Axial Dingo Fahrwerksmod für 40 Cent und Axial Honcho RTR Umbau auf 3 Link Fahrwerk

  • Hi,


    Wer einen Dingo im Originalzustand hat der kennt das Problem : Die Kugel vom oberen link die wackelt schon beim Zusammenbauen und irgendwann wenn mans garnicht brauchen kann dann kippt die Achse nach vorn oder hinten weg weil die Kugel rausgesprungen ist . Wenn man nicht soviel Asche hat um sich einen Sack Aluteile zu kaufen muss man sich zwngsläufig was überlegen und da ich kein Freund der 4 Link Aufhängung bin hab ich folgendes ausprobiert und fahre bis jetz recht gut damit . Natürlich kommt das Fahrwerk nicht an einen 4 Link Umbau ran in Sachen Verschränkung , aber es ist haltbar und nutzt die Fahrwerksgegebenheiten des original RTR Modells aus .


    Wer also Wert auf große Verschränkung legt der sollte hier erst garnicht weiterlesen und gleich auf 4 Link umbauen .

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Hi,


    Wer seinen Dingo .....



    PS : Ich möchte hier hur mal nebenbei erwähnen das ich nicht der Typ bin der aus Unwissenheit in einen Laden geht und sich ein fertiges Auto kauft und damit rummfährt und von tuten und blasen keine Ahnung hat , wie mir einige nachgesagt haben . :P



    ..... selber zusammengebaut hat , der weis wo er das Teil findet und wie er es einbauen muss . Es sind keine andren Änderungen erfordelich .



    Das Teil des Anstoßes ;)



    Ein Päckchen Dichtringe NBR70 3,5 mm x 1,5 mm die sich nach längerem herumprobieren mit verschiedenen Stärken als die beste Lösung erwiesen haben .



    Die beiden Gummiringe vorn und hinten auf die Kugel schieben .



    Auf die Schraube kommt noch eine 3 mm Beilagscheibe damit der eine Gummiring nicht runterrutschen kann .



    Jetzt bewegt sich der Linkhalter nur noch nach links und rechts und lässt sich noch minimal in Fahrtrichtung kippen . Da der Y - Link eh starr verschraubt ist und der Drehwinkel des Links mit der Achse ziemlich übereinstimmt kippt da eh nicht viel . Ich fahr das ganze jetzt schon über 2 Jahre im Dingo und bin recht zufrieden damit .

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Hi,


    Da ich wie man oben schon erkennt ein Freund von 3 - Link Fahrwerken bin hab ich einfach meinen Honcho entgegen aller Empfehlungen auf 3 - Link Fhahrwerk umgebaut :D


    Löcher für neue Linkbefestigung anzeichnen und bohren :



    Erst mal die Rockslider abschrauben .



    Vorn den Plasikhalter gerade am Chassis ausrichten und mit einem 6 Millimeter Bohrer durch leichten Druck und drehen das Loch anzeichnen .



    Die Schraube lösen und den Halter zur Seite drehn . Schon sieht man den Punkt .



    Hinten auch die Schraube (2) lösen und den Halter zur Seite drehn . Damit auf beiden Seiten der gleiche Abstand ist hab ich mir ein rechteckiges Blech zuschneiden lassen , sicher tuts auch ein Pappkarton .


    Die Breite des Bleches (1) beträgt 18 mm



    Das Auto auf den Tisch stellen und das Blech an den Halter anlegen und anzeichnen .



    ---------------------------



    Nun noch die Löcher auf 3 mm bohren .

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:


  • Den Linkhalter und den Y - Link findet man bei den Plastikteilen die beim RTR Moldell dabei sind .
    Wie auf dem Bild zu sehn muss man vom original Link für die Hinterachse 5 mm abschneiden .



    Da kann man eine M3 x 18 mm Schraube reindrehen .




    Die Schraube (1) ist M3 x 16 mm lang


    Man muss etwas unterlegen ( 2 ) damit der Link nicht anstößt .



    Ich hab dafür den 4 - Link Halter zersägt :P , irgendwie hab ich eh zuviel von den Dingern . Man kann auch was andres nehmen oder Beilagscheiben .



    ------------------------------------------------------




    Zu guter Letzt hab ich noch eine Platte zur Stabilisierung draufgeschraubt ( Ist hässlich ich weis hatte aber grad nix andres :P )



    Das Schraubenloch am Linkhalter ist 8 mm tief , also braucht man 3 Schrauben ( 2) die M3 x 8mm + Stärke der Platte lang sind .


    Die Löcher ( 1 ) mit Schrauben M3 x 6 mm oder Madenschrauben M3 x 3 mm verschließen .

