Spektrum DX5R

  • Bin sehr gespannt darauf, ist vieleicht eine Alternative zur DX6r die ich eigentlich wollte. Dort hat mir die Akkulaufzeit nicht gefallen und es wurde am Zusatzkanal Management gespart. (Im Gegensatz zu meiner DX4s kann die DX6r keinen Zusatzkanal als Taster ausführen "MT". Das brauche ich aber für diverse Modelle) Hoffentlich bietet die DX5r wieder alle Einstellungsmöglichkeiten. Eine Anfrage diesbezüglich konnte nicht beantwortet werden, obwohl doch sogar das Handbuch verfügbar ist?! In diesem steht übrigens nichts genaues zu dem Thema. Wegen der Batterielaufzeit mache ich mir weniger Sorgen, schwarz/weiß Display und kein Android - das sollte passen.

  • Ja, da bin ich auch mal gespannt, hatte auch mit der DX6R geliebäugelt...wusste bis jetzt noch nicht das man da keine MT Taster einstellen kann. Danke für den Hinweis...Vielleicht kann man die DX5R mal auf einer Messe testen ;)

  • Seit ein paar Tage besitze ich nun die DX5r. Zuvor hatte ich erneut den deutschen Support angeschrieben, welcher aber bis heute nicht geantwortet hat. Eine E-Mail an die Amerikaner brachte auch keine wirkliche Erleuchtung. Laut ihnen besitzt lediglich ein Schalter eine Taster/Momentan Funktion. Es blieb mir also nichts anderes übrig als den Sender selbst zu testen. Neugierig schaute ich als erstes in das Zusatzkanal Menü und was ich dort sah ließ die Antworten des "Supports" noch trauriger erscheinen. Der Aufbau dieses Teils des Menüs ist noch einfacher und übersichtlicher geworden, so steht dort dauerhaft "Momentary" und man wählt nur aktiv/inaktiv. Lange Rede kurzer Sinn, diese Möglichkeiten bietet die DX5r für Zusatzfunktionen:


    - 10 Bedienelemente
    - Hardware: 1x Schalter, 1x Drehknopf und viele Taster
    - 3 Extrakanäle (Vollproportional)
    - Einstellungen: 2Stufen Schalter/Taster, 3Stufen Schalter/Taster und Schieberegler(einstellbar)
    - EPA, Trim, Speed, Reverse, Mix
    - "Cyclic" Funktion(weiß nicht was das ist)




    Gesendet von meinem LG-K520 mit Tapatalk

  • Gut zu wissen das diese Funke auch die "MT" unterstützt...und wenn ich das richtig interpretiere an allen 3 Zusatzkanälen?!?

  • @Rheini Scheinbar wurde das geändert, DX5r und DX6r sind eine neue Generation, sieht man auch am Gehäuse. Ich finde es gut und logisch, warum sollte man gerade die teuren Modelle beschneiden? Diese Funktion ist bestimmt einfach&günstig, die meisten Bedienelemente sind ja sowiso Taster.


    @Oetti Der Sender lässt einem wirklich freie Wahl, alles oben aufgeführte kann frei Kombiniert werden(auch 3x Tastkanäle). Die Einstellung funktioniert Schritt für Schritt:


    1. Kanal wählen(3,4,5)
    2. Bedienelement wählen
    3. Modus wählen(2Stufen, 3Stufen, Schieberegler)
    4. Tastfunktion aktivieren/deaktivieren
    5. Im Servomenü Anpassungen vornehmen(EPA, Trim, Speed, Reverse)


    Nutzt man dann noch die Mixfunktionen, lässt sich fast alles realisieren. Besonders hervorheben möchte ich noch die "Speed" Option im Servomenü. Damit lässt sich z.B. die Drehgeschwindigkeit eines Servos von 0-100% einstellen. Ich nutze sie für das Schild meiner Pistenraupe, welches von einem Servo bewegt wird. Das Schild fährt nun in 2sek. zum Punkt, was viel realistischer wirkt, als in 0.17sek..


    Gesendet von meinem LG-K520 mit Tapatalk

  • Ist es bei der DX5R nicht auch so, dass die 3 Daumentaster links und rechts identisch sind? Also jeweils doppelt?


    Bei der DX6R decken an dieser Stelle 6 Schalter 3 Funktionen ab, die sind nur doppelt wegen der Möglichkeit auf Linkshänder umzubauen.


    Ich muss mir die DX5R jetzt auch mal genauer anschauen.


    Wie ist die Verarbeitung? Der Kunststoff im speziellen?
    Bei der DX6R wirkte der absolut billig, wie übelstes Hartplastik...



    LG



    Öhm, Quark... Sind ja die selben Gehäuse...


    Dem Drehpotti fehlt eine Rastung für den Mittelpunkt.


    Wie lässt sich bei dir der Schalter E bedienen? Sitzt der auch zu weit vorne, so dass man ihn kaum nach vorne drücken kann?


