Scalepark "Stormy Hill"

  • Wie heißt das Häuschen denn, und an welcher Straße liegt es?

    Das Haus hat keinen Namen.

    Straßenschilder gibt es auch nicht mehr, die sind fast alle schon wieder verrottet, leider.

    Meistens sind diese nach einem feuchten Winter runter mit der Bereifung.

    Für die Schilder lasse ich mir eine Lösung einfallen, die auch mehrere Jahre überdauert.

    Da lasse ich dich nicht hängen.


    Weist ja, wenn etwas ist, einfach nur bescheid sagen.

    HK-Modelle ist da ganz unkompliziert, was Neufertigungen angeht. Auch was Neuerungen angeht. :thumbup::bier:

    Gruß vom Heikomann
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein. (Robert Bosch)

    Ihr dürft mich auch gerne besuchen

  • Moin Olaf, habe mit viel Freude Deine Geschichten verfolgt. Alles super. Nur einmal bin ich erschrocken. Am 05.06.2020 schriebst Du ganz beiläufig das Du das wunderbare Mauerwerk von Außen verputzen möchtest ??? Das war doch hoffentlich ein Tipfehler, oder?

  • nein, dass muss er sogar, weil Porenbeton sonst Wasser zieht wie sau und beim nächsten Frost Zersetzungerscheinungen zeigt. Ohne Putz hält das nicht lange, ich würde sogar einen Anstrich empfehlen, oder den Putz mit Dichtschlämme ausführen. Für Sichtmauerwerk hätte er Steine aus Zement gießen müssen. Geht auch, aber dann muss man erstmal eine Form, besser mehrere Formen bauen, und erstmal tagelang Steine gießen. Ne Strangpressanlage für Ton wäre auch ne Möglichkeit...

    Ich hatte als Kind einen Baukasten, da konnte man mit Gips Steine giessen und dann damit mauern, war vom Maßstab wahrscheinlich gar nicht mal so falsch, leider haben meine Eltern die Reste wohl entsorgt. Gips funktioniert im Außenbereich aber auch nicht...

  • Sowas gibt es ja:


    https://www.wish.com/product/5…ogin_modal=true&share=web


    Das würde aber nach einem Arbeitseinsatz in Stormyhill schreien. Das kann Olaf, ach nee VALA und LUTZ, nicht alles selbst machen.

  • Na, ja, dann aber bitte eine ordentliche Maßstäblichkeit herstellen. Für Mauersteine gibts ja schließlich eine DIN in der die Abmessungen fein differenziert aufgeführt sind, und dann gäbs da ja noch die historischen Formate und die niederländischen Formate. So einfach Steinchen aussem Lamäng raus gießen, dass ist sowas von unscalig...:D

  • Sowas gibt es ja:

    Aber in 1/16 doch etwas klein und der Maurer muss sehr viel mauern ... :D


    Ich glaube ja eh nicht, dass Olaf so etwas verwendet! nono Er hat ja schon selber Steine gegossen! this


    Aber für alle, die in 1:10 mauern wollen, gibt es da etwas passendes im Maßstab!


    Archidelis


    miniaturziegel



    Gruß

    Walter

  • Die Archidelis Ziegel sind aber vom Steinformat auch nicht Maßstäblich 1:10, sonst wären se 11,5mm breit, 11,3mm hoch und 24mm lang, zumindest bei 2DF Steinen... Soviel zur Maßstäblichkeit. Ist also genau so wie bei RC-Cars wo "1:10" auch nur eine waage Richtung ist und alles zwischen1:12 und 1:8 sich darunter versammelt...

  • Die Archidelis Ziegel sind aber vom Steinformat auch nicht Maßstäblich 1:10,

    Ich werde die mal kontaktieren, ob sie uns jeweils welche in 1.10, 1:10,35, 1: 9, 1:8.37, 1:8, 1:6,4, 1:6 ... machen können ... beer


    So maßstäblich wie es die Crawler/Scaler-Hersteller eben halten. Ich bestelle mir mal eine Fuhre Ziegel weil ich ja eh was für die Willys zum unterstellen baue. Da kann ich auch Ziegel brauchen.


    Übrigens gibt es auch einen, der Ziegel in 3D-Druck herstellt. Da ist die Größe dann sicher variabel.



    Grüße

    Walter

  • na selbstverständlich ist das hier grölßtes Kino, schon allein weil der stürmische Hügel ja alles selber produziert. Die Selbstgeißelung beim Herstellen der Schiefereindeckung ist ja schon eines Denkmals würdig. Außerdem ist es mit dem "Scale" immer so ne Sache, wenn es zu perfektionistisch, nein, besser ausgedrückt zu bürokratisch (und seelenlos) ausgeführt wird, dann wirkt es auch nicht angenehm, sondern nur "akkerat".

    Ich finde das hier seehr interessant, weil ich beruflich mit dem Baugewerbe zu tun habe, da also einen sehr tiefen Einblick in die Bautechnik und Abmessungen von Bauteilen habe, täglich mit Plänen hantiere im Maßstab 1:100 bis 1:2, und daher sehr erfrischend finde, wie der Olaf fröhlich und frei, aber mit viel Liebe zum Detail sehr ansprechende Bauten zusammenzaubert. Scalig genug damit es nachher total cool wirkt, fantasievoll und vor Allem so, dass es noch gerade so eben machbar ist (wobei mit den Schieferplatten isser eigendlich weit über das normal machbare hinaus...:lol:).

    Da ich genau weiß was es heißen würde, ein Gebäude exakt maßstäblich nachzubauen finde ich schon sehr beeindruckend wie nah er einer orginalen Anmutung kommt, ohne dabei sich zu sehr im Detail zu verlieren.

    Mit originalgetreuen Ziegeln im Maßstab 1:10 oder auch 1:8 wäre die reine Stückzahl der Steine so entsätzlich groß geworden, dass es definitiv keinen Spass mehr gemacht hätte...

    ...mal ganz abgesehen von den Stürzen die hätten betoniert werden müssen, Ringankern die betoniert werden müssten, Bewehrungstahl, Abdichtung gegen aufsteigende Feuchtigkeit und und und - und da sprechen wir nur vom Rohbau...