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Zum reinen Umbau müsste man die Vorderachse nicht mal komplett ausbauen , da ich sie aber eh zerlegen wollte zum fetten hab ich sie ganz ausgebaut .



    Es reicht wenn man die Schraube (1) rausdreht und die beiden Muttern und Schrauben vom Y - Link löst und ihn dann rausnimmt .



    Die Distanzhülse (1) weglassen und vom Link (2) erst mal ca 2 mm abschneiden . Die Gummis und die Beilagscheibe drauf und die selbe Schraube wieder reindrehen (die geht ganz rein) .



    -------------------------------------



    Bei einem neuen RTR Modell sollte man :


    Die Löcher (1) mit Schrauben M3 x 6 mm verschließen .


    DIe Schneidschrauben (2) durch Schrauben M3 x 6 mm ersetzen .


    Die Schneidschrauben (3) durch Schrauben M3 x 10 mm ersetzen .




    Drauf achten das genug Abstand zwischen der Quertraverse und dem Servoarm ist , ansonsten noch etwas vom Link abschneiden .




    Das ganze wieder einbauen und an den neuen Befestigungspunkten anschrauben .




    Die Schraube (1) ist M3 x 12 mm (sollte eigenlich M3 x 14 sein hatte ich aber grad nicht da ) .


    DIe Schraube (2) ist M3 x 10 mm . Die langen Schrauben wurden ersetzt .


    Anders als bei der Hinterachse muss man hier (3) nichts unterlegen . Der Link wird so mit dem Chassis verschraubt .


    Wenn man bei Schraube (1) einen Zylinderkopfschraube verwendet hat man den Vorteil das der Rocksliderhalter sich nicht mehr verdrehen kann .





    fertitsch ;)

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Sieht aus wie frisch aus dem Karton wenn mans nicht weis ;)





    mfg



    Hier ist dieses Thema offiziell beendet da der Umbau abgeschlossen ist !!!

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Extreme Verschränkung wird eh überbewertet da dadurch viele andere Probleme (zu kurze Links ,Eigenlenkverhalten )zu Tage treten ;) ,was zählt sind die Ergebnisse im Fahrbetrieb die sich jeder individuell wünscht.Ob einem das "tut" kann jeder dann selber entscheiden. ^^ Aber der Trick mit den Gummiringen ist schon simpel genial. :thumbup:

    Was bedeutet RC Trailriding? Ganz klar:Zerkkratzt von Dornenbüschen,von Zecken gestochen,kniend im Bach von Spaziergängern belächelt immer auf der Jagd nach dem Abenteuer in 1:10!:D


    Auch unterwegs off und on road auf Suzuki Samurai und Beta Alp

  • Danke ,


    Das was mich an dem 4 Link Zeug auch sehr stört ist das große Spiel , die Achse hinten lässt sich locker 2-3 mm nach rechts und links bewegen bei den RTR Plastiklinks . Nach dem Umbau auf 3 - Link bewegt sich nach links und rechts garnix mehr und kippen tuts auch nur weil die unteren Platiklinks soviel Spiel haben .


    Ein Fahrtest folgt wenn das Wetter so trocken bleibt .


    mfg

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

    Edited once, last by Laurin-443 ().

  • Hallo,
    Du baust ernsthaft auf 3-Link um weil 4-Link zu viel Spiel hat???
    Warum schmeißt du nicht lieber die wabbeligen Plastiklinks und die Spielbehafteten Kugelköpfe raus???
    Kostet zwar ein bißchen mehr, funzt aber um welten besser.
    Deine ungleichmäßige Verkürzung der Links ist nicht gut für die Geometrie.
    Der Kardanwinkel ändert sich und das Bumpsteering nimmt zu.
    Ich finde deine Beschreibung schön gemacht, vom Inhalt würde ich aber jedem abraten :(

    LG Mac


    Wirtschaft und Konsum sind die Kriegsmittel unserer Zeit.