    Wie ist die Akkulaufzeit?



    Achja: Die Einstellung für Servospeed macht sich gerade bei Scalern sehr gut, dann lenken die nicht so unrealistisch hektisch und abgehackt.
    Das stört mich bei allen Videos...
    15% Ist ein recht guter Wert.
    10% simuliert die Lenkung eines alten Landys.

  • Richtig, die Daumentaster sind doppelt, deswegen habe ich sie auch nicht mitgezählt. Es sind übrigens 2x 3Stufentaster und 1x 2Stufentaster.


    Dem Drehknopf fehlt die haptische Mitte, es gibt jedoch eine akustische Meldung sobald man die Mitte erreicht.


    Bedienelement "E" ist bei mir ein 2Stufentaster, er wird also runtergedrückt nicht vor&zurück. Ich finde ihn recht gut erreichbar.


    Das Gehäuse ist sehr ähnlich zur DX6r, deswegen passen auch ihre Zubehörteile(Griffset, Winkelkeile, Trigger, Lenkräder, Winkelscheibe). Eine DX6r hatte ich noch nicht in der Hand, es ist aber zu vermutzen, dass die Kunststoffmischung&Stärke gleich sind. In der Tat ist dies eine harte Mischung, ich kenne das aber auch nicht anders(gibt es Funken aus weichem Kunststoff?). Billig wirkt der Sender eigentlich nicht, alles ist stabil, das Dropdown wackelt nicht und knarzen tut auch nichts. Ein wirkliches Premiumgefühl kommt jedoch nicht auf, ich weiß aber selbst nicht woran das liegt und wie man das verbessern könnte.


    Zur Akkulaufzeit kann ich noch nichts genaues sagen, ich habe den Sender erst seit kurzem. Ich verwende übrigens die schwarzen Eneloop(2500mah), es gibt von Spektrum auch einen Lixx Akku.


    Gesendet von meinem LG-K520 mit Tapatalk

  • Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen beer


    Bei der DX6R ist E ein Schalter/Drücker wie man ihn z. B. für die Trimmung nimmt.


    Naja, ist ja auch egal.


    Ich gebe dir recht, da hat nix geknarzt oder gewackelt, trotzdem komisch dass sie so billig wirkte.



    Die schwarzen Eneloop (aaa) nutze ich in meinen Mini-Z, die sind wirklich klasse.
    In den Fernsteuerungen hatte ich die (bis auf die MT4, die hat nen LiFe) auch immer.


    Sind die besten was Preis/Leistung angeht, kann man ruhig mal ein halbes Jahr liegen lassen, oder mehr, ohne dass die leer werden.



    Ich möchte nicht dass es so wirkt als wäre ich nach der Enttäuschung mit der DX6R jetzt ein Spektrum-Gegner, im Gegenteil, finde die DX5R ja auch interessant.


    Deshalb halt meine Fragen.


    Ich bleibe hier mal dran, und bin gespannt was du noch zu berichten hast.
    Bisher ist ja alles im grünen Bereich :-)

  • Für mich ist es auch nicht so wichtig ob der Sender toll aussieht, die Funktion steht im Vordergrund. Da ich mit der DX4s zufrieden war blieb ich bei Spektrum(natürlich spielten auch die Empfänger eine Rolle). Die DX5r hat soviele Funktionen, die brauche ich eigentlich garnicht. Momentan beschäftige ich mich mit der Telemetrie, das ist neu für mich aber interessant.


    Hier noch ein Bild vom Zusatzkanalmenü. In dem Fall ein 3Stufentaster für eine Seilwinde.

  • Telemetrie ist interessant für Temperatur von Motor und ESC.
    Bei BL-Antrieben kannst du noch genial die Drehzahl auslesen, und somit per Umrechnung die Geschwindigkeit.


    Was mich interessieren würde: Dieser XBus...


    Die DX5R hat ja wie es aussieht 2 Plätze fest belegt, und 9 frei, was die Telemetrie angeht.


    Spektrum hat sogar das Protokoll offengelegt.


    Nur, was genau kann man noch anschließen?


    Bei der DX6R war das bei weitem nicht so viel...



    Hätte z. B. gerne 1 RPM, 2x Temperatur, und wenn möglich eine Einzelzellenüberwachung des Akkus...




    LG

  • Leider ist es nicht einfach an Informationen zu diesem Sender zu gelangen, weswegen ich hier auch versuche etwas Aufklärung zu betreiben. Das Telemetrie Thema habe ich damals aufgegeben, da es kaum informationen und Empfänger gab. Jetzt gibt es die alles in einem SR4000T & SR6000T(im Lieferumfang), die mich wieder neugierig gemacht haben. Leider ist nun die kompatiblität der Geräte und Sensoren unklar, die Spektrum Website stiftet da mehr Verwirrung als sie hilft. So werden zu den Empfängern z.B. Sensoren angeboten, die mit "AirOnly" gekennzeichnet sind. Allgemein frage ich mich, ob mit den neuen Telemetrieempfängern nun auch die "Air" Sensoren unterstützen und wenn ja, welche.
    Die Offenlegung der Funktionsweise ist entweder sehr großzügig oder ein cleverer Schachzug(Kaufgrund wie die Orange Empfänger?). Bedeutet es doch, das andere Hersteller Sensoren für die Systeme(billiger?) anbieten können.
    Ich schreibe nochmal was dazu, sobald ich mehr weiß...


