Gemeinschaftsprojekt - Hobbyking Swamp Dawg Air Boat - Sumpfboot - Tuning & Umbau zum "Scaler"

  • Hallo Gemeinde


    Also... Was die "Stehrichtung" des Motors und damit natürlich des Props angeht so scheiden sich die Geister. Es gibt für beide "Richtungen" weder ein vernünftiges Richtig oder Falsch.
    Man redet umgangssprachlich von Zug- oder Druckprops. Ein Zugprop steht in Fahrtrichtung VOR dem Motor, ein Druckprop dahinter.
    Nun stellt euch mal die "Wegstrecke" vor die der Prop von "vorn" nach "hinten" zurück legt. Und dann fragt euch selbst ob das Physikalisch etwas aus macht oder die Schubleistung bei gleicher Konfiguration durch das drehen des Motors besser wird. Wer diese Frage mit NEIN beantwortet liegt richtig.
    Also geht es nur um die Optik,bei dieser Geschichte. Und bei den Geschwindigkeiten die von euch gefahren werden, muß man sich auch um eine Motorkühlung keine Gedanken machen.
    Wem also der Prop vor dem Motor zu nahe am Käfig steht, der dreht die ganze Geschichte um. Muß aber dann auch den Prop auf der Welle drehen !!
    Das umpolen der Motordrehrichtung allein reicht nicht. Der Prop wird ja nicht gedreht sondern nur nach hinten geschoben.


    Gruss
    Mark one

  • klingt logisch...

    Klingt nicht nur!
    Selbst bei einem "großen" BL-Motor würde der Prop nur max. 6cm "weit" nach achtern wandern. Erlich, das macht in der Schubleistung gar nichts aus.
    Einzig, bei einem knapp austariertem Boot verändert sich der Schwerpunkt. Weil der Motor anders steht. Hier müsste neu austariert werden.
    Das wars aber auch schon.
    In dem "Universum" nebenan beschäftigen wir uns seit Jahren mit dem gesammt Thema "Airboat". Da ich von anfang an dabei war kann ich hier ein par Dinge sagen.
    Wir bauen zwar in anderen Größen, so ab 70cm aufwärts doch sind die physikalischen Gesetzmässigkeiten bei allen Größen grundsätzlich gleich. Nur an die größe des Modells angepasst, was z.B. den Schub und die damit verbundene Motorgröße bzw. Drehzahl angeht.
    So werden die selben "Gesetze" eben auf die kleinen HK-Boote auch angewand. Teilweise runter gerechnet, aber doch!


    Gruss
    Mark one

  • Hi Leute.


    Bräuchte mal ein guten Tipp :jaja:


    Ich möchte an meinem Boot den 30A Regler von HK nutzen und meine alte Spektrum Dx3c.


    Wie bekomme ich den 30A Esc programmiert?


    Sobald ich die Funke einschalte und dann den Lipo anschließe, Piept der Motor wirr.
    Gashebel auf Voll oder auf Rückwärts, plötzlich läuft der Motor in Nullstellung auf Halbgas.
    Ich muß dann den Gashebel nach vorne drücken, damit der Motor aus ist!!


    Ich bin leicht Irritiert, leider ist mein Englisch schlecht und es ist mein erster Brushless Regler.


    Wo ist mein Fehler.


    Danke euch schon mal :jaja:

  • Hallo Pierre


    Von welchem Regler genau, sprichst du ?
    Gibt es ein "Handbuch" online ?
    Das könnte man übersetzen. Mach ich auch oft, da mein Englisch genauso toll ist.


    Gruss
    Mark one

  • Hallo Gemeinde


    Mit "Bildunterstützung" möchte ich noch mal auf das Thema "Antrieb" zurück kommen.
    Auf dem Bild vom Skipper `Guden`seht ihr einen Zugprop. Da steht die Luftschraube VOR dem Motor.
    Wobei es keine Rolle spielt wie der Motor am Träger montiert wird. Ob Rückseitig - wie hier - oder auf der Wellenseite, wichtig ist wo der Prop steht.
    Wer nun die ganze Geschichte umdreht, also den Motor nach vorn bringt muß darauf achten das der Prop so bleibt wie jetzt. Er wandert nur nach hinten.
    Dabei muß halt die Drehrichtung des Motors gewechselt werden.