  • Da du das nie ausprobiert hast sind deine Aussagen sehr wage und zu den Fahreigenschaften solltest du mal die Jungs befragen die bei der STN im Wernloch dabei waren .
    Und warum sollte sich der Kardanwinkel ändern ? Ein Eigenlenkverhalten gibts auch nicht wie sollte das auch zustande kommen , der Federweg ist dazu viel zu klein .
    Und selbst wenn sich der kardanwinkel ein paar Grad ändert , beim Honcho ist der eh schon beschissen genug .
    Da ich genau wusste das das passiert hab ich das Thema gleich fertig gemacht , meinetwegen könnt ihr jetzt soviel lästern wie ihr wollt :thumbsup:
    Sorry das ich nicht auf euren Weg einschlage ich fahr gern genau in die andre Richtung , am besten möglichst weit weg von euch .


    mfg

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Mac, ist doch nicht schlimm. Jeder Umbaubericht hat seine Daseinsberechtigung, wer weiss wem das mal warum auch immer hilft. Vielleicht baut mal einer ein Modell, wo eine 4-Link-Aufhängung im Weg ist ? ;)


    Das man über den hier genannten Grund trefflich streiten kann steht allerdings ausser Frage. Vor allem wenn keiner - auch Laurin nicht - jemals in einem nicht angekündigten Blindtest merken würde, ob er grade mit einer 3-Link oder 4-Link Aufhängung unterwegs ist, oder ob die Achsen wenige mm axiales Spiel haben oder nicht.


    Im Gelände wackelt und biegt und verwindet sich am Modell optisch so viel, da würde man einen Unterschied nur dann evtl. erraten, wenn man ein Vergleichsfahrzeug zur Verfügung hat oder der 3-Link bereits so ausgelutscht ist, das die Achse merklich vor und zurück kippelt.



    Ich empfehle auch eine 4-Link-Aufhängung, aber nicht wegen der Performance, sondern weils einfach länger hält. Nötig ists aber nicht. ;)


    ....................................

    Quote from Laurin-443

    Da ich genau wusste das das passiert hab ich das Thema gleich fertig gemacht , meinetwegen könnt ihr jetzt soviel lästern wie ihr wollt
    Sorry das ich nicht auf euren Weg einschlage ich fahr gern genau in die andre Richtung , am besten möglichst weit weg von euch .

    Und du wunderst dich, das die Leute dich manchmal nicht leiden können...




    Gruss,
    Axel.

  • Hi,

    Ich empfehle auch eine 4-Link-Aufhängung, aber nicht wegen der Performance, sondern weils einfach länger hält.

    Da müsste man mal einen Langzeittest machen ;)


    Jedenfalls hat man bei 4 Link auch gute Chancen das was kaputt geht da man fast 50 % mehr Teile hat die kaputt gehn können . So hat jeder seine eigene Meinung . Ich bin schon mal froh das wir im Moment auf dem Standpunkt stehn das beides brauchbar ist und wenns keiner ausprobiert dann weis man auch nicht obs überhaupt und gut funktioniert . Ich habs probiert und finde es gut .


    mfg



    PS:



    Und du wunderst dich, das die Leute dich manchmal nicht leiden können...

    Das "die Leute" ist nicht ganz richtig , es sind ja komischerweise immer die gleichen 5 oder 6 von über 5000 . :D

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

  • Das mit der besseren Haltbarkeit einer 4-Link Aufhängung ist nicht nur schlichte Physik - die auftretenden Kräfte verteilen sich dadurch schliesslich auf zwei Kugelköpfe anstatt auf einen, sondern zum anderen auch ( sicher nicht nur ) meine Beobachtung.


    Aber funktionieren tut beides. Haben wir ja bereits beide selbst festgestellt. ;)



    .....................................



    Btw; "die Leute" sind die, die dir hier im Forum über den Weg laufen, also nur ein ziemlich kleiner Prozentsatz von allen Mitgliedern inkl. Karteileichen den momentan aktiven Usern. Und davon wiederum machen nur wenige den Mund auf, wenn du mit deiner Art wieder mal über die Stränge schlägst oder Mist erzählst.


    Also ist das Verhältnis "Laurin vs. alle anderen" ganz und gar nicht so, wie du es gerne hättest. Ich kann auch sagen, über 7,3 Millarden Menschen haben mit mir keinen Stress, also muss ich ne leeve Jung sein... :D




    Gruss,
    Axel.

  • Genialer Kommentar :lol2:
    Ich finde es schön das du Schlichten willst Axel. Sicher hat jeder Post hier irgend wie seine Berechtigung. Das gilt für mich aber nur so lang, wie der Verfasser das ganze als seine individuelle Lösung, und nicht als Patentrezept für alle Lebenslagen darstellt, wie es Laurin gerne tut.


    @Laurin-443
    Da du das nie ausprobiert hast sind deine Aussagen sehr wage und zu den Fahreigenschaften solltest du mal die Jungs befragen die bei der STN im Wernloch dabei waren .


    Ich finde es interessant das du meine Aussagen als wage bezeichnest und das du weißt was ich schon alles probiert hab obwohl wir uns noch nie kennen gelernt haben ;)
    Bei der STN bin ich selbst schon zwei mal mitgefahren und das Regelwerk dort sagt nicht wirklich viel aus über die Performance eines Autos :whistling:



    Und warum sollte sich der Kardanwinkel ändern ? Ein Eigenlenkverhalten gibts auch nicht wie sollte das auch zustande kommen , der Federweg ist dazu viel zu klein .


