Blattfeder-Scale-Chassis abstimmen ... Gmade Sawback und andere.

  • Scale-Fahrwerke/Chassis mit Blattfedern sind mit den originalen Federblättern nicht unbedingt leicht zufriedenstellend abzustimmen.


    Mit einem Federblatt ist das Fahrwerk meist zu weich und die Bodenfreiheit an der Skidplatte zu gering. Baut man mehr Federblätter ein, ist das Fahrwerk zu steif und bockig und steht sehr hoch.


    Geeignete Blattfedern zu finden ist nicht einfach und kostspielig. Ein Satz kostet schnell € 30,00 oder auch mehr. Ich habe bei meinem Sawback dieses Problem auch und es ließ mir keine Ruhe. Nun habe ich ein befriedigende Lösung gefunden. Ich schleife das kleinste Federblattan an beiden Enden spitz zu. Schmälere Feder ist gleich weichere Feder.


    Die Federblätter lassen sich mit einer Korundscheibe gut in Form schleifen. Nicht vergessen, zwischendurch im kalten Wasser abkühlen. Dazu immer 2 Federn einer Achse zusammenschrauben, damit die Breite und Form gleichmäßig wird. Darauf achten, dass die Federblatt-Enden gleichmäßig und mittig geschliffen werden. Je nachdem wie schmal man die Enden schleift, kann man die Federwirkung variieren. Darauf achten, dass die Federblätter im Bereich der Befestigung nicht abgeschliffen werden.


    Sind die Blätter fertig geschliffen, die Kanten mit einem Schleifschwamm abschleifen/entgraten. Dann die Federderblätter so einstellen/biegen, dass die Enden in montiertem Zustand geringfügig Luft zum großen Federblatt haben und erst beim einfedern auf diesen aufliegen. Wer will, kann die geschliffenen Kanten mit einem schwarzen Edding Lackstift noch einfärben.


    So erzielt man mit Blattfedern gutes Einfedern, das man individuell an das Fahrzeug und Gewicht anpassen kann.

  • hi Walter,


    dass ist ja mal eine gute Idee. :thumbup:
    Da ich noch einige mittlere und kleine Blattfedern vom meinem Hilux habe, denn gebrochen sind immer nur die großen, kann ich da ja mal ganz beruhigt ein paar Versuche machen.