NoMor‘s Rennstrecken & Driftspektakel

  • so, mein XI Sport nimmt gestallt an. Es wird wieder eine Limited Edition àlá NoMor77 geben, sprich diverse Aluteile die ich für Sinnvoll halte, werden vom Ultimate in Verbindung mit goldenen Stahlschrauben verbaut. somit gibts ein Unikat für die Rennstrecke.




    Vorne ist bereits ein Freilauf montiert, hinten wird das Diff aus dem Sakura D4 Auperd verbaut. Das ist einstellbar. Es wird 2Sätze Dämpfer mit verschiedener Befüllung geben. Einmal 400/450er Öl und einmal 500/550er Öl. Jetzt Werd ich erst mal meine beiden Karos auf das Chassis anpassen....

  • so, es ist geschafft, der XI ist eingestellt. Geht natürlich mit so einem Tool schon sehr präziese und schnell. Eine Karo ist noch rum gelegen, diese wurde angepasst und mit neuen Decals versehen. Noch nicht ganz fertig aber schon mal nicht schlecht.




    Da M-Chassis wurde auch eingestellt soweit es ging. Da dies überall so viel Spiel hat, vorallem die Lenkung, wurde es so gut wie möglich eingestellt. Auch da war alles mögliche verstellt.


    Dann gings es an den D4 Auperd. Auch hier war nicht alles richtig eingestellt, eher verstellt. Nach dem diese Arbeit getan war, kam der YD2EX dran. Er war ebenfalls nach Anleitung zusammen gebaut und grob eingestellt. Nun nach dem er im SetUp Tool war, stimmt alles. Nun kann ich wieder auf die Stecken zurück. Ich freu mich schon.

  • Das nächste Rennen mit dem M-07 Chassis ist gelaufen. Was soll ich sagen, ein Abend zum vergessen.

    Zuerst hat eine meiner DX4s den gest aufgegeben, das Lenkrad ist immer hängen geblieben. Dies hatte zur Folge, dass der Flitzer ein paar üble Einschläge einstecken musste. Praktisch den kompletten Vorderbau hab ich an diesem Rennen gewechselt. Ständig ist mir die Kiste in die Wand gerauscht.

    Naja wie immer hab ich es trotzdem bis ins Tages-Halbfinale geschafft, als 10ter gestartet und wieder als 8er dann ausgeschieden.

    Dann hab ich einen hier empfohlenen Rat befolgt und einen der Topfahrer mit meiner Kiste auf die Steck geschickt: das Fazit war vernichtend!

    Ein sauberes aus der Kurve gerade aus fahren ist eigentlich unmöglich!


    Ich hab das Chassis ja gebraucht gekauft. Da war meine Idee, dass man nicht viel kaputt machen kann. Ja leider ist es nicht möglich das Chassis richtig ein zu stellen, weil diverse Schrauben und gestänge derart ausgeschlagen sind, da hilft eigentlich nur noch alles ersetzen. Der eingestellte Sturz ist viel zu viel. Auch das Kugeldiff ist eher recht als schlecht. Hier sind alle Top Ten Fahrer mit dem originalen Kegeldiff untderwegs, was sie mir auch so gezeigt haben. Einfach jeder mit anderem Difföl, das für seine Bedürfnisse passt. Died Dämpfer muss ich neu befüllen, die haben nun deutlich Luft gezogen. Von den Ersatzteilen die ich für das Chassis habe oder hatte ist nun auch fast nichts mehr übrig.


    Fakt: nun hab ich mir ein neues Chassis bei Tamico bestellt, ein M07 Concept. Die TRF Dämpfer vom alten Chassis haben nun Luft gezogen, werden also neu befüllt und kommen ins neue Chassis. Die Carbondämpferbrücken werden ebenfalls ans neue Chassis wandern. Antrieb und Servo sind ebenfalls noch top, diese werden auch weiterhin verwendet. Ein Satz Federn in Rot, Blau und Weiss sind im Zulauf, die gelben Federn hab ich schon. Ein paar Ersatzteile hab ich auch noch geordert, somit kann ich dann die letzten beiden Rennen mit einem komplett neuen Chassis in Angriff nehmen. Eine Proberunde mit einen TopTen Chassis hat gezeigt das ich fahren kann, aber wenn das Fahrzeug zu keiner Zeit geradeaus fährt, ist es halt schwer.

    Fotos kommen dann wieder wenn ich das neue Chassis aufbaue. Am 24.01. gehts ans 2tletzte Rennen im Minidrom-Cup. Bis dann muss das Teil stehen.

  • so das nächste und somit auch zweitletzte Rennen ist Geschichte....



    das neu aufgebaute M07 Chassis funktioniert tadellos. Siehe da, nach dem ersten Qualilauf direkt auf Platz 3 gefahren.

