redford's URI UC6 6x6 von CROSS RC

  • Moin moin zusammen,


    da ich ja gestern den neuen URAL UC6 6x6 von CROSS RC bekommen habe,



    möchte ich hier auch in einem kleinen Bericht darüber schreiben, was mir gefällt und was nicht.


    Ich habe mir überlegt, eine Positiv- und eine Negativliste hier im ersten Post anzulegen und diese


    so nach und nach zu ergänzen. Auch möchte ich erwähnen, daß sich der Baubericht mit Sicherheit


    über mehrere Tage hinziehen wird, auch wenn die Post's im Neuheitenthreath anderes vermuten


    lassen :D , weil ich den Zusammenbau "genießen" möchte und möglichst die Fehler vom


    Zusammenbau der KATze nicht wiederholen möchte. :trotz:


    Aber da es wohl noch neun andere UC6's gibt, ist ja da jemand vielleicht schneller und man kann


    sich dann da orientieren.


    Dann will ich auch gleich mal anfangen:


    POSITIV: :thumbup:
    - schwarze Stahlfelgen mit Reifenfüllattrappe
    - gute Reifen, Einlagen schon drin und nicht verwurschtelt
    - sehr detailreich (hintere Bordwand und Sitzbänke auf Pritsche zu öffnen)
    - Gummistopper für die HAn stoppen 2mm bevor die Räder Pritschenkontakt haben
    - ...


    NEGATIV: :thumbdown:
    - Räder lassen sich gaaanz bescheiden montieren
    - Scharnieraussparung auf der Pritsche für die Heckklappe nicht richtig gefräst
    - ein Montageschlitz für Staukasten links statt rechts an vorderer Bordwand
    - viele Kleinteile müssen erst schwarz lackiert werden, warum nicht gleich schwarzer Spritzguß?
    - ...

  • Direkt ins Abo gewandert!

    Gruß Hoffy


    Wer meine CAD Spielereien zum Drucken finden möchte, suche nach "shapeways hoffys-rc-parts" und werde bei google fündig...

  • So,


    die beiden Vorderräder sind montiert und abgelichtet:



    War die Anleitung vom MAN eigentlich auch farbig :scratch: , na egal.


    Was mich stört, ist die schwierige Montage der Räder, welche nicht ohne Lackkratzer ausgeht. Vor allem sind die Muttern so nah an dem


    Flansch für die Abdeckung, das man mit einem Steckschlüssel nicht vernünftig rankommt, ohne den Steckschlüssel zu tunen und ich somit


    auf eine Zange zum Festhalten der Muttern zurückgegriffen habe.



    Zwei, drei Muttern/Schrauben sind schon mal "rund", die werde ich, wenn ich welche da habe noch mal austauschen.


    Da ich mir bei dem URAL noch nicht sicher bin, ob der "schön" oder "gebraucht" werden soll, stören mich die Kratzer schon



    ein klitzekleines Bißchen. Zur Not gehe ich am Ende über alle Räder noch mal mit der Spraydose drüber...

  • ohne den Steckschlüssel zu tunen und ich somit


    auf eine Zange zum Festhalten der Muttern zurückgegriffen habe.

    Zur Not hilft da ein kleiner Maulschlüssel.
    Und wenn man den nicht hat, ein Stückchen Blech ist schnell in Form gefeilt.

  • Hallo Ralph :thumbup::thumbup::thumbup:

    Hast genau 4 (Vier) Wochen Zeit, solange kannst du deinen ersten Post editieren! :no:

    ich werde mir Mühe geben, auch wenn ich nicht unbedingt der große Berichteschreiber bin.

    Einfach machen, immer schön Bilder dazu, dann passt das! :thumbup:


    ABO :popcorn:


    Gruß Thomas

  • Werde deinen Bericht auf jeden Fall genüßlich verfolgen!

    Liebe Grüsse, Alfred... :thumbup:
    Der einzige Weg, eine Versuchung los zu werden, ist ihr nachzugeben!

  • Danke auch Euch Jungs!


    Da mir die Rädermontage nach Anleitung von Cross RC zu fummelig ist, habe ich mir mal eine Montagehilfe geflexfeilt :whistling: :




    Geht gleich viel entspannter zu montieren! Ja, man könnte noch Moosgummi auf die Kontaktflächen kleben, aber wenn man darauf achtet,


    die Schraubenlöcher schön übereinander zu haben, damit man im zusammengedrückten Zustand auch die Schrauben rein bekommt, dann


    ist es nicht so schlimm. ;)

  • Zwei, drei Muttern/Schrauben sind schon mal "rund", die werde ich, wenn ich welche da habe noch mal austauschen.

    Frage: Könnte man die Schrauben von außen nach innen verwenden ?
    Wenn ja, sind es Imbuss ?

    Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.


    (vermutlich Einstein)

  • Zitat

    caessy schrieb: "...


    Kann man die Schrauben auch von außen nach innen verwenden und sind es Inbus?"


    Die Schrauben sind 2x8mm Inbus (1,5er Klinge). Von Außen nach Innen kann man sie nicht ohne


    weiteres verwenden, da der Zylinderkopf der Schraube in einem ca. 4mm tiefen, runden Loch sitzt,


    in den die Mutter nicht hinein paßt. Ich persönlich finde aber die originale Lösung, mit den Muttern


    außen und den etwas überstehenden Gewinden richtig scalig :thumbup:


    PS: Ich muß mich revidieren, was die Stückzahl der Radbolzen angeht: es waren ca. 5 Muttern und


    Schrauben übrig :oops:

  • Guten Abend,
    wir haben den UC6 bereits vor der ersten Auslieferung begonnen zu bauen.
    Bei der Einhaltung unserer Empfehlung und der durch uns beigelegeten Schrauben M2x20 ist die Montage der Räder problemlos möglich.
    Die Räder werden durch die 3 Schrauben M2x20 "vorgespannt" und dann werden die Schrauben M2x8 eingesetzt. Das alles geht ohne Kratzer, wenn man einen Maulschlüssel für M2 Muttern verwendet.


    Gruß
    Bernd