Caged Mad Force

  • So, ein verregneter Sonntag, da kann man was schaffen. Wie angedroht habe ich heute Antriebswellen aus Kardangelenken und abgesägten Hundeknochen gebaut. Den abgesägten Wellenenden habe ich eine Flachstelle angefeilt. Getriebeseitig muss ich die Gelenke noch für die Stiftschrauben bohren, das schaffe ich aber mit Heimmitteln nicht, muss ich mal die Tage in der Firma machen. Sind also einstweilen nur geklemmt, was natürlich keine ernsthafte Lösung ist, aber zum testen reichts.


    Jetzt musste ich nur noch alles zusammenbauen...



    ... ein bißchen Elektronik reinwerfen (Quicrun 1080, neu gekaufte FlySki GT3B, 9 Zellen Billig-NiMh und eine langsame Igarashi-Silberbüchse) und natürlich Räder dran ...



    ... und schon gings zur ersten Probefahrt im Wohnzimmer. Mit der aktuellen Motorisierung und Übersetzung (ganz kleines Ritzel & großes HZ ) ist das Tempo noch völlig Indoortauglich, für draußen wärs a bissel langweilig. Außerdem ist es mit Abstand das lauteste Elektro-RC-Auto, was ich je hatte. Das Getriebe ist halt ne Lärmkiste, und die weiße ABS-Bodenplatte gibt einen schönen Resonanzkörper. Mal sehen was ich da noch mache.


    Der Lenkung hat fast Null Ackermann, die mechanischen Anschläge sind original Mad Force. Bevor ich da mehr zulasse, müssen vorne Kardans rein, die Knochen fallen so schon fast raus.



    Auf jeden Fall müssen die Achsen gesperrt werden. Eventuell baue ich die Diffs erst mal auf vier Kegelräder um und tu ein Sperrfett rein. Im Moment sind sie total offen und sehr leichtgängig. Ich muss die Achsen sowieso mal aufmachen und die Drehrichtung umkehren, im Moment ist nämlich rückwärts das neue vorwärts.
    Für heute bin ich zufrieden :D

  • Ich habe meine Differentiale alle auf 4 Spider umgebaut und die vorderen mit dem FG Sperrfett, zäher Honig ist flüssig dagegen, befüllt. Das gibt eine gefühlte 70-80%ige Sperrwirkung.
    Die hinteren Differentiale habe ich mit Silikonspray eingenebelt und dann komplett mit Heißkleber volllaufen lassen. Das hält schon 4 oder 5 Jahre den Betrieb mit 6s aus.

  • FG-Fett ist bestellt. Nachdem ich gestern die Kardangelenke mit den Bohrungen für die Stiftschrauben ausgestattet habe, habe ich mich antriebstechnisch etwas vorgewagt. Erstmal die Differentiale auf Vorwärtsfahrt umgedreht und dann einen Speed 600 7,2 V eingebaut. Der macht an 9 Zellen schon ganz schön whoooooiiiiiiiiieeeeeehhhh. Muss morgen mal draußen ne Probefahrt machen.


    In den Achsen (hatte ich bisher noch nicht offen, gebraucht gekauft) sind vorn und hinten Alu-Kegelräder verbaut, hinten sind die Zähne auf dem Ritzel schon etwas spitz. Ich glaube ich brauche die erstmal auf und baue dann auf Stahl um.

  • Die ersten zwei Akkus leergefahren ohne Defekte, was schon mal gut ist. Aber immer noch saulangsam, ca doppeltes Fussgängertempo. Werd mal ne andere Übersetzung testen. Und mittelfristig den Ultra einbauen.

  • So, andere Übersetzung ist drin, statt 12/87 jetzt 20/64 für Ritzel und Hauptzahnrad. Geht immer noch mit durchdrehenden Rädern die Böschung hoch, aber ist bedeutend flotter unterwegs. Das HZ ist jetzt aus Kunststoff statt Stahl, was auch mein Geräuschproblem gelöst hat, das schrille Kreischen ist weg.
    Dafür jetzt der erste Defekt, mein Servohorn in Superspezialsonderanfertigung hat nicht durchgehalten. Es hat im schwarzen Kunsstoffteil die Verzahnung zerrissen, das Servo ist noch ganz. Das ist zwar schnell und billig repariert, wird aber vermutlich öfter passieren, also bin ich auf der Suche nach einem Horn in besserer Qualität, am besten Metall mit seitlicher Klemmung. Kennt jemand eine gute Quelle für Servohörner in allen Formen, Farben und Größen? Am besten eines, wo man zwei Kugelköpfe nebeneinander dranschrauben kann?



    Zusatzinfo: Servo ist ein Power HD 1501 MG, 25 Zähne, Futaba-Zeug soll angeblich passen.

  • Es geht weiter! Da mir immer noch niemand ein Wraith-Interieur geschenkt hat, habe ich mein erstes Polystyrol-Adventure gestartet:










    Jemand eine Idee für ein einfach zu bauendes gut aussehendes Lenkrad?


  • Jemand eine Idee für ein einfach zu bauendes gut aussehendes Lenkrad?


    Einen Schlüsselring geschnappt, Lenkradspeichen ausschneiden, einklemmen und das ganze dann Schrumpfschlauch oder ähnlichem Überziehen/umwickeln.
    Oder einfach hier im Marktplatz ein Lenkrad suchen denn die fliegen eigendlich bei jedem in Kruschelkisten rum.

  • Was für ein Monster Gerät mit den fetten TT MT4 Pellen! Mit dem Cage passt das optisch auch sehr genial zusammen. Da bleib ich mal weiter dran und schau zu, was du schönes baust dance


    Dafür jetzt der erste Defekt, mein Servohorn in Superspezialsonderanfertigung hat nicht durchgehalten. Es hat im schwarzen Kunsstoffteil die Verzahnung zerrissen, das Servo ist noch ganz. Das ist zwar schnell und billig repariert, wird aber vermutlich öfter passieren, also bin ich auf der Suche nach einem Horn in besserer Qualität, am besten Metall mit seitlicher Klemmung. Kennt jemand eine gute Quelle für Servohörner in allen Formen, Farben und Größen? Am besten eines, wo man zwei Kugelköpfe nebeneinander dranschrauben kann?

    Welche Lösung hast du da nun gefunden? Ich hätte bei den fetten Rädern und schneller Fahrt ja eher Sorge um den Servo so ganz ohne Servosaver golly