    Dann nahm das Unheil aber auch gleich wieder seinen Lauf: 2ter und 3ter Qualilauf in üble Unfälle verwickelt, was zur Ursache hatte, dass zweimal meine Lenkknuckles gebrochen sind. Ärgerlich dabei, unmittelbar vor dem Halbfinallauf bin ich in die Streckenbegrenzung gerauscht! somit das Halbfinale verpasst und wichtige Punkte für das Gesamtresultat liegen gelassen. Ärgerlich.w


    Nun ja war aber trotz allem spassig!


    Vorher ging es mit meinem Sakura XI Sport auf die Strecke. Endlich mal einige Testrunden drehen können. Das Teil läuft abartig. Grip ohne Ende. Manchmal dann etwas zu viel Grip, so dass er hier und da mal die Mauer geküsst hat.



    Ausser der Karo ist nichts kaputt. Die Karo ist mir Wassertransferdruck gemacht worden. Dies hat zur Folge, dass die Vorbehandlung den Weichmacher aus dem Lexan gesaugt hat. Somit zerbröselte die Karo regelrecht. Sieht also schlimmer aus als es wirklich war.

    Eine neue Karo ist schon montiert und der Rennsemmel ist schon wieder einsatzfähig.

    Die neue Funke macht übrigens einen super Job. Geworden ist es die Sanwa MT44. Sie steuert in Zukunft meine Renn- und Driftbolieden.



    Dann durfte ich zu guterletzt noch das neue M08 M-Chassis Probefahren.

    Das Teil ist der Hammer. Trotz Heckantrieb hält er wahnsinnig treu die Spur, bei Gasannahme schiebt er gemütlich kontrollierbar über die Vorderräder, bei Wegnahme zieht er sauber durch die Kurven. Dies wird mein nächstes Chassis sein. Ist vom Fahrgefühl genau mein Ding.

  • irgendwie bin ich total mit dem M-Chassis Virus infiziert.

    Somit hab ich mir nun noch ein M08 besorgt.



    ein paar Goodies gabs direkt auch noch.

    Das Chassis hab ich innert 3Std. gebaut.

    Die Motor/Regler-Kombo ist bestellt, diese sollte am WE ihren Platz einnehmen.

    Somit kann ich dann entweder M07 oder M08 beim letzten Rennen fahren.

    Als Karo wird die 225mm MX5 herhalten bis die 210mm Fairlady da ist.

    freu mich.....

  • heute war Saisonablschluss.


    von links nach rechts: M08, M08, M07, M07


    2 Qualiläufe mit dem dem M07 Chassis gefahren, 11.9 sec. Zeit und 11.3 sec. Zeit als schnellste Runde.

    Sann den neu aufgebauten M08 genommen für den letzten Qualilauf, bääm 11.1er Zeit hin gelegt.

    Ohne am Fahrzeug nur ein bisschen Setup zu betreiben, Hammer. Mehrmgibt auch mein fahrerisches können nicht her.

    Wieder qulaifiziert bis ins Halbfinale, dort dann wieder als 7ter von 10 ausgeschieden.



    In der Gesammtwertung habe ich nun den Saisonabschluss auf dem 15Rang von gut 40 Fahrern geschafft. Für meine erste Rennsaison bin ich total zu frieden mit diesem Ergebnis. Das ist viel besser als ich erwartet habe.

  • Am Donnerstag hab ich mal wieder mit dem YD2SXII meine Runden gedreht.

    Das Teil geht schon recht geil und er macht mega Spass. Die Crown Karo ist richtig geil. Wenn die Beleuchtung eingeschalten ist, zieht es den Akku recht schnell rumter. Hier werd ich für die Beleuchtung auf eine 9V Block umrüsten.


    Jaaaa und weil mich die Neugier gepackt hat, hab ich mir ein neues Chassis bestellt... Usukani PDSR-SE

    Bin gespannt was das Teil so kann. Optisch find ich den sehr ansprechend, mal schauen was das Chassis auf der Strecke dann so kann. Freu mich schon drauf.

    Mit dazu hab ich noch OMG Servo und OMG Gyro bestellt. Eine Motor/Regler liegt noch rum liegen.

    Werd den Zusammenbau hier bildlich posten. kann es kaum erwarten...


    Am Dienstag werd ich auf unserer Driftstrecke Reifen testen. Der Teppich hat viel Grip, hab mal 3 verschiedene Teppichreifentypen geholt. mal schauen welche am besten gehen. Auch hier werd ich berichten.

  • kommen wir nun zum Usukani Chassis.

    Kommt in einer schicken Schachtel, sehr viele Teile sind schon vorgefertigt drin.

    Sehr viel Carbon ist dran und dabei. Ich habe jeden Schritt in einer Art how to build Video festgehalten.

