"Torque Twist"

  • Bei kompletter Einzelradaufhängung äusert sich der Torque twist im extremen einfedern der kompletten Hinterachse bei starkem beschleunigen ,siehe Traxxas Summit. Ein halber droop (zusätzliche kleine Feder im Dämpfer der den Dämpfer auf halben Weg zusammen zieht und nur bei starken Zugkräften an der Achse die Verschränkung ermöglicht wie dies auch beim echten 4x4 erfolgt) finde ich persönlich als die für mich beste Lösung da das Feder ,Dämpfer Verhalten sehr nah an der Realität liegt. Das sollte aber jeder für sich selbst entscheiden.

    When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!


    Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016

    Einmal editiert, zuletzt von traildriver ()

  • Hallo,
    Ein sehr interessantes Thema. Ich hab ebend sehr interessiert mitgegeben.
    Wie hr schon sagt ist es scale aber sieht ab und an doch recht komisch aus.
    Ich hatte mal von G-made die G-transition Dämpfer ins Auge gefasst. Die dann in einem Droop-Setup einbauen. Könnte das helfen? Klar muss das Fahrzeug für diese Art schon vorgesehen sein und scale ist auch nicht ganz passend...

    Harzer
    Offroadfreunde


    Offroadcult im kleinen Maßstab



    MfG Oliver



  • Hallo zusammen,


    ich habe die Gmade XD Piggyback in 93mm in meinem Landy verbaut.
    Ist für mich einfach der beste Dämpfer, weil ich am besten damit zurecht komme was die Einstellungen betreffen.


    Was die Fahrzeughöhe angeht...naja er ist schon sehr hoch und dabei noch sehr weich eingestellt.
    Aber den TT hat er sichtlich nur bei sehr steilen Passagen, was mir aufgefallen ist.
    Auf ebener Fläche fährt er in der Waage.


    Auf dem SuperScale 2015 habe ich einen Ascender gesehen, der ausah als wenn der Dämpfer hinten rechts fehlte.
    Scale hin oder her es sieht einfach nur sch... aus, egal bei welchem Auto.


    @OLI87


    Wenn du mit der Droop-Setup noch min 10mm Federweg zum Dämpfen hast,spricht nichts dagegen.
    Die Dämpfer sollten nur nicht im Dauerbetrieb bis Anschlag eingefedert sein, damit die Dämpfer ihren Sinn und Zweck noch ausüben können.


    Gruß Kai

  • Für mich hat sich die Lösung des Problems dadurch ergeben, dass ich in den Achsen stärker untersetzt habe und dass ich in den Dämpfern stärkere Federb verbaut habe. War ein angenehmer Nebeneffekt, eigentlich wollte ich die Gesamtuntersetzung nur an einen neuen Motor anpassen und das hoppelige Fahrbild verbessern. TT ist zwar nicht komplett weg, aber deutlich reduziert.

  • Das ist doch schon mal ein guter Tipp.Wenn jeder kurz beschreibt wie er den Torque Twist "bekämpft" kann sich jeder intressierte die für sich geeignetste Lösung raussuchen.


    Bei meinem Losi MRC in Serien Ausführung "der" Torque Twister der direkt nach dem "Torque King" (Crawler King von HPI ) folgt habe ich einfach nur die Hinterachsdämpfer senkrecht gestellt und mit Droop nur an der Hinterachse (Kugelschreiber Federn im inneren der Dämpfer verbaut und die Außenfeder belassen wie sie war) dazu die Vorderachsdämpfer mit einfach gekürzten Federn versehen .Das kann man z.B. einfach mit Kabelbindern in den Federwindungen leicht verwirklichen.was ihn hinten und vorn erheblich tiefer legt. Verschränken tut er jetzt hinten erheblich weniger was aber durch die fast unberührte Verschränkung der Vorderachse voll kompensiert wird.

    When i was four i pull my toy with a wire behind me,now i am fourty and push my Toyota wireless in front of me!


    Best off show Tiny Truck Recon G6 Asbach 2016

    Einmal editiert, zuletzt von traildriver ()