    Der Kardanwinkel ändert sich logischer weise wenn du nur die oberen oder unteren Links in der Länge änderst wie du es an der Vorderachse getan hast :spinner:


    Das Eigenlenkverhalten ist definitiv vorhanden aufgrund deiner Anlenkungspunkte und der unterschiedlichen Linklängen. Das kannst du selbst leicht Testen indem du von oben auf dein Chassie schaust, und dann mal die Federung nur auf einer Seite zusammendrückst.
    Es kann aber sein das du das nicht merkst weil deine wabbeligen Plastiklinks das gut Kaschieren oder weil du schlicht keine Ahnung hast, wovon ich rede hmm
    Den Rest deines Posts kommentiere ich lieber nicht. Das hat Axel schon perfekt erledigt ;)

    LG Mac


    Wirtschaft und Konsum sind die Kriegsmittel unserer Zeit.

  • Das gilt für mich aber nur so lang, wie der Verfasser das ganze als seine individuelle Lösung, und nicht als Patentrezept für alle Lebenslagen darstellt, wie es Laurin gerne tut.

    Du stellst das auch alles so hin wie du gern haben möchtest und von Patentrezept hab ich nie was geschrieben .
    . Du dichtest da Zeug ran was garnicht stimmt und stellst es dann so hin als wäre ich schuld . Wenns nach euch ginge dann müsste jeder das machen was ihr für gut haltet . Seit lieber froh das wenigstens noch ein paar Leute hier im Forum was schreiben . Meistens liest man eh nur noch was von den selben paar Leuten . Die meisten haben sich drauf beschränkt Treffen auszumachen oder Bilder zu posten . Mir kommts eher so vor das langsam keiner mehr da ist über den ihr herziehn könnt . Die meisten Leute ziehns einfach vor nix mehr oder nur sehr wenig zu schreiben weil ihr einfach nicht von eurem Tron runterkommen könnt zu den normalen Leuten . So schauts aus .

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

    Edited once, last by Laurin-443 ().

  • Und wieder liegt die Schuld bei allen anderen, nur nicht bei dir. Wenn alle anderen im Unrecht wären, wenns um dich und deine Art geht, müssten "wir" ja Gegenwind von allen Seiten bekommen, und nicht du.


    Und warum lesen wir sowas nicht ? Warum ist niemand da, der dich bestätigt und sagt, alle haben sich gegen dich verschworen und tun dir andauernd Unrecht ? Irgendeinen Grund muss das ja wohl haben.


    Ich kann dir nur empfehlen, das du dir deine eigenen Beiträge mal in einer ruhigen Minute durchliest, vielleicht kommt dann ja die Erleuchtung. Hab das selber auch schon gemacht, und manchmal über mich selbst den Kopf geschüttelt. :spinner:




    Gruss,
    Axel.

  • Danke @ no mercy und Rammsteinjunior und BicMac für die gutgemeinten Ratschläge und Kommentare.


    Also ich habe mir das ganze jetzt mal so gut wie durchgelesen und ich kann bestätigen das es nicht immer die anderen sind, die Schuld sind und man manchmal über das, was man hier von sich gibt an Post oder Kommentare, nochmal überdenken sollte, geht mir genauso ;)


    Ich kann aber genauso wenig sagen das ich seit meiner Anmeldung (2011) jemals hier in diesem wunderbaren Forum auf schlechte und böse Kritiken gestoßen bin geschweige denn auf Leute die über mich oder über das was ich gemacht habe, herziehen.


    Ich bin auch noch längst kein Profi nur weil es bei mir im Profil steht, aber ich habe Ratschläge von "erfahrenden,netten,und großen und leidenschaftlichen Modellbauern, wie BicMac,MaddyDaddy oder Thomas oder Stormyhill und vielen weiteren sehr gerne angenommen und war richtig stolz das mir so nette und tolle Leute bei meinen Berichten geholfen haben :cheers:


    Das soll nicht heißen das alle anderen nicht so gut sind, denn ich bin froh um jede Kritik,Ratschlag oder Kommentar auch wenn es nicht immer ein positve Kritik ist, was aber nicht schlimm ist, denn so kann man sich verbessern und aus Fehlern lernen.