    Muss es nur noch alles zusammen schneiden.

    Vorab mal ein paar Bilder...



    so schaut das Teil nu aus. Diverse Dinge habe ich direkt geändert.

    Zum einen hab ich die vordere Dämpferanlenkung angepasst. Dafür hab ich die unteren Front Lower Arms gedreht.

    Somit federt er jetzt sauber und schlägt nicht gleich mit der Chassisplatte auf dem Boden auf. Dank der Links zur Dämpferanlenkung kann man die Höhe des Chassis sehr gut einstellen. Dazu gab es softe Federn vorne.



    Hinten hab ich die Dämpfer ebenfalls nicht an der vorgesehenen Stelle montiert. Diese sind nun vor der Hinterachse. Auch hier hab ich diesen Schritt gewählt damit er nicht gleich hinten aufsitzt. Die Originalfedern sind weiterhin verbaut und machen einen guten Job. Also Dämpferöl hab ich vorne 200er hinten 500er gewählt. Hinten vielleicht ein bisschen falsch gewählt, funktioniert aber ganz gut. Ich werde nach der Testfahrt jedoch auf 300ct umrüsten hinten.



    Der OMG-Gyro macht einen super Job, das OMG-Servo ist jedoch trotz Low-Profile immer noch zu hoch gewesen.

    Nun hat ein kleines PowerHD Servo den Dienst übernommen. Das OMG leg ich mal ans Lager. Schade, hätte das gerne verbaut.

    Eine 10,5t Sensored Combo sorgt für genügend Vorschub, die MT44 steuert alles.


    Grob eingestellt ist das Chassis mal, morgen wird auf der Strecke getestet. In der Garage hab ich bereits schon getestet, läuft schon recht schön.

    Den Heckmotor spürt man ganz gut, toll finde ich, dass man auch normale LiPo fahren kann statt nur Shortys. Den originalen LiPo Halter werd ich abändern, hier werd ich mir was drucken.

  • Gestern konnte ich den PDSR testen bei uns auf der Strecke.

    Mit dem YD2SX komm ich echt super klar. Läuft sehr schön, smooth, wunderschön.

    Dann kommt der PDSR! Hammer, läuft genau so schön, auch wenn die finale Combo noch nicht drin hab.

    Den Heckmotor merkt man sehr schön und trägt wunderbar zum Heckausbruch bei.

    Super beherrschbar, richtig gut zu fahren. Macht mir deutlich mehr spass wie der YD2!

    Natürlich könnte man aus dem YD sicher mehr raus holen als ich das tue. Man kann ihn sicher auch aggressiver einstellen als das ich gemacht hab.

    Am Ende gefällt mir aber am PDSR auch, dass ich da nicht auf die Shortys angewiesen bin! Ich kann also auch locker die ganz normalen LiPos fahren. Natürlich hab ich nun genügend Shortys für den YD2 aber das empfinde ich als richtigen Vorteil.

    Die Dämpfer am PDSR sind nicht über alle Zweifel erhaben, dass kann man sicher besser machen. Da werd ich mich im Zubehör-Sortiment anderer Marken bedienen.


    Alles in allem bin ich mir echt am überlegen, den YD2SX ab zu stoßen. 2 Heckdrifter im Stall ist meist einer zu viel...

    Ich muss mir den Schritt echt gut überlegen.

  • soo, mittlerweile ist mein Rennstall wieder ein bisschen gewachsen...


    zuerst mal ein Bild von meine YD2SXII...



    läuft super das Teil. Mit der Crown Karo hammer, fehlt mir nur noch ein Flügel hinten.


    Dann mein M-Chassis. Was soll ich sagen, M-08, 2400kv Motor Sensorless, auf unserer Hausstrecke bin ich nur knapp 0,5 Sek. langsamer als die Pan-Car Fahrer. Und das mit Gummireifen, nix Moosgummi. Irgendwie in der Dümme vom SetUp her alles richtig gemacht. Jetzt im 2021er Massanzug...




    Dann geht es weiter mit zwei Neuankömmlingen.

    Als erstes mein Xray X1 2020 F1 Chassis. 17,5t Brushed an 2s, Volante Bereifung für Teppich.

    Die ersten Runden sind schon gefahren. SetUp bekommt noch ein FineTuning.



    beimGelegenheit mach ich nochmal Bilder mit Karo.


    Zu letzt noch ein 4WD Tourer. Geworden ist es ein Schumacher MI6 Evo Chassis. Befeuert wird dies mit einem 21,5t brushed Combo.

    Noch keine Runde gedreht, das Chassis ist noch in der Mache. Hier mal ein Foto mit der zukünftigen Karo...



    Auf das Chassis bin ich gespannt wie es geht. Soll ja ganz Vernünftiges sein.

    Nun gut, einmal alles aktualisiert.