    Gesendet von meinem LG-K520 mit Tapatalk

  • Habe zum Test mal einen SR4000T gebunden und etwas rumgespielt. Nach dem Bindevorgang wird automatisch die Empfängerspannung und die Empfangsstärke auf dem Hauptbildschirm angezeigt. Für alle anderen Werte gibt es extra Seiten, die durch scrollen vom Hauptbildschirm aus aufgeblendet werden. Das finde ich schade, so muss man immer "umblättern", wenigstens für ein paar Sensoren wäre auf dem Hauptbildschirm Platz gewesen(z.B. im Style der RX Spannung). An dieser Stelle möchte ich erwähnen, das immerhin die Balken im unteren Teil des Hauptbildschirms anpassbar sind. Dort kann man wählen welche Kanäle angezeigt werden und welche Werte(z.B. Trim oder Monitor).
    Nun zurück zur Telemetrie. Die drei Standardsensoren mit Direktanschluss konnte ich ermitteln:


    - Spannung: SPMA 9570A
    - Temperatur: SPMA 9571
    - Drehzahl : SPMA 9558


    Spektrum bietet noch viele weitere Sensoren an, diese werden allerdings immer mit dem Air Protokol DSMX in Verbindung gebracht. Die Auswahl der Sensoren im Menü und der gleiche XBus Stecker(4Pol) deuten jedoch darauf, dass sie verwendet werden könnten. Ebenfalls im Menü kann man "ESC" auswählen. Damit können Daten eines kompatiblen Fahrtreglers angezeigt werden.


  • Der Anschluss von mehreren gleichen Standardsensoren(Temp, Volt, RPM) ist leider nicht möglich. Es gibt am Empfänger nur jeweils eine Buchse und im Menü kann man jeden Sensor nur einmal auswählen. Eine Einzelzellenanzeige ist so also nicht möglich und höchstens über den X-Bus in Eigenarbeit realisierbar(Spektrum bieten keinen Sensor an). Leider habe ich vom Proggen und Schaltung erstellen nicht viel Ahnung, ich konzentriere mich vorerst darauf die vorhandenen Möglichkeiten zu nutzen. Dabei ist mir aufgefallen, das die Temp/Volt Sensoren in einem sehr groß Bereich funktionieren und ein Ausfall dieser Sensoren keinerlei Konsequenzen hat. Zusammen mit der großzügig einstellbaren Min/Max Überwachung habe ich zwei alternative Einsatzmöglichkeiten getestet.


    1. Leckwassermeldung für Boote


    Dazu benutze ich den Temperatursensor oder besser gesagt nur dessen Kabel. Den eigentlichen Sensor(6Kohm 25°C) habe ich ausgelötet und die Kabelenden im Bootsrumpf befestigt. Ohne Wassereinbruch ist der Sensorkreis offen und der Sender zeigt -17°C an. Da es keine Kabelbrucherkennung gibt, ist das aber egal. Werden die Kabelenden nun durch eindringendes Wasser verbunden, zeigt der Sender +25°C an(bei unserem Leitungswasser). Um eine automatische Alarmmeldung zu erhalten muss man nun den Max. Alarm für den Tempsensor einstellen, z.B. auf +20°C.


    2. Einzelzellenüberwachung


    Eines vorweg, das ist leider nur eine Teillösung, dafür aber günstig und einfach zu realisieren. Benötigt wird lediglich ein LiPo Piepser und einfache Lötkenntnisse. Der eigentliche "Piepser" des LiPo Wächters muss ausgelötet werden und dafür werden + & - vom Voltsensor angelötet. Ist die Spannung aller Zellen OK, zeigt der Sender 0V an, der Piepser wäre ja auch aus. Registriert der Wächter eine niedrige Zellspannung(bei mir 3,3V), gibt er eine Spannung am Piepserausgang aus(~1,5V). Diese Spannung sieht man am Sender und kann dafür einen Alarm einstellen. Nachteil des ganzen ist, dass man die Spannung der Zellen nicht am Sender sehen kann, es ist quasi nur ein Fernpiepser. Für mich ist es trotzdem interessant, da ich je nach Modell und Umgebung den Piepser im Fahrzeug nicht wahrnehme.


    Gesendet von meinem LG-K520 mit Tapatalk

  • Kann man die Steuerung so einstellen, dass sie sozusagen bei Überspannung piept und bei Unterspannung nicht? Das wär dann schon eine coole Lösung.