Blazer K5 Vaterra Ascender

  • Dito, der Wagen ist Top, nur der Torque Twist nervt...
    Echt n schräges Modell

    Nachdem ich die unteren Stabis aufgrund besserer Verschränkung entfernt hatte, hatte der TXT1 plötzlich einen Torque Twist bis Anschlag Karosserie (wie auf Foto). Mit Stabis war die Verschränkung nicht mehr ganz so doll, aber der Torque Twist trotzdem jederzeit präsent. War ein schräges Modell!



    Beim Acender wie auch bei allen Shaftis muss man mit dem Torque Twist bauartbedingt leben. Je weicher die Dämpfer, je ausgeprägter das Ganze. Ich gehe so vor bei der Federteller-Vorspannung; Fahrzeug auf den Tisch stellen und jedes Rad bis zum Dämpferanschlag nach oben ziehen. Die Grenze ist erreicht wenn ein zweites Rad mit abhebt. Ich stelle die Vorspannung so ein, das der Dämpfer gerade so den Anschlag berührt. Auf keinen Fall jedenfalls weicher, da dies dann eh nichts mehr bringt (mehr wie Anschlag geht nicht) Damit fahre ich ganz gut und der Torque Twist ist vertretbar.

  • Ich finde die großen original Baukastenräder passen gut zu der auch recht großen Acender (Chevy K5) Karo!
    Die Fahrten durch den Bachlauf ließen nicht den Wunsch nach kleineren Rädern aufkommen, bestätigten eher die originale Bestückung des Modells. Und gegenüber der Ripsawas vom Begleitfahrzeug haben sich die orig. K5 Reifen sehr gut geschlagen, gerade im Bach-Lauf auf den rutschigen Steinen. Ich würde die Reifen auf jeden Fall erst mal drauf lassen.

  • Zwei Jahre nach der ersten Acender Begegnung kam jetzt eine zweite dazu. Der Wagen kam komplett Stock daher.


    Ein Blick unter die Karo lies erkennen, dass nur die hinteren Dämpfer ca. 1cm vorgespannt wurden. Von unmöglichem T-Twist ist mir im Fahrbetrieb allerdings nichts aufgefallen.


    Die Karo gefällt mir immer noch sehr gut. Ich hatte fast vergessen wie schön groß sie ist.

  • Eigendlich sind die Fahrleistungen des Ascenders nur der schweren Karo geschuldet. Mit identischer Karo und Reifen dürfte der dann ähnlich laufen wie der erste SCX10 . Die Preise sind heiß, so hatte ich den mal als Angebotspreis zu 250 Euro gesehen, aber mit Flatbed Karo.

  • Um einen geschmierten und festen Grundzustand zu erreichen wurde erstmal eine Inspektion gemacht. Danach wurde ein Satz fertig verbleiter Räder ausgesucht, dabei hatte ich verschiedene Größen dran gehalten. Bei den schwarzen RC4WD Felgen mir 108er 1803 Gmade ist es dann geblieben. Hab die Räder wie gehabt asymetisch bebleit, d.h. vorne mit hinten ohne. Aber so das ich vorne auf keinen Fall über 300gr. Gesamt/Rad komme.


    Original 115mm


    RC4WD 115mm


    RC4WD 120mm (zu groß)


    RC4WD 108mm

  • Cross Oli

    Changed the title of the thread from “Vaterra Ascender K-5 Blazer in Action” to “Blazer K5 Vaterra Ascender”.
  • Als nächstes stand der Torque Twist auf der Liste. Der Wagen scheint mir Original auch viel zu hochbeinig was die viel zu spitzen Winkel der Antriebswellen verraten.


    Ich habe den oberen Panhard Stab um 3mm gekürztz, somit steht die vordere Welle zum Diff etwas besser. Als nächstes wurden die Dämpfer durch Zugabe von O-Ringen und Spacer um ca. 12mm gekürzt. Wollte es über Federn machen, hatte aber keine Griffbereit. Die Dämpfer habe ich mit 1000er Öl befüllt:


    links kurz, rechts Originalhöhe



    Die Federvorspannung inkl. Accu und Karo wurde so eingestellt das der Dämpfer bei hochheben eines Rads gerade so auf Anschalg geht.

    dezent Tiefer



    trotz 1000er Öl arbeitet das Fahrwerk etwas träge aber noch leicht genug um die Karo immer wieder in die Ausgangsposition zu bringen. Der Torque Twist ist selbst bei harter Beschleunigung vor und zurück auf Teppich kaum noch wahrzunehmen- ich bin zufrieden.

  • Ja, genaugenommen war es der obere eine Link. Was ich vergas zu erwähnen das ich danach den vorderen Panhard anpassen musste, da die Achse nicht mehr mittig in der Fahrzeugmitte saß. Der Panhard Stab hat Serienmäßig aber schon Spielraum, d.h. es sind Spacer mit eingebaut.

  • Heute habe ich die Beleuchtung angefangen. Hab mich für einen Old School Rundscheinwerfer Dachbalken aus Alu entschieden.

    Die Verschlussringe sind plan geschliffen (waren hässliche Gitter drauf)


  • hallo,

    Ich habe auch so einen Blazer im originalzustand.

    Das mit dem panhardstab kannst Du mir da mal ein bild von machen.

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5

  • In den oberen Link (Stange Mitte Foto hinten) habe ich Rechts und Links zwei je eine 2mm Spacer Scheibe eingebaut. Die Gewindestange in den Rod Ends ist dazu lang genug.



    Das Diff hängt dann ca. 3mm höher was den Winkel zur Welle viel besser aussehen lässt. (Foto)


    Weil die komplette Achse nicht mehr mittig saß, habe ich den Panhard Spacer (schwarzer Kunststoffring Foto mittig) auf ca. 5mm gekürzt

  • ja die Karo vom Acender ist schon ganz schön

    Gross. Ich mag die Karo.

    Grüße aus dem Münsterland - Reinhard - und jetzt :) stolzer Besitzer eines Honcho :) und Chevy Blazer K5

  • Weil ich noch Crome Felgen aber keine Reifen hatte, hatte ich wegen des niedrigen Preises 15 Euro Reifen bestellt.




    sehen ähnlich aus wie die Gmade 1903 (links), sind aber mit 110mm etwas größer (Beschreibung 108mm)


    aber ich finds noch passend