich die Achsschenkel im CAD an den entsprechenden Stellen massiv verstärkt. Außerdem werden in die Achsgehäuse noch Helicoil eingesetzt. Jetzt heißt es erstmal warten bis die Druckteile kommen.





    Gruß


    Flo

  • Soo ich habs geschafft!


    Alle 4 Knuckles getauscht. Die Gewinde in den C-Hubs mit Helicoil verstärkt.




    Als nächstes werden die Anlenkstangen noch neu gemacht in Titan. Außerdem möchte ich bis zum nächsten Trial noch den Motor gegen einen mit mehr Drehzahl tauschen. Dazu müsste ich den neuen Motor aber erst wieder finden :whistling:


    Gruß


    Flo

  • joho!


    Morgen wirds wieder ernst, der nächste Lauf der YTC steht an. Vergangenes Wochenende bei der Probefahrt lief alles poblemlos. Hatte auch den verschollen geglaubten 2000kv Motor eingebaut. Wheelspeed war damit zwar super, feinfühligkeit aber gleich 0. Also wieder 1250kv. Nach dem Sommerurlaub muss ich mich wohl endlich an den Umbau des Outrunners auf sensored machen :saint:


    Gruß


    Flo

  • Moin,


    Fazit zum letzten YTC-Lauf:


    -Die Achsen haben diesmal gehalten, das war für mich auch erstmal das wichtigste


    -Die selbstgebastelten CVDs sind nicht so der Brüller, trotz Edelstahl-Cups nudeln sie sehr schnell aus. Analog Unimog und Volvo kommen da auch noch Bamatech-Kardans rein


    -Fahrerisch lief es eher beschissen. 4 Sektionen mussten in stabiler Rückenlage beendet werden. Mir fehlt noch das Gefühl für den Kippunkt. Dazu kommt, dass das Auto ohne Vorwarnung kippt. Mehrfach war ich mir zu 100% sicher dass der Proto sicher steht. Ein paar mm weiter kippte er dann einfach weg. Bin ich von meinen anderen Autos so nicht gewohnt :scratch: Heißt natürlich auch, dass der Schwerpunkt zu hoch liegt, höchste Zeit also, dass die Knuckleweights dran kommen.


    -Ansonsten gab es wenig was das Auto aufgehalten hat. Die große Bodenfreiheit ist einfach genial.


    -4WS mit über Mischer an der DX4S ist auch noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Bei Bender hat man sehr schön gesehen, dass man mit einer Knüppelfunke nochmal ganz andere Möglichkeiten hat das Auto zu bewegen. Das muss also auch noch probiert werden.






    Gruß


    Flo