    Gruss
    Mark one

    Bilder

    • 20180403_201007.jpg
  • Moin Zusammen...


    Auf dem letzten "SuperScsle" durfte ich diese Boote bereits in Action beobachten und war direkt "verliebt"
    <3


    Das das Boot bei HK wieder lieferbar ist wollte ich die Tage bestellen. Eine Frage hätte ich wohl noch. Gibt es eigentlich bei diesem BL Antrieb vom Boot die Möglichkeit rückwärts zu setzten, oder ist das garnicht vorgesehen...??


    Gruß Marco

  • Wenn der Regler rückwärts kann, kann es auch das Boot.


    Aber vorsieht, da es nicht dafür ausgelegt ist, schiebt es sich dann unter Wasser.


    Um sich frei zu fahren sollte es allerdings genügen.


    Warum sage ich "sollte" ?


    Mein Regler kann nur vorwärts, und ich habe mich mal festgefahren :-/


    Besorgt euch also Regler die Vorwärts/Rückwerts können ;-)

  • Der Fehler liegt bei der Funke oder beim Regler, je nachdem wie man es betrachtet. ;)


    Deine (Pistolen-)Funke ist für Fahrzeuge gedacht, der Regler aber eigentlich nur für Flieger ( die naturgemäss nie Rückwärts fliegen ).



    Das technische "Problem" besteht darin, das jeder Flugregler sich nach dem Einschalten/Anklemmen des Akkus nur dann richtig initialisiert, wenn der Gasknüppel der Funke dabei auf Aus steht !


    Ist eine reine Sicherheitsmaßnahme, um ein unkontrolliertes Anlaufen des Motors zu verhindern, während mit dem Flieger noch hantiert wird, und das ist eminent wichtig ! Das könnte nämlich sonst Geschnetzeltes geben. X/


    Fernsteuerungen für Flieger sind ausschliesslich Knüppelfunken, bei denen der Gashebel ganz nach unten ( = Motor Aus ) positioniert sein muss, damit ein Flugregler sich initialisiert / funktioniert.


    Diese Position gibts aber bei Pistolenfunken nicht ! Bzw. gibt es schon, aber das wäre hier die Position Voll Bremse/Rückwärts. Du müsstest also theoretisch immer auf der Bremse stehen, wenn das Boot langsam oder gar nicht fahren soll. Lässt du den Gashebel der Pistolenfunke los ( also auf Neutral ), denkt der Flugregler, er soll Viertel-/Halbgas machen. Hast du ja bereits kennengelernt. ;)


    Denn während es bei Knüppelfunken für Flugzeuge keine Bremse/Rückwärts gibt, also der gesamte Verstellbereich des Gasknüppels ausschliesslich für den Vorwärtsbereich zuständig ist, ist bei einer Pistolenfunke der Bereich aufgeteilt.


    Einmal üblicherweise 50 bis 75% für Vorwärts, und einmal 25 bis 50% für Bremse/Rückwärts, je nach Modell. Heutzutage ist es fast immer 75/25.


    Im Ruhezustand / Neutral gibt der Gashebel einer Pistolenfunke also eigentlich schon 25% Vorwärts aus, und das mag ein Flugregler gar nicht, dann meckert er ( wilde Piepserei ).


    Für Car-Regler ist das natürlich kein Problem, die sind darauf programmiert. Nur Flugregler halt nicht. ;)




    Soviel zur Erklärung. Eine einfache Lösung gibts für dich nicht, es sei denn, du baust die Feder des Gashebels aus, wenn du mit dem Sumpfboot fahren willst. Macht aber keinen Sinn, wenn damit auch noch Fahrzeuge bedient werden sollen.


    Andere Lösung : neue, bzw. andere Funke, die mit einem Flugregler klarkommt. Das muss aber nicht zwangsläufig eine Knüppelfunke sein !