    Und da ich ja auch erst 18 bin kann ich hier eh noch nicht viel mitreden aber ich finde deine Berichte Laurin nicht schlecht und es ist sicherlich gut für einen blutigen Anfänger das zu lesen und dann umzusetzen, aber wenn dann aus fast jeden Berichten ein Disskusionsthread wird ist das für einen Anfänger doof bzw jemand der frisch ins Forum gekommen ist.


    Berichte weiter und es wird mit sicherheit hier keinen geben der dir das verbietet, sie wollen dir nur helfen bei den Berichten, lass dir einfach helfen und beschränke dich jetzt nur auf Modellbau und nicht auf persönliche Gefühle etc.


    So jetzt bitte wieder zurück zum Thema :thumbsup:



    LG Peter

  • Hi,


    Also nochmal zum mitlesen .


    Wenn einer in den Laden geht und kauft sich ein 350€ Modellauto , zerlegt es dann und baut das Fahrwerk komplett um und das noch so das das Auto nicht mal mehr auf grader Straße fahrbar ist , der hat entweder zuviel Geld oder mächtig einen an der Klatsche :D .
    Natürlich teste ich das ganze über einen längeren Zeitraum bevor ich das hier reinsetze.
    So die Sache mit den Gummiringen die ich erst mal in meinen Dingo gebaut hab und damit schon 2 1/2 Jahre rummfahre ohne Probleme .
    Oder die Sache mit dem Honcho Umbau . ich bin auch erst mal ein Jahr damit rummgefahren an allen möglichen Locations . Außerdem hab ich mir auch Gedanken über die genaue Position der Teile und Achsgeometrie gemacht . Sonst wären die Angaben der Maße oben nicht so genau .


    Die Posts unter dem von :


    kann ich sogar verstehn . Ich bin wirklich nicht leicht umgänglich .


    Nur eins kann ich nicht ab :


    Wenn einer Sachen behauptet die er nicht mal belegen kann und zum guten Schluss noch allen abrät das nachzubauen , das ist schon ziemlich daneben .
    Und anstatt mit englischen Begriffen umsich zu werfen die kein Anfänger versteht und dann noch fragt ob man überhaupt wüsste was er meint , sollte er lieber auf deutsch erklären was gemeint ist .
    Anfängerfreundlich ist das nicht
    :(



    Ich hab mir mal die Arbeit gemacht und ein kleines Filmchen gedreht zu dem Zitat oben :




    Wie man sieht haben die Original Dämpfer grad mal 20 mm Dämpferweg , das ist nicht viel aber um Spaß zu haben reichts allemal .


    Bumpsteering oder Eigenlenkverhalten ist wenn überhaupt minimal und bewegt sich im 1 Millimeter bzw 10tel Millimeter Bereich . Dafür hab ich extra die Kardanwellen abgeschraubt , damit es nachher nicht heist das Getriebe würde die Achse blockieren und da könne sich garnix bewegen .


    Die Kardanwelle hüpft beim Einfedern fast auseinander wie man schön sieht :D . Heißt der Kardanwinkel ändert sich nicht mal beim Einfedern unnormal sichtbar .


    Evtl sollte ich das nächste mal vorher zum Tüv gehn und mir bestätigen lassen das auch alles funktioniert
    bevor ichs hier reinposte :D


    Zum Schluss kann ich nur eins sagen :


    Die Kiste geht wie Schmitz Katze und es ist jeden Tag wieder eine Freude damit zu fahren . Denn wenn das nicht so wäre dann hätte ich sicher schon lang auf 4-Link umgebaut . :D


    Ein Fahrtest Video vom neuen Honcho Nr. 2 folgt noch .



    Die beiden Fahrzeuge sind vom Aufbau her identisch abgesehen von der misserablen Kabelverlegung bei Nr. 1 . Aber man lernt ja immer dazu ;)
    Den neuen hab ich nur gekauft um den Umbau besser zeigen zu können , wer baut schon gern an einer dreckigen Kiste rumm . Evtl bau ich hier nach was schönes draus :thumbup:



    Hier ein paar Videoschnipsel vom alten Honcho Nr. 1 der den selben Fahrwerksumbau drinn hat :



    Ich hab mit der Kiste einen Mords Fun wie man sieht grad weil er nicht überall drüberrumpelt .


    Da ich in der einen Hand die Kamera und in der andren die Funke hatte .......
    Am Schluss noch ein kleiner Fahrfehler
    ;)


    Und nochwas :


    Jeder Mensch hat immernoch seinen freien Willen und kann letztendlich selbst entscheiden was er liest , wie er baut oder umbaut oder vl einen ganz neuen Weg beschreitet um ein Problem zu lösen .


    mfg

    " Mofafahrer " aus Überzeugung :thumbsup:

    Edited 3 times, last by Laurin-443 ().