Vergleich CVD`s ( Jazrider / Axial 30464 / Original Knochen Gelenke )

  • Hallo Ihr Bastler,


    ich wollte Euch meine Erfahrungen mit Gelenkwellen mitteilen.
    Da ich meine Lenkgeometrie am Dingo nun umgebaut hatte standen einem sauberen Lenkeinschlag nur noch die Original Kochen-Gelenke im Weg.
    Bei Volleinschlag kommen diese ja bekanntlich an ihre Grenzen und fangen an zu haken und rubbeln.
    Man kann ja locker ein paar 100te Euros in den Kisten verballern und darum dachte ich es tut auch ein 0815 CVD Gelenk von einem der vielen China-Anbieter chinese die sich so im Netz tummeln.


    Gekauft habe ich "Jazrider" CVD-Gelenke für scx 10 für ca. 14EUR incl Versand erstmal,.......und dann.............ein wenig später ............auch noch die Original Axial CVD´s Axial 30464 für ca. 35EUR
    Warum seht selbst:


    Jazrider und Axial 30464



    Hier kann man sehr schön die maximal möglichen Lenkwinkel sehen (von unten nach oben : Serien-Knochengelenk, Jazrider, Axial30464):


    So weit so gut, nun habe ich die Wellen von Jazrider eingebaut und festgestellt, das der Lenkwinkel eher geringer geworden ist anstatt mehr, so wie erwartet.
    Der Grund hierfür ist, das der Anlenkpunkt der CVD Gelenke bei den Jazrider Wellen nicht dem Lenkmittelpunkt der Serien-Achsschenkel entspricht.


    Serien Knochengelenk im Achsschenkel :


    Axial CVD-Gelenk (Drehpunkt Gelenk/Achsschenkel):


    Und zu guter Letzt das Jazrider CVD, man kann erkennen das der Gelenkpunkt nicht mit dem Achsschenkeldrehpunkt übereinstimmt:


    Da ich das natürlich reklamiert habe noch ein paar Bilder, die ich nach China geschickt habe:



    Nachdem mir der Verkäufer erzählt hatte, das es sich hierbei um eine neue und verbesserte Ausführung handelt, die mit seinen neuen Achsschenkeln funktioniert, die ich einfach dazu kaufen könnte, habe ich mein Geld zurück verlangt.


    Nach langem hin und her habe ich meine 14EUR wieder bekommen.
    Wobei es mir jetzt nicht umbedingt auf die 14EUR ankam, sondern viel mehr darum, das man erst mal für dumm verkauft wird. In der Artikelbeschreibung war von neuer Version oder etwa Zusatzteilen keine Rede.


    Es gibt eben auch viele schlechte Kopien und Nachahmer.
    Spart Euer "Lehrgeld" und macht nicht den gleichen Fehler wie ich. nono


    Fazit wie immer: Wer billig kauft, kauft 2 mal. hmm

  • Danke für den Vergleich.Ich habe ähnliche Erfahrung mit den Cvds von 3s Racing gemacht.Und danach auch die Originalen gekauft,die halten schon ewig.


    Da sollte man sich den Ärger Sparen und dann gleich die richtigen kaufen.

  • Ja, an für sich sind die CVD`s von Jazrider ganz ordentlich verarbeitet und machen auch einen stabilen Eindruck. Leider stimmt die Geometrie überhaupt nicht.
    Aber genau das ist das Problem heute, es gibt zu viel Auswahl und jeder möchte auf den fahrenden Zug aufspringen und noch ein paar Moneten rauskitzeln.
    Deswegen kann man auch nicht mehr sagen billig ist schlecht und teuer gut. Der Preis ist grundsätzlich kein Kriterium mehr für die Qualität. Es gibt auch teuren Schrott.
    Das mach die Auswahl sehr schwer und man ist einfach auf Erfahrungen angewiesen.
    Trotz dem stimmt die Aussage irgendwie: Wer billig kauft , kauft 2 mal.
    Man ist halt immer bestebt das Günstigste zu bekommen.

  • Naja ich will mir nicht das billigste kaufen, sondern das was sein Geld wert ist :aetsch:


    mit den VP sachen z.B., welche bekanntlich sehr teuer sind, hatte ich NIE Probleme. Egal ob ich jetzt Antribswellen, Getriebe, oder Achsteile gekauft habe.


    Sprich für mich sind sie den Preis wert.


    :blazer:

    Meine Nachbarn hören Metal! Ob sie wollen oder nicht!


    :headbang: :uglyyeah: :headbang:
    Tobi

  • Das Thema ist zwar älter, aber ich wollte kein neues aufmachen.


    Mein Problem ist, das ich die Achsen von meinem SCX10 I überholt habe und dazu China CVDS genommen habe.

    Nun kommt es mir vor das die zu lang sind. Auf gerade aus, verspannt sich der Antriebsstrang, nach rechts und links gelenkt passt es dann wieder.

    Man merkt beim lenken deutlich einen Druckpunkt.

    Hatte vorher CVDS von Xtra speed drin, die haben gut funktioniert.

    Kann es sein das es selbst bei den China CVDS Unterschiede gibt?

  • schau Mal ob die bis zum Anschlag in den Kugellagern von den Knukles stecken. Meist klemmt es dort und der Drehpunkt liegt nicht in Linie mit deinen Knukles...


    Ansonsten ohne Knukles testen wie weit die sich einschieben lassen in die Achsen und ob du durch das Loch im c-hub mittig auf den cvd splint schauen kannst oder ob der außerhalb liegt.


    Gruß Mike

  • dann "drehen" deine Knukles nicht sauber über die Lenkachse...mach die 2 Schrauben zw. C-Hub und Knukle etwas locker und teste mal ob sich das verbessert?!?


    Gruß Mike

  • die axial cvd's brechen viel zu schnell ab da der splint ungünstige hebelwirkungungen erzeugt und der ring nicht hart genug ist. wer wirklich an maximalen und haltbarem lenkwinkel interessiert ist kommt um VP nicht drumherum.