Eigenbau-Radplaneten an GOX-128: Ein MAN KAT sieht GOX-orange

  • Sooo, liebe Freunde,


    Das Projekt der Radplaneten ist definitiv das härteste, was ich je angefangen habe:


    Die Einzelteile sind jedes für sich eine Herausforderung, die Anforderungen an die Präzision enorm und das bauen der Spannvorrichtungen und das Einmessen der Werkstücke zwischen Arbeitsschritten sind sehr Zeitintensiv.
    Der Stahl mit dem ich zu beginn gearbeitet habe war zwar zäh, aber extrem kurzspanend und eine Qual zu fräsen, also bin ich auf Chrom-Nickel-Stahl-Wellen umgestiegen. Die bearbeiten sich traumhaft (bis auf Gewindeschneiden, da habe ich noch immer meine Probleme mit :S )
    Aber es lohnt sich:
    Ich konnte heute den ersten Kardan fertigstellen (dessen Zentralstück eine echte Quälerei zu fräsen war)


    Das Endprodukt:


    Zur Montage ist es allerdings notwendig die Äußeren Lagersitze 2mm nach innen zu verstezen und durch Flanschlager ersetzen, das wird bei den Metallachsen interessant zu spannen, sollte aber auch kein Hexenwerk werden.



    Und zur Entspannung (und wegen des wundervoll-genialen Wetters) war ich heute noch eine Runde mit der KATze spazieren:


    Gruß,
    Felix

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...

  • Hallo Felix!


    Selbermachen bedeutet oft viel - sehr viel Arbeit, die keiner sieht! Besonders jene nicht, die nur kaufen und nicht selber machen können. Für mich sind die langwierigen Arbeiten, wie beim Fräsen, wenn ich mich Millimeter für Millimeter erst auf das grobe Maß heranarbeiten muss - nein, ich will nicht sagen "eine Qual" --- denn ich habe dabei die Chance etwas zu lernen die derjenige, der keine Maschinen und Werkzeug hat, nicht haben wird. Wenn dann noch so ein Können dazu kommt wie Du es hier zeigst, dann ist das für mich wahre Kunst!
    Der Lohn für Deine Mühen ist etwas, das niemand kaufen kann und es individuell nur ein Mal gibt - es ist etwas passendes, genau nach Deinen Vorstellungen und Wünschen! Ich beneide Dich nicht, sondern ich bin dankbar das Du Dein Tun um Dein kunstvolles Handwerk hier zeigst und uns zum Staunen bringst - Danke!


    Ich finde es wirklich unbeschreiblich toll und sehr professionell was Du uns hier zeigst! Super, mach weiter so auf diesem hohen Niveau! :thumbsup:


    Staunende Grüße in die Heimat, Detlef

  • Danke Detlef, und auch all ihr anderen Mitleser, solche Worte machen immer Mut weiter zu machen und weiter neues auszuprobieren. ^^

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...

  • Ich weis nicht ob du das schneidöl kennst?
    Ich nutze jokisch monos Atos n4g


    Das ist ein schneidöl zum sprühen. Und zwar nicht in flüssiger form, sondern es ist ein Schaum.
    Der bleibt da wo er sein soll und hat eine klasse schneidleistung.


    Vielleicht hilft es beim Gewindeschneiden?


    Aber klasse gemacht!

  • Verdammt, zweieinhalb Jahre ist es her, dass ich mit den Planeten angefangen habe?

    Ist irgendwie viel passiert in der Zwischenzeit :eek:


    Aufgrund gegebener Umstände steht mir gerade wieder eine Menge Zeit zur Verfügung.

    Und ich nutze sie, um ein Projekt wiederzubeleben, welches lange in Werkstattschubladen und CAD-Dateien schlummerte:

    Hier werdet ihr in den nächsten Tagen wieder mehr über meine Radplanetenbastelei lesen.


    Genug geschrieben, ich schätze ihr wollt Bilder von v2 der Getriebe sehen:

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...

  • Servus Felix,


    na endlich geht es hier mal wieder weiter.

    Bin schon gespannt auf Deine Metallarbeiten.

    Inzwischen ist wirklich viel passiert. Habe zwar noch immer keine Drehbank und Fräse,

    dafür schmelze ich jetzt Kunststoff.


    Gruß Klaus

    ... nur wer spielt, ist ernst zu nehmen!


    Meine Youtube-Filmchen...hier

  • Moin Kai Eifelkind


    Irgendwie habe ich es ja auch echt vermisst.

    Tut gut wieder da zu sein beer

    Außerdem habe ich noch jemanden fürs Hobby begeistern können, das macht es einfacher die Zeit in der Werkstatt zu rechtfertigen pardon


    Für alle anderen noch Bilder von mehr Spänen und Teilen:

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...

  • Unter die 3D-Drucker gegangen?

    Finde ich cool :headbang:

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...

  • Schön mal wieder von Dir zu hören. Und endlich geht's hier weiter. :headbang:

    Hehe, danke


    Jetzt gehts wieder ans Zähne stoßen:

    Mein Stoßwerkzeug, eine Hartmetallplatte auf ein Stück Werkzeugstahl hart aufgelötet, und auf Sicht auf Zahnform geschliffen.

    Fragt nicht, wie viele Versuche ich brauchte bis die Zähne mal was wurden crazy



    Und meine Teileinrichtung für die Drehbank:


    Und eine Messuhr auf dem Support als behelfsmäßige Tiefensnzeige, das macht einem das Leben soooo viel einfacher


    Saublöde Arbeit, aber der einzige Weg, wie es bei Modul 0.5 was wird pardon

    Wo ich fahre bleibt eine unverkennbar tiefe Reifenspur, gespickt mit defekten Teilen...