    Es gibt auch Pistolenfunken, die das können, bspw. die Absima CR4T Ultimate. Die hat einen sogenannten Bootmodus, damit funktioniert das prächtig.


    Hab nämlich mit genau dieser Funke mein Sumpfboot betrieben, daher kann ich das sagen. ;)





    Gruss,
    Axel.

  • Also ich habe im moment einen Regler von einem Copter verbaut, wenn ich den Hebel der Pistolenfunke auf neutral lasse initalisiert er sich das als 0 ein, denn es wird ja kein signal übermittelt. könnte es auch daran liegen das mein Boot mit dem 2S Lipo und dem 2300KV motor trotz 5,5x6,5er Luftschraube so Langsam ist, also ich garnicht die 100% Vorwärts habe? Ich hatte die Funke jetzt auf 150% "Servoweg" eingestellt und es wurde schneller, aber immer noch recht langsam!

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • denn es wird ja kein signal übermittelt.

    Da vertust du dich aber. Natürlich wird ein Signal übermittelt, in jeder Position. Und das interpretiert, bzw. setzt jeder Reglertyp anders um.


    Copter und deren Regler kenn ich persönlich nicht, hab mit diesen Dingern nix am Hut. Kann dir daher dazu auch nix sagen.




    Gruss,
    Axel.

  • ja gut, aber es wird ja wenn dann ein nullpunkt übermittelt!


    Ok, ich dachte du weißt das vielleicht. warte nun auf nen neuen Regler extra für Böötchensens. D-Power Wave 25A BEC Brushless Regler, für Schiffe hab ich mir mal geordert!

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"

  • ja gut, aber es wird ja wenn dann ein nullpunkt übermittelt!

    Stimmt so auch nicht. Einen Neutralpunkt oder Vollgas oder Vollbremse gibt es bei einer Übertragung nicht. Es ist irgendein "Wert", den erst der Regler zu einem "Punkt" macht / interpretiert.


    Das ist auch der Grund, warum machne Car-Regler oder auch Servos bei bestimmten Funken erst auf volle Leistung / vollen Ausschlag gehen, wenn an der Funke der jeweilige Kanal-Endausschlag von 100% auf bspw. 125% hochgeschraubt wird. Da stimmt dann der Wert der Funke nicht mit dem Wert der jeweiligen Komponente überein.


    Ist schwer zu erklären, so 100%ig bin ich da nicht drin. Hat was mit der Impulslänge in µ-Sekunden zu tun, wenn ich das noch richtig im Kopp hab. Da gibts leider keine genormten Werte, deswegen hat man ab und an besagtes Phänomen.




    Gruss,
    Axel.

  • Danke @no mercy sehr gut erklärt.
    Genau das ist mein Problem.


    @Guden das habe ich gestern Abend gemacht und es funktioniert :thumbsup:
    Gas Trimmung ganz runter und im Menü noch die Sub Trimmung ganz runter gestellt, jetzt läuft der Motor wie er soll.
    Also zum Anfang reicht es mir erstmal, habe ja eigentlich noch eine Knüppel Funke, die ja eigentlich für Flieger ist, habe aber den Stick auf Nullstellung umgebaut und nutze Sie für meinen Mog, HC6 und den TRX.
    War ja nie ein Böötchen geplant :lol2:



    Aber ich danke euch.


    Vielleicht bestelle ich mal einen anderen Regler.

  • Darum muss man bei den Hobbywing Regler auch Neutral, Gas und Bremse anlernen beim ersten inbetriebnehmen!



    Aber dann müsste ich bei meiner DX6R Spektrum auch mal testen ob das mit Trimmen und Subtrimmen besser wird

    Mein Fuhrpark


    SCX10-2 Jeep Cherokee
    Tamiya High Lift FORD F150
    Mugen MBX 7R ECO
    HPI WR8 Flux Ken Block
    Losi Mini 8ight 2x
    MiniZ Motorrad
    Hobbywing Swamp Boat
    Kyosho Jet Stream 888VE
    Zelos 48"